Der neue Audeze LCD-X 2021

Over Ears, On Ears und In Ears
Jeo
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Jeo » Di 22. Jun 2021, 10:42

Da diese neue Revision in Deutschland kaum bekannt zu sein scheint, habe ich mich entschlossen das Thema selbst in die Hand zu nehmen.
Die 2021er-Serie besitzt überarbeitete Treiber, Magneten und Fazor-Elemente (6 statt 8), sowie neue Pads. Natürlich besitzt der X wie alle „modernen“ LCD´s das Suspension-Headband. Als Liebhaber der älteren LCD-X war ich höchst gespannt, ob man nach der ernüchternden 2020er Reihe wieder an die klanglich überlegenen Vorgänger anknüpfen kann. Aufgrund der vielen positiven Reviews wollte ich mir nun selbst ein Bild von den oben genannten Neuerungen machen. Freundlicherweise habe ich hierfür von Audeze einen LCD-X bereitgestellt bekommen, der von 4 anderen Forenmitgliedern und mir im Laufe der nächsten Wochen/Monate getestet wird. Die hier von mir geschiderten Eindrücke stellen jedoch meine ehrliche und authentisch Meinung dar und sollen keine Werbung darstellen.


WhatsApp Image 2021-06-22 at 11.23.07.jpg
WhatsApp Image 2021-06-22 at 11.23.07.jpg (147.72 KiB) 1913 mal betrachtet


Nach 2-wöchigem Probehören hier ein kleines Review:


Lieferumfang:
Der Kopfhörer kommt mit einem robusten und stabilen „Economy Travel Case“, einem 1,9m langen 6,3mm auf dual 4pin mini-XLR-Kabel, einem User Guide und einer Garantiekarte.

Verarbeitung:
Wie alle Audeze ist auch der X extrem hochwertig verarbeitet. Der Kopfhörer ist aus Metall gefertigt, ohne irgendwelche scharfen Kanten oder ähnliche haptische Ärgernisse. Die Pads aus Echtleder sind beide identisch dick und die Nähte sehen sauber verarbeitet aus. Erfreulicherweise besitzt die 2021er Revision nicht wie die alten Modelle dämmwollartigen Stoff hinter dem „Grill“ (der nach der Zeit ausfranzt und unschön aus den Aussenseiten des Kopfhörers rausschaut), sondern ein feines Gitter aus Kunstoff (oder Metall?!). Das Kabel ist im Vergleich zu Denon und Focal-KH auch deutlich angenehmer zu handhaben. Es ist weder zu steif noch zu dick. Mikrofonie ist quasi nicht vorhanden.

Komfort:
Trotz seines beachtlichen Gewichts sitzt der LCD-X sehr angenehm auf dem Kopf. Dies ist wohl hauptsächlich dem Suspension-Headband zu verdanken, welches das Gewicht sauber über die gesamte Auflagefläche des Kopfes verteilt. Das Kopfband lässt sich sauber in mehreren Stufen verstellen und dürfte für fast jeden Träger eine optimale Einstellung parat haben. Die Pads sind meiner Meinung nach sehr bequem. Natürlich ist der LCD durch sein Gewicht nicht bombenfest auf dem Kopf sitzend, ein Grund hierfür ist wohl auch der Vergleichsweise niedrige Anpressdruck der Ohrmuscheln. Ein höherer Anpressdruck wäre meiner Meinung nach auch kontraproduktiv, da das komplett luftdichte Frontvolumen des Kopfhörers sonst zu einem recht hohen Druck auf den Ohren führen würde. Dies ist im Übrigen einer meiner Kritikpunkte. Über längere Zeit wird mir der Druck auf den Ohren etwas unangenehm. Um eine Ahnung zu bekommen wie sehr das Frontvolumen durch die Lederpads versiegelt wird: Schalte ich die Musik aus höre ich teilweise meinen Puls über die Ohren.
Dies ist natürlich konstruktionsbedingt und kein großer Kritikpunkt, aber empfindliche Leute könnte dies eventuell stören.


Klang:

Bühne und Imaging:
Durch das luftdichte Frontvolumen klingt der LCD-X für mich nicht komplett offen, sondern eher wie ein halboffener Kopfhörer. Dies ist allerdings kein Nachteil, denn was mich seit jeher am LCD-X begeistert hat war diese Intensität und „immersion“ die man beim Hören verspürt.
Man befindet sich in keiner großen Konzerthalle, sondern eher in einem Studio. Wohl durch die große Treiberfläche geschuldet klingt alles sehr groß. Die Bühne ist daher nicht extrem breit, aber dafür sehr hoch. Die Ortung und Separierung der einzelnen Instrumente würde ich als gut bis sehr gut bezeichnen. Innerhalb der kleinen Bühne ist also alles eindeutig zu orten und gut voneinander separiert. Als Referenz: Hier ist er meiner Meinung nach etwas besser als zB ein Focal Clear.

