Psu Netzteile

Esoterik, Klangverbesserer und sauberer Strom
Antworten
Migel
Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Psu Netzteile

Beitrag von Migel » So 29. Dez 2019, 18:35

Hallo,
Wollte mal das Thema Psu Netzteil aufgreifen.
Da gibt es recht viel pro und contra.Aber auch nicht unbedingt schlechte Konzepte die wirklich „etwas“ bringen.
In wieweit des messen und Hörbereich liegt ist jetzt halt fraglich.

Beschäftige mich schon ein bisschen bzw immer wieder damit.
War auch nah dran mal was zu kaufen aber dann wieder sein lassen.

Zbs der Keces P 3 oder aktuell das hier http://www.homehifi.co.uk/S/tc-7320.htm was aber nicht mehr gibt nur noch in 15 Volt Ausführung.Oder den Ifi wo es schon ab 50€ gibt,aber ein Bericht aus der Amazonbewertung hält mich davon ab.

Mich würde mal eher interessieren benutzt ihr solche Netzteile überhaupt oder schwört ihr auf eine Netzfilterleisten?
Oder Netzteile die wirklich gut sind wenn benutzt wird.

Auch klar finde ich gehört es zur Voodooabteilung. Vieles klingt plausible aber vieles wiederum nicht und ist sehr sehr viel Marketing gedöns seitens der Hersteller.
Ich denke bis zu einem gewissen grad ist zwar möglich nochmal bisschen was raus zu holen, aber nicht drüber hinaus.
Jetzt seit ihr dran :)

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Staxi2017 » So 29. Dez 2019, 19:13

Der Bericht, dass der ifi summt?

Migel
Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Migel » So 29. Dez 2019, 20:57

Weiss nicht ob wir vom selben Netzteil reden.
Hier mal den Link dazu siehe Bewertung.
https://www.amazon.de/iFi-Audio-ipower1 ... D8SHJ?th=1

j!more
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Psu Netzteile

Beitrag von j!more » So 29. Dez 2019, 22:04

Was ist ein Netzteil-Netzteil?

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: Psu Netzteile

Beitrag von ZeeeM » Mo 30. Dez 2019, 10:55

Habe ich auch gedacht. PSU = Power Supply Unit.
Ein Netzteil sollte nicht unnötig Störungen produzieren. Das kann sogar eine 10 Euro China Wandwarze, kann aber versaut werden.
Geräte haben in Hinsicht auf Versorgung und ihrem Ausgangssignal etwas das man PSRR, power-supply rejection ratio nennt. Die Fähigkeit Störungen auf der Versorgung zu unterdrücken.

Migel
Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Migel » Fr 3. Jan 2020, 01:06

Ich habe mal in einem Video gesehen das die Schweizer zbs auf Transformatoren schwören, statt auf Hf Netzleisten oder Netzteile.
Der Grund von denen ist das er keine Dynamik verliert.
Weil anscheindend bei den HF Leisten gerne bisschen die Dynamik verloren geht.
Wieviel das Prozentual ist keine Ahnung.

Was wirklich was ausmacht ist die Steckdose.Die habe ich mal getauscht gegen eine von Furutech die im Angebot war. Abgesehen das der Standart Alt und vermalt war gab es auch ein signifikanter Unterschied bei den Anschlusspolen.
Mit der alten Netzsteckerleiste meinte ich den grössten Effekt erzielt zu haben.Alles war viel dynamischer und explosiver als vorher beim hören.
Dann habe ich die Netzsteckerleiste gegen eine Taga Harmony pf 1000 getauscht da war es etwas mit weniger Dynamik verbunden.Da kamen mir die Schweizer Worte in Sinn.Aber insgesamt ruhiger in der Wiedergabe.(Basiert nur auf meine Ohren und Gefühl,ohne Messungen)

Ich habe denke ich noch ein Netzteil gefunden.Ist auch von Beresford die alte Version noch wo noch umschaltbar ist auf 15 Volt.
Wo auch Preisleistung passt.Mal sehen wie es sich machen wird.Wird noch paar Tage dauern bis ich es in den Händen halten werde.
Auch mit Thomas Funk habe ich angefragt hatte leider keines im Programm von der Stärker her.
Seins hätte mich am meisten angemacht.Wenn man so die Schaltung und Co betrachtet.
Thiel Audio ist leider im Urlaub sonst hätte ich da mal angefragt aber ist glaube ich mehr für Selbstbau gedacht aber auch nicht verkehrt.
Das Sbooster ist mir etwas zu teuer und auch so von berichten her hört man nichts konkretes.
Einzig der Keces P3 wäre sicher ganz nett wenn der Geldbeutel besser gefüllt ist.Den könnte ich direkt mit dem Dac zusätzlich noch anschliessen.
Aber leicht gesponnen auch resümiert betrachtet.☺️

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: Psu Netzteile

Beitrag von ZeeeM » Fr 3. Jan 2020, 02:03

Ich frage mich wie ein Netzteil die Dynamik ändern kann ;-)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3849
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Firschi » Fr 3. Jan 2020, 09:19

Das wäre in der Tat "spannend" zu erfahren.

