Stefano Bollani - Sheik Yer Zappa

Alles zu den Silberlingen
Antworten
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3233
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Stefano Bollani - Sheik Yer Zappa

Beitrag von Robodoc »

Ein Schätzchen in meiner Sammlung, heute nochmal rausgekramt:
Stefano Bollani - Sheik Yer Zappa
BollaniZappa.jpg
BollaniZappa.jpg (110.36 KiB) 1904 mal betrachtet
Was soll man dazu sagen? Wiki erklärt es so:
Sheik Yer Zappa ist ein Jazz-Album des Pianisten Stefano Bollani. Es wurde 2011 bei mehreren Konzerten mitgeschnitten und am 27. Oktober 2014 beim Sublabel Decca Black der Universal Music Group veröffentlicht. Es enthält u. a. Kompositionen des Bandleaders und Gitarristen Frank Zappa (1940–1993) und spielt im Titel auf dessen Album Sheik Yerbouti an.
Vibraphone, Trumbone, Kontrabass, Schlagzeug und Bollanis virtuoses Piano ... eine geniale Zusammenstellung für die alten Schätzchen mit Wiedererkennungswert. Ein bisschen Jazz steckte ja schon immer in Zappas Musik. Eigentlich steckte von allem was drin. Hier stimmt es, auf den Punkt genau.

Cosmic Debris (im Original auf Apostrophe (’), einem der besten Werke Zappas) holt einen ab. Dann OMG, Bobby Brown mit italienischem Akzent :D ... Oh God, I am the American dream, with a spindle up my butt til it makes me scream, and I do anything to get a head ... unbezahlbar. Danach folgen einige virtuose neue Stücke, deutlich von Zappa inspiriert. Eat That Question und das folgende Peaches En Regalia sind für mich das Highlight der Aufnahme. Erst das virtuose, spielerische Eat That Question ... Vibraphone und Posaune wie damals. Dann Bollinis wunderschön melodisches (fast Solo-) Piano für die Peaches. Enden tut das Ding mit einer wunderbaren Interpretation von Uncle Meat, die die Stimmung der Mothers of Invention LP aus den späten 60ern in 10 Minuten zusammenfasst. Unbedingte Empfehlung, nicht nur für Zappatiers.
Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: Stefano Bollani - Sheik Yer Zappa

Beitrag von ulrich-erich »

Danke für die Vorstellung! :bier:
Antworten