Bass:
Im Vergleich zu den alten Modellen besitzt der X einen nicht mehr so stark ausgeprägten Bassbereich. Im Oberbass und Midbass ist er extrem neutral und sauber, während er im Tiefbass etwas zu leise spielt (ca. 5dB). Dies ist eigentlich Audeze untypisch aber, wie später noch erwähnt wird, leicht zu beheben. Trotzdem befindet sich der Bass auf einem sehr hohen Niveau und kann mühelos mit den besten dynamischen KH mithalten. Der Bass besitzt ausserdem einen schönen Kick, welchen ich interessanterweise bei vielen aktuellen Magnetostaten vermisse. Bestes Beispiel hierfür sind Hifiman-KH, die zwar laut Messungen absolut linearen Bass besitzen, welcher sich aber letztlich für meine Ohren immer sehr leblos und diffus anhört.

Mitten:
Insgesamt würde ich den Frequenzgang in den Mitten lediglich als gut bezeichnen. Auch der X bleibt leider nicht verschont von dem Audeze-typischen „upper-mid-suckout“. Im Bereich der oberen Mitten/Präsenzbereich zwischen 3,5kHz-6kHz besitzt das Frequenzband leider ein Tal, welches Stimmen etwas unnatürlich klingen lässt. Meiner Meinung nach ist der X hier aber trotzdem noch um einiges besser als zB ein Audeze LCD-2C. Auch Instrumente klingen weitgehend natürlich und letztlich kann man die Mitten als recht neutral bezeichnen. Einem Focal Clear muss er sich hier dennoch geschlagen geben.

Höhen:
Der Hochtonbereich ist sehr detailliert und im obersten Bereich >11kHz etwas angehoben. Der Peak bei ca. 12kHz stört mich zwar etwas, aber auch ein Clear, Ananda oder Arya besitzen ähnliche Probleme.

Channel-Matching:
Hier gibt es nicht zu meckern, beide von mir getesteten LCD-X 2021 besitzen sehr gutes Channel-Matching mit perfekter Stereomitte. Dies wollte ich explizit erwähnen, da beide meiner ehemaligen Focal Clears hier Defizite aufwiesen.

Transparenz:
Trotz des Tals zwischen 3.5kHz-6kHz klingt der LCD-X deutlich transparenter als alle mir bekannten dynamischen Kopfhörer.

Verzerrungen und Resonanzen:
Der LCD-X gehört wohl zu den verzerrungsfreisten KH die man aktuell kaufen kann. Auch bei höheren Lautstärken und starkem Equalizer-Einsatz ist der X nicht in die Knie zu zwingen.
Ein Blick auf das Wasserfalldiagramm zeigt ausserdem, dass die 2021er Revision kaum magnetostatentypischen langlebige Resonanzen besitzt. Messungen kann man hier nachsehen: --> https://www.superbestaudiofriends.org/i ... ack.10865/

Eq:
Mit ein bisschen rumexperimentieren am Equalizer merkt man schnell was für ein enormes Potenzial in diesem KH schlummert. Beim Anheben des Basses wurde ich mit der besten Basswiedergabe belohnt, die ich jemals in einem KH gehört habe. Differenziert, klar, brachial und kickend. Merzt man nun noch die Schwächen im Präsenzbereich aus, gibt es kaum noch etwas zu bemängeln.

Fazit:
Beim LCD-X 2021 handelt es sich immer noch um einen großen und schweren Kopfhörer dessen Komfort inzwischen aber auf einem guten Niveau ist. Er klingt weder so weitläufig wie ein HD800, noch kann man mit ihm so entspannt und unaufgeregt Musik hören wie mit einem Sennheiser HD650 oder Denon AHD-7200. Der LCD-X ist und bleibt immersiv und intensiv. Als Allrounder ist er nicht für jedermann geeignet. Hört man allerdings gerne elektronische Musik und legt Wert auf einen sauberen und differenzierten Bassbereich ist der X ein absolutes Highlight. Speziell in Kombination mit einem Equalizer ist er dann allerdings für fast alle Genres perfekt geeignet und unterhalb von 2000€ kaum zu schlagen.
Meine Hauptkritikpunkte bei den alten LCD-X´ waren immer der schlechte Komfort und die sehr große Toleranzen in der Fertigung (innerhalb einzelner Revisionen der LCD-X Reihen klangen die KH oft sehr unterschiedlich). Erfreulicherweise spielten die beiden von mir getesteten 2021er LCD-X identisch und durch das neue Kopfband ist auch der Komfort kein K.O.-Kriterium mehr. In Kombination mit der 3-Jährigen übertragbaren Garantie (auf die Treiber) kann ich den Kopfhörer inzwischen bedenkenlos weiterempfehlen.
Für mich stellt er letztlich die bessere und spannendere Alternative zum Focal Clear dar, wobei beide auf einem ähnlichen Niveau spielen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die Eindrücke der anderen Tester! :top:
WhatsApp Image 2021-06-22 at 11.23.132.jpg
WhatsApp Image 2021-06-22 at 11.23.132.jpg (216.37 KiB) 1913 mal betrachtet
WhatsApp Image 2021-06-22 at 11.23.082.jpg
WhatsApp Image 2021-06-22 at 11.23.082.jpg (213.86 KiB) 1913 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Jeo am Mi 23. Jun 2021, 09:33, insgesamt 4-mal geändert.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1317
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Daiyama » Di 22. Jun 2021, 15:35

Danke, toller Bericht. :top: :bier:

Die Dinger sind schon nicht unsexy. ;)

Was ist so der Strassenpreis von dem aktuellen Modell?

