Einfluss von Stromkabeln

Esoterik, Klangverbesserer und sauberer Strom
Antworten
Mondrian

Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Mondrian »

Jetzt wird es spannend, hier die Produktbeschreibung dieses Super Netzkabels. LONG-GRAIN COPPER (LGC)
Long-Grain Copper (LGC) verringert Verzerrungen, welche aufgrund der vorhandenen Korngrenzen in jedem Metallleiter entstehen.
ZERO-TECH (KEINE DEFINIERTE KENNLINIE-IMPEDANZ)
Während viele Wechselstromkabel einen niedrigen Gleichstromwiderstand aufweisen, um dem Bedarf an hohem Strom gerecht zu werden, ist auch der Wellenwiderstand eines Kabels entscheidend für eine optimale Leistung. Im Gegensatz zu den meisten Wechselstromkabeln, die einen durch den Ton hervorgerufenen Transienten einschnüren oder komprimieren, kombinieren AudioQuest-Wechselstromkabel einen niedrigen Gleichstromwiderstand und einen Wellenwiderstand von Null (kein Wellenwiderstand), um bei Bedarf unkomprimierte Transienten zu liefern.
SEMI-SOLID CONCENTRIC LEITER
In unserer Semi-Solid Concentric Leitertopologie sind die Litzen dichter gepackt und verändern ihre Position innerhalb des Bündels nicht.
VERSILBERTE DRAIN-LEITUNGEN
Richtungsgesteuerte versilberte Schirmleiter leiten HF-Störungen von den Leitungs- und Neutralschirmen effizient über den dritten "Masse"-Pin zur Erde ab. Das Nettoergebnis ist kraftvoll, dynamisch und beeindruckend.
LAUFRICHTUNGSGEBUNDENE LEITER
Als grundlegender Bestandteil der vielseitigen Noise-Dissipation-Technologie sorgen laufrichtungsbebundene Leiter dafür, dass induziertes Rauschen sauber abgeleitet und abgeführt wird.
Quelle: Audioquest Webseite
:schrei: :schrei: :schrei: :schrei: :schrei: :schrei:
Mondrian

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Mondrian »

Genau, dafür gibt's den Thread Voodoo.....
GuentherH
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 27. Aug 2023, 14:23
Been thanked: 5 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von GuentherH »

Zuletzt geändert von GuentherH am Mi 30. Aug 2023, 22:57, insgesamt 2-mal geändert.
j!more
Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal
Has thanked: 52 times
Been thanked: 178 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von j!more »

@GuentherH: Dafür gibt es den Thread Voodoo. Wirklich. Und der heißt aus gutem Grund so.
roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Neumann KH750/KH120 (Celestee)

roon > pi3 > Matrix-X spdif3 > 8361a
roon > pi3 > Sabaj A20d 2023 > HE1000S

+ Clear pro, IE300, UE900, QC35, K371
GuentherH
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 27. Aug 2023, 14:23
Been thanked: 5 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von GuentherH »

@Moderator:
Wie der o.g. lowbeats-Artikel belegt handelt es sich bei diesem Thema nicht um esotherische Einflüsse sondern um hörbare Unterschiede in einer hochwertigen Klangkette. Lowbeats sollte hoffentlich bekannt sein.

Das ist ein grosser Irrtum der genannten User in diesem Forum, die vermutlich noch kein hochwertiges Stromkabel an einer hochwertigen Klangkette gehört haben.

Daher sollte dieses Thema in das Forum "Kabel" verschoben werden.
Mondrian

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Mondrian »

Alles klar, das höchstwertige Stromkabel steckt dann in einer stinknormalen Unterputz-Steckdose. Als Zuleitung für besagte Steckdose wird in der Regel stink normales NYM-J Kabel mit einem Querschnitt von 3x1,5 qmm verwendet. Ach ja, es gibt dann noch diese Spezies die zuerst noch eine sündhaft teure Netzleiste einstecken, und dann kommt erst das teure Netzkabel zum Einsatz. Ich lach mich schlapp...... :schrei: :schrei: :schrei:
Zuletzt geändert von Mondrian am Fr 1. Sep 2023, 11:50, insgesamt 2-mal geändert.
oldie22
Mitglied
Beiträge: 683
Registriert: Do 13. Okt 2022, 15:23
Has thanked: 156 times
Been thanked: 121 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von oldie22 »

viewtopic.php?t=1517
Hi Guenther schau dir mal den obigen Thread durch, da werden einige Meinungen hier im Forum zu Kabelklang wiedergegeben.
Natürlich gönnen wir aus meiner Sicht auch jedem seine teuren Kabel, wenn du da was hörst ist das völlig OK, aber die Mehrheit steht dem eher skeptisch gegenüber. Unabhängig davon was das Kabel bringt, klingt für mich das Schreiben von Audioquest doch stark nach Verkaufsfabulieren, insofern finde ich das in Voodoo schon erstmal richtig verortet.
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3604
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 60 times
Been thanked: 123 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Robodoc »

