[Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 783
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Di 15. Jun 2021, 18:04

nee, beide Triodenpaare werden genutzt, sind parallelgeschaltet zumindest zeigt das der Schaltplan; würde auch wenig Sinn machen nur eines zu nutzen ;-)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 15. Jun 2021, 19:18

Es werden immer beide Trioden einer Röhre benutzt, wobei die Anodenströme konservativer gewählt sind als bei T1, etc.

Benutzeravatar
civicep1
Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von civicep1 » Mi 16. Jun 2021, 06:16

Okay, danke. Dann muss ich mal schauen, wo ich diese Fehlinformation aufgegabelt habe. Sicher war ich mir auch nicht. Dann ist das ja zumindest geklärt :top:

Jeo
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von Jeo » Do 2. Sep 2021, 18:28

Da ich dazu noch nichts gefunden habe:

Welche Verstärker sind eurer Meinung nach mindestens notwendig um einen L700 adäquat betreiben zu können?
Und ab welcher Preisklasse sind diese momentan zu ergattern (dürfen gerne auch ältere Modelle sein)?

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 783
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Do 2. Sep 2021, 19:01

Der L700 ist eigentlich einfach anzutreiben, klingt klasse an SRM-T1m4 sollte aber auch schon am SRM-T1 gut klingen. Hab meinen am SRM-313 probiert, war auch ok das. Der SRM-1 wäre wohl zu hell vermutlich, da der L700 sehr präsent ist in den Mitten (ohne EQ)

Wenn nicht Original STAX, ev den Rauenbühlerschen SIRRAH von High-amp.de oder den kleinen Hybriden Antares in Betracht ziehen.

PS: mein SRM-313 steht eigentlich nur rum :WINK:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Do 2. Sep 2021, 19:28

Jeo hat geschrieben:
Do 2. Sep 2021, 18:28
Welche Verstärker sind eurer Meinung nach mindestens notwendig um einen L700 adäquat betreiben zu können?
Ich betreibe den L700 mit hohem Satisfaktionsfaktor am T1m3.

Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von ulrich-erich » Fr 3. Sep 2021, 06:10

Mein L700 Mk2 wird durch einen Audiovalve Luminare angetrieben. Toller Universal Röhren Verstärker. :yau:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5157
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 4. Okt 2021, 20:32

kds315 hat geschrieben:
Di 15. Jun 2021, 11:30
Beim 007t kann man die 6FQ7/​6CG7 zB durch 6S4A ersetzen
Eine kleine Ewigkeit später: viewtopic.php?f=7&t=469&p=29983#p29983 :)

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 783
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Mo 4. Okt 2021, 20:52

Toll, klasse!! Dann noch CCS...👍😍👍

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 783
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Drivers for Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Mi 13. Okt 2021, 11:58

Paar nette Daten zu STAX AMPs

Spitze-Spitze Spannungen p2p welche die versch. AMPs leisten (p2p = Vrms * 1.41 * 2):
Stax T2, DIY T2 - 2000V
KGSSHV - 1800V
BHSE, T8000 - 1600V
3ES - 1500V
SIRIUS V9 - 1500V
Woo 3ES - 1500V
KGSS,Stax T1,T1s,T1W,313,323,717,727 - 1400V
T8000 - 1300V

Spannung p2p sagt natürlich nichts darüber aus, wie die klingen, soll wohl eher eine Leistungskennzahl sein

Antworten