[Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5435
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Firschi »

Mir ist es wichtig, auf den elementaren Unterschied hinzuweisen :top:
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

Kann ich so bestätigen (also einfach baugleiche Röhren tauschen, statt komplett andere Röhrentypen zu verbauen).
Ich hatte jetzt bei dem Tausch keine aha-Effekt, wie beim Wechsel vom 252s zum Antares. Ob sich also fast 170€ "lohnen"? Wahrscheinlich nicht, aber es sind meine ersten echten NOS Röhren, sogar in Originalverpackung, das ist irgendwie nett und ein wenig "spleenig", was ja auch zu dem Hobby gehört, aber meine Tuberolling (darunter verstehe ich, den einfachen Tausch von baugleichen Röhren) Ambitionen sind damit auch beendet.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Nun, Andreas hörte den Unterschied als er meinen Antares hatte, so wie ich auch; sicher klanglich keine Welten, einfach runder und angenehmer für mich.

Ich fand es interessant dass der Spezialist von Tube Amp Doctor meinte, dass die EH-Röhren bei 2kHz einen hump hätten. Die GE haben das nicht, eher etwas gedämpfte Höhen.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

Ja, bei mir ist das eher so zu verstehen, dass ich jetzt nicht beide Röhren bewusst zur Probe gehört habe und so ohne bewusstes Probehöre, ist für mich nichts zu bemerken. Wenn man da trainierter ist und Erfahrung hat, mag man da schon was bemerken, dass will ich nicht bezweifeln.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Dayolaf »

Es gibt Röhren die funktionieren besser auf Verstärker X als auf Verstärker Y und umgekehrt.
Also große Wissenschaft ist keine dahinter das kann man sich aus dem Kopf streichen.
Das merkt man dann auch beim Experimentieren recht schnell.

Was der Verkäufer von Tubeamp meinte wohl das die EH wohl nicht ideal ist für den Stax,wenn ja dann 1+ für ihn.
Das kann durchaus sein.
Habe hier auch eine Hitachi Nos Röhre die läuft am Hybridverstärker einfach runder als die Linlai wo alles offen darstellt.
Es sind beide sehr gute Röhren dann ist der Rest vielleicht auch mal stimmungsabhängig wenn man es weiss.

Am Feliks Euforia Verstärker ist Sie auch gut die Hitachi aber abhängig was für Power Röhren noch drin sind.
Gibt dann Kombis die funktionieren zusammen und dann wieder nicht.
Am Ende zählt das was für jeden einzelnen gern hat wo er sagt das gefällt mir so.

Hier mal ein Ausschnitt aus einem Testbericht Ende der 90er.
Bedenkt das die Technik damals von der Elektronik her eine andere war als heute.
Die Röhre wo Tubeampdoltor verkauft ist eine Nos die Anfang der 60er produziert wurde.
Es gibt noch eine aus 1970.

GE 6SN7GTB (1960er Jahre). Diese Röhre war etwas stärker verzerrt als die GE 6SN7GTAs. Sie war weniger detailliert und hatte dünnere Mitten. Allerdings waren die Höhen nicht ganz richtig und wirkten etwas angestaubt. Bewertung 84

Das Testsystem zur der Bewertung war VfV Octal Line Stage, Pilot SA232 Basis-EL84-Stereo-Verstärker (wiederaufgebaut), B&W DMl 10-Lautsprecher, Sony CD-Player und Monster Cable-Lautsprecherkabel.

Und wer möchte kann auch mal die Ratschläge aus dem YouTube Video von Upscale Audio beherzigen.
Wenn die mal mehrere 100te Stunden gespielt hat ist es nochmal bisschen anderst.
Eismann
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Mo 22. Nov 2021, 20:54

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Eismann »

kds315 hat geschrieben: Di 4. Jan 2022, 15:15Ich fand es interessant dass der Spezialist von Tube Amp Doctor meinte, dass die EH-Röhren bei 2kHz einen hump hätten. Die GE haben das nicht, eher etwas gedämpfte Höhen.
Hört man dsa auch am ausgang von so einem Verstärker? Riecht nach Schwurbel lol
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

