[Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 641
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Diego Dee »

Ich denke mal daß es Sinnvoll wäre wenn man genauer definiert was das Wort Teuerung letztendlich für ein finales Produkt bedeutet.
Und wieviel bei was genau.

Theoretisch ist es Richtig wenn man sagt daß z.B. Bauteil XY um 150% teurer geworden ist und wenn man nachrechnet
auf einen Betrag von jetzt 2,5€ kommt für ein Teil das vorher 1€ gekostet hat.
Dann kostet das Produkt am Ende 3€ mehr.
Ich finde man sollte das Schreckgespenst nicht größer machen als am Ende dabei rauskommt.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Es geht eher um Verfügbarkeit, wenn es zB gewisse Bauteile einfach nicht mehr gibt - und das ein Redesign notwendig macht!
Das ist wesentlich dramatischer, weil das Neudesign der Platine, Testen etc. notwendig macht und im schlimmsten Fall schlichtweg
das Ende eines Produktes bedeuten kann: Ein Beispiel dazu, der KGSSHV CARBON nutzt C2M1000170D SiC FETs die weltweit nicht
mehr zu bekommen sind (Stand 2021).
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Pssss… nichts verraten, ist noch geheim…😉
.
2D35388F-3B29-47C7-BBF3-605A6DB18C46.jpeg
2D35388F-3B29-47C7-BBF3-605A6DB18C46.jpeg (51.18 KiB) 1847 mal betrachtet
.
Sobald ich den ELECTRA gehört habe werde ich gerne hier darüber berichten…😊
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

Nice, und ich dachte schon, es gibt bald keine High-Amps mehr. ;)
mannitheear
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Mi 30. Jun 2021, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von mannitheear »

Nur anfixen ist jetzt aber nicht fair! Bitte um baldige Berichterstattung!
Roon ROCK i7
CA X50D, Mutec MC-3 USB, Ref 10, Enigma DAC, Arno Hybrid Amp, Sonus Natura Extremi
Anti-Lenco, JPA Brutus MM, MC
Alpha Centauri V9, SR-007
USBridge, Antidac, enFase, K701, R70x, HD580J, DT880, DT1990, T1.2, Elear, Utopia
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Andreas hat sich wohl überlegt, dass da eine erheblich Lücke klafft zwischen SIRIUS (500 Vrms) und SIRRAH (250 Vrms) und schliesst
die mit dem ELECTRA (400 Vrms) Transistor-Amp. Der ELECTRA hat damit die max. Ausgangsspannung die auch der Alpha Centaury
Hybrid-Amp liefert, sollte also auch den SR-007 problemlos treiben können.

Der ELECTRA V1 besitzt vorderseitig umschaltbare XLR und RCA Eingänge wie der SIRIUS, sowie XLR und RCA Loop-through Ausgänge.
Preis ist EUR1.200 mit den üblichen 2 Jahren Garantie (übertragbar), wie ich höre.

Wenn ich mir das so ansehe, fährt der ELECTRA mit 4 Ausgangstransistoren (6 bei SIRIUS) pro Kanal, die ersten beiden Stufen des
Gleichstromverstärkers scheinen gleich/recht ähnlich des SIRIUS zu sein. Das geregelte Gleichstromnetzteil scheint überarbeitet
zu sein; der ELECTRA soll auch sofort betriebsbereit sein (der SIRIUS hat eine Einschaltverzögerung).

Der ELECTRA nimmt 45W auf im Gegensatz zum SIRIUS der 75W und dem AC der 88W aufnimmt (= Abwärme), sollte damit deutlich
kühler bleiben und benötigt deshalb auch nicht die grossen Kühlkörper die der SIRIUS links und rechts hat.
Gehäusemässig sind beide gleich gross BxHxT: 340x90x315mm. ELECTRA wiegt 5kg, SIRIUS und AC wiegen beide 7.5kg.

Nun der SIRIUS V9 ist momentan nicht verfügbar; mir ist nicht bekannt ob das an Bauteileverknappung liegt - ich vermute das allerdings.

