SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Migel
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Migel » Fr 29. Nov 2019, 19:48

Servus,
Also an dem wo ich noch da habe ist er fest, bisschen Spiel ist drin.
Bei meinen anderen Geräten sogar noch weniger.

Ich denke die haben das Teil vermurkst.SMSL wollte was raus bringen und haben am falschen Ende gespart.
Bin mir sicher wenn den Poti gegen was Europäischem austauschen tust ist das Problem weg.
Und wenn vielleicht noch bisschen am Soundmapping feilst würde er nicht schlecht klingen.
Gibt es eventuell ein Firmware update für den womöglich?
Das Teil wird viel zu sehr gehypt als es ist.Ich würde echt gern den Massdrop Thx 789 als Vergleich nehmen.
Ich glaube das da alleine in der Verarbeitung und Soundtechnisch der etwas höhere Mehrpreis gerechtfertigt ist.
Ich habe seit ich das Teil verfolge noch nichts schlechtes gelesen darüber.
Aber eben Amis und Deutsche sind nicht die gleichen :-).Wo Sie Drama machen, können wir nicht verstehen warum Sie soviel Drama machen 😂.
Ich glaube allmählich das man dem dicken im Ami YouTube Kanal Z rewiew nicht so ganz trauen kann.
Hauptsächlich durch ihn wurde das Thx thema in diversen Foren so gehypt.

Was ein Dap macht weiss ich nicht kaum was darüber gelesen.Ist das eine E zahnbürste 😊

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 921
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von RunWithOne » Mo 2. Dez 2019, 19:54

@Mark @Bruno @Migel
Habt ihr weiter mit eurem SP200 Musik gehört? Sind eure Eindrücke nach wie vor unverändert oder ergab sich ein verändertes Bild? Konnte vielleicht auch Dominik schon mal mit dem SP200 hören?
@ Mark
Du wlltest dir doch einen zweiten SP200 wegen der Kanalungleichheit bestellen. Hast du ihn schon bekommen und klingt er wie der erste?

Ich hatte nicht wirklich viel Zeit am WE (spontaner Besuch und natürlich Advent incl. Weihnachtsmarkt). Meine bisherigen Eindrücke decken sich mit den von Migel. Ich kann bisher für mich kein positives Fazit ziehen. Wie sieht es bei euch aus?

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Control » Mo 2. Dez 2019, 21:33

Hi Frank, ich habe meinen SP 200 zurückgeschickt. Ich fühle mich mit ihm nicht wohl. Natürlich bin ich verwöhnt durch das Poti meines ROCK, würde aber auch Abstriche akzeptieren, wenn ich nicht diesen mir zu geringen Spielraum hätte. Da ich leise höre, habe ich meinen ROCK auf Low Gain gestellt und habe somit einen richtig guten LS-Umfang.

Klanglich gefiel mir der SMSL. Wäre ein KH hier, der der richtig Power braucht, wäre er geblieben. Meine Überlegungen gehen jetzt dahin, etwas Teil-Mobiles anzuschaffen. Ich habe ein gutes Angebot für einen ifi xCan erhalten. Mal sehen, einen guten Bluetooth-Verstärker habe ich schon lange im Auge.

Migel
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Migel » Di 3. Dez 2019, 10:06

Hey,
Nee also ich habe nach meinem Sound und Impressionentest das Teil wieder eingepackt.
Auch wenn es die ganze Zeit rum lag.Hat mich es nicht in den Fingern gejuckt ihn nochmal auszupacken.
Geht aufjedenfall diese Woche zur Post.

Für mich war klar das der Sp 200 und ich keine Freunde werden.
Nachdem was ich gehört habe und 2-3 Mängel wo mir auffielen ist es mir das Geld nicht Wert.
Ich glaube auch das wenn ich ihn wieder auspacke und anstecke zum selben Ergebnis kommen werde.
Ich weis nicht wo nächstes Jahr die Reise hin geht, vielleicht geht‘s zu einem Burson Audio, Cambridge auch der Brocksieper Earmax reizt mich irgendwie.Oder zu was anderem weiss es aber noch nicht so richtig.Sehe ich dann wenn ich es gehört habe :)

Ich habe eher das Gefühl das der Sp 200 nicht vollendet ist.Und viel zu sehr gehypt wird.Ich vermute das der von Massdrop sicher besser verarbeitet ist.Und Soundtechnisch vielleicht etwas besser geht vermutlich.
Aber auch der wurde so sehr gehypt im ganzen Jahres Verlauf.

Ich denke auch das was der auspuckt einem gefallen muss.Dafür gibt es eine Community wo das gefällt.
Ich denke wenn jemand das Teil ins Visier nimmt und sich interessiert dafür sich ein eigenes Bild machen sollte und für sich selbst entscheidet.
Es wird auch eine Seite der Community geben die sagen was habt ihr das ist doch Super, der andere Teil sagt:naja,geht so und ein weiterer Teil sagt: Geht gar nicht.