GuentherH hat geschrieben: Do 31. Aug 2023, 17:33 @Moderator:
Wie der o.g. lowbeats-Artikel belegt handelt es sich bei diesem Thema nicht um esotherische Einflüsse sondern um hörbare Unterschiede in einer hochwertigen Klangkette. Lowbeats sollte hoffentlich bekannt sein.

Das ist ein grosser Irrtum der genannten User in diesem Forum, die vermutlich noch kein hochwertiges Stromkabel an einer hochwertigen Klangkette gehört haben.

Daher sollte dieses Thema in das Forum "Kabel" verschoben werden.
@GuentherH
Du kannst gerne - wie jeder andere User - einen eigenen, entsprechenden Thread zu dem Lowbeats Artikel in dem Kabelforum aufmachen.
Allerdings solltest du auch damit rechnen, dass dieses, generell sehr umstrittene Thema dort auch dort teilweise polemisch diskutiert werden könnte. Polemik ist hier nicht verboten. Solange es nicht persönlich wird, wird die Moderation nicht aktiv.
GuentherH
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 27. Aug 2023, 14:23
Been thanked: 5 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von GuentherH »

Hi Robodoc,
vielleicht sind wir uns sogar auf der "world of headphone" Messe in Essen neulich über den Weg gelaufen, unbewusst.
Wobei mir ein entscheidender KHV dort gefehlt hat, da Heidelberg leider nicht vertreten war.

Ich darf kurz mal erzählen, was aus meiner Sicht weit über Polemik geht:
Wenn ein neuer User seine ersten 1-2 längeren posts schreibt und von seiner KH-Erfahrung berichtet. Im letzten Satz hab ich ein hochwertiges Stromkabel erwähnt.
Drei Reaktionen von anderen Usern gingen nicht auf den längeren Text ein sondern der Satz mit dem Stromkabel hat scheinbar einen Trigger gezündet, dass das überhaupt nicht sein könnte und dass das Voodoo sei und woanders hingehört.
Zwei Tage später wurde der post ins Voodoo-Forum verschoben.

Welchen Eindruck macht das wohl bei dem neuen User?
Sieht das nach Info-Austausch in einem Audio-Forum aus?
Für mich ist das Zensur.

Mir braucht auch keiner zu kommen, dass meine Erfahrungen und die von lowbeats esotherisch seien, nur weil das in manche Sichtweise nicht reinpassen will.

Lowbeats mit o.g. Test scheint nicht bekannt zu sein, ist allerdings bezüglich Hifi-Tests fachlich anerkannt.
Bevor jemand den lowbeat's Leuten irgendetwas unterstellt sollte er doch erst einmal selbst ein Kabel bei einem Hifi-Händler hören, weil vielleicht müsste er danach sonst unangenehm zurückrudern.
Ich hab auf den Rat eines bekannten KH-Testers solch ein Kabel bestellt. Zwei Jahre zuvor hab ich den Hifi-Händler dafür noch milde belächelt, leider.

Wie gesagt, im post ging es ursprünglich um andere Erfahrungen.

viele Grüsse
Günther
j!more
Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal
Has thanked: 52 times
Been thanked: 178 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von j!more »

GuentherH hat geschrieben: Do 31. Aug 2023, 22:39Für mich ist das Zensur.

Mir braucht auch keiner zu kommen, dass meine Erfahrungen und die von lowbeats esotherisch seien, nur weil das in manche Sichtweise nicht reinpassen will.
Es gibt einige deutschsprachige Foren, in denen die klanglichen Dimensionen von Strom, Ethernet- und USB-Kabeln in jedem vermeintlichen Detail ausgeleuchtet werden. Besonders ans Herz legen kann ich Dir in diesem Zusammenhang "aktives-hören.de".

Auf prof-x.de landen diese Themen durchweg im bereits angesprochenen Vodoo-Bereich. Um das zu ändern, bräuchten wir entweder andere Mitglieder, oder eine andere Physik. Beides sehe ich aktuell nicht.