Gespannt bleiben, mehr kommt die nächsten Tage (nee nicht so lange wie beim STAX X)... ;)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Staxi2017 »

Schade, dass sich Andreas nicht selber hier zu Wort meldet
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Denke der hat es nicht so mit Foren, der arbeitet lieber im Labor und/oder hört Musik! :D
Ich kann ihn ja mal fragen...aber danke für das nette Kompliment! :mrgreen:
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
mannitheear
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Mi 30. Jun 2021, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von mannitheear »

Merci Klaus, schön dass es was neues von highamp gibt!
Roon ROCK i7
CA X50D, Mutec MC-3 USB, Ref 10, Enigma DAC, Arno Hybrid Amp, Sonus Natura Extremi
Anti-Lenco, JPA Brutus MM, MC
Alpha Centauri V9, SR-007
USBridge, Antidac, enFase, K701, R70x, HD580J, DT880, DT1990, T1.2, Elear, Utopia
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

So hier nun die Site von Andreas über den ELECTRA: high-amp.de/html/elektra_offer.html
(die ist noch nicht offiziell freigeschaltet...)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
mannitheear
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Mi 30. Jun 2021, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von mannitheear »

kds315 hat geschrieben: So 27. Feb 2022, 18:05 So hier nun die Site von Andreas über den ELECTRA: high-amp.de/html/elektra_offer.html
(die ist noch nicht offiziell freigeschaltet...)
Geht leider nicht.
Roon ROCK i7
CA X50D, Mutec MC-3 USB, Ref 10, Enigma DAC, Arno Hybrid Amp, Sonus Natura Extremi
Anti-Lenco, JPA Brutus MM, MC
Alpha Centauri V9, SR-007
USBridge, Antidac, enFase, K701, R70x, HD580J, DT880, DT1990, T1.2, Elear, Utopia
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

kds315 hat geschrieben: Sa 26. Feb 2022, 21:18 ....
Der ELECTRA V1 besitzt vorderseitig umschaltbare XLR und RCA Eingänge wie der SIRIUS, sowie XLR und RCA Loop-through Ausgänge.
Preis ist EUR1.200 mit den üblichen 2 Jahren Garantie (übertragbar), wie ich höre.
....
So ein paar durchgeschleifte RCA Ein-/Ausgänge hätte ich für den Antares auch gerne gehabt.
Mit Y-Kabel vom ADI-2 weg geht zwar auch, aber der Feliks Echo II müsste immer mit dem Antares an sein, weil sonst nur halbe Laustärke. Aktuell stöpsel ich am Echo II immer die Stecker ab, was leicht geht weil der Amp oben steht und ich leicht an die Stecker rankomme, aber elegant sieht anders aus. ;)
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Wieso muss der denn an sein? Ich benutze auch Y-Kabel vom RME ADI-2 an SIRIUS und ANTARES und habe keinerlei Lautstärkeunterschied - allerdings nutze ich XLR.

Das heisst aber auch dass einer der beiden Verstärker relativ niederohmig sein muss (der RME ADI-2 ist es nicht, 100Ohm), sonst würde der die Spannung nicht so weit herunterziehen. Der ANTARES hat 10kOhm Eingangswiderstand soviel ich weiss, also muss es wohl der Feliks sein der das macht (?)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

Wahrscheinlich.
Ich könnte mal versuchen, wie es ist, wenn ich den an den iHA6 hängen.
Bringt mir halt nur nicht viel, außer ich nehme ein XLR Y-Kabel und gehen zum Antares und zum IHA6, da wird es bei mir aber eng mit den XLR Kabeln am Antares. Es gibt abgewinkelte Stecker, aber die könnten bei mir leider gerade nicht passen, aktuell passen die abgewinkleten RCA Kabel gerade so. XLR Y-Kabel und die beiden abgewinkelten XLR Kabel lagen auch bei über 70 Euro oder so.

Edit:
Der Produktseite nach: https://feliksaudio.pl/product/echo-2/ hätte er 100kOhm Eingangs Impedanz.
Benutzeravatar
swiss
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 15:02

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von swiss »

Danke Klaus für die interessanten News von A.R. Wenn der Elektra klanglich auf dem Niveau des Sirius liegen sollte, so ist dies mit 1200 Euro ein höchst attraktives Angebot. Bin sehr gespannt auf Deine Höreindrücke.
STAX SR-X9000, STAX SRM-007tA II „Black Forrest“
ZMF Verité open, Feliks Euforia, Niimbus US 4+
Auralic ARIES G1, Weiss DAC 501
Linn LP12, Ekos, Krystal, PASS XP-17
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Das sehe ich ebenso Hans! Ich erwarte vom ELECTRA so gut wie auf Augenhöhe mit dem SIRIUS zu sein (na ja der SIRIUS liefert 100Vrms mehr - aber das braucht man nur entweder für steile Impulse, lauten Bass oder insgesamt für dröhnende Lautstärken). Die Grenzfrequenz des ELECTRA ist etwas niedriger (50kHz statt 70kHz beim SIRIUS, d.h. der hat etwas geringere Anstiegsgeschwindigkeiten = Rechteckfrequenzen sind etwas "gerunderter"). Bin gespannt darauf den hier zu haben!