Was mir derzeit immer wieder öfters auffällt ist das die Chinesen an sich nicht mal unbedingt schlechtes Zeug bauen, aber schludern doch irgendwo noch so rein das es auffällt und dann am falschen Ende sparen.
Selbst wenn der Poti 5 € mehr gekostet hätte als bsp hätte uns Käufern das wenig interessiert.Dafür aber Qualität in der Bedienung sehr groß gewesen und es wäre vielleicht wirklich kein schlechter gewesen.
Da sind Japaner etwas anderst. Die achten da mehr drauf und machen ihre Abstriche wo anderst wo es etwas „weniger“ auffällt.
Mag sein das grosse Firmen in China produzieren was ja auch stimmt.Aber die Vorgaben sind von den Herstellern fest vorgeschrieben das da kaum Spielraum ist zum tricksen.
Und nur deswegen genießen die Chinesen zum Teil den „guten Ruf“.
Nicht desto trotz ich habe noch ein Matrix Audio mini ipro 2 S da der sich an der Stereoanlage echt super macht aber hören mit Kopfhörer für mich jetzt nicht unbedingt geeignet ist.Qualitativ auch sehr gut ist.Wenn es unter solchen Umständen am Ende was dabei raus kommt kaufe ich gerne ein chinesisches Produkt.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 921
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von RunWithOne » Di 3. Dez 2019, 17:41

Control hat geschrieben:
Mo 2. Dez 2019, 21:33
Hi Frank, ich habe meinen SP 200 zurückgeschickt....Klanglich gefiel mir der SMSL.
Das erstaunt mich dann doch. Eigentlich sehe ich da 2 Möglichkeiten:
1. Ich doch nicht (mehr) audiophil oder
2. Der SP200 ist defekt?
Meine kurze Einschätzung. Momentan komme ich nicht zu weiteren Vergleichen:
Der SP200 suggeriert schon straffes/festes Sounding und viele Details. Für mich hört es sich so an, das er bis zu den unteren Mitten kassiert und darüber drauf packt. Damit fehlt den Instrumenten der Körper, der Bass ist schlank und trocken, die Musik verliert an Wärme. Anders herum wird alles schriller und heller, der Präsenzbereich nervt und die Höhen gehen sogar leicht in metallisches. Er nimmt den Elear völlig sein Charakter. Eigentlich bin ich nur am leiser drehen, noch leiser drehen, .... Dann greife ich zum EQ, aber das nützt mir alles nix.
Höre ich am Atom, komme ich in der Regel automatisch ins mitwippen. Selbst der E3000 macht am SE100 einen straffen federnden Bass. Ebenso verhälzt es sich bei den Drums.
Der SE1000 mit seinem ESS9038PRO liefert schon ein feines Klangbild. Aber das darf doch nicht zu so einem Eindruck am SP200 führen? Der SE100 lässrt keineswegs Bass und Wärme vermissen, wenn sie den in der Aufnahme steckt. Schrill komm da in Regel auch nix. Zum Zuspielen an SP200 und Atom habe ich das gleiche Cordial-Kabel verwendet.
Womit spielt ihr zu? Ich werde am Wochenende nochmals reinhören.

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Control » Di 3. Dez 2019, 19:37

Deine Klangbeschreibung trifft es sehr gut. Mein ROCK empfinde ich auch als musikalischer. Der SMSL hat die größere Bühne, er hat eine hohe Auflösung, er klingt heller. Meine liebsten Test-Stücke sind meine eigenen Aufnahmen meiner Ibanez. Sie verliert über den SMSL etwas an ihrer Mahagoni-Wärme, einzelne Anschläge pickt er aber glasklar raus, das kann mein ROCK nicht.

Er ist ein ausgezeichneter Verstärker, für mich allerdings aus schon benannten Gründen kein Gewinn.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3725
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Firschi » Di 3. Dez 2019, 23:40

MLSensai hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 11:09
Schon der Kopfhörerausgang meines Smartphones oder auch des iPads liefern einen entsprechend hohen Signal-Rausch-Abstand.
Ja, das ist nicht das "Problem", sondern die durch geringe Ausgangspegel reduzierte Bit-Tiefe :opa:



Wenn ich diesen Thread so lese, werde ich nach und nach immer ratloser. Selbst gehört habe ich den SP200 trotz des sehr netten Angebots von Migel nicht. Etwas haarig, so ein Jahresende....

Wie dem auch sei, stark abweichender Gleichlauf ist natürlich nervig, ebenso ein Haptik, die nicht überzeugt. Natürlich können sich in beiden Hinsichten die Akzeptanzkriterien der Kunden unterscheiden.

