Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Mi 4. Apr 2018, 23:13

Der leichte Bassbuckel ist etwas verschoben, finde ich, der Hochton etwas gering. Liegt aber bei den technischen Unterschieden unserer Stationen auf der Hand, Hans :top:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Fr 6. Apr 2018, 10:33

Ja, Unterschiede bei den Amplituden sind normal und dem Messaufbau, Mikrofon, Soundkarte etc. geschuldet. Im Prinzip könnte man das durch Korrekturwerte aneinander angleichen. Weit auseinander sind wir ja nicht.

Was mich ein bisschen mehr wundert ist die leichte Verschiebung auf der Frequenzachse. Schau dir mal die Resonanz bei knapp 6 kHz und die Oberwelle eine Oktave höher an. Das sind jetzt zwar nur winzige Unterschiede, aber das kann ich mir nicht wirklich erklären.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Fr 6. Apr 2018, 10:45

Hier mal eine Messung mit den ledernen Pads vom Utopia. Im Vergleich mit den Stock Pads des Clear.
clearpads.jpg
clearpads.jpg (90.81 KiB) 5626 mal betrachtet
Die klanglichen Änderungen sind marginal.
Aber ja ... man kann das hören, wenn man weiß worauf man achten muss. Etwas weniger Bass mit Utopia Pads, aber wirklich viel Unterschied ist das nicht. Auch nichts, was man nicht mit ein bisschen EQ korrigieren könnte.
Mitten sind identisch.
Leicht andere Perzeption in den Höhen. Luftiger? Blödes Wort. Mir fällt kein anderes ein. Von hier kommen wahrscheinlich auch die Interpretationen zu den unterschiedlichen Abbildungseigenschaften der verschiedenen Polstermaterialien, die man im Netz findet. Wie gesagt, viel tut sich da nicht. Ich jedenfalls höre keine breitere, tiefere oder sonst wie umgestaltete Bühne.

Allerdings tragen sich die Polster durchaus unterschiedlich. Leder versus Alcantara/Velours eben.

Resümee wäre: etwas luftiger klingen die Ledernen, etwas fluffiger fühlen sich die Stoffigen an.

j!more
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von j!more » So 8. Apr 2018, 10:19

Ich werde den Clear am Montag zurücksenden. Ich bin mit dem Focal nicht warm geworden. Das ist einerseits der Haptik geschuldet: Er erinnert mich eher an ein Faberge-Ei als an einen Kopfhörer - er ist mir zu schwer, und mit dem Sitz komme ich nicht zurecht. Und dann die Kabel! Wer denkt sich so was aus?

Klang, Abbildung und Tonalität mögen herrausragend sein; mein HE-4xx macht mich mehr an und lässt mich nichts vermissen. Ich werde nächste Woche einen LCD2c bestellen, vielleicht ist das ja ein Schritt in die richtige Richtung.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 8. Apr 2018, 10:49

Wenn er dir klanglich gefallen hat, ist das natürlich ärgerlich, aber Tragekomfort ist nun mal eine notwendige Bedingung, um sich mit einem KH anzufreunden.
Optisch finde ich den Clear gerade wegen seinem hellen Design recht ansprechend (obwohl ich Faberge Eier extrem hässlich finde). Audeze z.B. finde ich persönlich dagegen nicht soooo spannend. Ich habe aber etwas bedenken wegen der Langzeittauglichkeit bezüglich sichtbarer Verschmutzung auf den hellen Ohrpolstern, man mag ja nicht immer Kunsttsoffbadekappe und Bartschutz tragen beim Musik hören :lol:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » So 8. Apr 2018, 12:16

j!more hat geschrieben:Faberge-Ei
:lol:

Ich fand den Clear anfangs auch ein bisschen strange vom Aussehen her. Hier im Thread das erste Foto hat mich nicht grad angefixxt ... und dann hielt ich das Silberding in den Händen auf der Audiovista und dachte, wie sieht der denn aus :käthe:
Faberge ist mir aber nicht eingefallen :mrgreen:

Muss aber sagen, mittlerweile gefällt der mir sogar ... auch optisch. Ist halt irgendwie anders als die vielen schwarzen und hölzernen. Klanglich habe ich mit dem Clear genau das gefunden, was ich seit langem suche. Auf meiner Birne sitzt der einwandfrei, ich musste allerdings etwas nachhelfen, um das erst mal bessere Tragefeeling des Utopia nachzubilden.

