Cayin HA-3A

Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Cayin HA-3A

Mitbringsel aus dem Frankreich Urlaub.
Der war dort einfach unwiderstehlich günstig. :D

Bild

Bild

Der sollte jetzt auch meine vorhandenen planaren Kopfhörer antreiben können.
Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1594
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Klangfreund''M'' »

Oh, da interessiere ich mich brennend für. Wie Idee denn? Laut Datenblatt ist er hinsichtlich Leistung ja nicht ganz so hoch angesetzt.

Sieht aber geil aus!
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Danke.
Hier mal die Spezifikationen.
Bild
(Aus headfi HA-3A Thread, von user wizzman121)

Meinen Noire höre ich bei Impedanzstellung „L“ am xlr Ausgang bei ca. 12 Uhr.
Ginge auch auf Anschlag, ohne dass es unerträglich wäre, mir ist es aber doch zu laut.
Hat also schon etwas mehr Power als der Echo MKII, aber sicherlich nichts für die HEDDPhones dieser Welt. Selbst ein Euphoria hat glaube ich weniger power.

Ich will/kann nichts größeres haben/stellen, deshalb wurde es jetzt der.

Zum Klang vielleicht später mal mehr, ist frisch ausgepackt.
Benutzeravatar
Thomsen
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: Di 24. Mai 2022, 22:32

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Thomsen »

Sieht sehr edel aus. Viel Spaß damit :top:
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2954
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von RunWithOne »

Daiyama hat geschrieben: So 25. Sep 2022, 15:14 Cayin HA-3A

Mitbringsel aus dem Frankreich Urlaub.
Der war dort einfach unwiderstehlich günstig. :D
Hey hey Knut, was fährst du auch so weit weg. ;) Viel Spaß damit :kh: .
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 511
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Dayolaf »

Rrrrr,da wird man echt rallig drauf, :-).
Bist schon der 2te den ich kenne der sich den gekauft hat,Glückwunsch. :hbang:

Das den in Frankreich gekauft hast kann ich verstehen, bei uns ist er unverschämt teuer.Ich habe ihn in der Schweiz gesehen für 1800Sfr, man müsste zwar nach Zürich. Selbst das würde sich noch lohnen für mich dorthin zu fahren um es abzuholen.
Der wird dir den Echo 2 obsolet machen bin ich mir fast sicher. :-)

Den Kollege wo ich habe hat noch den Euforia und Sie sind fast gleich auf im Klang.
Euforia bleibt dennoch etwas romantischer und durch seine Röhrenvielfalt einzigartig.Auch einzigartiger mit Zmf Kopfhörer.
Aber in sachen Leistung ist der Cayin echt erstaunlich und lässt den Euforia hinter sich.Zudem er auch Planare deutlich konsquenter und mühelos antreibt.Da finde ich dein Aeon noire genau richtig für den Test,hehe.
Und wie ich schon raus gehört habe soll der Cayin mit den verpönten JJ Röhren sehr gut abgestimmt worden sein.
Es ist keine Pflicht/Zwang Röhren zu rollen, ist auch mal was positives.

Viel Spaß mit dem Teil,bin leicht neidisch aber ich freue mich sehr für dich. ;) :)
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Danke euch. :bier:

Die nächstgelegene günstige Möglichkeit dürfte diese sein.

https://www.son-video.com/magasin-hifi ... strasbourg

Ich habe meinen bei der Durchfahrt durch Paris abgeholt, war am Freitagnachmittag kein wirklicher Spaß, wenn Tante Google einen von Stau zu noch mehr Stau leitet. Auf der Hinfahrt bin ich quasi 300 m dran vorbei gefahren.
Nachteil, man muss alles in französisch abwickeln (DeepL hilft) und der Deutsche Vertrieb ist wohl unwillig bei der Garantieabwicklung von Geräten aus Frankreich.

Ja, erst ist wohl nicht ganz so tubig wie der Euphoria, aber durch die größere Leistung und den Impedanzwahlschalter sehr flexibel einsetzbar. Er könnte daher mein alleiniger Verstärker werden.
und ja, kein Tube Rolling machen zu müssen, ist für mich ein Vorteil. Mal sehen, ob ich später wenn sich optimale Röhren herauskristallisieren, ich doch noch andere Röhren verwenden werden, nur um das kleine Männchen im Hinterkopf zu beruhigen.