Selbst einigermaßen abseitige Themen können hier diskutiert werden, in der dafür vorgesehenen Rubrik. Von Zensur kann keine Rede sein.

Was die Qualität von lowbeats angeht, kann man im Übrigen auch unterschiedlicher Meinung sein. Mir geht das Geschwurbel dort oft genug auf den Zeiger.
roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Neumann KH750/KH120 (Celestee)

roon > pi3 > Matrix-X spdif3 > 8361a
roon > pi3 > Sabaj A20d 2023 > HE1000S

+ Clear pro, IE300, UE900, QC35, K371
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3604
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 60 times
Been thanked: 123 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Robodoc »

GuentherH hat geschrieben: Do 31. Aug 2023, 22:39
Für mich ist das Zensur.
Guten Morgen Günther,

Zensur?
Nee, sorry, hier muss ich deutlich widersprechen. Zensur wäre eine Kontrolle, Einschränkung oder Unterdrückung von Informationen, Meinungen oder Ideen durch eine autoritäre oder offizielle Instanz. Wo siehst du diese Instanz hier?

Was ich sehe, ist eine Meinungsvielfalt, die in ihrer Mehrheit offensichtlich nicht deine Meinung bestätigen will. Generell schätzen wir es sehr, wenn hier aktiv an Diskussionen teilgenommen wird und dabei verschiedene Standpunkte geteilt werden. Wenn man dabei einen Standpunkt vertritt, der von einer Vielzahl von Usern eher in Rubriken wie Esoterik oder Voodoo verortet wird, braucht man erfahrungsgemäß ein etwas dickeres Fell. Das wundert dich doch nicht wirklich, oder?

Eine Diskussion hält das Forum aus. Dabei auf eine nichtwissenschaftliche Fachzeitschrift zu verweisen, ist meines Erachtens argumentativ etwas dünn. Bring doch einfach mal Facts & Figures, die sich nicht auf einfache Argumente wie “aber ich höre es doch” oder die Aussage eines "bekannten KH Testers" reduzieren lassen. Bekannte KH Tester haben wir hier übrigens mehr als genug.

Um das abschließend klar zu sagen: Ich gönne dir deine positive Erfahrung mit den Stromkabeln. Ich kann aber auch die Argumente der anderen Diskutanten hier nachvollziehen, die beispielsweise die Hausverdrahtung hinter der Steckdose mit einfachstem NYM 3x1,5qmm nennen, an die solch hochwertige Kabel angeschlossen werden. Wenn die vorhandene Infrastruktur bereits Fehler und Störungen beinhaltet, was kann dann ein High End Kabel am Ende der Versorgung noch bewirken? Eine Kette ist so gut wie ihr schwächstes Glied, sagt eine alte Weisheit.

Also gerne weiter in dem Thema, wegen mir auch - wie bereits angeboten - in einem anderen, eigenen Thread.
Aber bitte nicht über Zensur jammern, ohne zu hinterfragen, was Zensur eigentlich ist.

Beste Grüße
Hans / Robodoc
thunderroad79
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Mi 28. Jul 2021, 20:45
Has thanked: 57 times
Been thanked: 33 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von thunderroad79 »

@Guenther

Ich respektiere deine Meinung und habe auch überhaupt keine Erfahrung auf dem Gebiet.

Zu Lowbeats als Argument…

Bitte zeige mir auf dieser Website nur ein Hifiprodukt das wirklich schlecht bewertet wird.

Du wirst keines finden!

Warum?

Weil die mit diesen Tests ihr Geld verdienen und von der Hifibranche ihre Produkte zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen.

Sobald die also ernsthaft ein Produkt so richtig schlecht machen würden, entziehen sie sich selbst damit ihre Geschäftsgrundlage.

Deshalb findet man auf diesen Seiten oder auch Printausgaben auch wirklich nie einen richtig kritischen Test.
Mondrian

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Mondrian »