Kann gut sein, dass dir der LCD-2C dann mehr zusagt, er trägt sich zumindest - anders als die früheren LCD-2 - super bequem. Mir war der tonal etwas zu langweilig, auch weil ich von dieser Impulstreue des Clear geflasht war dort. Aber das ist ja wie immer Geschmackssache. Viele werden den LCD-2C mögen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » So 8. Apr 2018, 18:17

Über Geschmack lässt sich einfach nicht streiten :)


Zunächst fand ich den Clear optisch auch nicht so richtig ansprechend, bzgl. der optischen Haltbarkeit der Polster habe ich auch so meine Bedenken. Trotzdem trägt er sich auf meinem Kopf ausgezeichnet, auch nach Stunden hatte ich damit keine Probleme. Andererseits ist der Klang für meine Begriffe phänomenal, wenn auch relativ hell. Das passt natürlich nicht jedem, der LCD-2C ist bekanntermaßen deutlich anders.

Bild ;)

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 8. Apr 2018, 19:37

j!more hat geschrieben:Ich werde den Clear am Montag zurücksenden. .......
Wo schickst Du ihn denn hin? Evtl. gibt es ja dann einen günstigen Versandrückläufer. ;)

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 997
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » So 8. Apr 2018, 20:08

Ist ja lustig, gestern meinte der Verkäufer von Hifi im Hinterhof, dass er Rückläufer erwartet. Die Chancen stehen wohl gut. ;)

j!more
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von j!more » So 8. Apr 2018, 20:15

Genau da hin geht er zurück.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 8. Apr 2018, 20:19

Mark, wie war dein Eindruck, oder konntest Du ihn nicht hören, weil er unterwegs war? :shokk:
Was machen die denn so für Preise für Rückläufer? Die stellen den aber wahrscheinlich nicht online, oder?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 997
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » So 8. Apr 2018, 21:47

Für gewöhnlich stellen die diese dann auch online als Rückläfer ein. Beim Elear waren es damals 10%, also 100€.
Beim Clear gehe ich ach von 100€ aus, das istt aber nur Meine Vermutung.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 997
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » So 8. Apr 2018, 22:00

Gestern habe ich es dann endlich geschafft und mir unter anderem auch den Clear angehört und zwar immer wieder, gefühlt die Spielzeit wie alle anderen Kopfhörer zusammen. Drei Stunden habe ich mich "durchgehört".

Der Clear ist an dem Nachmittag meine Referrenz gewesen.

Meine Entscheidung, Anfang des Jahres den Elear zu Gunsten der Anschaffung des ELEX zu verkaufen, war sehr wahrscheinlich goldrichtig.
Der ELEX sollte mit dem Clear nahezu identisch sein, zumindest ist er mit ihm nahezu deckungsgleich bei den im Netz zu findenden Messungen.

Also der Clear macht es genau da richtig, wo ich beim Elear auf Dauer etwas Spritzigkeit vermisst habe. Im direkten Vergleich mit Elear und Utopia ist mir das vereinfacht so vorgekommen.
Tonal sind alle wie es sich für Geschwister gehört ähnlich und gut erkennbar abgestimmt. Keiner von ihnen spielt "neutral". Stellen ich mir eine tonale, waagerechte Ausgleichsgerade der Messkurve vor, würde ich diese als "neutral" bezeichnen. Beim Elear und Clear sind die Steigungen leicht negativ, wobei sie beim Clear etwas flacher ist. Beim Utopoia sehe ich sogar einen leichten positiven Verlauf. Der Utopia spielt mir somit insgesamt etwas zu hell und gelegentlich "piekst" er auch etwas im Hochton. Der Elear hingegen lässt mich ab und an die Brillanz etwas vermissen.

Der Clear spielt da ziemlich am Optimum dessen, was ich erwarten kann/möchte. Wie Hans das beschreibt, spielt er nahezu so fein aufgelöst wie der Utopia. Ich empfinde den Clear jedoch so, dass er zusätzlich einen Schuss mehr Spaß mitbringt und authentischer abbildet.