Das Ding ist aber echt nur was für den Winter, der macht mächtig Abwärme.
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Daiyama hat geschrieben: So 25. Sep 2022, 15:44 Danke.
Hier mal die Spezifikationen.
Bild
(Aus headfi HA-3A Thread, von user wizzman121)

Meinen Noire höre ich bei Impedanzstellung „L“ am xlr Ausgang bei ca. 12 Uhr.
Ginge auch auf Anschlag, ohne dass es unerträglich wäre, mir ist es aber doch zu laut.
Hat also schon etwas mehr Power als der Echo MKII, aber sicherlich nichts für die HEDDPhones dieser Welt. Selbst ein Euphoria hat glaube ich weniger power.

Ich will/kann nichts größeres haben/stellen, deshalb wurde es jetzt der.

Zum Klang vielleicht später mal mehr, ist frisch ausgepackt.
Ich korrigiere meine Aussage von vorhin zum Noire.
Da war das falsche Roon DSP an und es war eine leise Klassik Aufnahme.
Jetzt komplett flat und mit Kari Bremnes (nix Loudnesswar), komme ich am XLR Ausgang mit dem Noire nicht über 3/4 Vollausschlag, ohne dass es unangenehm für mich wird für.
12 Uhr ist ok laut, dauerhaft würde ich eher auf 11 Uhr hören.
Impedanzschalter ist auf L, also niedrigste Leistung.
Also schon ordentlich Dampf unter der Haube.
Zuletzt geändert von Daiyama am Mo 26. Sep 2022, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 511
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Dayolaf »

Danke für den Tip mit dem Shop in Frankreich 🙏.Also ist schon ein mächtiger Preisunterschied.
Ich verstehe nur nicht ganz warum Cayin DE deswegen so blöd tut wenn das Gerät nachwievor in der EU gekauft wurde.
Da ja die Konsumenten aus anderen Eu Länder vermutlich nichts anderes machen würden bei einem defekt das Gerät zum Händler des Landes zu senden wo Sie Sesshaft sind.Der es wiederum nach Deutschland sendet um es reparieren zu lassen.Nur weil dort sich das Cayin Zentrum befindet für die Eu.

Kommt mir bisschen vor wie bei unseren deutschen Automobil Herstellern das die Pks‘s wo bei uns hergestellt für uns Bürger am teuersten sind und außerhalb Deutschlands günstiger findet.

Als der Ha 3A veröffentlicht wurde ist das auch im Headfi Forum indirekt angesprochen worden wegen dem saftigen Preisunterschied.Das macht mich bisschen stutzig.Und wurde auch bisschen klein gehalten.
Aber ich bin froh das der Käufer nach wie vor selbst entscheiden kann wo er es kauft und die Shops mit ziehen.

Hättest im blödsten Fall jetzt Anspruch auf Garantie?
Zweifle nicht an die Qualität des Cayin‘s der kann auch 20 Jahre funktionieren wie am ersten Tag.
Aber es ist doch ein gutes Gefühl zu haben wenn man weiß wenn was sein sollte das der Hersteller dafür offen ist.
Unabhängig davon wo es gekauft wurde,es ist ja kein Smartphone oder dergleichen wo Diebstähle an der Tagesordnung sind.

Fand es toll als der Euforia ausfiel wie Feliks auf meine Anfrage zur Reparatur reagiert hatte,statt erst zu Projekt Akustik zu senden,durfte ich es direkt nach Polen senden und wurde über Garantie repariert und zurück gesendet.
Die einzigen Kosten wo ich hatte war der Versand nach Polen das sich in Grenzen hielt.
Für mich war das ein sorgloses Gefühl gewesen in der Hinsicht und auch vertrauen geschaffen hat.
Natürlich ist auch Feliks gegenüber Cayin von der Größenordnung auch nochmal was anderes auch von der Infrastruktur her.
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Also Garantie habe ich natürlich, ist ja ein Neugerät mit Rechnung. Zur Not müsste ich den Verstärker wohl nach Frankreich schicken. Wenn es aber so wäre wie du sagst, dass die Cayin EU Zentrale in Deutschland ist und dort repariert wird, würde ich das vorher mal anfragen, ob das auch direkt über Cayin Deutschland gehen würde.

