NOS Röhren-DAC

Antworten
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Denke das ist einen neuen Thread wert...

Habe einen selbstgebauten NOS DAC aus Berlin bekommen (Herr Witt, Berlin), gebaut im März 2022, wohl mit einem Philips TDA1541A multibit DAC Chip (intern wie R2R) und Röhrenausgangsstufe. Die Röhrenausgangsstufe nutzt zwei indirekt beheizte SIEMENS Weitverkehrs-Pentoden C3m (Langlebensdauer-Röhre angeblich gut für 10.000h) http://museum-nt.de/objekte/siemens_c3m.html und ist vermutlich als Triode beschaltet. Diese Röhre scheint im Audio Bereich geschätzt zu sein wegen des extrem niedrigens Rauschens und ein gematchtes Paar kostet darum so 70-130EUR; habe zwei Paar davon mit dem DAC bekommen. Dann weiss ich auch zumindest was ich von dem "Non Oversampling" Thema zu halten habe - und von R2R. War nicht teuer und ist den Versuch wert. ;)

Der NOS DAC aus Berlin ist hier nun und läuft sich warm. Habe einen weiteren Eingang des PRIMARE PRE kalibriert, damit ich den NOS DAC in Vergleich hören kann zu den DACs die ich habe. Natürlich habe ich reingehört und das Teil klingt schon rund und gut als erster Eindruck.

Nun nach warmlaufen klingt mein Non Oversampling DAC mit der Siemens-Röhren-Endstufe wirklich gut, auch wenn der nur 44.1/48kHz kann (ich mache downsampling mit ROON dafür). Feines Teil, schöner warmer Klang und trotzdem alle Feinheiten da; super für Stimmen (Jocelyn B. Smith, Gregory Porter) und Jazz (Keith Jarret, Chet Baker). Auffällig ist der intimere, kleinere Klang-Raum der da im Vergleich zum RME ADI-2 ausgeleuchtet wird, was aber für Jazz zB durchaus angenehm ist Denke das wird mein Jazz-DAC werden! ;)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Fand das hier recht interessant zu NOS DACs:
https://www.audioclub.de/index.php/ange ... terschiede
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1722
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von Daiyama »

Gibt es jetzt einen Unterschied zu einem NOS DAC und den NOS Filtern, z.B. im ADI-2 DAC?
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Also ich habe nach langem Vergleichshören jetzt eine Entscheidung gefällt: ich bleibe meinem RME ADI-2 (V2 mit AKM-Wandler) treu ;)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1722
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von Daiyama »

Gute Entscheidung!
Ich habe ja noch den V1 (AKM 4490) ich habe mir jetzt einen Topping D70 (AKM 4497) geholt, war günstiger als ein ADI-2 DAC V2 (AKM 4493), da ich an dem Kopfhörer-Hörplatz die ganzen Funktionen des ADI-2 nicht benötige.

Ersteindruck war sehr gut und passt optisch besser zu meinem Cayin Amp, weil auch Silber. :D
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Übrigens hole ich mir gerade ein Zweikanal 100Mhz Digitalscope um das Ausgangsignal des DACs mal sehen zu können. Kann man eh immer brauchen so ein Teil...
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Nun, ohne viel Kommentar dies hier; 1kHz Sinuston mit ROON (in 192kHz) am Ausgang des RME ADI-2 DAC und des NOS DAC...
Kein Wunder dass die NOS DAC Anhänger soooo begeistert sind... ich bins nicht :D

Das einzig Gute daran ist, das man diese hochfrequenten Töne nicht hören kann, unser Ohr darf dann halt Tiefpass spielen...
.
RME ADI-2 DAC vs NOS DAC (2)_(c).jpg
RME ADI-2 DAC vs NOS DAC (2)_(c).jpg (84.96 KiB) 522 mal betrachtet
.
Und hier kam die "Inspiration" dazu her, sich das mal anzusehen:
http://archimago.blogspot.com/2018/11/n ... oring.html

"If it measures bad and sounds good, maybe your hearing isn't as good as you think."
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von ulrich-erich »

Ich vertraue eher meinen Ohren als toll gerechneten oversampling Filtern.😎
Musik = Emotion.
Besonders geil mit dem Hifiman XS.
j!more
Mitglied
Beiträge: 377
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von j!more »

Die Ohren sind da ein schlechter Ratgeber. Einmal, weil sie nicht besser werden mit den Jahren, und dann, weil das Gehirn uns immer wieder Streiche spielt und Klangempfinden auch eine Frage der Tagesform ist.

NOS-Wandler nutzen übrigens dieselbe Mathematik wie das moderne Teufelszeug.
PC: roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Focal Clear, Neumann KH750/KH120
Main: roon > pi3/Allo DigiOne > Funk casa-t > Genelec 8361a

Kopfhörer aktuell: Elex, Clear, Elegia, Spirit pro, HD58X, IE80, IE300, UE900, QC35, DT1350, Nighthawk, K371
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2837
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von RunWithOne »

Ich denke das ihr beide Recht habt. Was man hört, sollte einem gefallen. Auch wenn die Messwerte möglicherweise nicht die Besten sind. Emotionen gehen manchmal auch über Verzerrungen.
Tagesform ist bei mi rebenfalls ein Thema. Drum ist es wirklich empfehlenswert, in Ruhe daheim testen zu können. Aber auch wenn die Ohren unbestritten schlechter werden, muss es trotzdem gefallen. Womit ich wieder am Anfang wäre.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Nun, beides stimmt sicher; die Messwerte bestätigen die Ohren und umgekehrt. Am Ende geht es um Emotion(en) beim Hören von Musik und der Kopf kann einem da schon im Wege stehen, wenn man "weiss dass es nicht gut klingen darf/kann" den Messwerten nach. Auch ein eigentlich mieses Teil das gut klingt hat seine Berechtigung und wenn die Emotionen stimmen, warum denn eigentlich nicht.

