DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von ulrich-erich »

das deckt sich mit dem was ich auch meinte zu hören...... :bier:
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von kds315 »

Nun, messtechnisch kann ich das nicht nachweisen (leider), so etwas wie "akustischen Raum" den ein Gerät zeichnet, wüsste ich ehrlichweise auch nicht, wie das messtechnisch nachzuweisen wäre. Da habe ich leider nur meine Ohren dazu...
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von kds315 »

Nur so ein Tip am Rande: der TOPPING D10(s) kann das auch, hat USB-Eingang und SPDIF-Ausgang, kann also auch als recht guter Reclocker vewendet werden. Hab mir einen geholt zur Anzeige der Samplingfrequenz und nutze den auch als USB-SPDIF Konverter.
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von Dayolaf »

Hallo,
bin technisch nicht so involviert wie du vermutlich.
Ist das Relocking was du gehst das selbe wie man es auf einen der Singxer Su reihe oder Matrix Audio XSpidf vorfindet?
Kommt mir bisschen seltsam vor das es Tentalabs oder Topping das ganze auf eine viel kleinere Platine hin bekommen und die anderen dafür ausgelegten Geräte etwas mehr Platz brauchen.

Ist natürlich auch schön zu hören das der Tentalabs den R2R Dac nochmal etwas verbessern konnte.Zeigt ja irgendwo auch das es funktioniert und was dran ist an der Geschichte.
Hast du mal versucht auf 24/96 zu gehen ob es nochmal etwas entspannter wird ?
j!more
Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von j!more »

Immer dran denken, dass Reclocking nur was bringt, wenn die interne Clock sehr zu wünschen übrig lässt. Man muss sich schon fragen, ob solche dacs dann der Mühe wert sind oder nicht genauso fragwürdig wie ihre Taktgeber.
PC: roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Focal Clear, Neumann KH750/KH120
Main: roon > pi3/Allo DigiOne > Funk casa-t > Genelec 8361a

Kopfhörer aktuell: Elex, Clear, Elegia, Spirit pro, HD58X, IE80, IE300, UE900, QC35, DT1350, Nighthawk, K371
mannitheear
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Mi 30. Jun 2021, 18:49

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von mannitheear »

Dayolaf hat geschrieben: Di 23. Aug 2022, 14:15 Hallo,
bin technisch nicht so involviert wie du vermutlich.
Ist das Relocking was du gehst das selbe wie man es auf einen der Singxer Su reihe oder Matrix Audio XSpidf vorfindet?
Kommt mir bisschen seltsam vor das es Tentalabs oder Topping das ganze auf eine viel kleinere Platine hin bekommen und die anderen dafür ausgelegten Geräte etwas mehr Platz brauchen.

Ist natürlich auch schön zu hören das der Tentalabs den R2R Dac nochmal etwas verbessern konnte.Zeigt ja irgendwo auch das es funktioniert und was dran ist an der Geschichte.
Hast du mal versucht auf 24/96 zu gehen ob es nochmal etwas entspannter wird ?
Selbst ein NoNonsense Pro Hersteller wie Mutec benötigt für Reclocking ein eigenes Gerät und für eine wirklich präzise Clock nochmal eine teure Kiste nebendran. Es kann natürlich auch sein, daß 80 - 90 % von der Performance solcher Geräte auch ausreicht um gute klangliche Erfolge zu erzielen und der technische Aufwand dann viel geringer wird.
Roon ROCK i7
CA X50D, Mutec MC-3 USB, Ref 10, Enigma DAC, Arno Hybrid Amp, Sonus Natura Extremi
Anti-Lenco, JPA Brutus MM, MC
Alpha Centauri V9, SR-007
USBridge, Antidac, enFase, K701, R70x, HD580J, DT880, DT1990, T1.2, Elear, Utopia
j!more
Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von j!more »

mannitheear hat geschrieben: Di 23. Aug 2022, 15:53Selbst ein NoNonsense Pro Hersteller wie Mutec benötigt für Reclocking ein eigenes Gerät und für eine wirklich präzise Clock nochmal eine teure Kiste nebendran.
Wenn's ums Geld der Highend-Gemeinde geht, werden auch die "Profi"-Hersteller schwach. Wären ja auch blöd, das nicht mitzunehmen. Das soll jeder machen, wie er oder sie denkt. Solange bei meinem Setup der Wandabstand der Lautsprecher über dabei sein oder nicht entscheidet, mache ich mir keinen Kopf über Femtosekunden beim Wandlertakt.

Dächte ich doch darüber nach*, könnten meine Lautsprecher damit nichts anfangen. Da weiß ich noch nicht mal, was für Wandler verbaut sind. :D

*Natürlich habe ich darüber nachgedacht. Das DigiOne zittert hinreichend wenig.
PC: roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Focal Clear, Neumann KH750/KH120
Main: roon > pi3/Allo DigiOne > Funk casa-t > Genelec 8361a

Kopfhörer aktuell: Elex, Clear, Elegia, Spirit pro, HD58X, IE80, IE300, UE900, QC35, DT1350, Nighthawk, K371
mannitheear
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Mi 30. Jun 2021, 18:49

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von mannitheear »

Ja, ein Stück weit Pragmatismus ist gesund. Aber, man will ja immer MEEEEEEHR ! ;)

Eine gute Clock ist für mich persönlich noch ok, es hört aber bei mir persönlich auf bei Linearnetzteilen für optische LAN-Karten und dergleichen.... :mrgreen:
Roon ROCK i7
CA X50D, Mutec MC-3 USB, Ref 10, Enigma DAC, Arno Hybrid Amp, Sonus Natura Extremi
Anti-Lenco, JPA Brutus MM, MC
Alpha Centauri V9, SR-007
USBridge, Antidac, enFase, K701, R70x, HD580J, DT880, DT1990, T1.2, Elear, Utopia
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: DAC Re-Clocking - Ja oder Nein?

Beitrag von kds315 »

Nun ich höre ja jetzt schon eine Weile mit dem Reclocker und bin immer noch recht angetan von der Verbesserung des/der DACs. Nun ist es aber nicht besser als mit dem RME ADI-2 (B-version d.h. mit AKM4093).
ROON ROCK ►ROON BRIDGE RoPieeeXL ►Qobuz via Bluesound Node or ROON ►RME ADI-2 ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, ANTARES V3.1►SR-009/SR-007Mk1+2 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 Mk2 + SRM-D10
Antworten