P.S. Man muss auch nicht nach Strassburg fahren, man kann auch im Internet bestellen und sich schicken lassen. Ist bei den aktuellen Spritpreisen sicherlich günstiger. ;)
j!more
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von j!more »

Cayin DE tut so blöd, weil die Kosten an der Backen haben ohne entsprechende Erlöse. Und anders kalkulieren als die Franzosen. Nachvollziehbar, aus deren Sicht. Dein Ansprechpartner ist Dein Händler. Kein Problem, das Paket nach Frankreich kostet ein paar Euro mehr als ein Inlandspaket, und der Rest ist deren Problem.
roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Focal Clear, Neumann KH750/KH120
roon > pi3 > Matrix-X spdif3 > Genelec 8361a

Kopfhörer: Elex, Clear, Elegia, Spirit pro, HD58X, IE80, IE300, UE900, QC35, DT1350, Nighthawk, K371
Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1594
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Klangfreund''M'' »

Also "blöd tun" würde ich das nicht nennen. Eine mögliche Abwicklung in Gewährleistungsfragen kostet erstmal dem Händler am Ende Geld.
Die Risiken werden kalkuliert in der Kette weitergegeben. Wenn ich als Händler dann keine Geräte verkaufe, mich aber um Reklamationen kümmern muss, dann ist das kein gesundes Geschäftsmodell.

Es gibt Händler, die kümmern sich auch um Reklamationen um "Fremdgeräte", nehmen dann entweder einen kostendeckenden Obulus oder bieten das für sonst gute Kaufkundschaft als Service an.

Das Thema Preisspanne gibt es aber auch anderswo, siehe Stax.

--- off topic off ---

Um aber wieder zurück zum Thema zu kommen. Ich habe nun auch einmal nach einem Testgerät gefragt.
Der würde sich in Ergänzung super gut zum SPL Phonitor XE machen. Beide mit den Zeigerinstrumenten für den Signaleingang. Zudem ähnliche Formfaktoren. Leider ist der Cayin einen Hauch breiter. Ich bin gespannt, wie das aussehen wird mit dem Schallplattenspieler dazwischen.

Hinsichtlich der Leistung sollten aber zumindest über XLR die Leistungsdaten auch für den HEDDphone ausreichen. Discolautstärke benötige ich nicht.
Ich wundere mich allerdings, dass zwischen XLR und 4.4mm unterschiedliche Leistungswerte aufweisen. Als wenn Cayin diese passend zur Haptik der Stecker liefert: XLR klobig, also am meisten Power :mad:
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2954
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von RunWithOne »

Klangfreund''M'' hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 15:33 Also "blöd tun" würde ich das nicht nennen. Eine mögliche Abwicklung in Gewährleistungsfragen kostet erstmal dem Händler am Ende Geld.
Die Risiken werden kalkuliert in der Kette weitergegeben. Wenn ich als Händler dann keine Geräte verkaufe, mich aber um Reklamationen kümmern muss, dann ist das kein gesundes Geschäftsmodell.
Selbstverständlich kostet Service Geld. Damit kann man aber keine regionalen bzw. Länder übergreifenden Preisunterschiede rechtfertigen. Am Ende kaufen die Informierten im Ausland, aber noch in der EU.
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Ich würde mich nur an Cayin Deutschland wenden, wenn es die Europazentrale wäre und dort auch der Reparaturservice sitzen würde.
Ansonsten geht es klar immer über den Händler, wo man gekauft hat.
700 Euro Unterschied zwischen 2 Europäischen Ländern ist für mich irgendwie schwer vermittelbar. Paris ist wahrlich auch kein billiges Pflaster.

Der 4.4 mm Ausgang ist wohl für die IEMs gedacht, also deshalb nicht ganz so leistungsstark wie der XLR.
Man hat so eine schöne breite Palette an Ausgängen und sucht sich den, der am besten zum Vollausschlag des Volumenreglers und dem KH passt. ;)

Edit: Ein wichtiges "nicht" eingefügt. :D
Zuletzt geändert von Daiyama am Mo 26. Sep 2022, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1594
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Klangfreund''M'' »

RunWithOne hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 15:58 Selbstverständlich kostet Service Geld. Damit kann man aber keine regionalen bzw. Länder übergreifenden Preisunterschiede rechtfertigen. Am Ende kaufen die Informierten im Ausland, aber noch in der EU.
Doch... kann man, muss man aber nicht.