@ thunderroad79
Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.... :top:
GuentherH
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 27. Aug 2023, 14:23
Been thanked: 5 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von GuentherH »

in kurzen Worten:
-ein verschieben eines post in ein Kabel-Forum wäre nachvollziehbar, in ein Voodoo-Forum ist jedoch eine Zensur. Es ist eine Prüfung und Beurteilung von einem 'Oberlehrer'.
-das nun auch diese Zensur bestritten wird war zu erwarten
-feiert das Voodoo-Forum, gehört vermutlich auch zum Sinn und Zweck die Gemeinde einzuschwören auf gemeinsame Sichtweisen
-testet ja nicht neue Produkte, weder daheim noch beim Hifi-Händler, es besteht die Gefahr von Weiterentwicklung. Lebt weiter die Maxime ja nichts verändern und 'Schuster bleib bei deinen Leisten'
-diskutiert neue Produkte/Tests auf theoretischer Basis aber ja nicht selbst hören und neue Erfahrungen sammeln, bloss nicht
-die technischen Diskussionen basieren eher auf altem Schulwissen. Entwicklungen bei der Herstellung von Silberkabel für den Audio-Bereich ist damit bei Weitem nicht erklärbar
-wenn der Plan/Trend in diesem Forum der ist alles zuerst in der Tiefe analysieren zu wollen, bevor man auch nur einmal einen super gefährlichen Test wagt, mit welchem Produkt auch immer, dann ist das ein sehr sehr langsamer Weg, vermutlich sogar Stillstand. Dann ladet euch doch einen Kabelhersteller ein, aber macht etwas. Ich habe einen Kabelhersteller besucht in seiner Firma, diskutiert und gehört. Wer von Euch hat das bislang auch getan?
-Ich habe höherwertige Stromkabel ab 120€ u.a. an Aktiv-Boxen getestet und behalten. Wer hat das bislang von Euch getestet?
-Ich habe Silber-Audio-Kabel (Cinch/XLR) zwischen DAC und KHV und zwischen KHV und KH eingesetzt. Wer hat das bislang von Euch getestet?

Ich hab hier nicht ein mal gehört, dass ein User etwas ausprobiert/gewagt hat.
Nur staubtrockene theoretische Diskussion.
Benutzeravatar
BadPritt
Moderator
Moderator
Beiträge: 379
Registriert: Di 28. Nov 2017, 16:02
Wohnort: Bochum
Has thanked: 7 times
Been thanked: 63 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von BadPritt »

Es ist Freitag, mir geht es gut, ich habe gute Laune, freue mich auf das kommende Wochenende und ich bin einer der Moderatoren.

Die Aufgabe der Moderatoren ist es, das Geschehen im Forum zu beobachten. Sie haben das Recht, in ihrem Bereich Beiträge zu ändern und zu löschen und Themen zu schließen, zu öffnen, zu verschieben und zu teilen. Üblicherweise verhindern Moderatoren, dass Mitglieder „offtopic“, d. h. etwas nicht zum Thema Passendes, oder Beleidigendes bzw. Angreifendes schreiben.

Das mag der ein oder andere als Zensur empfinden, tatsächlich zensieren wir aber nicht.

Themen wie der Klang von Stromkabeln führen zu nichts. Nur zu Ärger. Aus der Erfahrung heraus enden solche Diskussionen letztlich immer in einem Kampf von gläubigen Fundamentalisten gegen Realos. Das möchte hier niemand. Ernsthaft diskutieren über das Thema möchte hier auch niemand. Im Voodoo-Bereich ist das Thema deshalb gut angesiedelt.

Mehr gibt es an dieser Stelle nicht zu sagen.

Gruß Andreas
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3604
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 60 times
Been thanked: 123 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Robodoc »