So meine Amps von Andreas haben nun den ihnen angemessenen Platz gefunden…und der Tim4 auch - nichts mehr gestackt, wird dich Dominik sicher freuen 😊
.
AE9DB1B6-6B4A-4577-9C2B-1A3C5068AD01.jpeg
AE9DB1B6-6B4A-4577-9C2B-1A3C5068AD01.jpeg (249.56 KiB) 1856 mal betrachtet
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Dayolaf »

Viel Spaß und freude damit 👍.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Habe ich! Dankeschön!! :-)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Bekannter von mir ist vom Antares auf den SRM-700T gewechselt (Demo von head-freaks) und hat seine GE 6SN7GTB in den einsetzen lassen mit Neuabgleich bei Audiotrade (EUR28) weil er warmen Klang mag.

Und dann kam das blanke Entsetzen: dünner, blasser, kalter druckloser Klang!! Trotz der GE NOS Röhren!

Bin geplättet sowas von einem STAX-Topmodell zu hören! ☹️

Hatte ähnliches von Birgir/Spritzer vorher gelesen, dachte das sein pures Marketing, scheint aber was dran zu sein…

Nun, da bin ich froh dass mein Antares und Sirius (und mein T1m4) mir Freude machen 😊
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
swiss
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: Mo 30. Aug 2021, 15:02

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von swiss »

kds315 hat geschrieben: So 30. Jan 2022, 09:54 Bin geplättet sowas von einem STAX-Topmodell zu hören! ☹️
Das überrascht mich nicht. Habe den X9000 beim Händler am SRM-T8000 gehört, aufgrund dieses Höreindrucks hätte ich den X9000 nie kaufen dürfen.
Dem T8000 zeigen der SRM-T1m4 und erst recht der SRM-007tII "BlackForrest" ganz klar die Rücklichter. Ist schon bedenklich wenn ein Unternehmen wie STAX das Potential ihrer Amps nicht heben will, zum Glück haben wir Dominik und Andreas Rauenbühler :)
STAX SR-X9000, STAX SRM-007tA II „Black Forrest“
ZMF Verité open, Feliks Euforia, Niimbus US 4+
Auralic ARIES G1, Weiss DAC 501
Linn LP12, Ekos, Krystal, PASS XP-17
Musikfreak
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 00:02

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Musikfreak »

swiss hat geschrieben: So 30. Jan 2022, 10:35
Das überrascht mich nicht. Habe den X9000 beim Händler am SRM-T8000 gehört, aufgrund dieses Höreindrucks hätte ich den X9000 nie kaufen dürfen.
Dem T8000 zeigen der SRM-T1m4 und erst recht der SRM-007tII "BlackForrest" ganz klar die Rücklichter.
Da bin ich ja mal gespannt wie der Test von Wolfgang (Fidelio) https://musicalhead.de/ ausfällt.Der testet nämlich demnächst den Stax X9000 am SRM T8000 und am Paltauf KHV-ESD. ;)
Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 641
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Diego Dee »

Obwohl mein Kommentar nicht Hardline am Thema ist muss ich sagen daß mich der SRM-T1m4 von Dominiknach diesen Aussagen weiter oben immer mehr interessiert.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Ich kann dir nur zuraten dann, der ist Kopf-an-Kopf mit dem ANTARES von Rauenbühler! Hab ja beide…
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3185
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Robodoc »

Musikfreak hat geschrieben: So 30. Jan 2022, 11:13 Da bin ich ja mal gespannt wie der Test von Wolfgang (Fidelio) https://musicalhead.de/ ausfällt. Der testet nämlich demnächst den Stax X9000 am SRM T8000 und am Paltauf KHV-ESD. ;)
Ich bin nicht wirklich gespannt. Ist eigentlich jedem Gralsritter klar, wie der ausfällt, oder? :D
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Nicht wirklich Hans, der “europäische BHSE” wird das Rennen machen… :-)
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Eine Info erreicht mich von Andreas Rauenbühler: Beim ANTARES ist es empfehlenswert einen 100nF/50V Kondensator zwischen Schutzleiter (PEN) und 6.3V Heizleitung zu klemmen, um ggf Einstreuungen zu eliminieren, die über die Heizung in die 6SN7 Röhren gelangen könnten.
.
Antares_Kondensator_Heizltg_2022k.jpg
Antares_Kondensator_Heizltg_2022k.jpg (106.76 KiB) 1364 mal betrachtet
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
burki
Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:51