Es steht ja jedem frei, von wo man kauft und welche Prioritäten. man setzt.
Es gibt genug Bereiche, wo genau Service das ist, wo gern viel für gezahlt wird. Kann ich auf Geräte auch mal Wochen verzichten und möchte ich mir den Stress geben, im Zweifel in fremder Sprache zu kommunizieren? Zugegeben, im Pro-Bereich ist das eher an der Tagesordnung, im privaten Bereich eher selten. Klar, kann man das Geld nicht schneller sparen als mit einem Kaufpreisvergleich. Und wenn erst gar kein Defekt auftritt, dann ist der Preis natürlich unschlagbar.

Ich kenne aber einige Menschen, die sehen das ganz anders. Eben weil sie die Sicherheit haben wollen, dass insbesondere im Falle eines Defektes alles schnell und unkompliziert geregelt wird. Meine Wurzeln sind als gelernter Radio- und Fernsehtechniker im Fachhandel und zumindest damals hieß es "kein Bild, kein Ton, ich komme schon" und mindestens ein Leihgerät wurde sofort aufgestellt bis die Reparatur erfolgt ist.

Ich sehe das ganz einfach. Als Analogie: Ich kann meinen Urlaub günstig komplett selbst zusammenstellen mit allem was ggf. an Vor- und Nacharbeit dazu gehört oder per Reisebüro das Rund-um-Glücklich-Paket kaufen. Selber Inhalt, anderer Preis.
Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1594
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Klangfreund''M'' »

Daiyama hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 16:40 Ich würde mich nur an Cayin Deutschland wenden, wenn es die Europazentrale wäre und dort auch der Reparaturservice sitzen würde.
Ansonsten geht es klar immer über den Händler, wo man gekauft hat.
700 Euro Unterschied zwischen 2 Europäischen Ländern ist für mich irgendwie schwer vermittelbar. Paris ist wahrlich auch kein billiges Pflaster.

Der 4.4 mm Ausgang ist wohl für die IEMs gedacht, also deshalb ganz so leistungsstark wie der XLR.
Man hat so eine schöne breite Palette an Ausgängen und sucht sich den, der am besten zum Vollausschlag des Volumenreglers und dem KH passt. ;)
Insbesondere bei IEMs nutze ich mittlerweile zu 95% gar keinen balanced Anschluss mehr. Nahezu jeder DAP, KHV oder USB-Dongel hat schon unbalanced genug Leistung zu bieten. Klanglich höre ich bei IEMs auch keine Vorteile.

Allerdings State ich meine OverEars gern mit einem 4.4mm Kabel aus, weil die Stecker einfach robuster wirken. ;)
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Ja mache ich auch so. Meine overears haben meistens alle eher 4,4 oder 6,3 und einen Adapter 4,4 auf XLR und die inears 3,5 oder 4,4.

Den Yanyin Moonlight habe ich gebraucht mit 4,4 mm gekauft. Am RU6 höre ich dann bei max 20 von 100, eher so um 15 herum. Da hat man dann eine recht grobe Lautstärkeregelung.
Da habe ich mir jetzt noch ein 3,5 mm Kabel besorgt. Eigentlich sollten alle IEM Kabel mittlerweile variable Stecker anbieten...
j!more
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von j!more »

RunWithOne hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 15:58Selbstverständlich kostet Service Geld. Damit kann man aber keine regionalen bzw. Länder übergreifenden Preisunterschiede rechtfertigen. Am Ende kaufen die Informierten im Ausland, aber noch in der EU.
Tatsächlich kann man Preisunterschiede nur mit Service rechtfertigen. Womit denn sonst?

Ich würde bei CayinDE nachfragen, wo diese dramatischen Preisunterschiede herkommen. Vielleicht gibt es ja (gute?) Gründe. Oder sie haben sich geirrt.
roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Focal Clear, Neumann KH750/KH120
roon > pi3 > Matrix-X spdif3 > Genelec 8361a

Kopfhörer: Elex, Clear, Elegia, Spirit pro, HD58X, IE80, IE300, UE900, QC35, DT1350, Nighthawk, K371
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2954
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von RunWithOne »

Ich meine wir reden hier aneinander vorbei. Das Service Geld kostet, ist doch klar. Habe ich oben auch geschrieben. Gibt es in Frankreich keinen Service für Cayin?
j!more
Mitglied
Beiträge: 401
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von j!more »

RunWithOne hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 19:14Gibt es in Frankreich keinen Service für Cayin?
Das findet man raus, wenn man ihn braucht.
roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Focal Clear, Neumann KH750/KH120
roon > pi3 > Matrix-X spdif3 > Genelec 8361a

