Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Anleitungen zum Nachbau sind dringendst erwünscht. Wir können alle voneinander lernen.
Antworten
Benutzeravatar
Tim
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Do 9. Jan 2020, 13:24

Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Tim » Sa 11. Jan 2020, 11:05

Hallo,

über die Google Suche bin ich durch Zufall auf euren Mod-Rundreise-Thread gestoßen der sofort mein Interesse geweckt hat.
http://www.prof-x.de/forum/viewtopic.ph ... 2a8d5587dd

Leider wird im Verlauf des Threads nicht näher auf die Modifikationen eingegangen und die Suchfunktion hat mit dem Bergriff "Sennheiser HD 650" Probleme.

In einem anderen Thread hatte ich was von Basotect als Dämmmaterial im Polkern gelesen um den Tieftonbereich abzusenken.
Einen ähnlichen Mod fand ich auf SBAF https://www.superbestaudiofriends.org/i ... -mod.3440/

Problem ist bei dem KISS Mod jedoch, dass die Spinne komplett entfernt werden muss und dadurch wird er irreversibel solange man kein Ersatzteil von Sennheiser bekommt (eine Antwort des Supports steht noch aus). Vielleicht habt ihr dazu mehr Infos ob man das Teil direkt bei Sennheiser und zu welchem Preis bestellen kann.

Vielleicht habt Ihr einen besseren Ansatz oder Idee wie man den HD650 mit einfachen Mitteln modifizieren kann. Vor allen Dingen der Basotect Mod würde mich interessieren.

Gruss
Tim

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3849
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Firschi » Sa 18. Jan 2020, 06:42

Hier kann man nachvollziehen, wie Dennis das seinerzeit gemacht hatte: viewtopic.php?f=4&t=33 :top:

Benutzeravatar
Tim
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Do 9. Jan 2020, 13:24

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Tim » Sa 18. Jan 2020, 10:50

Sehr interessanter Thread den ich mir bei Gelegenheit zu Gemüte führen werden ;) Danke :top:

Gestern hatte ich von Sennheiser endlich Antwort erhalten, ob die "Spinne" auch einzeln gekauft werden kann.
Die Antwort ist jedoch ernüchternd. :mad:

Das System wird nur als komplett Teil verkauft.

Sie können das Ersatzteil für Ihren HD 650 mit den folgenden Artikelinformationen bei einem der Sennheiser Fachhändler vor Ort bestellen:

Bezeichnung: System 300R HD650
Artikelnummer: 092855
unverbindliche Preisempfehlung inkl. MWST: 68€

Benutzeravatar
Schlappen
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 14:16

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Schlappen » Sa 18. Jan 2020, 14:01

Also ich bin ja großer Fan des HD650, und ganz ehrlich... ich würde da gar nichts modifizieren.
Entweder seine Klangsignatur passt oder sie passt eben nicht. Für letzteres gibt es dann auch genug Alternativen.

Der 650 ist kein Tiefbass-Monster, dafür hat er aber einen hervorragend "federnden" Oberbass. Mir persönlich reicht das vollkommen. Für ca. 300 Euro gibt es in meinen Augen kaum einen besser/ausgewogener abgestimmten Kopfhörer.
Einfach aufsetzen und sich wohlfühlen. :D

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 599
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Hirnwindungslauscher » So 19. Jan 2020, 00:37

@Ralle:

Also der Mod lohnt wirklich extrem. Ich weiss ja schon, was dir klanglich gefällt und das Ding ist quasi eine Mischung aus DT880 und HD650 ohne deren jeweilige Nachteile. Ich weiss, dass du den 58X ja magst -> mein Mod geht ein wenig in die Richtung bei mehr Räumlichkeit (und Hochton - je nach persönlicher Gusto abstimmbar -> ob man eine Frontbedämpfung nutzt).
Der 650 ist kein Tiefbass-Monster, dafür hat er aber einen hervorragend "federnden" Oberbass.
Doch, er kann Tiefbass, wenn man den Mod nachbaut. Schwarz, trocken und trotzdem druckvoll, ohne zu bollern. Das kann der normale HD650 leider nicht. Der HD600 fast. Der HD58X leider nicht (weshalb ich ihn verkauft hatte).

@Tim
Zu der ""Spinne":

Man muss sie nicht entfernen. Es muss nur der Schaumstoff aus der Spinne entfernt werden. Abseits davon kann man die Spinne so abschneiden, dass man sie praktisch ohne dass es sichtbar ist, dass sie entfernt wurde, wieder ankleben.