Wenn der ELEX da nicht mitkommt - bei dem erwarte ich noch etwas mehr Punch im Bass, was wohl auch so sein soll - werde ich mir auch irgendwie mittelfristig den Clear zulegen, auch wenn er mir optisch immer noch nicht gefällt. ;)

Könnte auch mein Kopfhörer des Jahres 2018 werden!
Zuletzt geändert von MLSensai am Mo 9. Apr 2018, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 8. Apr 2018, 22:41

Danke für Deine Eindrücke.
Bezüglich Auflösung des Elex, sollten sich doch vom Elear her Rückschlüsse ziehen lassen.
Der Elex ist also P/L mäßig ein ganz heißer Kandidat für den Thron.
Wie würde man den nach Deutschland bekommen? Per Lieferung an einen amerikanischen Courier Dienst, der einem dem weiterleitet? Hat da jemand nähere Infos zu?
Aus Bedenken wegen der hellen Polster, schiele ich schon ab und an mal auf den Professional. ;)

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Mo 9. Apr 2018, 10:26

Der Clear schwirrt weiter in meinem Kopf rum. Erst mal danke an alle die hier zu meiner Erhellung beigetragen haben.
Momentan höre ich ja mit dem Elear. Diesen finde ich auch sehr stark, insbesondere bei älteren Produktionen fehlt mir nicht. Manchmal fehlt mir schon einen Spur mehr Auflösung. Allerdings mag ich keinen Sezierer. Das kommt bei Rock Musik nicht wirklich gut.
Da das Bessere bekanntlich immer des Guten Feind ist, werde ich irgendwann mal zum Probehören ansetzen.

Hat der Clear eigentlich die gleichen Anschlüsse wie der Elear? Am AK nutze ich immer das symmetrische beyerdynamic Kabel.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Mo 9. Apr 2018, 10:34

Leute ich habe jetzt einen bestellt. Ich werde berichten.

j!more
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von j!more » Mo 9. Apr 2018, 10:52

Daiyama hat geschrieben:Wie würde man den nach Deutschland bekommen? Per Lieferung an einen amerikanischen Courier Dienst, der einem dem weiterleitet?
borderlinx, arbeitet mit dhl und wird im Falle des Elex von Massdrop akzeptiert.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Mo 9. Apr 2018, 11:02

RunWithOne hat geschrieben:Leute ich habe jetzt einen bestellt. Ich werde berichten.
Das hat ganze 8 Minute gedauert :lol:


Der Clear hat beidseitig ganz normale 3,5mm Klinkenbuchsen.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Mo 9. Apr 2018, 11:31

Firschi hat geschrieben:
RunWithOne hat geschrieben:Leute ich habe jetzt einen bestellt. Ich werde berichten.
Das hat ganze 8 Minute gedauert :lol:


Der Clear hat beidseitig ganz normale 3,5mm Klinkenbuchsen.

Danke dir, passt.
8min sieht nach einer schneller Entscheidung aus. Aber ich laufe bestimmt so 2 Monate mit dem Gedanken im Kopf rum. Bald werde ich wissen oder besser hören was er drauf hat.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Do 12. Apr 2018, 19:30

Seit gestern ist er da, der Clear. Hab mich den ganzen Tag gefreut wie ein kleiner König .... also abends die symmetrischen beyerdynamic Kabel angesteckt, den Clear an den AK gestöpselt, aufgesetzt und gehört. Luftig ist der und besitzt mehr Bühne und Präzision als sein kleinerer Bruder der Elear. Dieser hat sozusagen mehr groove und die böseren Gitarren. :D . Beim dritten oder vierten Titel (Avantasia) denke ich, oh was ist das? :shokk: Die Drums peitschen mir in den Ohren und die Höhen zischeln doch ordentlich. Ich muss leiser stellen. :wacko:
Nach dem ich ca. eine Stunde so gehört habe, kam mir die Idee doch das original Kabel am unsymmetrischen Ausgang zu verwenden ... und ich denke ich habe einen ganz anderen Kopfhörer auf. :) Da ich zwei von den symmetrischen beyerkabeln besitze, habe ich dann das zweite Kabel verwendet und der Sound war wiederum begeisternd. Habe die Kabelgeschichte dann noch mit dem Elear und meinem T5p.2 gegen gescheckt, gleiches Ergebnis.
Nach dem das geklärt war, konnte ich endlich mit dem Clear hören.