Kopfhörer: Elex, Clear, Elegia, Spirit pro, HD58X, IE80, IE300, UE900, QC35, DT1350, Nighthawk, K371
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

RunWithOne hat geschrieben: Mo 26. Sep 2022, 19:14 Ich meine wir reden hier aneinander vorbei. Das Service Geld kostet, ist doch klar. Habe ich oben auch geschrieben. Gibt es in Frankreich keinen Service für Cayin?
Weiß ich noch nicht und möchte ich auch nicht wissen müssen. ;)

Wie j!more schreibt, im Falle eines Falles schicke ich es noch Frankreich und ob die das dann nach China schicken, nach Deutschland oder selbst machen, ist dann erstmal zweitrangig. Sind halt wahrscheinlich dann recht unterschiedliche Zeitschienen.

Mark hat doch Kontakte zu Cayin und kann ja mal nachfragen. :D
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2954
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von RunWithOne »

Ich wollte hier keine miese Stimmung verbreiten. Alle Argumente pro Service sind nachvollziehbar und richtig. Ich selbst kaufe (hochwertige) Produkte gern in D. Mir ging es allein um die Höhe des Preisunterschiedes. Ich frage mich halt ob 700€ allein mit Service zu erklären sind oder ob Preisdifferenzierung in verschiedenen Märkten eine nicht unerhebliche Rolle spielt.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 511
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Dayolaf »

Ohje da habe ich was los getreten,sorry,soweit ins Detail gegangen zu sein.
Ihr habt da gute Gründe geliefert und man kann Danke sagen dafür.

Ich frage gerne mal bei Cayin selbst nach wenn es soweit ist.

Mit Reperaturdienste wäre ich persönlich bisschen vorsichtig.Auch wenn es zynisch wirkt,es gibt auch welche die geben an das Sie es können.Und dann kommt nichts dabei raus.
Bei meinem Euforia Verstärker hatte ich Angst gehabt,weil Projekt Akustik mir sagte Sie schauen sich das an und reparieren es selbst wenn Sie können.
Das war mir einfach zu gefährlich das dann der Pfusch auf mein Nacken geht.
Auf der anderen Seite wollte ich auch die Möglichkeit Feliks anbieten direkt selbst nachzusehen damit Sie selbst nachbessern können in Zukunft.Vermutlich hätte auch mal eine Charge eines Bauteils faul sein können und die hätten direkt handeln können.
Punkt Zwei war einfach das Sie eher genau wissen wo Sie nachsehen müssen um das Problem zu beheben und die Reperatur schneller geht.

Aber ich gebe euch recht,das Paket nach Frankreich zurück zu senden kostet auch keine unsummen.
Auch da wäre ich offen dafür.
Persönlich habe ich nichts dagegen das man bisschen mehr verlangt wenn man die Generalvertretung macht.
Aber bei dem Preisunterschied sage ich ganz ehrlich kann man noch was dazu kaufen,einen schönen Dap,Dac,oder Kopfhörer oder auch was ganz anderes.

Nicht desto trotz wünsche Daiyama viel Spaß mit dem Cayin und auch das er sehr sehr lange hält.✌️
Und bin auf seine weitere Eindrücke gespannt wie auch die von Klangfreund falls er einen bekommt.
Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1594
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Klangfreund''M'' »

@Daiyama
Kannst du schon etwas zu deinen Erfahrungen mit dem HA-3A sagen?

Mir wird wohl nächste Woche einer zugeschickt, nachdem die neue Lieferung ausgepackt und registriert wurde. Ich bin schon hochgespannt.
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Also viele (Hör)Erfahrungen sind es aus zeitlichen Gründen leider noch nicht.

Mit ein Hauptgrund war ja, dass der Verstärker genug Reserven haben sollte, für meine magnetostatischen KHs, HE1000V2 und Noire und das hat er. :-)
Gemütliche Lautstärke ist so bei 9-11 Uhr, bei 12 Uhr wirds ordentlich laut für mich und drüber mag ich fast schon nicht mehr gehen. Gut, das hängt auch von der Musik ab, da muss ich noch mal basstarke intros, ohne sonstige Musik ausprobieren, da geht es dann wahrscheinlich auch noch höher. ;-)

Er ist tiptop verarbeitet und sack schwer, also von der Seite her stimmt das P/L-Verhältnis. :)
Er ist an alle Ausgänge ohne jegliche Störgeräusche. Ich habe nur etwas gehört, als ich meinen DAC über RCA angeschlossen habe und dann auch immer erst so ab 3/4 Vollausschlag. Ist für mich also nicht praxisrelevant und kann man ja auch leicht mittels Anschluss per XLR eliminieren (geht bei mir gerade nicht).