Jeo
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Jeo » Di 22. Jun 2021, 16:33

Bei Thomann sind sie für 1299€ bzw. 1199€ B-Stock verfügbar. Das sind wohl aktuell die besten Preise.

Benutzeravatar
Jaegermeister462
Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: Do 6. Aug 2020, 14:41

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Jaegermeister462 » Di 22. Jun 2021, 18:10

Danke für das tolle Review. Super geschrieben :) Hatte mal den LCD-2C aber der war mir viel zu schwer. Dann fällt der X wohl auch raus.
:wink:

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 529
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Staxi2017 » Di 22. Jun 2021, 18:25

>>als alle mir bekannten dynamischen Kopfhörer.

Welche wären das?

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1317
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Daiyama » Di 22. Jun 2021, 18:32

Jeo hat geschrieben:
Di 22. Jun 2021, 16:33
Bei Thomann sind sie für 1299€ bzw. 1199€ B-Stock verfügbar. Das sind wohl aktuell die besten Preise.
Danke
:top:
Da bekommt man viel Kopfhörer für sein Geld, klanglich und gewichtsmäßig. :mrgreen:

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Dayolaf » Di 22. Jun 2021, 19:18

Hallo,
Toller Bericht von dir.

Ich habe einiges über ihn gelesen und auch einiges sagen lassen.
Einige meinten wenn man schon im besitz des Lcd 2C sei das „nur noch der Mitten und Höhenbereich „ eine Ecke besser sei.
Kannst du das eventuell bestätigenoder anderer Meinung?

Das ist meist der Grund warum ich mir den Lcd X nicht antue.
Obwohl er interessant ist.
Auch weil er nur 20 Ohm hat sollte er ein gutes Vergnügen auf Daps oder Mobile zwischen Lösungen bereiten.

Auf welchen Kopfhörerverstärker hast du ihn übrigens laufen lassen?

Jeo
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Jeo » Di 22. Jun 2021, 20:35

Staxi2017 hat geschrieben:
Di 22. Jun 2021, 18:25
>>als alle mir bekannten dynamischen Kopfhörer.

Welche wären das?
Alle "großen" Sennheiser: HD580/600/650/800/800S
Beyerdynamic: DT880/990/1990/Amiron, allerdings kein T1
Focal: Elear/Clear/Clear Pro, aber kein Utopia
Denon AHD-7200/9200
Fostex TH-X00/TH900
Klipsch: HP-3
Audio Technica: die meisten offenen Modelle inkl. ADX-5000

wobei der HD800, Clear und DT1990 noch am ehesten am LCD-X dran waren.

Ist natürlich eine subjektive Einschätzung :mad:
------

Dayolaf hat geschrieben:
Di 22. Jun 2021, 19:18
Ich habe einiges über ihn gelesen und auch einiges sagen lassen.
Einige meinten wenn man schon im besitz des Lcd 2C sei das „nur noch der Mitten und Höhenbereich „ eine Ecke besser sei.
Kannst du das eventuell bestätigenoder anderer Meinung?
Ich wurde mit dem 2C nie warm, vllt lag das aber daran, dass ich parallel einen älteren LCD-X in meiner Sammlung hatte. Dieser klang für mich schlichtweg besser, in allen Belangen.
Der neue LCD-X hat im Bass etwas weniger Pegel als die älteren Modelle und ist daher Vergleichbar mit dem LCD-2C.
Die Aussage "nur noch der Mitten und Höhenbereich ist eine Ecke besser" ist natürlich recht amüsant, da dies bei vielen Genres dem Hauptbestandteil der Musik entspricht. Ist natürlich immer eine Frage welche Prioriäten man beim KH-Kauf hat.
Einen direkten Vergleich des aktuellen X mit dem LCD-2C habe ich nicht, aber aus der Erinnerung heraus würde ich behaupten, dass der 2C dem X recht deutlich unterlegen ist.

Die 20Ohm sind super leicht anzutreiben, egal ob am Smartphone oder PC. Meistens nutze ich ihn am JDS Atom auf High Gain (1W in 32Ohm). Aber einen großen klanglichen Sprung im Vergleich zu mobilen Lösungen kann ich nicht feststellen. Das war beim Clear, HE-500/HE-6 schon deutlicher. :top:

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Dayolaf » Di 22. Jun 2021, 22:19

Danke für deine objektive Antwort 👍.

Ist natürlich auch irgendwo subjektiv wie immer.
Man müsste dann doch bisschen beide hören vermutlich um ein richtiges Fazit zu erkennen.
Manche sagen auch es ist ihnen zu dunkel,mir ist das beim Lcd 2C zbs gar nicht aufgefallen,erst als er an einem Röhrenverstärker hing ging da nochmal die Sonne auf.
Bzw erst am Little Dot 1+ zeigte mir was noch in ihm steckt,aber am Feliks Euforia mit den richtigen Röhren hat es dann richtig gepasst.
Könnte mir vorstellen das es mit dem Lcd X sehr wahrscheinlich ähnlich ablaufen würde.
Gefühlt finde ich das Sie am Röhrenverstärker nochmal eine Spur besser gehen.Höre den überwiegend nur noch am Little dot oder am Euforia.Am Questyle cma 400i deutlich weniger.