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich auf dein Posting noch eine Antwort geben soll nachdem Andreas das so schön abgeschlossen hat. Aber ich habe heute morgen reagiert und tue das daher noch einmal.
Zur Klarstellung.
GuentherH hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 17:12 -ein verschieben eines post in ein Kabel-Forum wäre nachvollziehbar, in ein Voodoo-Forum ist jedoch eine Zensur. Es ist eine Prüfung und Beurteilung von einem 'Oberlehrer'.
Ich weiß nicht, was wer wohin verschoben hat. Ist mir auch egal.
Ich habe jedenfalls nichts verschoben und diesen Thread hat jemand anders eröffnet.
Du hast gestern nach der Moderation gerufen.
Und du sprichst von Zensur, weil niemand Beifall klatscht zu deiner Meinung? Ernsthaft?
GuentherH hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 17:12 -das nun auch diese Zensur bestritten wird war zu erwarten
Ich habe heute vormittag in meinem letzten Post hier im Thread dir persönlich beschrieben, was ich als Zensur bezeichnen würde.
Das trifft immer noch nicht hier zu. Punkt.
Daher gibt es auch nix zu bestreiten.
GuentherH hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 17:12 -feiert das Voodoo-Forum, gehört vermutlich auch zum Sinn und Zweck die Gemeinde einzuschwören auf gemeinsame Sichtweisen
Das Voodoo Forum ist sozusagen die Quatsch Ecke. Es gibt nicht viel zu feiern hier, eigentlich ist kaum Betrieb in diesem Forumsbereich. Es interessiert keinen. Gemeinsame Sichtweisen findest du eher an anderer Stelle.
GuentherH hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 17:12 -testet ja nicht neue Produkte, weder daheim noch beim Hifi-Händler, es besteht die Gefahr von Weiterentwicklung. Lebt weiter die Maxime ja nichts verändern und 'Schuster bleib bei deinen Leisten'
-diskutiert neue Produkte/Tests auf theoretischer Basis aber ja nicht selbst hören und neue Erfahrungen sammeln, bloss nicht
Sorry: Quatsch. Absoluter Quatsch sogar.
Wie du weißt, waren ein paar Leute aus diesem Forum (Andreas zum Beispiel. Ich auch, das schreibst du selbst oben) zuletzt auf der WOH in Essen.
Wie du offensichtlich nicht weißt, ist die Audiovista als das größte Kopfhörerevent in Deutschland vor Corona die Erfindung einiger Leute dieses Forums und daher hier entstanden.
Wir haben hier unter anderem Weiterentwicklungen initiiert, einige der Mitglieder dieses Forums sind Entwickler im Bereich Kopfhörer und KHVs. Auch Forscher sind dabei. Denn der einzige Lehrstuhl in Europa, der sich mit Kopfhörern wissenschaftlich beschäftigt, ist hier in Persona vertreten.
Ziemlicher Unsinn, uns in der Gesamtheit des Forums Engstirnigkeit, und Beharren auf altem Gedöns vorwerfen zu wollen.
GuentherH hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 17:12 -die technischen Diskussionen basieren eher auf altem Schulwissen. Entwicklungen bei der Herstellung von Silberkabel für den Audio-Bereich ist damit bei Weitem nicht erklärbar
-wenn der Plan/Trend in diesem Forum der ist alles zuerst in der Tiefe analysieren zu wollen, bevor man auch nur einmal einen super gefährlichen Test wagt, mit welchem Produkt auch immer, dann ist das ein sehr sehr langsamer Weg, vermutlich sogar Stillstand. Dann ladet euch doch einen Kabelhersteller ein, aber macht etwas. Ich habe einen Kabelhersteller besucht in seiner Firma, diskutiert und gehört. Wer von Euch hat das bislang auch getan?
-Ich habe höherwertige Stromkabel ab 120€ u.a. an Aktiv-Boxen getestet und behalten. Wer hat das bislang von Euch getestet?
-Ich habe Silber-Audio-Kabel (Cinch/XLR) zwischen DAC und KHV und zwischen KHV und KH eingesetzt. Wer hat das bislang von Euch getestet?
Schön dass du davon profitierst.
Wie bereits gesagt ... Mitglieder dieses Forums sind Kabelhersteller, Entwickler von Kopfhörern, Entwickler von Kopfhörerverstärkern.
Ich an deiner Stelle würde mich nicht so weit aus dem Fenster lehnen wie du das gerade tust. Da als Depp abgetan zu werden ist ziemlich naheliegend.
GuentherH hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 17:12 Ich hab hier nicht ein mal gehört, dass ein User etwas ausprobiert/gewagt hat.
Wahrscheinlich hat dir das keiner durch dein Silberkabel zugetragen. Es gibt in D kein anderes Forum, das bei den wirklichen Profis der KH Szene wie Fried Reim, Dieter Mallach oder Dr. Jan Meier einen so guten Ruf geniesst. Ach, auch wenn es widersprüchlich klingt ... Thijs Helwegen, Sales Manager von AudioQuest, ist ein Freund. Kannst ja mal einen Moment drüber nachdenken, warum das so sein könnte.
GuentherH hat geschrieben: Fr 1. Sep 2023, 17:12 Nur staubtrockene theoretische Diskussion.
Es muss dir hier nicht gefallen. Such dir ein anderes Forum.
Aktives Hören wurde schon genannt.
Da freut man sich über Leute, die silberne Stromkabel am Klang erkennen.
Hier wirkt das eher abschreckend :kotz:
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 2801
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26
Has thanked: 385 times
Been thanked: 251 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von kds315 »