Bzgl. der SBAF Mods:
Von denen halte ich absolut garnichts. Die haben leider allesamt in dem Forum den Eigen-Anspruch, dass ihr Kram und vorallem ihr Gehör "besser" ist als der Rest der Welt.
Die Mods, die ich dort gesehen habe und auch getestet habe, sind allesamt so marginale Änderungen, dass es sich nicht lohnt. Dort wird an den falschen Stellen gebastelt und sie halten den nackten Klang des HD650 für das Non-Plus-Ultra. Er ist toll: Ich mag ihn ja auch.

Ich hatte den Anspruch, dem HD650 seine Macken abzugewöhnen -> Zuviel Oberbass, zuviel obere Mitten/unterer Hochton und zuwenig Räumlichkeit.
Ich wollte einen neutralen Hörer bekommen und das hatte geklappt. Will nicht meckern über Mods von anderen, aber die SBAF-Sachen sind ...naja "wir sind die tollsten und alle anderen sind blöd". Wer auf der Welle reitet sieht leider nicht, wann sich die Welle über einem bricht und sein Schiff versenkt.

Ich habe damals geschrieben, dass mit meinem Mod der HD650 in der 1000€ Klasse spielt. Dabei bleibe ich immer noch. Ist er der Beste deshalb? Ja, Absolut :opa: :D:D Scherz ;)

Nochmal zum KISS Mod (nachdem ich mir das nochmal angeschaut habe): Da kann man sich gleich einen HD600 holen, wenn man das Mod-Ergebnis anstrebt. Weil es nichts anderes ist (+relativ sinnfreie Dämmung - sinnfrei weil -> siehe Wasserfalldiagramme und siehe - da schwingt das Gehäuse nicht wirklich mit.)
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Benutzeravatar
Tim
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Do 9. Jan 2020, 13:24

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Tim » So 19. Jan 2020, 11:19

Ein 250€ Hörer der in der 1000€ Klasse spielt?! Immer her damit :D
Ich möchte erstmal meinen Denon D2000 fertig restaurieren, aber der Sennheiser läuft ja nicht weg.
Vor allen Dingen da er jetzt noch Gesellschaft in Form eines HD600 bekommen hat.

Benutzeravatar
poe05
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:30

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von poe05 » So 19. Jan 2020, 22:14

Firschi hat geschrieben:
Sa 18. Jan 2020, 06:42
Hier kann man nachvollziehen, wie Dennis das seinerzeit gemacht hatte: viewtopic.php?f=4&t=33 :top:
Ne, entweder bin ich blind, oder man findet in diesem Thread nur die Messungen. Die Aktionen, die zu den Veränderungen geführt haben leider nicht.

Benutzeravatar
Tim
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Do 9. Jan 2020, 13:24

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Tim » Mo 20. Jan 2020, 00:05

Das wäre mehr als ärgerlich. Vielleicht kann er das noch nachholen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3849
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Firschi » Mo 20. Jan 2020, 00:55

Ich kann mich gut an die Beschreibung und die Bilder erinnern. Daher dachte ich, sie seien in dem besagten Thread zu finden. Kann aber auch in einem anderen, heute nicht mehr existenten Forum gewesen sein. Oder in einem anderen Thread bei Prof-X.


Vielleicht fragt ihr Dennis auch einfach ganz höflich danach :)

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 599
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Mo 20. Jan 2020, 01:22

Falls die Anleitung nicht mehr drin ist:


Bestehende Dämpfung hinten entfernen -> Spinne also freilegen.
Den Polkern mit einem Stück Basotec von ca. 1cm Höhe verschließen.
Branwave Polster (die originalen ungewinkelten Velours) aufziehen - doppelseitiges Klebeband kann da helfen.

Frontseitigen Schaumstoff ruhig drinlassen -> bei zuviel Hochton mit Filter für Staubsauger bedämpfen.

Menge vom Basotec hinten habe ich messtechnisch ermittelt -> war der Bassbereich glatt wie ein Lineal war es ausreichend ;)
Ohne Basotec hat man zuviel Bass. Die Brainwavz Pads sind dichter als die originalen -> somit zeitgleich mehr Isolation von Außengeräuschen.
Prinzipiell die größte Stärke des Mods war für mich die Räumlichkeit -> die Mittenortung beim HD650 war schon immer gut, aber das war ein ganz anderes Level.