Insgesamt finde ich die Kopfhörer von denen von meinem Kopf her aus gesehen Super.
Mich stört das Gewicht auch nicht und kann ihn den ganzen Tag auf haben.

Den Lcd X behalte ich aber dennoch mal im Hinterkopf irgendwie reizt er mich doch.🙈
Preislich tut er bisschen weh aber wäre zu verkraften.
Hatte den letztes Jahr schon im Blick gehabt und habe gezögert und dachte unter anderem auch wieder so ein niedrig Ohmigen Kopfhörer.Ich habe schon zwei davon und wollte mal was haben wo bisschen mehr Anforderung da ist.
Lag ich wohl falsch vom denken her.😇

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1317
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Daiyama » Di 22. Jun 2021, 22:21

Die 20 Ohm des LCD-X könnten an einem Röhren Amp aber durchaus Schwierigkeiten bereiten.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2433
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von RunWithOne » Di 22. Jun 2021, 22:22

Ich bin auch schon sehr gespannt. Vor Jahren hatte ich mal den LCD2 am AK70 gehört. Sicher war das damals keine optimale Kombi. Aber heute habe ich deutlich mehr Optionen.

burki
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:51

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von burki » Di 22. Jun 2021, 23:35

Also ich bin kein besonderer Freund von Röhren-KHVs im Zusammenspiel mit den Audezes (setze aber nur einen älteren LCD-2, einen LCD-2C und einen LCD-XC ein).
Bei der hiesigen Klangbeschreibung fällt mir auf - und das ist keineswegs als Kritik gedacht - dass vieles eben eine Geschmackssache ist.
Viele suchen den optimalen KH, doch ich bin der Meinung, dass es diesen (vorallem wenn man musikalisch sehr "breitbandig" unterwegs ist) nicht wirklich gibt.
Hatte vor dem Kauf des LCD-XC etwas mit dem (damaligen) LCD-X verglichen und empfand den LCD-XC eigentlich in allen Belangen besser. Obwohl geschlossen, hatte er z.B. die bessere Bühne.
Dafür ist er der "hellste" Audeze, den ich kenne und nehme ihn tatsächlich immer mal wieder gerne für Klassik her.
Den LCD-2 kommt dagegen gerade bei Prog so richtig in Fahrt und darf (für mich) mich nicht durch eine Röhre gesoftet werden (am RME ADI-2 oder auch Matrix Audio HPA-3B gefällt er mir besser, als am Luminare oder Pathos Aurium), denn was dreckig gemeint ist, soll auch so klingen.
Aber vielleicht ist der 2021er LCD-X ja in der Tat anders, als der Vorgänger...

senifan
Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von senifan » Mi 23. Jun 2021, 10:33

Jeo hat geschrieben:
Di 22. Jun 2021, 10:42
Transparenz:
Trotz des Tals zwischen 3.5kHz-6kHz klingt der LCD-X deutlich transparenter als alle mir bekannten dynamischen Kopfhörer.
Auch von mir Dank für das Review, ich wollte noch fragen was für dich "Transparenz" bedeutet? Was wäre der Unterschied zwischen "transparent" und "neutral" (im Sinne von linearer Wiedergabe)?

Jeo
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Jeo » Mi 23. Jun 2021, 12:30

burki hat geschrieben:
Di 22. Jun 2021, 23:35
Also ich bin kein besonderer Freund von Röhren-KHVs im Zusammenspiel mit den Audezes (setze aber nur einen älteren LCD-2, einen LCD-2C und einen LCD-XC ein).
Ich bin auch kein Fan von Audeze KH an Röhrenverstärkern. Hochohmige Sennheiser gefallen mir in dieser Kombi deutlich besser.

burki hat geschrieben:
Di 22. Jun 2021, 23:35
Bei der hiesigen Klangbeschreibung fällt mir auf - und das ist keineswegs als Kritik gedacht - dass vieles eben eine Geschmackssache ist.
Viele suchen den optimalen KH, doch ich bin der Meinung, dass es diesen (vorallem wenn man musikalisch sehr "breitbandig" unterwegs ist) nicht wirklich gibt.
Garkein Problem, wiegesagt: Der Bericht ist nicht als Werbung gedacht.
Wie auch dort erwähnt, sehe ich den LCD-X ohne Eq keineswegs als Allrounder und selbst mit Eq kann er Kopfhörer wie den HD800 nicht ersetzen.

burki hat geschrieben:
Di 22. Jun 2021, 23:35
Hatte vor dem Kauf des LCD-XC etwas mit dem (damaligen) LCD-X verglichen und empfand den LCD-XC eigentlich in allen Belangen besser. Obwohl geschlossen, hatte er z.B. die bessere Bühne.
Dafür ist er der "hellste" Audeze, den ich kenne und nehme ihn tatsächlich immer mal wieder gerne für Klassik her.
Das ist leider wieder typisch Audeze. Die ältesten LCD-XC waren Schrott, während die LCD-X zur selben Zeit Top KH darstellten.
Die Generation die du beschreibst entspricht wohl der post 2016 und vorallem 2020er Revision.
Hier waren die LCD-X deutlich schlechter als die Vorgänger und die XC deutlich besser. Zu dieser Zeit hat sich also das Blatt zugunsten des XC gewendet und das liegt nicht nur an deiner Einbildung. :top:

burki hat geschrieben:
Di 22. Jun 2021, 23:35
Aber vielleicht ist der 2021er LCD-X ja in der Tat anders, als der Vorgänger...
Während der LCD-X hier im größeren Maße zulegt (was am grauenhaften Vorgängermodell liegt...) ist auch der XC besser geworden. Für mich ist dieser allerdings, aufgrund meiner jungen Ohren, etwas zu hell. In der Tat ist der XC keinesfalls schlechter. Dies ist aber eher ein Punkt der für den geschlossenen Audeze spricht und soll keineswegs die Qualität des LCD-X abwerten! :resp:

Jeo
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Jeo » Mi 23. Jun 2021, 13:02

senifan hat geschrieben:
Mi 23. Jun 2021, 10:33
Auch von mir Dank für das Review, ich wollte noch fragen was für dich "Transparenz" bedeutet? Was wäre der Unterschied zwischen "transparent" und "neutral" (im Sinne von linearer Wiedergabe)?
Das entspricht bei mir der Durchhörbarkeit und Klarheit. Beim Sennheiser HD650 klingt die Musik oft so als würde man sie nicht direkt, sondern durch eine dicke Wollmütze hören. Ich denke das ist genau dieser angesprochene "Sennheiser Veil" den man oft in den englischsprachigen Foren liest. Das ist und war schon immer sehr subjektiv und sorgt bei vielen Leuten für ziemlich viel Diskussion. Vor lauter auf die eigene Meinung pochen ist aber auch hier den Leuten nicht bewusst, dass die neueren HD650 einen leicht veränderten Treiber besitzen. Während die alte Version durchaus recht dunkel klang und daher den Eindruck eines "Schleiers" vor der Musik vermittelte, kann man dies bei den neuen Modellen in der Regel nicht so raushören.

Beim LCD-X entsteht mMn der Eindruck der Transparenz evtl. durch eine Kombi aus:
-Neutral/leicht angehobenem Hochton
-Kleine Bühne (Alles klingt sehr nah und direkt)
-"Guter" Transient Response
Aber das ist nur eine Vermutung und keinesfalls aus einem Science Paper zitiert... :mrgreen:

senifan
Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von senifan » Do 24. Jun 2021, 13:52

Jeo hat geschrieben:
Mi 23. Jun 2021, 13:02

Das entspricht bei mir der Durchhörbarkeit und Klarheit.
Das klingt verständlicher als Transparenz, vor allem weil das Wort Transparenz im Audiobereich oft sehr subjektiv und leichtfertig verwendet wird.

ICh denke die typischen Ortho-Eigenschaften kommen viel von dem üblicherweise leicht ansteigenden Mittenbereich zwischen 100Hz und 1000Hz. Da bringt Klarheit und Schnelligkeit und starker definierte Transienten, verliert aber auch Mikrodynamik und Druck/Punch wie ihn die dynamischen haben.
Ausserdem geht es teilweise auf Kosten der Klangfarben.
Wie es dieser Audeze hier macht weiß ich allerdings nicht.

Den Messungen nach ist der Hochton hier immerhin auch stark abgesenkt und er sieht nach typsicher Hifi Abstimmung aus. :kh:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2433
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von RunWithOne » Do 24. Jun 2021, 14:52

Das mit dem Audio"geschwurbel" ist wirklich schwierig. Ich meine wir hatten da schon mal einen Thread eröffnet. Durchhörbar ist eine Hörer für mich, wenn er mich nicht auf Grund irgendwelcher Betonungen ermüdet. Transparenz verbinde ich mit Klarheit, der Sound schwabbelt halt nicht umher. Die Instrumente sind klar voneinander abgrenzbar.

Ist schon ein insgesamt schwieriges Feld. Jeder hat da sicher andere, manche ähnliche, Präferenzen.

Edit hat die Ideen der Texterkennung korrigiert. :shokk:
Zuletzt geändert von RunWithOne am Do 24. Jun 2021, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Dayolaf » Do 24. Jun 2021, 16:19

Ich kann es etwas nachvollziehen was er meint mit „Durchhörbarkeit“.

Der Vergleich ist bisschen weit her geholt, aber alles in allem war es beim Lcd 2C zbs so das er sich besser machte mit dem Röhrenverstärker als auf einem Solid State Verstärker (Transistorverstärker)
Es wirkte heller in der Auflösung und wurde klarer zum Verständnis des Liedtext,(Sängerin/er) etwas mehr Bühne und Raum.Auch die Trennungen waren/sind wahrnehmbarer im Instrumentenbereich.(Zupfen der Gitarre und streicheln,Tastenklänge des Klaviers ect…)

Ich vermute mal, dass man das sowas gemeint wurde oder assoziieren kann.

Das selbe könnte ich mir unabhängig jetzt zwischen Verstärker Bauarten vorstellen bei Kopfhörern.
Gerade wenn die Bauarten „etwas“ ähnlich sind.
Sicher ist das wieder auch Abstimmung des Hörers.
Dennoch ist der Lcd-x sicher interessant und bestimmt auch Geschmacksache irgendwo.

senifan
Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von senifan » Do 24. Jun 2021, 16:26

RunWithOne hat geschrieben:
Do 24. Jun 2021, 14:52

Ist schon eine insgesamt schwieriges Feld. Jeder hat da sicher andere, manche ähnliche, Präferenzen.
Ja das ist es, und "geschwurbel" gibt es ja auch in die andere Richtung, wenn die Leute anfangen praktisch die Messwerte zu beschreiben. Ich finde es echt schwer Klang in Worte zu fassen. Den Vergleich LCD/HD650 kann ich allerdings gut nachvollziehen.