Hast du beim Wechsel deiner Steckdose auch die vermutlich zig Meter lange Anschlussleitung ausgetauscht?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2159
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Robodoc » Fr 3. Jan 2020, 10:33

In dem Zusammenhang verweise ich gerne auf die Steckdoseneinsätze von Gira. Am besten klingt System 55.
Nach etlichen Tests kommen für mich nur noch die um 30 Grad gedrehten grünen Einsätze in Frage.
Ich konnte nur die mit dem Aufdruck "SV" testen.

Bild

Vermutlich sind die ohne Aufdruck klanglich ähnlich, das kann ich aber nicht versprechen.
:bä:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1054
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Psu Netzteile

Beitrag von RunWithOne » Fr 3. Jan 2020, 10:59

Captain Niveau: "Wir sinken"!

Control
Mitglied
Beiträge: 381
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Control » Fr 3. Jan 2020, 11:25

Admins sollten schon mit gutem Beispiel voran gehen, und sich nicht über Kommentare lustig machen. Vlt. mal als Vorsatz in dem noch jungen Jahr.

Migel
Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Migel » Fr 3. Jan 2020, 11:44

Hallo,
Nein die Leitung im Haus konnte ich nicht ersetzen gegen was „besseres“ da ich in einer Mietswohnung lebe.
Wäre es mein Haus oder Wohnung hötte ich es eventuell mal in Betracht gezogen. :)
Ganz normal die alte raus, die alten Drähte abgetrennt bis hinter der isolierung und neu abisoliert und angeschlossen,fertig.
Natürlich auch vorher die Sicherung am Hauskasten vom Netz genommen das nichts passiert. ;)

Die wo Robodoc gepostet hat sehen auch vielversprechend aus.Habe ich leider vorher nicht gefunden.
Die Furutech war damals im Angebot für 50€ gewesen, wenn es nichts gebracht hätte wäre Sie zurück gegangen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3849
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Firschi » Fr 3. Jan 2020, 11:54

Migel hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 11:44
Natürlich auch vorher die Sicherung am Hauskasten vom Netz genommen das nichts passiert. ;)

Besser ist das, sonst gibt es im schlimmsten Fall einen Brat-Migel :lol: Spaß beiseite, das sollten nur Fachleute machen.

j!more
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Psu Netzteile

Beitrag von j!more » Fr 3. Jan 2020, 12:25

Robodoc hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 10:33
Nach etlichen Tests kommen für mich nur noch die um 30 Grad gedrehten grünen Einsätze in Frage. Ich konnte nur die mit dem Aufdruck "SV" testen
Für mich kamen über Jahre nur die roten infrage. Die weißen sind ok, aber etwas farblos. Nach Umstellung auf ausschließlich aus erneuerbaren erzeugten Strom stimme ich Dir allerdings zu: An den Grünen führt kein Weg vorbei.

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Staxi2017 » Fr 3. Jan 2020, 13:32

Migel hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 20:57
Weiss nicht ob wir vom selben Netzteil reden.
Hier mal den Link dazu siehe Bewertung.
https://www.amazon.de/iFi-Audio-ipower1 ... D8SHJ?th=1
Ja, das Netzteil summt nach längerem Betrieb - sowas stört mich.

j!more
Mitglied
Beiträge: 158
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Psu Netzteile

Beitrag von j!more » Fr 3. Jan 2020, 14:14

Migel hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 20:57
Weiss nicht ob wir vom selben Netzteil reden.
Hier mal den Link dazu siehe Bewertung.
https://www.amazon.de/iFi-Audio-ipower1 ... D8SHJ?th=1
Ich hatte dieses Netzteils mehrfach ausprobiert und zurückgeschickt. Zum einen hat es für mich klanglich keinen Unterschied gemacht, zum anderen war auch die Störspannung nicht nicht besser als bei meinen "konventionellen" Schaltnetzteilen. Soweit ich das mit einem ordentlichen RMS-Voltmeter messen und am Oszillographen sehen konnte.
ZeeeM hat geschrieben:
Mo 30. Dez 2019, 10:55
Geräte haben in Hinsicht auf Versorgung und ihrem Ausgangssignal etwas das man PSRR, power-supply rejection ratio nennt. Die Fähigkeit Störungen auf der Versorgung zu unterdrücken.
Das ist der springende Punkt: Ordentlich konstruierte Geräte reagieren nicht bis vernachlässigbar auf diese Tuning-Maßnahmen. Eines der besten Beispiele dafür ist der ADI-2 von RME; da tut sich auch bei Versorgung aus dem Akku nichts nennenswertes.