Nun, doch ich habe einiges für mich getestet und zwar immer mit echtem A/B Vergleich. Silberkabel (Viablue) USB-Verbindung im Vergleich zu Herstellerbeigabe USB-Kabel. Unterschied, nichts, zero, nada. Klanglich völlig irrelevant. Dann Netzkabel, billige zwofuffzich gegen >100€ur mit super tollen EURO-Steckern dran (kam mit einem DAC den ich gekauft habe). Dann MOGAMI-RCA und XLR Kabel aus sauerstoffreiem OOC-Kupfer (also ohne Kristallbrücken, ist ein einziger langer Kupferkristall das Kabel) im Vergleich zu Billigkabeln. Tieferer, breiterer Klang, geliftete Klangschleier, höhere Dynamik bei Impulsen am STAX-Verstärker mit SR-009 KH dran? Nada, zilch, nix, gleicher Klang wie beim Billigkabel. [Hab MOGAMI trotzdem behalten wegen besserer Verarbeitung und sehr guten Steckern].

Und übrigens hat das alles vermutlich nur deshalb nicht funktioniert weil ich konditioniert bin, also Psychoakustik am Werk ("man hört was man erwartet zu hören" bzw was man dafür gelöhnt hat) - ach ja mein Dr-Ing. in Elektrotechnik, das wirds wohl gewesen sein, quantenmechanisch verschränkt vermutlich, darum passiert da bei mir nichts ;)

Ansonsten gehe ich konform mit Andreas & Hans: passt sowas dolle in die Voodoo-Abteilung...
Zuletzt geändert von kds315 am Sa 2. Sep 2023, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
ROON i7 ROCK►HOLO RED►RME ADI-2+CAYIN DAC11+TENTLABS BDAC+METRUM JADE►SRM-T1m4+T1W, 12+20mA SRPP-ANTARES►Omegas: SR-009 SR-007Mk1 Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB; SIGMA NB, SR-003
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 2801
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26
Has thanked: 385 times
Been thanked: 251 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von kds315 »

Hier, recht nett das zu wissen:
https://www.hifiaktiv.at/der-grosse-kabel-bluff/
ROON i7 ROCK►HOLO RED►RME ADI-2+CAYIN DAC11+TENTLABS BDAC+METRUM JADE►SRM-T1m4+T1W, 12+20mA SRPP-ANTARES►Omegas: SR-009 SR-007Mk1 Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB; SIGMA NB, SR-003
Mondrian

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Mondrian »

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen..... :top:
GuentherH
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 27. Aug 2023, 14:23
Been thanked: 5 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von GuentherH »

hi, heute auch mal was relaxter,
bis ich vor einer Woche dieses Forum betrat, wusste ich nicht, dass es zu dem Thema zwei Lager gibt.
Komme mir vor wie bei einer Zeitreise ins Mittelalter zum Thema Religionsfragen :)

Sieht auch ganz so aus, als ob beide Seiten ihre Thesen nicht beweisen können, jedenfalls nicht wissenschaftlich.
Ich stelle mir vor, wenn ich keine Verbesserung hören würde, ob ich dann auch annehmen würde, dass die ganze Welt nichts hören darf/kann.
Solch eine Ableitung ist immer schwierig, nicht nur bei diesem Thema.
Und dann gibt es noch die, die erst gar nicht selbst hören wollen und beharren auch so auf ihre These.

Ich hoffe mal diese zwei Lager gibt es nicht auch für weitere Audio-Themen.
Nicht das da noch so'n alter Schinken von Film läuft.. :)
j!more
Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal
Has thanked: 52 times
Been thanked: 178 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von j!more »

GuentherH hat geschrieben: Sa 2. Sep 2023, 23:38...bis ich vor einer Woche dieses Forum betrat, wusste ich nicht, dass es zu dem Thema zwei Lager gibt.
Kann mir nicht vorstellen, dass Du erst seit einer Woche im Internet (bzw. auf dieser Welt) unterwegs bist.
GuentherH hat geschrieben: Sa 2. Sep 2023, 23:38Sieht auch ganz so aus, als ob beide Seiten ihre Thesen nicht beweisen können, jedenfalls nicht wissenschaftlich.


Nein, so sieht das nicht aus: Die Übertragung von elektrischem Strom ist in jedem ihrer Aspekte erforscht. Aktuell arbeitet man an der Supraleitung bei niedrigen (ideal: Raum-) Temperaturen, aber der ganze Rest ist wissenschaftlich betrachtet gemähte Wiese.