Jeo
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Jeo » Do 24. Jun 2021, 16:48

Die Rubrik "Transparenz" ist sicherlich ein schwieriges Thema. Das war spontan geschrieben und was ich mit dieser Eigenschaft meine ist sicherlich nicht zweifelsfrei klar.
Um ehrlich zu sein hätte ich das weglassen können. :opa:


senifan hat geschrieben:
Do 24. Jun 2021, 16:26
Ich finde es echt schwer Klang in Worte zu fassen.
Das fällt mir leider auch schwer.
Zum Glück handelt es sich ja um eine Rundreise und durch die später folgenden Eindrücke der anderen Tester kann man aus der Schnittmenge sicherlich die eine oder andere robuste Informationen mitnehmen.


RunWithOne hat geschrieben:
Do 24. Jun 2021, 14:52

Ist schon eine insgesamt schwieriges Feld. Jeder hat da sicher andere, manche ähnliche, Präferenzen.
Und das ist ja nur die Spitze des Eisberges. Zunächst einmal bräuchte man ein Glossar um alle Begriffe eindeutig und für jedermann verständlich zu definieren. Und selbst dann gehen die Meinungen ausseinander, selbst bei ähnlichen Präferenzen, denn es kommen ja noch die Referenzen dazu. Daher habe ich in meinem Review auch oft den Clear zum Vergleich herangezogen. Die meisten Leute hier haben ja bereits Bekanntschaft mit dem Franzosen gemacht. :top:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3079
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Robodoc » Do 24. Jun 2021, 17:00

Es ist tatsächlich schwer, Klang zu beschreiben.

Alle subjektiven sensorischen Eindrücke sind schwer zu beschreiben. Ich war mal ... lang ist's her ... für Feinschmecker und andere als Weintester unterwegs und kenne das auch von daher ganz gut. Ein Glossar kannste vergessen, weil jeder seine eigenen Präferenzen für solcherlei Vergleiche und Formulierungen hat. Und je "angesehener" die eigene Meinung in den Augen anderer ist, um so weniger schert man sich um ein Glossar :D

Es wurde ja schon gesagt, je mehr Reviews hier landen, um so besser ist die daraus heraus zu interpretierende Aussage. Egal, ob es um Transparenz oder ein anderes Wort geht. Grad in einem kritischen Forum, wie dem unseren, ist das am Ende eine geballte Ladung Information ... viel besser, als einem YT Influencer zuzuhören, der das Ding, was er da beschwurbelt, unterm Strich immer positiv beschwurbeln muss, weil er sonst kein Ding mehr bekommt. In gewisser Weise ist das auch der Grund für die latente Erfolglosigkeit des Prof-X Blog. Zu unabhängig :mrgreen:

Im Forum macht das aber SInn und es funktioniert ja auch.

senifan
Mitglied
Beiträge: 322
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von senifan » Do 24. Jun 2021, 17:31

Jeo hat geschrieben:
Do 24. Jun 2021, 16:48
Die Rubrik "Transparenz" ist sicherlich ein schwieriges Thema. Das war spontan geschrieben und was ich mit dieser Eigenschaft meine ist sicherlich nicht zweifelsfrei klar.
Um ehrlich zu sein hätte ich das weglassen können. :opa:
Das war schon alles ganz richtig in deinem Review, wenn für den Leser etwas unklar ist kann man hier im Forum ja nachfragen. Hast schon alles richtig gemacht. :hbang:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5129
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Firschi » Di 29. Jun 2021, 21:45

Klasse Bericht, Johannes. Ich könnte mir ja vorstellen, dass er, insgesamt gesehen, gar nicht weniger Bass liefert, sondern in anderen Bereich mehr Pegel bietet. Dieses Gefühl nach leerem Flur, wenn keine Musik spielt, finde ich bei allen Audezes auffällig.

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von s0nic » Do 8. Jul 2021, 23:44

Ich habe den LCD-X nun ein paar Tage testen dürfen – vielen Dank an Johannes ! - , hier nun meine Anmerkungen zu dem schönen Hörer. Vorab: Solange ich nicht vergleiche, gefällt er mir besser als es sich im Folgenden liest :mrgreen:

Die typische Klangsignatur der älteren Audeze fand ich immer sehr ansprechend. Weder Serienstreuung noch Verarbeitungsmängel, Treiberausfälle, problematische Padwechsel, hohe Preise oder merkwürdige Veröffentlichungspolitik haben mich abhalten können, die ersten LCD Versionen sogar mehrfach zu kaufen. Geblieben sind ein sehr frühes LCD-2 Modell (pre-Fazor), ein LCD-3 (mittlerweile ein Treiberausfall) und der LCD-4. Die klangliche Unterschiede der LCD-2er und LCD-3er Exemplare, die ich hier hatte, waren so immens, dass ich eher von völlig unterschiedlichen Kopfhörern sprechen würde. Ich hoffe, dieses Problem besteht bei aktuellen Serien nicht mehr.