Das ist in unter 5 Minuten gemacht. :)

Quelle für Basotec -> Schmutzradierer.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Benutzeravatar
Tim
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Do 9. Jan 2020, 13:24

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Tim » Mo 20. Jan 2020, 10:15

Vielen Dank!

Die Brainwavz Polster werden mittlerweile auch in einem schicken Rotton angeboten :D und Brainwavz Adapterringe gibt es auf Amazon, beides zusammen für ca. 30€. Der Tipp mit dem Schmutzradierer ist grandios. Auf der Suche nach passendem Basotect hatte ich nämlich so meine Probleme und bin ich immer wieder auf die riesigen Platten gestossen.
Hattest du die Schmutzradierer aus der Drogerie? DM führt welche für unter 3€.

Zu den Pads noch eine Frage, konntest du auch mit den anderen Varianten wie Pleather, Hybrid oder den Micro Suede experimentieren?
Die Micro Suede gefallen mir vom Komfort richtig gut, die fühlen sich fast wie Seide an, sind aber ziemlich geschlossen.

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 599
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Sa 25. Jan 2020, 18:31

Die Schmutzradierer hatte ich von Zimmermann (glaube ich) -> Sonderpostenmarkt.

Habe aber noch eingepackte hier, wenn du welche brauchst.

Bzgl. anderer Polster -> Die meisten Pleather/Leder funktionierten nicht so gut (wobei wenn sie sich im Vorfeld halfwegs linear ohne Sprünge messen, wird man sie ordentlich bedämpfen können). Micro Suede könnten sicherlich funktionieren. Aber gemessen und probiert hatte ich das nicht.

War schon ein ziemlicher Glücksgriff mit den Brainwavz. Alle anderen HD650 Modversuche waren in meinen Augen nicht gelungen.
Also -> es könnte klappen. Wenn du messen kannst, würde ich es nach meiner Anleitung mal bedämpfen. Immer dran denken: Polsterwechsel alleine ist nicht ausreichend, man muss es von der Bedämpfung her anpassen. Mit Glück und Geschick kommt dann immer was gutes raus.

Ansonsten kann man auch mit dem DT880 ähnlich tolles hinbekommen. Der neigt auch dank dem Treiber noch mehr zu Tiefbass (kann bis 20Hz runter - beim HD650 war mit den Polstern bei ca. 30-40Hz Schluss - spürbar mehr als im Original jedenfalls).

Ich hatte meinen Sennheiser leider irgendwann verkauft. Der Käufer hatte ich ihn selbst abgeholt und sich direkt in meine Visaton Solo100 verliebt und danach beim Probehören in den Sennheiser. Bereue den Verkauf sehr. Bin aber immer noch extrem zufrieden mit meinem aktuellen Audio Technica MSR7. Der gefällt mir jedenfalls besser als der HD58X, den ich zuletzt hatte. Schön mal einen guten "richtig" Geschlossenen zu haben.
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Benutzeravatar
poe05
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:30

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von poe05 » Sa 25. Jan 2020, 19:08

Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 18:31
Ansonsten kann man auch mit dem DT880 ähnlich tolles hinbekommen. Der neigt auch dank dem Treiber noch mehr zu Tiefbass (kann bis 20Hz runter - beim HD650 war mit den Polstern bei ca. 30-40Hz Schluss
Auch mit Brainwavz Polster? Oder wie würde der Mod beim DT880 aussehen?

Benutzeravatar
Tim
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Do 9. Jan 2020, 13:24

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Tim » Sa 25. Jan 2020, 22:36

Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 18:31
Habe aber noch eingepackte hier, wenn du welche brauchst.
Danke für das Angebot, ist aber nicht nötig. Hab meine Mutter schon losgeschickt :D
Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 18:31
Bzgl. anderer Polster -> Die meisten Pleather/Leder funktionierten nicht so.
Also -> es könnte klappen. Wenn du messen kannst, würde ich es nach meiner Anleitung mal bedämpfen. Immer dran denken: Polsterwechsel alleine ist nicht ausreichend, man muss es von der Bedämpfung her anpassen. Mit Glück und Geschick kommt dann immer was gutes raus.
Die Micro Suede sind auch geschlossen. Ich würde den Mod erstmal mit den kratzigen Velourpads probieren 😉
Am Einmessen bin ich dran.
Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 18:31
Ansonsten kann man auch mit dem DT880 ähnlich tolles hinbekommen. Der neigt auch dank dem Treiber noch mehr zu Tiefbass (kann bis 20Hz runter - beim HD650 war mit den Polstern bei ca. 30-40Hz Schluss - spürbar mehr als im Original jedenfalls).
Einen DT880 habe ich hier auch noch rumliegen. Vom Tiefbass höre ich im Originalzustand auch nicht viel.
Ein Mod wäre da schon was Feines :yeah:
Heute beim Einmessen ist mir erst aufgefallen wie weit der DT880 verglichen mit dem HD600 runtergeht. Ich hatte es aber erstmal als Messfehler abgetan, da meine Messtation noch keine Bedämpfung hat und die Mikrofonkapseln etwas lustlos in die Löcher gepresst wurden. Der Hochtonbereich sieht teilweise fürchterlich aus.