Nach dem anfänglichen Schreck muss ich sagen, der Clear ist ein toller Hörer. Drum möchte ich meine Ersteindrücke kurz schildern. Unten im Bass minimal schlanker, aber hörbar sauberer. Oben präsenter und luftiger. Daher wird wohl auch die bessere Bühne im Vergleich zum Elear kommen. Ich habe das bei beyerdynamic KH auch schon so kennen gelernt. Der "Familienklang" ist deutlich wahrnehmbar.

Weiteres Hören steht noch aus. Aber die Chancen auf einen Platz auf dem heimischen KH-Ständer stehen sehr gut.

Heute Vormittag habe ich dann zum Kabelproblem bei beyerdynamic angerufen. Die schicken mir anstandlos ein neues Kabel raus, Top Service. Hat jemand ähnliches mit einem Kabel erlebt? Bin immer noch irgendwie von den Socken.

PS: Grad läuft Nazareth - The Singles von 2012, zart remastertes Album, Morning Dew war ein echter Genuß

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Do 12. Apr 2018, 20:23

RunWithOne hat geschrieben:Beim dritten oder vierten Titel (Avantasia) denke ich, oh was ist das? :shokk: Die Drums peitschen mir in den Ohren und die Höhen zischeln doch ordentlich. Ich muss leiser stellen. :wacko:
Nach dem ich ca. eine Stunde so gehört habe, kam mir die Idee doch das original Kabel am unsymmetrischen Ausgang zu verwenden ... und ich denke ich habe einen ganz anderen Kopfhörer auf. :) Da ich zwei von den symmetrischen beyerkabeln besitze, habe ich dann das zweite Kabel verwendet und der Sound war wiederum begeisternd. Habe die Kabelgeschichte dann noch mit dem Elear und meinem T5p.2 gegen gescheckt, gleiches Ergebnis.
Nach dem das geklärt war, konnte ich endlich mit dem Clear hören.
Äh, das verstehe ich nicht :hä: Was ist mit dem Kabel los und wie hast du das am Focal bemerkt?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Fr 13. Apr 2018, 15:11

Daiyama hat geschrieben:Ich habe aber etwas bedenken wegen der Langzeittauglichkeit bezüglich sichtbarer Verschmutzung auf den hellen Ohrpolstern, man mag ja nicht immer Kunsttsoffbadekappe und Bartschutz tragen beim Musik hören :lol:
Bisher kann ich an meinem keine Veränderungen feststellen. Ich trage den natürlich ohne Neoprenkappe.
Ich meine, es gibt ja u.a. von B&O schon länger farblich hellere Hörer ... sogar weiße Pads sind nicht selten. Das wird kein Problem.
Zumal man die ja auch irgendwann aus allerlei Gründen mal tauschen sollte, auch wenn sie vorher schon schwarz waren :D

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Sa 14. Apr 2018, 13:34

Ideales Futter für den Clear gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=W3BzAKHCEvo

Live kann das Ding unglaublich gut.

Von CD oder Hires natürlich noch besser als die Youtube Variante. Aber auch diese ist schon nicht schlecht. Den Mediterranian Sundance (1. Track) konnte ich auch von dort gut anhören.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Sa 14. Apr 2018, 16:49

Robodoc hat geschrieben:
Daiyama hat geschrieben:Ich habe aber etwas bedenken wegen der Langzeittauglichkeit bezüglich sichtbarer Verschmutzung auf den hellen Ohrpolstern, man mag ja nicht immer Kunsttsoffbadekappe und Bartschutz tragen beim Musik hören :lol:
Bisher kann ich an meinem keine Veränderungen feststellen. Ich trage den natürlich ohne Neoprenkappe.
Ich meine, es gibt ja u.a. von B&O schon länger farblich hellere Hörer ... sogar weiße Pads sind nicht selten. Das wird kein Problem.
Zumal man die ja auch irgendwann aus allerlei Gründen mal tauschen sollte, auch wenn sie vorher schon schwarz waren :D
Stimmt eigentlich; ich habe ja auch noch einen alten DT880 mit hellen Polstern, da wird auch nichts schwarz (obwohl wer weiß wie die Original mal aussahen ;-))