Mit dem Einfluss von Stromkabeln auf die Übertragung von Audiosignalen beschäftigt sich die Wissenschaft nicht, weil sich diese Frage Wissenschaftlern nicht stellt, die in diesem Bereich forschen.
GuentherH hat geschrieben: Sa 2. Sep 2023, 23:38Ich hoffe mal diese zwei Lager gibt es nicht auch für weitere Audio-Themen.
Das Fass wird überall dort aufgemacht, wo man unbedarften Menschen Geld aus der Tasche ziehen kann. Nicht nur bei Audio-Themen, aber da gibt es noch eine ganze Menge davon.
roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Neumann KH750/KH120 (Celestee)

roon > pi3 > Matrix-X spdif3 > 8361a
roon > pi3 > Sabaj A20d 2023 > HE1000S

+ Clear pro, IE300, UE900, QC35, K371
oldie22
Mitglied
Beiträge: 683
Registriert: Do 13. Okt 2022, 15:23
Has thanked: 156 times
Been thanked: 121 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von oldie22 »

Hm ja beliebte relativ unnötige Themen, zumindest aus meiner Sicht, auf die du Treffen kannst z.B.: XLR vs Cinch oder nicht in diesem Forum aber in vielen Foren in letzter Zeit beliebt, Topping DX3 pro vs Fiio K5. ;)
Ansonsten hier noch ein bisschen Eigenlob ;) , Punkt 6
viewtopic.php?p=37586&hilit=Anf%C3%A4nger#p37586
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3604
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56
Wohnort: Dortmund
Has thanked: 60 times
Been thanked: 123 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Robodoc »

Das einzige, was man in der Stromzufuhr an Audiogeräte zur Optimierung machen kann und auch sollte (sofern man Bedarf hat): Filter.
Selbst Fried Reim, der legendäre KHV Entwickler vom Bodensee, der für seine ehrliche Skepsis bekannt ist, gegenüber allem was nach Voodoo ausschaut ... bei seiner High End Serie Niimbus setzt er Netzfilter ein. Und er sagt dazu, dass man sie in weit über 90% aller Anwendungsfälle nicht bräuchte, aber je nach Qualität, Stabilität und EMV-Einstreuuungen in der Stromversorgung gibt es halt einige wenige Einsatzfälle, wo es sich dann doch lohnt.

Einer der Forumsleute hier (ich glaube Klaus) setzt ebenfalls einen solchen Filter ein, um Einflüsse aus einer in seinem Haus bestehenden Powerline Verbindung zu filtern, die ihm ungefiltert offensichtlich bis in das Nutzsignal seiner Stax Kette geraten. Das ist natürlich kein Voodoo. Hätte er es alternativ mit einem silbernen Netzkabel versucht oder mit zwei drei Wicklungen seiner Stromzuführung um einem beruhigenden Stein aus einem Tibetanischen Bergsee in den mal der Dalai Lama gepinkelt hat ... das wäre Voodoo.

Manchmal löst so ein alternativer Ansatz tatsächlich das Problem, weil die Effekte bisweilen winzig sind und der Ansatz auch stark über eine psychologische Schiene wirkt.
Psychoakustische Effekte sind wahrlich nicht zu unterschätzen und werden entsprechend gerne bedient.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31
Has thanked: 81 times
Been thanked: 53 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von Dayolaf »

Hallo,
bisschen muss ich den neuen User in Schutz nehmen.
Voodoo oder nicht,steht jetzt mal nicht Raum,was ich persönlich schade finde ist das bei diesem Thema hier sehr wenig Toleranz gezeigt wird.
Das ist leider nicht der Fall,wenn jemand daran glaubt an der Thematik dann lasst ihn doch.Es ist auch mal schön Erfahrungen über Kabel X zu lesen und sein eigenes Urteil bilden zu können.
Es ist schade zu lesen das hier einer voll begeistert ist und das ganze dermaßen ins lächerliche gezogen wird,bis kurz davor das es auch persönlich wird.
Das ist auch das was er meinte und auch etwas überreagiert hat mit Zensur usw….
Ich habe nichts gesehen das er sich dermaßen im Verhalten provoziert hatte das man ihm ein anderes Forum anbietet.Oder ihm solche antworten liefert das er sich abgeschreckt und unwohl fühlt in diesem Forum.

Es gibt ohnehin 2 Lager bei diesem Thema und wäre schön wenn sich die 2 Lager sich gegenseitig in Ruhe lassen.
Lasst mal die Gläubiger sich austauschen ohne das es immer gleich persönlich werden muss oder kurz davor ist.
Belächeln kann man es immer noch im stillen,meint ihr nicht?
Auch wenn es Meinungsfreiheit gibt,muss man auch nicht dermaßen unterschätzig sein gegenüber einem Gläubiger.
Jeder hat mal klein angefangen,Sei es vo 5,10 oder 30 Jahren.

