"quasisymmetrische" RCA Kabel

Antworten
Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 1786
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26
Has thanked: 24 times
Been thanked: 17 times

"quasisymmetrische" RCA Kabel

Beitrag von kds315 »

Je Stereo-Kanal ein Kabel mit zwei Innenleitern, also Masseleitung getrennt innen geführt, Schirm nur einseitig geerdet.
Als Beifang bekommen, soll angeblich sehr gut klingen (hat NEUTRIK-Pro Stecker, kannte ich gar nicht diesen Typ) und sei
eine spezielle Kabelkonfektionierung (nicht Standard).

Kennt das jemand hier?
ROON ROCK ►RoPieeeXL ►RME ADI-2 (B) / CAYIN DAC11 / TDA1541a DAC ►SRM-T1m4, SIRIUS V9, SRPP-ANTARES+ ANTARES V3►SR-009/SR-007Mk1 / Lambdas: L700 Mk II, Nova Signature, 404 Limited, 404 Signature, Signature, Pro Classic, Pro, NB / SR-003 + SRM-D10
Tüftler
Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: Sa 22. Okt 2022, 13:54
Been thanked: 9 times

Re: "quasisymmetrische" RCA Kabel

Beitrag von Tüftler »

Hi , das sind eigentlich Mikrofon- und Instrumentenkabel , ich hab mal jede Menge Geld für Kabel von namhaften Herstellern versenkt und bin ebenfalls durch Zufall an solches Kabel gekommen .
Seit dem konfektioniere ich meine Signalkabel selbst , egal ob Cinch , XLR oder Klinke
Sommercable Stage 22 , hochflexibles Bühnenkabel mit hervorragenden Klangeigenschaften und ist dank der sehr guten Abschirmung sogar an meinem ProJect als Phonokabel (mit zusätzlicher externen Masseleitung )
Kann ich absolut empfehlen !
Csus2

Re: "quasisymmetrische" RCA Kabel

Beitrag von Csus2 »

Jep, kann ich bestätigen. In unserem Proberaum liegt fast ausschließlich Sommercable. Klang ist unübertroffen am Modeller bzw. PA.
Antworten