Über eine detaillierte Mod-Anleitung würde ich mich auch dieses Mal wieder sehr freuen.
Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 18:31
Ich hatte meinen Sennheiser leider irgendwann verkauft. Bin aber immer noch extrem zufrieden mit meinem aktuellen Audio Technica MSR7. Der gefällt mir jedenfalls besser als der HD58X, den ich zuletzt hatte. Schön mal einen guten "richtig" Geschlossenen zu haben.
Déjà-vu? Den HD650 hatte ich mittlerweile 3 oder 4 Mal zuhause 😊
Den Ersten über mehrere Jahren, die anderen nur ein paar Monate.
Vor einem Monat hats mich dann aber wieder gepackt und Schwupps lag die Massdrop Edition im Warenkorb.

Den Nachfolger des MSR7 konnte ich Probe hören. Ein toller Kopfhörer. Der Tragekomfort hat mir aber nicht gepasst.
Hast du deinem auch einen Mod verpasst? Andere Polster vielleicht ;)
Lässt der sich auch so leicht auseinander bauen wie den HD600 und DT880?
poe05 hat geschrieben:
Sa 25. Jan 2020, 19:08
Auch mit Brainwavz Polster? Oder wie würde der Mod beim DT880 aussehen?
+1 :D

Benutzeravatar
Schlappen
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: Sa 30. Nov 2019, 14:16

Re: Sennheiser HD 650 6xx Mod (KISS)

Beitrag von Schlappen » So 26. Jan 2020, 13:42

Hirnwindungslauscher hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 00:37
@Ralle:Also der Mod lohnt wirklich extrem. Ich weiss ja schon, was dir klanglich gefällt und das Ding ist quasi eine Mischung aus DT880 und HD650 ohne deren jeweilige Nachteile. Ich weiss, dass du den 58X ja magst -> mein Mod geht ein wenig in die Richtung bei mehr Räumlichkeit (und Hochton - je nach persönlicher Gusto abstimmbar -> ob man eine Frontbedämpfung nutzt).
Der 650 ist kein Tiefbass-Monster, dafür hat er aber einen hervorragend "federnden" Oberbass.
Doch, er kann Tiefbass, wenn man den Mod nachbaut. Schwarz, trocken und trotzdem druckvoll ;) , ohne zu bollern. Das kann der normale HD650 leider nicht. Der HD600 fast. Der HD58X leider nicht (weshalb ich ihn verkauft hatte).
Moin Dennis, erst mal schön, wieder von Dir zu hören, wir kennen uns ja schon recht lange. ;)
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie Du vor einigen Jahren hier Deinen HD650 Mod vorgestellt hast und es gab ja auch eine "Rundreise" u.a. auch zu mir und Du hattest dann ja auch einen Umbau angeboten.
Sehr schade, dass daraus nicht mehr wurde.

Und ja, Dein Mod hat mir damals sehr gut gefallen, insbesondere die hinzugewonnene "Räumlichkeit" war verblüffend. :top:
Dein Mod spielte sehr leicht und locker und selbstverständlich, ohne jemals zu nerven, das war schon klasse.
Und zusätzlich bieten die Brainwavz Polster noch mehr Ohr-Freiheit, als die originalen Pads.

Aber ich glaube, ich bin aus diesem "Klang-Perfektionismus" bei Kopfhörern lange raus. Meine Ansprüche sind diesbzgl. nicht mehr so hoch. Insofern reicht mir da ein Original 650 voll und ganz.
Obwohl ich den auch schon längst wieder verkauft habe, da ich kaum noch über Kopfhörer höre, selbst meine selbstgebaute Zebrano Lilly verstaubt hier.
Aber mal gucken, vielleicht ändert sich das ja noch mal wieder. :)

Antworten