Zum Probe hören (B-Stock von einem großen Musikhaus) ist es doch jetzt erst mal die Moulin Rouge Version geworden. :yeah:
PENF5078_s.jpg
PENF5078_s.jpg (81.17 KiB) 5336 mal betrachtet
Meine Frau fand die Farbevariante schicker, wobei ich das knallige rot von den Bildern im Netz, noch fetziger fände.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Sa 14. Apr 2018, 18:01

Leute, Leute, ihr macht es einem echt täglich schwieriger...

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Sa 14. Apr 2018, 18:46

Rot ist auch cool ... wobei die Clears alle erst mal Stirnrunzeln machen. Aber nur beim Design.
Hat man das Ding auf, entspannt sich die Stirn schnell wieder. Weil die Haut weiter unten fürs Grinsen gebraucht wird.
:kh:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Sa 14. Apr 2018, 18:47

Firschi hat geschrieben:Leute, Leute, ihr macht es einem echt täglich schwieriger...
Du hast sowieso schon einen ... du weißt es nur noch nicht :wacko:

s0nic
Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von s0nic » Sa 14. Apr 2018, 21:04

5 Meter Spiralkabel?! Nee, oder ... ?

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Sa 14. Apr 2018, 21:08

Da ich keine Probleme mit Verlängerungen habe, nehme ich einfach ein Verlängerung für das "mobile" 1,2m Kabel. Das 5m Kabel bleibt in der Box. Ich hasse auch Spiralkabel.
Und wenn er bleibt, werde ich wohl mal bei Meister Firschi anklopfen. :yeah:
Dafür hat er ein extra Paar Pads dabei. :kh:

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Sa 14. Apr 2018, 22:52

So die ersten 3 Stunden am Stück sind rum.
Was gibt es zu berichten?
Erstes (oder besser zweites) Aufsetzen, hui der ist aber doch schwer....
Nach drei Stunden, merke ich aber keine Ermüdungserscheinungen. Das Polstermaterial ist toll, weich, aber nicht warm flauschig, glatt, aber gar nicht schwitzig. Ich habe sogar ein, zwei mal fast vergessen, dass ich einen Kopfhörer auf habe. Erstaunlich. :shokk:

Wer den KH als eher hell abgestimmt empfindet, ist seltsam (wie anscheinend viele im headfi forum).
Ich würde ihn als HD600 Interpretation von neutral bezeichnen, mit vielleicht sogar einen Hauch mehr Bass. Ich empfinde ihn als warmes gemütlichenes Sofa, was ich schon immer als KH gesucht habe. Zum Glück habe ich nie die KHs probiert, die andere als solche bezeichnen. :mad:
Der Bass ist jetzt etwas betonter als bei meinen Genelecs, was meistens ok ist. Die Höhen sind einfach nur seidig. :yeah:
Bei guten Aufnahmen ist mir der Bass noch etwas zuviel und die Höhen etwas zu wenig, was aber auch an der Gewöhnung an den SR303 liegen könnte. Mit 2 Shelffiltern bei 150Hz/-1dB und 1500Hz/+1.5 dB passt es mir aktuell besser zu den Genelecs. Das schöne ist, dass ich aktuell nichts weiter am EQ rumfummeln möchte.
Die Originalabstimung ist super universal, so dass ich mich auch mal wieder an Sachen ran traue, die ich länger nicht gehört habe, weil sie eher nicht so dolle aufgenommen sind. Da erlebt man dann auch nette Überraschungen mit Liedern die man sehr gut kennt, aber halt laaaange nicht mehr gehört hat. Diesmal mal war es Madonna - Ray of Light - Frozen. Klasse Lied und was da für Details drin sind.....
Vanessa Fernadez - Use me - Hard times schiebt jetzt auch wieder. Mit dem KH werde ich mich wohl auch mal wieder mehr Richtung Rock orientieren. :hbang:

Macht verdammt viel Spaß das Teil. :bier:

:goodnite:

Antworten