Am liebten mag ich aktuell den Auteur dran, den fand ich am Echo immer etwas "leblos/langweilig", hier am HA-3A, ist er viel "lebhafter" und macht unheimlich viel Spaß. Ich hoffe am langen Wochenende mehr Hörerfahrung sammlen zu können.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 511
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Dayolaf »

By the way,hast du ihn über XLR oder Rca angeschlossen?

Laut Headfi soll es da Unterschiede geben,und über Rca besser sein als der Xlr input.
Ich weiß nicht ob es ein Nachteil ist oder ein Nice to have wenn man der Theorie glaubt Xlr Input am besten wieder mit Xlr output 8also vorne am Ausgang) durch zu schleifen.
Ich weiß nicht was Cayin sich bei der Implementierung dabei gedacht hat.

VIelleicht kannst auch Klangfreund M wo Kontakt zu Cayin hat vielleicht Licht ins dunkle bringen.
Eventuell wird da auch mehr interpretiert als eigentlich dran ist und die Unterschiede sind nur im Subtilenbereich gehalten.
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Über RCA, da ich aktuell keine andere Möglichkeit habe und da ich damit auch keine Probleme habe, wird das wohl auch so bleiben.
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Klangfreund''M'' hat geschrieben: Do 29. Sep 2022, 22:09 @Daiyama
Kannst du schon etwas zu deinen Erfahrungen mit dem HA-3A sagen?

Mir wird wohl nächste Woche einer zugeschickt, nachdem die neue Lieferung ausgepackt und registriert wurde. Ich bin schon hochgespannt.
und hast Du ihn erhalten?
Wie findest Du ihn?
Du hast ja jeweils einen Cayin Röhrenverstärker „oben drüber“ und „unten drunter“ gehört, kannst ihn also super einordnen. :D

Also der Auteur als Lieblingshörer am HA-3A, hat sich bei mir absolut gefestigt. Ich höre aktuell mit fast nichts anderem. Der Clear klingt auch super an ihm.
Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1594
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Klangfreund''M'' »

Moin,

die Lieferung hatte ich leider etwas verzögert und so konnte ich ihn erst heute nach dem Aufstehen auspacken und die erste Stunde mit ihm verbringen.
Ich habe auch sogleich den DCA Expanse angeschlossen, der ja einen sehr potenten Zuspieler benötigt. Selbst mit dem nur 4.4mm Anschluß treibt der HA-3A den Expanse souverän an. Also ich benötige da nicht mehr als 3 Uhr Lautstärke, dass mir meine Ohren wegfliegen.

Klanglich lässt die Kombi keine Wünsche offen. Mit der Auswahl der verschiedenen Impedanzanpassungen lässt es sich auch wunderbar "spielen". Die Tendenz mit eher niedrigen Impedanzen ist, dass die Höhen etwas prägnanter werden und auch die Mitten mehr Betonung erhalten. Hinsichtlich Lautstärke tut sich da eher nichts, das ist ja auch keine Gaia-Einstellung.

Schon ziemlich genial der kleine Verstärker. Der Hifiman HE1000v2 ist gar kein Problem. Den HEDDphone muss ich mir nochmal in Ruhe nächste Woche anhören.

Aus der Erinnerung heraus kann ich nur schwer mit dem andere stationären Verstärkern vergleichen. Da der HA-3A auch einfach besser optisch in mein Setup passt, habe ich das Gefühl, dass der auch klanglich optimal ist. ;)

Aber im Ernst, mir fehlt hier keine Umschaltung zwischen TR oder UL, mir reicht völlig die Umschaltmöglichkeit des Impedanzbereiches.
Wenn jetzt noch ein DAC verbaut wäre.... naja, man kann nicht alles haben.

So habe ich den Schallplattensppieler an Cinch angeschlossen und meinen externen DAC über XLR.

Krasses Pferd!
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1831
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Cayin HA-3A

Beitrag von Daiyama »

Das Auge hört mit! :mrgreen:

Schön, dass er Dir gefällt.
Antworten