Lohnt Netzteil- (und anderes) Tuning also bei eher mäßigen Gerätschaften? Eher nicht, denke ich. Wer die Stromversorgung versaut, wird auch sonst nicht viel richtig machen in der Entwicklung.

Migel
Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Migel » Fr 3. Jan 2020, 16:58

Als ich die Bewertung bei Amazon gesehen habe war mir klar das man zu dem Preis nicht viel erwarten kann und sich mehr um eine Mogelpackung handelt als ein nutzen.
Generell stören mich Netzteile an sich nicht.
Was mich mehr stört ist die Qualität.
Ich habe zbs einen am Router dran gehabt das abgeschmiert ist und hat auch den Router in Mitleidenschaft gezogen.
Dank Telekom hat mich ein neuer nichts gekostet.Und mal als plumbes beispiel der Router kostete 200€ neu damals war nach nicht mal einem Jahr kaputt.Trotz Garantie ect dauert es halt dann auch bis wieder was da ist.
Ein andere Fall, Netzteil verreckt nichts geht mehr, dank eigen Sicherung war der Cd Player intakt dauerte bis man Ersatz fand.
Im Audiobereich ist ja das Spiel genauso, kein Schlechter Verstärker an den man Freude hat und auch zufrieden.
Da verreckt doch mal das Netzteil ist der Gebrauchtmarkt da eventuell,oder irgendwelche Fernost produkte ohne Vde ect Kennzeichnung wo auch ein Hausbrannt nicht auszuschliessen ist.Und der Schaden immens im schlimmsten Fall ist.
Nicht desto trotz finde ich ansich nicht unbedingt verkehrt wenn man auf ein Psu Netzteil greift oder sowas wie ein Keces P3 greift.
Klar wird da versprochen „alles“ klingt besser bla bla bla,was ich auch falsch finde wenn man das glaubt.Vielmehr geht’s mir mehr um einen sauberen Aufbau der Schaltung.Ich denke das die mehr einfluss darauf hat wenn die Komponenten sorgfältig ausgewählt wurde auch dazu beträgt das der Verstärker und Co eher sein Potential und Langlebigkeit erhalten bleibt.Der Rest ist nur Bonus.Und man hat vielleicht auch eher Sicherheit dahinter wenn Sie abgesichert sind.

Sicher kann man dann nichts machen wenn die eigene Haussicherung einen Defekt aufweist und alles zerstört was eingesteckt wurde.War zum beispiel beim Kollegen so.Fernseher futsch,ersatzt besorgt auch futsch,Steroaanlage durch gebrannt,Glühbirnen ständig durch gebrannt ect.
Die Maus lag gebrutzelt neben an nachdem man die Ursache fand.Auch wenn das Pech ist.
Das finde ich halt irgendwo eine Sauerei.Würde man zbs Netzteile verkaufen mit einer Eigen Sicherung blieb die teure Gerätschaft auch am Leben.Und ersetzt das Netzteil oder gar nur die Sicherung wenn es möglich ist.
Die Klage läuft bis heute noch weil die Versicherung des Kollegen nur den Zeitwert ersetzt hat vom Wohnzimmer.
Die Versicherung begründet zbs das auch das wenn die Anlage vorher gesichert gewesen wäre der Schaden nicht eingetroffen wäre bla bla und somit versucht sich da raus zu reden um den Schaden von 6800€ der Anlage zu entziehen.

Was ich dann wieder Lustig finde weil ich darauf schwören würde das in jedem Haushalt mindest ein Netzteil im Umlauf ist wo ein Plagiat, oder nicht mal die Vde Norm erfüllt ist und aus Fernost stammt. :D
Wenn man es Politisch betrachten würde gehören solche Produkte gar nicht auf den Markt und auch verboten.Sowie auch die Hersteller in die Pflicht genommen weil Sie auch der Hauptvertreiber sind.Und jeder an sowas spart.

Abgesehen von der Geschichte und Thematik.Was spricht dagegen 5-20€ mehr auszugeben für ein Netzteil?Wenn wir eh was neues Kaufen spielt es ansich gross keine Rolle mehr ob das 380€ oder 400€ oder?Es ist ohne hin schon genug Geld.
Hauptsache es ist ein vernüftiges dabei was keine Probleme macht oder verursacht.
Ich würde selbst jetzt auch keine Unsummen ausgeben wollen für irgendwelche Kondentionierer oder überteuren Stromnetzteile weil das den Klang verbessert angeblich.
Aber irgendwo möchte man auch seine Gerätschaften schützen durch Spnanungsspitzen ect die wir im Haushalt haben.
Sicherlich ist die billigste und einfachste Lösung eine Netsteckerleiste die abgesichert ist.
Wenn wir mal diese nehmen würden abgesehen das die Phasenrichtig angeschlossen ist mit Indikatoren, haben die meisten kaum einen Blitzschutz verbaut im Audiosektor.Der Preis ist auch gar nicht geschenkt meistens wenn man die anschaut.
Gehören Sie verboten?Jnein wenn Sie abgesichert wären, wären Sie unbedenklich grösstenteils.
Das müsste man doch erwarten dürfen wenn man zbs für eine Leiste 300€ ausgibt oder?

Leider auch ohne eine Moralpredigt halten zu wollen sind wir alle selbst Schuld wenn wir die Wegwerf Gesellschaft unterstützen.
Jeder würde gerne Grün sein,Grün haben wollen tun aber in beide Richtungen nichts dafür.Der einzige wo uns auslacht ist halt der Hersteller.Der hat sein Produkt so „Kosteneffizient“ reduziert um max profit daraus machen zu können.
Und nach 2-3 Jahren erfreut er sich möglicherweise erneut darauf.

Ich möchte auch nicht sagen das die Psu Netzteile und Co ewig halten werden,die gehen sicher auch mal kaputt im lauf der Jahre.
Aber was man hat hat man.Sicher muss es nicht heissen das der Verstärker kaputt geht nach 2-3 Jahren aufgrund eines billigen Netzteils.Der kann auch 20 Jahre noch laufen mit dem Orignalen Netzteil.
Wenn ich halt so Bewertungen manchmal lese aus Foren oder Amazon und Co wird immer mehr berichtet Gerät kaputt durch defekt, war 2 Jahre alt oder etwas älter.Tendenz eher steigend.Und es waren auf Geräte die getestet wurden und als Gut bis „ausgezeichnet“erhielten.
Wollte jetzt echt kein Roman schreiben aber ist es jetzt Voodoo auf Stufe 10 von mir ? :D

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3849
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Firschi » Fr 3. Jan 2020, 19:06

Für mich sieht es so aus, als würden sich hier zwei Themen kreuzen. Eines ist komplett objektiv und rational nachvollziehbar.


Keine Frage sind solide und sicher ausgelegte und gebaute Netzteile (bzw. Geräte im Allgemeinen) gegenüber solchen vorzuziehen, die weniger solide und sicher sind und im schlechtesten Falle reale, negative Einflüsse auf verbundene oder angrenzende Endgeräte ausüben. Auch die Haltbarkeit spielt dabei eine wichtige Rollen, ebenso ggf. Schutzfunktionen. Dazu wird es wohl kaum mehr als nur eine Meinung geben. Und da spielen auch die letzten paar Euro meiner Meinung nach keine Rolle.


Eine ganz andere Schiene bedienen manche Hersteller von "Voodoo-Netzteilen". Wenn hier das Versprechen abgegeben wird, den Klang massiv zu verbessern, indem das solide gebaute Netzteil durch ein anderes, ebenso solides Netzteil ersetzt wird, ist zumindest Skepsis angesagt. Man sollte sich spätestens dann auch die Frage stellen, was von der zu versorgenden Schaltung zu halten ist, wenn diese derart empfindlich auf ein anderes Netzteil reagiert.

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: Psu Netzteile

Beitrag von ZeeeM » Fr 3. Jan 2020, 19:17

Ich hoffe.das die Chinesen im Allgemeinen nicht so Netzteile bauen, wie Deutschland große Bauvorhaben.
Ich arbeite seit 25 Jahren in der IT und da kommen mir zwangsläufig eine Menge Steckernetzteile unter und jede Wette, da wird kaum eines dabei sein, das nicht irgendwo in Asien gefertigt wurde. Ausfälle dabei, sehr sehr selten. Das ist problemlos beherrschbare Technik und das zu niedrigen Preisen.
Schaut euch mal durch die technische Brille in 50 Euro Mainboard an, eine Festplatte und dann mal reflektieren.
Das heißt nicht, das man auch mal eine Niete zieht. Made in Germany war auch mal ein Symbol für Mist, dann made in Japan, in Korea.
Was man in der Hifi-Branche gut kann ist Zukleistern, Abschleifen und markige Werbung dazu dichten. Siehe z.B Aqvox mit ihrem 400 Euro Switch.

Migel
Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Psu Netzteile

Beitrag von Migel » Do 9. Jan 2020, 23:31

Habe den Beitrag gefunden hier
https://www.audiosciencereview.com/foru ... ost-158538

Fing ansich ganz interessant an und dann scheiden sich wieder die Geister am Ende hin.Amir hat es dann glaube ich auch aufgeben das Thema zu vertiefen mit anderen Geräten zu vergleichen.

Antworten