Das neue LCD-X Holzmöbel belastet mit 612gr die Halswirbelsäule, immerhin 78gr weniger als beim LCD-4. Ich möchte gar nicht wissen, welche Kräfte beim mobilen Einsatz des KH auf den Haltungsapparat einwirken, das kann nicht gesund sein. Der LCD-X ist einfach zu schwer. Ich bleibe lieber beim stationären Betrieb, da ist die Impedanz von nur 20 Ohm allerdings eher hinderlich, dazu später mehr.

Mir gefallen die matten Oberflächen des LCD-X, das verhindert die beim hochglanzpolierten LCD-4 unvermeidlichen Fingerabdrücke und Schmierereien. Die Pads des LCD-X wirken im Vergleich zu den LCD-4 Pads weniger wertig, sie sind deutlich weicher, das Leder erinnert eher an Kunstleder; es ist dünner, hat eine andere Maserung und wirkt irgendwie quietschig. Die LCD-4 Pads empfinde ich angenehmer am Ohr. Naja, es gibt Schlimmeres.

Der Tragekomfort ist dank Suspension Headband gut, die Verstellmöglichkeiten sind wie gewohnt rustikal.

Beim Einsatz des LCD-X fällt mir auf: Leise zu hören ist mit ihm an meinen beiden Amps kaum möglich. Beim Corda Soul ist mir schon die zweite von 63 Relais Stufen für die Lautstärkeregelung ein wenig zu laut für leises Hören. Bei niedrigster Gain Stufe, wohlgemerkt. Am Auralic Taurus II sieht es nicht besser aus, die Grenze zwischen angenehmer Lautstärke / zu Laut liegt gefühlt im Millimeterbereich nach dem linken Anschlag des Drehregler. Eine vernünftige, fummelfreie Lautstärkeregelung ist mit den beiden potenten KHV nichts für Grobmotoriker, der LCD-X ist offensichtlich sehr leicht anzutreiben …

Mein erster Höreindruck: sehr gefällig, ein homogenes, stimmiges Klangbild. Überraschend wenig Tiefbass, für einen LCD recht ausgeprägte Höhen. Mir fehlen ein bisschen die Audeze Gene, insbesondere der typische Bass. Im direkten Vergleich zum LCD-4 wird das Defizit recht deutlich, es fehlt mir in den tiefen Lagen auch die Präzision - wofür die riesigen Treiber und das hohe Gewicht, wenn der Bass eher an einen Dynamiker erinnert?
Die Höhen kommen vielleicht ein wenig schrill, leicht metallisch daher, zumindest im direkten Vergleich mit dem 2er/4er. Stimmen setzt der LCD-X etwas mehr in den Vordergrund als es beim LCD 2 / 4 der Fall ist. Vielleicht ist diese Abstimmung (weniger Tiefbass, etwas stimmbetonter, ausgeprägtere Höhen) Audezes Versuch, einen eher massentauglichen Hörer zu platzieren...

Soweit eigentlich wie immer eine Frage der persönlichen Vorlieben und ich habe nichts Gravierendes zu bemängeln, das Gehör ist ja recht anpassungsfähig und solange man beim LCD-X mal länger verweilt statt ständig den Hörer zu wechseln kann er auch Freude bereiten …..

falls man sich nicht an der merkwürdigen Bühnendarstellung stört. Ich habe nichts gegen eine kleinere, intime Bühnendarstellung wie beim LCD-2, dort hat das seinen Reiz und Charme, beim LCD-X allerdings schrumpft nicht nur der Raum, er wirkt auch undifferenziert, wenn es musikalisch etwas komplizierter wird, verliert man schnell den Überblick. In der Preisklasse erwarte ich doch deutlich mehr. Wechsle ich auf den LCD-4 wirkt es auf mich wie früher im Kino, wenn nach der muffigen Werbung des örtlichen Einzelhandels sich die Vorhänge für das echte Breitbildformat der Leinwand öffneten.

Unterm Strich: Schöner Hörer, macht nix besonders falsch, für mich nur eingeschränkt langzeittauglich (irgendwann nerven die Höhen dann doch …). Für das Gebotene zu teuer (Wo bleibt der Tiefbass, Bühne?!) und leider wie immer bei den Audeze LCDs: Viel zu schwer.


mein Testparcour – ein paar Songs folgender Werke:

the armed - only love :pray:
shellac - at action park
björk - vulnicura
silkworm - libertine
black midi - cavalcade
tropical fuck storm - braindrops
protomartyr - ultimate success today
radiohead - kid a
ken mode - success
edmund rubbra - string quartets 1 & 3
miles davis - ascenseur pour l'échafaud
miles davis - bitches brew
peter kernel - how to perform a funeral
fka twigs - figure 8
roly porter - aftertime
emptyset - borders
sonic youth - e.v.o.l.
mars volta - deloused in the comatorium
grouper - ruins
shannon wright ‎– over the sun
the armed - ultrapop

Jeo
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Jeo » Fr 9. Jul 2021, 00:06