Persönlich habe ich mit Kabel meine persönliche Erfahrungen gemacht mal gute mal weniger gute.
Und ja,das eine oder andere Ding hat auch mal bei Problemen geholfen,auch eine Netzfiltersteckdosenleiste,bis hin zur Steckdose selbst.
Wiedersprechen möchte ich nicht was Hauselektrik betrifft,die kann gut sein wie auch schlecht.Und ja vieles ist Standart im Quadratmeter bei den Kabeln im Haus selbst alles gleich.Die meisten wohnen sicher auch in Mietwohnungen,wo man sowas auch nicht bewerkstelligen kann.

Ich glaube auch das zu 90% viel falsch gemacht wird,beim Anstecken und verlängern von Kabel,bishin von Netzsteckerleiste zu Netzsteckerleiste zu überbrücken und solche Dinge.
Es kann auch Probleme geben mit Steckdosen selbst wo einfach 20 Jahre alt sind,und korrision an den Kontakten gebildet hat.
Oder durch renovieren mit Wandfarbe übermalt wurden durch fehlendes abkleben.
Solche Sachen machen meistens die ersten Probleme bei den Geräten und sollten sicher als erstes angepackt werden,ehe man es mit anderen Dingen versucht.
GuentherH
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 27. Aug 2023, 14:23
Been thanked: 5 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von GuentherH »

Danke für den Support. Es war ein schwieriger Start, die Wellenhöhe hat sich nun reduziert. Ich war aber dafür auch nicht ganz handzahm.

Ich war höchst selten aktiver Besucher eines Forums und musste scheinbar durch dieses Fettnäpfchen laufen.
Etwas höherwertige Stromkabel hatte ich vor dem Test-Kauf m.W. nicht gross gegoogelt.
Cinch/XLR Streitigkeiten jedoch mal zuvor wahrgenommen, wobei mir ein KHV-Entwickler aus Österreich dazu seine Sicht in einem längeren e-mail-thread näher brachte.

Das Forum Format macht es etwas schwierig. Wer sind die anderen, welche Erfahrung/Beruf/Expertise? Diese Infos sind aus m.S. wirklich wichtig, um eine Aussage deutlich besser bewerten zu können.
j!more
Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal
Has thanked: 52 times
Been thanked: 178 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von j!more »

On the Internet, nobody knows you're a dog

https://en.m.wikipedia.org/wiki/On_the_ ... 27re_a_dog
roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Neumann KH750/KH120 (Celestee)

roon > pi3 > Matrix-X spdif3 > 8361a
roon > pi3 > Sabaj A20d 2023 > HE1000S

+ Clear pro, IE300, UE900, QC35, K371
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 2801
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26
Has thanked: 385 times
Been thanked: 251 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von kds315 »

Ny da bin ich mal gespannt wie lange es dauert bis da Audiokabel damit angepriesen werden - von wegen OOFC monokristallin bla bla
IMG_5507.jpeg
IMG_5507.jpeg (275.13 KiB) 2991 mal betrachtet
📸 Look at this post on Facebook https://phys.org/news/2023-12-adding-sm ... ThUFCWkhtw
ROON i7 ROCK►HOLO RED►RME ADI-2+CAYIN DAC11+TENTLABS BDAC+METRUM JADE►SRM-T1m4+T1W, 12+20mA SRPP-ANTARES►Omegas: SR-009 SR-007Mk1 Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB; SIGMA NB, SR-003
j!more
Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal
Has thanked: 52 times
Been thanked: 178 times

Re: Einfluss von Stromkabeln

Beitrag von j!more »

Der audiophilen Gemeinschaft könnte man einreden, dass diese Kabel zur Darstellung feinster Klangstrukturen nicht taugen, sondern fürs Grobe gemacht sind: Hoch- und Mittelspannungsleitungen, oder eben Elektromotoren hoher Leistung. Ich wäre gespannt, wie die sich mit diesem Spin anhören.
roon/jriver > RME ADI-2 DAC fs > Neumann KH750/KH120 (Celestee)

roon > pi3 > Matrix-X spdif3 > 8361a
roon > pi3 > Sabaj A20d 2023 > HE1000S

+ Clear pro, IE300, UE900, QC35, K371
Antworten