Wenn ich eure "Klang"beschreibungen lese, wächst in mir wieder mal der Wille, das messtechnisch abzubilden. Ein Verstärker, der den Bass schlanker werden lässt, die Höhen hervorhebt, , eine größere Bühne aufspannt, mehr Details abbildet - ohne EQ, bei satter Leistung und sehr geringer Ausgangsimpedanz?

Wie kann das angehen? :hä: :sheep:

Migel
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Migel » Mi 4. Dez 2019, 00:03

Ihr beschreibt es ebenfalls nochmal ausführlicher.Und unsere Erkenntisse liegen an sich recht nah beieinander.
Das zeigt auch das wir völlig unterschiedliche Setups haben sei es im Kopfhörer und Dac.
Beschreiben wir den Vorher nachher Effekt als recht ernüchternd und greifen automatisch zu unserem Ursprünglichen Setups.

Und auch bei mir fehlte es Emotionen,das fand ich gut beschrieben mit dem Automatischen Fußwippen :top: .

@Firschi wenn du aktuell keine Zeit hast ist kein Thema.Wir können uns auch später mal treffen ;)
Gegen so eine Messung habe ich nichts, würde mich auch mal jucken.Eventuell das Teil vor Weihnachten bestellen und über die Feiertage mal messen und rein hören.Zeit wäre sicher da :) .

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Staxi2017 » Sa 7. Dez 2019, 06:04

Mir gefällt die Beschreibung:
Weniger Lärm

Was damit wohl gemeint ist :shokk:
https://de.aliexpress.com/i/4000239749666.html

j!more
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von j!more » Sa 7. Dez 2019, 10:29

Staxi2017 hat geschrieben:
Sa 7. Dez 2019, 06:04
Mir gefällt die Beschreibung: Weniger Lärm
Less noise. Einfach eine schlechte maschinelle Übersetzung. Am besten auf Englisch umstellen, dann versteht man die Beschreibungen plötzlich.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 921
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von RunWithOne » So 8. Dez 2019, 14:06

Da ich die feste trockne und präzise Spielweise des SP200 schätzte, woll ich die Flinte nicht gleich ins Korn werfen. Am WE habe ich noch mal intensiv gehört. Aber letztlich bleibt es insgesamt bei meine Einschätzung:
- haptisch habe ich nichts auszusetzen
- für meine KH viel zu viel Power (wobei dies bei klanglichem Gefallen beherrbar wäre)
- spielt präzise straff und sauber
- es klingt (für mich) wie ein leer geräumter Raum, den man durchgewischt hat und noch mal mit Desinfektionsmittel drüber ist
- der Musik fehlt einfach die Seele
- einen guten Titel mal laut hören, habe ich nicht ertragen
Ich werde ihn nicht länger behalten, er geht zurück zu Amazon.

Zugespielt habe ich zu 95% über meinen SE100. Habe teileweise auch den Loki Tone Control zwischengesteckt. Kopfhörer im wesentlichen Focal Clear, Focal Eleaar und bd T5pII.

Für Freunde des absolut analytischen Hörens sicher ein optimaler Amp. Vielleich sind KH wie der Denon AH-D72000, der ordentlich auf dicke Hose macht, genau das Richtige für den SP200.

Edit fragt:
Geht der trend jetzt zum Zweit-Atom? Hat jemand noch eine Alternative zu den beiden?

Migel
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Migel » So 8. Dez 2019, 19:52

Hey,
Ja für Freunde der Wärme und Seele ist er halt nichts.Da kannst jeden Kopfhörer nehmen wo du willst.
Ich habe den besagten Denon wo du erwähnt hast.Selbst der kommt nicht mit klar.

Man muss halt sagen wie es ist.Er bleibt Geschmacksache jedes einzelnen.

Alternativen gibt es ein paar die als Preamp nicht schlecht sind.
Der neuste ist der Geshelli Archel pro 2 der soll warm sein wenn der Dac warm ist.Neutral wenn der Dac neutral usw.
Hier der Test in Englisch
https://tlrtechnology.com/2019/12/07/ge ... -amp-hero/
Preislich etwas über den Atom und Schiit Magni.
Schiit hat ja auch 2 neue raus gebracht Mahni 3+ und Hersy.
Hier den Test auch in Englisch
https://www.headphones.com/blogs/news/s ... comparison

Den Schiit Vali 2 gibt es auch noch wo nicht mal schlecht ist mit den unterschiedlichen Röhren.
Vincent Khv 1 soll auch nicht schlecht sein aber preislich ohoh leider,sowie der Brocksieper der geht aber noch preislich.