Blöd ist halt nur dann wenn alles über Emotionen geht, und man hört dann was man hören will/soll ("Psychoakustik") und das Geld aus der Tasche gezogen bekommt mit "snake oil" Produkten - und das ist ein riesen Markt, an dem man recht gut sehen kann wozu es führt, wenn es nur noch über Emotionen geht und der Kopf leider "ausgeschaltet" bleibt ("Kabelklang", "Sicherungsklang" etc.). Dann sind wir halt wieder zurück im Mittelalter...

Persönlich muss für mich beides stimmen, um entspannt und genussvoll Musik im "Hier und Jetzt" hören zu können: wenn der Kopf und die Emotionen im Gleichklang sind; dafür haben wir ja gottseidank beide Gehirnhälften, nicht?! ;)

PS: und ja, ich kann trotz der Messwerte oben mit diesem NOS DAC entspannt Musik geniessen, weil ich weiss dass diese "Störungen" unhörbar sind. Im Leben gibt es immer zwei Seiten bei allem und wenn man das gelernt und verstanden hat, dass beide Seiten ihre Berechtigung und Sinn haben, lebt es sich deutlich entspannter... Oh jeh, jetzt bin ich aber arg "filosofisch" geworden :D
Zuletzt geändert von kds315 am Fr 22. Jul 2022, 00:24, insgesamt 2-mal geändert.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von ulrich-erich »

:bier:
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Also, weil der Kopf und die Ohren sich jetzt wieder im Einklang befinden, kann ich mit dem NOS DAC gut Musik hören und klanglich ist das Teil nicht schlecht nach dem Hören verschiedenster Genres. Die etwas beschränktere Räumlichkeit ist geblieben und die etwas weicher gezeichneten Höhen sind offensichtlich. Der Bass ist gut und druckvoll(er), die Mitten sehr schön für Stimmen und akustische Instrumente. Also wie bereits erwähnt, ein gutes Teil um damit zB Jazz zu hören.

Crosby - Stills - Nash, Blood Sweat & Tears, Eagles, ... sowas geht ganz prima damit. Der NOS DAC ist geradezu gemacht für Simon & Garfunkel, Carly Simon, james Taylor ... die Stimmen + Instrumente kommen einfach super fein rüber damit.

So heute nacht noch etliches mehr gehört damit: Doors, Jimi Hendrix, Cream, Blind Faith, Joni Mitchell, Weather Report, Chick Corea: alles prima mit dem NOS DAC (auch im Vergleich mit meinen anderen DACs).
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Hab noch einen anderen NOS DAC testweise bekommen, mit Burr Brown PCM1794a Wandler. Entwurf stammt von Doede Douma.
Hier kann man darüber lesen: https://www.diyaudio.com/community/thre ... ut.224108/

Der DAC klingt gut soweit, zeigt ein kohärentes Klangbild, löst fein auf, die Räumlichkeit etwas kleiner als beim ADI-2 (wie bei meinem NOS DAC auch).
Schaltet alle Frequenzen um, der ist als 24/192kHz angegeben, spielt aber auch 24/384kHz problemlos ab und zeigt die sogar an (!!??). Laut Datenblatt kann der eigentlich nur max. 200kHz - eigenartig.

Bei einer Supertramp 24/192kHz (Crime Of The Century, 2914 Remaster via QOBUZ/ROON) klickt der erst komisch 2x, zeigt keine Sampling Frequenz an, spielt die Musik aber ab(?). Ansonsten feines Teil, bis auf den Einschalter, der klickt recht laut innen (Relais), bin erst mal recht erschrocken ;)

Also nach weiterem Vergleichshören klingt der gut, aber nicht besser als mein NOS DAC den ich schon habe und wie gesagt etwas kleiner im dargestellten Raum als mein RME ADI-2, das hat sich bestätigt. Ansonsten kann der alle Genres recht gut, kein Thema. Der darf also wieder zurück....

Alles in Allem bestätigt sich mal wieder was Hans vor einiger Zeit gesagt hat, dass die DAC-Technik heute derart weit entwickelt ist, dass nur noch wenige Prozente Unterschiede hörbar sind, die von vielen Reviewern sehr "aufgeblasen" werden (müssen), um überhaupt noch "grosse" Unterschiede darstellen zu können. ;)

Denke ich schliesse das Thema für mich.... aber Neugierig bin ich halt doch schon, muss der Ingenieur sein...der Verstand hört halt mit :D
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1509
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von kds315 »

Nochmal ein weiteres Ergebnis des Vergleichshörens:
- Der RME ADI-2 hat eine deutlich grössere Soundstage als der NOS DAC
- Der PCM1794 DAC hat eine grössere Soundstage als der NOS DAC, jedoch kleiner als der ADI-2
- Der Röhren NOS DAC klingt runder und voller, etwas gedämpfter in den Höhen; der ADI-2 klarer, spritziger und schneller bei Transienten
- Der PCM1794 DAC liegt zwischen beiden.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2837
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: NOS Röhren-DAC

Beitrag von RunWithOne »

Sehr interessant. Ich hatte auch mal einen ADI-2 (AKM) testweise daheim. Den empfand ich damals deutlich unspektakularer und undynamischer als meinen damaligen AK SE100. Allerdings war er bei bestimmeter Musik (Produktion) langzeittauglicher, da eben irgendwie unspektakulärer.
Ich bin gespannt wie ich das heute sehe. Irgendwann bekomme ich die ESS Version des RME Allrounders zum testen. Allerdings hat der SE100 auch bereits den 2. Nachfolger, den ich eigentlich als Endgame sehe.
Antworten