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von burki »

Danke für die Info; mal schauen, wann ich dazukommen...
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Andreas hat meinen ANTARES anders aufgebaut, scheint ein anderes Layout zu sein als auf dem Bild oben. Habe mit ihm gesprochen dazu und er hatte dann die Idee den 100nF Kondensator gegen -UB zu legen, also die negative Speisegleichspannung (-350V), weil das Gate spannungsmässig näher an -UB liegt statt Masse und damit die Heizung besser auch gegen -UB gelegt werden sollte. Was ich dann auch so gemacht habe.
.
5AAFB05E-67AD-4EF3-BB32-42206F7459A6.jpeg
5AAFB05E-67AD-4EF3-BB32-42206F7459A6.jpeg (110.56 KiB) 1228 mal betrachtet
Zuletzt geändert von kds315 am Do 17. Feb 2022, 15:03, insgesamt 3-mal geändert.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Die dann folgende Überlegung war, die Masseverbindung der Platine zum Potentialausgleich nicht satt gegen Gehäusemasse und damit PEN = Schutzleiter zu legen, sondern dies über einen 100 Ohm Widerstand zu machen, weil idR eh kein Strom fliesst da - ausser wenn es einen mäandernden Erdstrom gibt, dem man damit von der Platine fernhalten kann.

Das habe ich ebenfalls gemacht, den gelbgrünen Draht mittig aufgetrennt, den 100Ohm Widerstand eingefügt und das ganze mit Schrumpfschlauch überzogen. Dann in der Seitenwand in einem Schlitz sicher geführt.
.
A6046EDC-44BB-489F-A01E-BD4A3E5AA63F.jpeg
A6046EDC-44BB-489F-A01E-BD4A3E5AA63F.jpeg (129.47 KiB) 1237 mal betrachtet
.
83507DAF-F05E-4F60-9DDB-CAD49EF08021.jpeg
83507DAF-F05E-4F60-9DDB-CAD49EF08021.jpeg (144.72 KiB) 1236 mal betrachtet
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

Sollte das jeder mit seinem Antares machen (lassen)?
Zuletzt geändert von Daiyama am Fr 18. Feb 2022, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5435
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Firschi »

Passt bitte bloß auf euch auf, in so einem Verstärker, egal welchen Herstellers, gibt es eine Reihe von Stellen, die man tunlichst nicht berühren sollte.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Dem kann ich nur zustimmen, die Elkos darinnen enthalten ggf tödliche Spannung / Energie, wer sich nicht wirklich auskennt: HÄNDE WEG und machen lassen!!
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

Danke, ja, ich habe es mal entsprechend editiert. Vielleicht wird dann mein Frage beantwortet. ;)
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Daiyama hat geschrieben: Do 17. Feb 2022, 22:13 Sollte das jeder mit seinem Antares machen (lassen)?
“Don’t fix it if it ain’t broken”

Also wenn du keinen Brumm hast…warum dann eigenlich?

Persönlich aber würde ich es machen (lassen), falls der mal verkauft werden soll
(um Ärger mit dem Käufer zu vermeiden), du umziehst, oder wie bei mir die Anlage
umbaust und plötzlich ist da Brumm…😉
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

Aha, habe keinen Brumm, also keinen Handlungsbedarf.
Wenn ich den mal verkaufen möchte, kann ich den Thread ja noch mal rauskramen. :)
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Hab mit Andreas gesprochen: der macht das mit dem 100Ohm Widerstand für jeden ANTARES-Besitzer der das geändert haben möchte!
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1773
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von Daiyama »

Danke für die Info, dann könnte ich dies dann auch so, vor einem eventuellen Verkauf so machen.
Aktuell ist da aber nichts geplant. :)

oder wenn ich durch umstöpseln oder Standortänderung ein Brummproblem bekommen würde.
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Alles gut, du weisst ja jetzt wie man dem beikommt!
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX Amps von Andreas Rauenbühler

Beitrag von kds315 »

Falls jemand an einen RAUENBÜHLER AMP denkt:

Andreas informierte mich dass es mittlerweile erhebliche Lieferengpässe und sehr verteuerte Bauteile gibt, es wird eng mit Verfügbarkeit seiner AMPs....
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Antworten