Zwischenzeitlich ist der ELECTRA jetzt ja offiziell auf der high-amp Seite zu sehen.

Bild
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Der ELECTRA Prototyp ist zu mir unterwegs, bin mal gespannt wie der klingen wird im Vergleich zum SIRIUS...

Bin mir nicht sicher ob Andreas das weiss, aber es gibt bereits einen ELECTRA Amp für STAX: den "Eddie Current Electra"
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

So, hab etliches durchgehört mit dem ELECTRA - sehr feines Teil der, muss ich schon sagen: sehr musikalisch, kann alle Genren gut: Jazz, Acoustic, Rock, Klassik, Pop, Elektronik… hab etliches durch.

Einiges mit deutlichem Gänsehautfaktor!

Und wird selbst nach Stunden kaum handwarm (33,9C)!

Feine Auflösung bei komplexen Passagen, druckvoller straffer Bass wo nötig, sehr gute Stimmen- und Instrumentenwiedergsbe, gute Höhen ohne künstliche Schärfen.
44EEC201-3A59-4431-BE8C-2E4F131BBE88.jpeg
44EEC201-3A59-4431-BE8C-2E4F131BBE88.jpeg (235.18 KiB) 1264 mal betrachtet
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Hüb‘
Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: Do 26. Dez 2019, 08:08

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Hüb‘ »

Bleibt er bei dir? Was muss ggf. gehen?
:bier:
Klassik-Besprechungen & Hinweise|Mein Zeugs | "it's hard to find your way through the darkness/ and it's hard to know what to believe/ but if you live by your heart and value the love you find/ then you have all you need" - H. W. M.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Hüb‘ hat geschrieben: Do 17. Mär 2022, 19:47 Bleibt er bei dir? Was muss ggf. gehen?
:bier:
Der ist nur zum Testen bei mir - ich muss keine drei Rauenbühler Amps haben, hab ja den SIRIUS (Transistor) + ANTARES (Röhre) schon ;)
Wenn ich den ELECTRA behalten wollte müsste der SIRIUS gehen (und ich denke der wird wertvoll werden...)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Musikfreak
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 00:02

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Musikfreak »

Nicht das am Ende der Electra sogar insgesamt klanglich leicht vor dem Sirius ist ;) Nach deinem Hörbericht hört es sich nicht
danach an das der Electra auch die Sibilanten so betont wie der Sirius.Der dir da manchmal zuviel des guten.bei manchen Songs,
getan hat.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Musikfreak hat geschrieben: Do 17. Mär 2022, 20:28 Nicht das am Ende der Electra sogar insgesamt klanglich leicht vor dem Sirius ist ;) Nach deinem Hörbericht hört es sich nicht
danach an das der Electra auch die Sibilanten so betont wie der Sirius.Der dir da manchmal zuviel des guten.bei manchen Songs,
getan hat.
Ja genau, das ist mir auch aufgefallen. Nun, der ELECTRA has Grenzfrequenz 50kHz und der SIRIUS hat 70kHz, das heisst dass der
SIRIUS viel steilere (= härtere) Höhen darstellen kann (und das -leider- auch sehr deutlich tut). Klanglich ist der ELECTRA soweit heute
angenehmer. Muss aber noch A/B vergleichen.

Das erklärt übrigens wohl auch warum ich meist mit dem ANTARES (Röhre) höre, einfach deutlich schöner für Jazz und Gesang ;)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Musikfreak
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 00:02

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Musikfreak »

kds315 hat geschrieben: Do 17. Mär 2022, 20:36
Das erklärt übrigens wohl auch warum ich meist mit dem ANTARES (Röhre) höre, einfach deutlich schöner für Jazz und Gesang ;)
Du hattest es vor einiger Zeit angedeutet das du mehr mit dem Antares als mit dem Sirius gehört hast ;)

Wenn du den Sirius mit dem Electra vergleichst dann hörst du am besten die jeweiligen Stärken aber auch die kleinen Schwächen heraus.