Top Review!
Das der X nicht mehr wie ein typischer Audeze klingt ist definitiv ein wichtiger Punkt. Für manche ist das ein K.O.-Kriterium, für andere ein Kaufgrund.
Leider hatte ich ausser dem 2. 2021er LCD-X keinen anderen Audeze zur Hand, aber dank deines Fuhrparks wurden die Unterschiede jetzt schön dargestellt. Abgesehen von den Vergleichen mit den älteren LCD´s decken sich unsere Eindrücke aber letztlich schon: Weniger Bass als früher, dafür angehobenen Hochton. Beides kann man mit etwas EQ recht leicht ausbügeln (speziell der Bass klingt dann qualitativ und quantitativ audeze-typisch geil), aber ob man für sowas dann 1300€ zahlen will ist eben die andere Sache.
Ich denke viele Leute können aus einem sehr kritischen Review viel mehr mitnehmen als bei einem durchweg positiven. Kann mir gut vorstellen das unsere Reviews letztlich die beiden Extreme darstellen zwischen welchen sich die anderen Eindrücke einpendeln. Man darf gespannt sein auf die nächsten Tester der Rundreise! :kh:


Vielen Dank für deinen Bericht :top:

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von s0nic » Fr 9. Jul 2021, 00:22

Ja, die Bassqualität des X finde ich angesichts der Materialschlacht doch enttäuschend. Der Vergleich mit dem 4er ist natürlich nicht fair, hilft mir aber bei der Einordnung. Entscheidend ist für mich tatsächlich die gewöhnungsbedürftige Bühnendarstellung. Das Gefühl, sich mitten im musikalischen Geschehen zu befinden, muss mir ein Kopfhörer vermitteln können, beim X gelingt mir das nicht so recht.

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 529
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Staxi2017 » Fr 9. Jul 2021, 12:40

>>leider wie immer bei den Audeze LCDs: Viel zu schwer.

Somit uninteressant für mich

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von s0nic » Mo 12. Jul 2021, 14:26

Das neue LCD-X Holzmöbel belastet mit 612gr die Halswirbelsäule, immerhin 78gr weniger als beim LCD-4.
Soweit die Daten laut Spezifikationen, die Waage zeigte aber 607gr LCD-X / 731gr LCD-4. Meine persönliche Wohlfühlgrenze liegt ungefähr bei 400gr. Mit dem 4er ein komplettes Album zu hören ist schon eine Herausforderung. Wenn er nicht so verdammt gut klingen würde ....

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von Dayolaf » Di 13. Jul 2021, 21:27

Moin,
Ist zwar ein blöder Vergleich aber was wiegt ein Fahrrad oder Motoradhelm?
Mindestens genauso viel wenn nicht mehr und es stört auch keinen,😊.

Spass bei Seite,eventuell hier mal ein paar Tipps um den Nacken zu entspannen.
Ich habe diesen Stuhl hier https://www.noblechairs.de/epic-series/ ... l-pu-leder und zusätzlich noch den Hocker dazu gekauft um die Beine aufliegen lassen zu können.

Der bringt soviel Komfort über Stunden hinweg ohne das was weh tut hinterher.
Das beigefügte Kissen lege ich mir so hinter dem Kopf das der entspannt ist sowie der Nacken auch und lehne mich danach zurück wie man es braucht und die Beine liegen auch auf.
Und achtet dabei das der Oberkörper auch gerade ist, dann ist eigentlich der Hauptteil schon überwunden und kann ihn genießen.
Ich denke das ist das Hauptproblem warum das Gewicht so kritisiert wird,weil die Körperhaltung nicht stimmt.
Ohne nahe treten zu wollen mit der Aussage,aber es ist so.

Ich denke das der dazu eigentlich animieren soll was in der Anwendung wohl nicht ganz klappt.
Das Funktioniert eigentlich mit jedem bequemen Sessel eurer Wahl.
Achtet mal darauf lehnt euch mal zurück und entlastet den Kopf mit dem Nacken nach hinten,Oberkörper raus und die Beine bequem aufliegen lassen.
Dann kommt einem das Gewicht nicht mehr so schwer vor und könnt ihn Stundenlang genießen.

Selbst mit so einem Opa Sessel funktioniert das ganz gut die gibt es in etlichen Varrianten.Von teuer bis billig.Und sind zudem noch Sau bequem.Habe ich bei meinem Vater getestet und habe den Bürostuhl kauf damals schin fast bereut.
Was nicht unbedingt jetzt heisst wegen einem Audeze soll man sich das zu legen tendenziell allgemein macht auch die Hörsitzungen deutlich angenehmer.
Nur mal so als Tip von meiner Seite aus.

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: Der neue Audeze LCD-X 2021

Beitrag von s0nic » Di 13. Jul 2021, 22:50

Dayolaf hat geschrieben:
Di 13. Jul 2021, 21:27
Ist zwar ein blöder Vergleich aber was wiegt ein Fahrrad oder Motoradhelm?
350gr / 1500gr, völlig andere Gewichtsverteilung und viel größere Auflageflächen am Kopf. Der Vergleich kommt oft, passt aber nicht.

Das Gewicht schwerer KHs quält mich ja nicht, aber ich merke es eben deutlich und das stört. Von mir aus auch auf nem Wasserbett, das ändert nix.

edit: Doch, nach über einer Stunde kann die Druckstelle am Kopf tatsächlich auch schmerzen ... was man nicht alles so mitmacht für den guten Klang :mad:
Zuletzt geändert von s0nic am Di 13. Jul 2021, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten