iBasso DX 160

Control
Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

iBasso DX 160

Beitrag von Control » Di 22. Okt 2019, 20:07

Bald brauchen sich die Player nicht mehr hinter den SP zu verstecken. Feines Display.

Bild

https://www.youtube.com/watch?v=Ie-JERiLklk

mike99
Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: iBasso DX 160

Beitrag von mike99 » Di 22. Okt 2019, 21:24

Den habe ich auch im Hinterkopf, zusammen mit dem Hiby R5, beide habe den gleichen DAC verbaut.

Ich warte aber auf Vergleiche, auch wie sich die beiden CPUs so im Vergleich schlagen (flüssige Bedienung).

actionfinger
Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 06:47

Re: iBasso DX 160

Beitrag von actionfinger » Fr 1. Nov 2019, 20:40

Ich werfe den Fiio M11 mit ins Rennen und frage mal in die Runde, welchen man sich aktuell holen sollte? Ich habe mich mit DAPs bislang nicht befasst und man scheint in der 500€ klasse ja die Qual der Wahl zu haben.
Ich würde meine Hörer gerne etwas flexibler einsetzen wollen.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1291
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: iBasso DX 160

Beitrag von RunWithOne » Fr 1. Nov 2019, 22:16

Bei Fiio empfehle ich immer die Trouble Threads im HiFi-Forum zu lesen, ebenso bei Hiby.

mike99
Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: iBasso DX 160

Beitrag von mike99 » Fr 1. Nov 2019, 22:51

Für mich scheidet der Fiio auch wegen fehlendem Playstore aus, beim DX 160 kann man den wenigstens nachrüsten.

Control
Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Control » Mi 6. Nov 2019, 07:32

actionfinger hat geschrieben:
Fr 1. Nov 2019, 20:40
Ich würde meine Hörer gerne etwas flexibler einsetzen wollen.
Dafür brauchts ja keinen Player. Ich benutze für mobile Zwecke (Garten, Balkon) meinen Q5 über BT vom Handy. Der treibt sogar meinen T20RP an. Der neue Q5 S legt nochmals eine Schippe drauf.

actionfinger
Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 06:47

Re: iBasso DX 160

Beitrag von actionfinger » Do 26. Dez 2019, 21:55

Guten Abend,

Ich bin auf dem Gebiet der Daps völlig neu. Ich habe bemerkt, dass ich meinen Kopfhörern viel zu wenig Spielzeit gönne, da mir die „Mobilität“ und Flexibilität mit meinem stationären System fehlt.

Mein Violectric V280 befindet sich in meinem Arbeitszimmer. Ich habe allerdings nicht immer Lust alleine dort herumzusitzen und würde meinen Hörplatz gerne mal häufiger ins Wohnzimmer/Schlafzimmer wechseln. Bedingt durch meine Kinder lasse ich diese teuren Geräte nicht stehen und muss sie daher immer wieder wegräumen. Der Aufwand -Steckdosenleiste, Netzkabel, iPad, Verstärker, Kopfhörer- etc immer umzubasteln, war mir dann irgendwann Grund genug es komplett sein zu lassen.

Ich überlegte ob ich sonst in Form von Atom einen günstigen Alternativplatz schaffe. Aber auch dann wäre es mir wieder zu steif gewesen.

Ich habe mir dann mal einige Reviews zu der 500€ Klasse der Daps durchgelesen und bin auf den Fiio M11, HiBy R5 und DX160 gestoßen.

Den HiBy habe ich irgendwann auf Grund von einigen Reviews ausgeschlossen.
Den M11 konnte ich glücklicherweise testen und den Ibasso habe ich mir dann mal dazubestellt.

Ich bin davon ausgegangen, dass der Ibasso eher eine praktikable Lösung sei, ich aber zum „richtigen“ Hören an meinen Vio gehe ->hören mit Abstrichen ist besser als gar nicht zu hören.
Nun, ich habe mich darin getäuscht, was der kleine Kasten zu leisten vermag.
Ich möchte aber lieber zum kurzen Vergleich zum M11 eingehen.

Der Ibasso ist ein absoluter Handschmeichler, ist kleiner, abgerundet und leichter. Ob es nun für mich ein Vorteil ist, dass er das neuere Android hat.. es ist auf jeden Fall kein Nachteil. Die technischen Daten des Ibassos wissen zu überzeugen.
Die Akkulaufzeit des FiiO ist besser und der Prozessor lässt einen schneller navigieren. Als ich in Reviews gelesen habe, dass der Fiio doppelte so schnell sei, habe ich den DX160 schon fast ausgeschlossen. In Wirklichkeit ist es aber wirklich kein Beinbruch. Der M11 fühlt sich halt an wie ein aktuelles Smartphone und der Ibasso liegt 1-2 Generationen zurück. In Wirklichkeit ist es bei mir immer so, dass ich in der aktuellen Smartphone Generation nie weiß wie es in der nächsten noch schneller laufen soll. Man wird eines besseren belehrt, würde in der Generation davor aber nichts vermissen.

Nun kommen wir zum wirklich wichtigen.. dem Klang:
Der Fiio ist für mich keine wirkliche Alternative. Er klingt Eng, im Bass sowohl in Qualität als auch Quantität beschnitten. Der Hochton ist harsch und unruhig.

Der Ibasso klingt wirklich merklich aufgeräumter, weiter, ruhiger, setzt im Bass präziser ein und reicht in in Tiefen weiter hinab.
Der Ibasso ist so gut, dass ich meinen Vio nicht vermisse. Beim Fiio würde ich mir tatsächlich überlegen ob ich lieber auf den nächsten Tag warte um im Arbeitszimmer hören zu können.

Control
Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Control » Fr 27. Dez 2019, 07:58

Hi,
danke für deinen aussagekräftigen Vergleich
Ich kann deine Motivation sehr gut nachvollziehen, nach einer Alternative zum stationären KH-Hören zu suchen. Mir ging es genau so. Wenn ich über LS höre, bin ich an meinem Hörplatz gebunden um den Sweetspot zu genießen. Gerade das ist für mich der ausschlaggebende Punkt. Mit einem KH kann ich mir die Ecke aussuchen, wo ich ihn genießen möchte. Für mich ist es allerdings mein SP als Quelle geworden, und verzichte auf einen dedizierten Player, da ich das SP ja eh immer am Mann habe und für mein Streaming über BT völlig ausreichend ist. Im nachhinein bin ich froh, den SP 200 zurückgegeben zu haben - nicht nur wegen seiner Mängel - und mich für einen mobilen KHV entschieden habe.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit dem Player :hbang:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2274
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Robodoc » Fr 27. Dez 2019, 10:48

Sehr schönes Review, danke! :top:

Ich mag ja auch die Ibasso DAPS sehr, bin dabei seit DX50 und hatte den DX80 und DX90. Aktuell den DX150 und DX200. Beide aufgerüstet auf Android 8.1 und mit diversen AMPs. Der DX200 läuft meistens am AMP8 und der DX150 am AMP1 (der originale vom DX200). Den DX 220 habe ich mir angesehen, aber für mich keinen echten Mehrwert zum DX200 gefunden. Daher lasse ich den aus.

Zum DX160 kann ich leider keine eigenen Erfahrungen beitragen, aber ich bin ziemlich sicher, dass Ibasso da wieder ein guter DAP gelungen ist.
actionfinger hat geschrieben:
Do 26. Dez 2019, 21:55
Der Ibasso ist so gut, dass ich meinen Vio nicht vermisse. Beim Fiio würde ich mir tatsächlich überlegen ob ich lieber auf den nächsten Tag warte um im Arbeitszimmer hören zu können.
Sehe ich genauso. Ich bin ja ein Fan des Meier Corda SOUL, habe auch den Vio V280 und einige andere stationäre Dinger hier. Die beiden aktuellen DX/AMP Kombinationen in meinem Besitz sind die einzigen DAPs, die ich testen konnte, die keine wirklichen Abstriche in der Qualität machen. Insbesondere die DX200/AMP8 Kombi ist auf einem Niveau, das viele stationäre Verstärker erst gar nicht nicht erreichen, abgesehen von der Leistung vielleicht. Aber das mit der Leistung ist am Clear ja bekanntlich kein Problem :)

Ja und dann zu Fiio ... Fiios hatte ich diverse hier, keinen davon behalten. Insofern kann ich dein Urteil nachvollziehen.

Control hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 07:58
... und für mein Streaming über BT völlig ausreichend ist ...
Ich habe da (leider) andere Erfahrungen gemacht. BT klappt technisch mit meinen Ibasso Kombos gut, klanglich kann das aber weder mit Streaming über WLAN, z.B. vom Volumio Primo oder mit dem Abspielen einer Quelle von der Micro SD Karte mithalten. Es ist räumlich eingeschränkt, schärfer und macht allgemein weniger Spaß/Fußwippen.

BT nutze ich gerne unterwegs, um in der Bahn oder im Flieger Radio Paradise vom Handy auf Inears zu streamen oder auch, um Musik vom Handy auf meine Wohnzimmerstereoanlage zu bringen. Aber das ist beides nicht audiophil, dort brauche ich das aber auch nicht.
Nur meine 2 Cents.

Control
Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Control » Fr 27. Dez 2019, 11:07

Na da bin ich aber froh, keine Goldohren zu haben. Mir war das mit dem THX-Verstärker viel zu nervig. Ich überlasse das Audiophile liebend gerne anderen. Die Mobilität im Haus ist mir wichtiger. :kh: :kh: :kh:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2274
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Robodoc » Fr 27. Dez 2019, 11:31

THX? Zu THX kann ich nichts sagen, habe ich ausgelassen, mit meinen stationären Verstärkern bin ich zufrieden. Einen weiteren Bedarf habe ich im Moment nicht.

Goldohren? Braucht man wirklich nicht, um die Vorteile des Corda SOUL rauszuhören. Die sind offensichtlich, auch gegenüber dem DAP, um den es in diesem Thread geht. Auch gegenüber der DX200/AMP8 Kombi, die ich oben erwähnt habe.

Und mobil? Bin ich im Haus und sonstwo auch ohne BT. Mit DAP in der Tasche :kh:

Control
Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Control » Fr 27. Dez 2019, 16:00

Richtig erheiternd ist es z.B in Foren, in deren es als Belästigung empfunden wird, sich negativ über Kabelklang zu äußern, sich aber andererseits zu Testzwecken totkomprimierte YouTube-Demos um die Ohren gehauen wird. Also wenn Bluetooth, dann natürlich bestmögliche Quelle.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1291
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: iBasso DX 160

Beitrag von RunWithOne » Fr 27. Dez 2019, 20:09

Ich denke BT hat deutlich zugelegt, wenn man nicht nur die Mainstream Produkte verwendet. Gerade um in der Bewegung Musik zuhören, wo man eh nicht genussvoll hört, ist BT hervorragend. Die Qualität von Soul, Clear & Co. erreicht man natürlich nicht. Aber man verheddert das Kabel auch nicht und beschädigt dann womöglich sein teures Equipment. Ich persönlich habe mir DAP in der Tasche abgewöhnt. Wenn dann stecke ich nur meine beiden Preiswerten, M0 und M1 , ein.
Der Focal Listen wireless ist neben dem Sennheiser Momentum 3 empfehlenswert. Beide haben ein anderes Klangbild.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1197
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: iBasso DX 160

Beitrag von MLSensai » Fr 27. Dez 2019, 20:34

Der DX160 ist ein absolut genialer DAP, den ich zuerst gar nicht weiter beachtet hatte, obwohl der schon länger hier liegt.
Ich kann bestätigen, der ist ein absoluter Handschmeichler und hat dazu nicht nur reichlich Leistung sondern auch eine Klangreproduktion, die frei von Kritik ist - zumindest von meiner. Das einzige, was ich noch vermisse, ist die Option, dass er sich aus dem Standby auch komplett ausschalten kann.

Vergleiche ich DX160 und Hiby R6, so ist der Hiby mit seiner GUI zügiger unterwegs, jedoch ist der noch deutlich teurer. Hinsichtlich Leistung und Display tun sich beide nichts. Der Hiby hat jedoch den Nachteil, dass er mit 6 Ohm Ausgangsimpedanz nicht mit jedem BA-InEar optimal klar kommt.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1291
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: iBasso DX 160

Beitrag von RunWithOne » Fr 27. Dez 2019, 20:43

Hörst du ihn ausschließlich mit InEars oder auch BügelKH. Interessant ist er schon, zumal auch preislich attraktiv. Kann man auch die Amp Module verwenden?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1197
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: iBasso DX 160

Beitrag von MLSensai » Fr 27. Dez 2019, 20:53

Der Amp ist bei dem DX160 nicht austauschbar, muss aber auch nicht. Die Leistung, die der hat, ist beträchtlich.
Ich höre tatsächlich mehr mit OverEars. Den AEON Flow 2 Closed treibt er trotz schlechten Wirkungsgrad grandios an. Aber auch ein Clear klingt an dem sehr gut.

mike99
Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: iBasso DX 160

Beitrag von mike99 » Fr 27. Dez 2019, 21:21

MLSensai hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 20:34
... Der Hiby hat jedoch den Nachteil, dass er mit 6 Ohm Ausgangsimpedanz nicht mit jedem BA-InEar optimal klar kommt.
Die Pro-Variante ist diesbezüglich besser aber nochmal teurer.

Mir fehlt bei den Hibys aber das Drehrad. Oft habe ich den Player unter der flachen Hand liegen und den Daumen dann genau über dem Drehrad zum verändern der Lautstärke, was bei mir öfter vorkommt.

Control
Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Control » Fr 27. Dez 2019, 21:24

MLSensai hat geschrieben:
Fr 27. Dez 2019, 20:53
Aber auch ein Clear klingt an dem sehr gut.
Jep, der geht auch an einen M0 grandios. Der ist sowas von unprätentiös in Sachen Verstärkung, Hammer!
Zuletzt geändert von Control am Fr 27. Dez 2019, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1197
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: iBasso DX 160

Beitrag von MLSensai » Fr 27. Dez 2019, 21:29

Ja, das mit dem Drehrad stimmt. Den Hiby R6 Pro hab ich auch hier genauso wie den Fiio M11. Zu viel Auswahl. Doch tatsächlich muss ich zugeben, dass ich den DX160 tatsächlich dem "normalen" Hiby R6 trotz der etwas geringeren Performance in Sachen Preis/Leistung vorziehe.

mike99
Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: iBasso DX 160

Beitrag von mike99 » Fr 27. Dez 2019, 21:46

Man die Performance noch etwas erhöhen beim DX160 wenn man auf 720p runter geht.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1291
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: iBasso DX 160

Beitrag von RunWithOne » Mo 27. Apr 2020, 20:12

Auf Grund Corona habe ich wohl zuviel Zeit und noch mal ein Auge auf den DX160 geworfen. Seit ihr immer noch zufrieden mit dem DAP? Wie ist euer Langzeiteindruck?

Benutzeravatar
Bookutus
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 22:38

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Bookutus » Fr 1. Mai 2020, 13:39

Ich habe immer noch den Tester hier - neben dem DX220 - und finde ihn super. Seit dem DX160 kommt der DX220 nicht mehr zum Einsatz. Ein echter P/L Kracher.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 522
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Daiyama » Fr 1. Mai 2020, 17:09

und der sieht in blau ja auch mal super schnieke aus. :mrgreen:

Könnte mich auch reizen.
Hat der noch mal mehr Dampf unter der Haube als ein FiiO M9?

Mit dem AFC ist der M9 schon fast am Anschlag (110/120 für normales hören, 120 ist sicherlich auch noch nicht Zuviel).

und das wichtigse: beherrscht der Album-interpreten und nicht nur alle Interpreten einzeln?

actionfinger
Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 06:47

Re: iBasso DX 160

Beitrag von actionfinger » Fr 1. Mai 2020, 20:17

Nach wir vor bin ich super zufrieden. Und in ein paar Tagen kommt bei uns in Deutschland die überarbeitete 2020er Version aufn Markt.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 522
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Daiyama » Fr 1. Mai 2020, 20:46

Danke für den Hinweis. Sind die Updates relevant? über das Display hat sich eigentlich niemand beklagt....

actionfinger
Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 06:47

Re: iBasso DX 160

Beitrag von actionfinger » Fr 1. Mai 2020, 21:51

Das Display ist aus Verfügbarkeitsgründen getauscht worden. Man hat die Chance genutzt ihn nochmal klanglich zu überarbeiten.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 522
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Daiyama » Sa 2. Mai 2020, 13:18

Danke.
Große Klangunterschiede von DAPs ist nicht so mein Ding.
Ich habe mir jetzt mal den Neutron Player installiert (hat sogar im ersten Anlauf geklappt!), der kann Album Interpreten und vieles, vieles mehr.
Ich frage mal Firsche, ob er mir ein schönes balanced Kabel für den AFC bauen kann und dann hat auch der M9 denke ich genügend Dampf.
So schön blau ist er dann leider immer noch nicht.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1291
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: iBasso DX 160

Beitrag von RunWithOne » Sa 2. Mai 2020, 14:15

Ich danke euch für eure Meinungen. Das klingt alles sehr ordentlich. Wie schätzt ihr die BT-Reichweite unter BT5.0 ein? Sie sollte signifikant besser sein.!?
Mit den 4.2 Geräten bin ich da nicht wirklich zufrieden. Der M0 hat schon im gleichen Raum Probleme. Der CT10 schafft es bis auf die halbe Treppe und legt outdoor eine ordentliche Performance hin. Das Tab S6 Lite sendet über 2 Etagen. Der SE100 immerhin eine Etage. Das wäre mein Wunsch bei einem neuen Gerät. Wenn ich mal in die Küche runter will, mag ich mir nicht immer den Zuspieler mitnehmen.

Control
Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: iBasso DX 160

Beitrag von Control » Sa 2. Mai 2020, 14:25

Für Bluetooth 5.0 bzw. LE spielt die Musikübertragung keine Rolle, weil der Datenfluss kontinuierlich sein muß. Der Datenfluß, meist ja auch Hi-Res-Audio ist viel zu fett, als das die Vorteile einer Bluetooth 5.0-Verbindung eine erhöhte Reichweite zu erzielen, nicht greifen.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1291
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: iBasso DX 160

Beitrag von RunWithOne » Sa 2. Mai 2020, 19:56

Richtig, wir hatten das schon mal. Ich hatte es auch gelesen. Dann muss das Problem anders wo liegen. Meine BT 5.0 Geräte sind alle von Samsung und haben eine deutlich höhere Reichweite gegenüber den 4.2ern.
Reihenfolge M0-M1-CT10-SE100-Note 8-Tab S6. Ich könnte noch mal mein altes Tab S aktivieren und probieren, wie weit ich damit komme.

Antworten