Hab das damals mit dem T1Wm4 und dem Alpha Centauri auch gemacht.Stundenlang hin und hergewechselt bei mehreren Songs
bis meine Entscheidung festgestanden hat.Die beiden waren Klanglich so dicht beieinander das es schwierig war.Letztendlich hatte das etwas
mehr Tiefenstaffelung beim Stax den Ausschlag gegeben obwohl der Centauri bei ein zwei anderen Punkten knapp vorne lag.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Na den T1m4 hab ich ja auch und höre gerne mit dem!

Den Alpha Centauri hatte ich auch hier, aber das Teil heizt einfach viel zu mächtig für meinen Hörraum.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
mannitheear
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Mi 30. Jun 2021, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von mannitheear »

kds315 hat geschrieben: Do 17. Mär 2022, 20:36
Musikfreak hat geschrieben: Do 17. Mär 2022, 20:28 Nicht das am Ende der Electra sogar insgesamt klanglich leicht vor dem Sirius ist ;) Nach deinem Hörbericht hört es sich nicht
danach an das der Electra auch die Sibilanten so betont wie der Sirius.Der dir da manchmal zuviel des guten.bei manchen Songs,
getan hat.
Ja genau, das ist mir auch aufgefallen. Nun, der ELECTRA has Grenzfrequenz 50kHz und der SIRIUS hat 70kHz, das heisst dass der
SIRIUS viel steilere (= härtere) Höhen darstellen kann (und das -leider- auch sehr deutlich tut). Klanglich ist der ELECTRA soweit heute
angenehmer. Muss aber noch A/B vergleichen.

Das erklärt übrigens wohl auch warum ich meist mit dem ANTARES (Röhre) höre, einfach deutlich schöner für Jazz und Gesang ;)
Hallo Klaus,

Dass eine höhere Grenzfrequenz die Ursache für härtere Höhen ist halte ich nicht für plausibel. Hast du mal mir Andreas darüber gesprochen woher das kommt?
Roon ROCK i7
CA X50D, Mutec MC-3 USB, Ref 10, Enigma DAC, Arno Hybrid Amp, Sonus Natura Extremi
Anti-Lenco, JPA Brutus MM, MC
Alpha Centauri V9, SR-007
USBridge, Antidac, enFase, K701, R70x, HD580J, DT880, DT1990, T1.2, Elear, Utopia
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Nein, noch nicht, werde ich aber. Weshalb soll das denn unplausibel sein? Höhere Grenzfrequenz bedeutet höhere Anstiegsgeschwindigkeit, d.h. die Wiedergabe höherer Frequenzen bei Impulsen wird verbessert was insbesondere bei obertonreichen Instrumenten hörbar wird: Schlag aufs Becken z.B.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Nun Andreas meint dazu dass es an den anderen Transistoren liegt dass der anders klingt, wer er im Sirius eine andere Schaltung in der Endstufe nutzt um überhaupt mit 400V fahren zu können. Als ETechniker tendiere ich eher zu physikalischen Erklärungen, aber für die Allgemeinheit ist so etwas Anfassbares natürlich viel einfacher zu verstehen: "achso andere Transistoren, na klar dann" :mrgreen:
Zuletzt geändert von kds315 am So 20. Mär 2022, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Der SIRIUS wird übrigens weiter gebaut werden, nur leider mit einem anderen ALPS Potentiometer, weil das bisher benutzte nicht mehr zu beschaffen ist. Er wird deshalb die Platine abändern, um in Zukunft dann beide Arten Potentiometer nutzen zu können.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

So, habe noch ein bischen A/B/C Vergleichshören (ELECTRA/SIRIUS/ANTARES) gemacht: Der ELECTRA klingt etwas runder und voller als der SIRIUS, etwas näher dran am ANTARES. Superb ist der ELECTRA für Jazz und Vokalmusik ebenso für Pop + R&B. Der SIRIUS ist superb für Rock, Elektronik, HipHop, Metal wo mehr Druck und kühlerer / trockenerer Klang gefragt ist. Klassik klingt ebenfalls gut mit dem ELECTRA, jedoch hat der SIRIUS die Hand oben wenn es um komplexe Musikstücke geht besonders bei forte Passagen.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Antworten