Auf Massdrop gibt es noch ein paar CTH.
Es gibt noch einen von Arcam aber der wird nicht mehr hergestellt,RHead heisst der, gibt es meist nur noch gebraucht kaum Neu.
Den Beresford Capella den habe ich da erst seit kurzem.
Da er noch einläuft ect möchte ich den jetzt nicht unbedingt hypen.

Eventuell weiss hier noch einer was. ;)

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 921
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von RunWithOne » Mi 11. Dez 2019, 20:14

Danke dir für deine Tipps. Letztlich bin ich auch schon wieder ruhiger geworden. Der Loki steht auf dem Atom im Schlafzimmer. Der kleine Stack ist ja quasi mobil. Der Final E3000 macht mir auch grad Spaß am A&K. Ein Brainwavz ist noch unterwegs B400 und ich liebäuglich mit E4000/5000. Grundsätzlich warte ich ja auf den Country.

Letztlich sind mir alle Geräte zumindet dem Namen nach bekannt. Über den Geshelli hatte ich bereits in ASR gelesen. Der Atom ist für mich optisch in Ordnung. Aber der Geshelli ist dann nichts mehr für mich. Technisch nehmen sich beide nicht viel. Dann kaufe ich ungern im Auslad, Stichwort Garantie und Rücksendung. Bei Schiit würde mir der Heresy besser gefallen. Aber der Crosstalk ist nicht wirklich gut.

Am besten ich schlafe da ein paar Nächte drüber...

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2068
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Robodoc » Do 12. Dez 2019, 10:03

Also ich lese ja selten in diesem Thread weil für mich persönlich das Verstärkerthema derzeit nicht aktuell ist ... aber wenn ich das hier so lese, kommen mir echt Zweifel ob das so sein kann was ihr da schreibt. Weniger Lärm, mehr Wärme, mehr Details. Findet ihr das nicht alles irgendwie widersprüchlich?

Es hört sich irgendwie so an, als würde in diesem Thread ein Kopfhörer oder sonst ein Schallwandler beschrieben. Aber es geht um einen Verstärker, richtig? Oder um eine THX Kombination mit einem DAC? Welchem?
... der soll warm sein wenn der Dac warm ist.Neutral wenn der Dac neutral usw.
So sollte das sein, ein Verstärker hat halt das Signal zu verstärken, das er bekommt.
Aber was ist ein warmer DAC? Grundtonbetonung? Und wo soll die denn herkommen? DACs die ich so kenne, betonen in der Regel keine bestimmten Frequenzbereiche.
Unterscheidungsmerkmal bei DACs ist weniger die Tonalität, ein "klingender" DAC macht einfach keinen guten Job oder ist schlicht defekt. Es geht bei der Qualität der Wandlung eher um Geschwindigkeit, Genauigkeit und Impulsverhalten. Probleme dort führen zu Artefakten und Fehlern, nicht zu warmem Klang oder Höhenbetonung. Wahrnehmen kann man das (manchmal) in Bühne und Impulsverhalten, wenn überhaupt. Jeder weiß hier, dass ich Wolfson DACs persönlich bevorzuge, aber ich würde im Blindtest voraussichtlich versagen und nicht sagen können, welcher Wandler da grad am werkeln ist.

Edit sagt, ich sollte noch was zum Verstärkerthema beitragen und nicht nur rummaulen, also:
Wenn jemand tatsächlich Klang oder sowas sucht, wenn er einen Verstärker auswählt, der sollte sich tatsächlich mal den Soul oder den kommenden Country von Jan Meier ansehen. Die können das. Und zwar portionierbar in einem Bereich von plus minus 3 dB, das ist für Holzohren gerade so an der Erkenntnisschwelle und die Goldöhrchen dieses Threads können das in kleinen dB Stufen zu- oder wegdrehen. Da wird es je nach Gusto schön frisch oder muckelig warm. Ansonsten empfehle ich eine Tasse Glühwein zum THX, das macht bestimmt auch was aus in der Wärmeperzeption.

j!more
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von j!more » Do 12. Dez 2019, 10:24

@robodoc: amen!

Anmalen geht auch mit dem ADI-2 oder, billiger und einfacher, am PC. Via EQ oder Plugin.

[vorsicht, Hä·re·sie] Wenn es klingt, ist etwas nicht in Ordnung.

Migel
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: SP200 THX der neue KHV von S.M.S.L.

Beitrag von Migel » Fr 13. Dez 2019, 00:15

Naja lass es mich mal so formulieren, wir beschreiben die Emotionen des Eindrucks den wir haben bei dem Verstärker :D .
Und der fällt was den Sp 200 relativ fast gleich aus wie man liest.

Du hast sicher auch was wo du davon schwärmst wo du pausenlos darüber berichten kannst.
Sagen wir mal deine Vinyl Sammlung als Beispiel.Die hört sich so fantastisch an für dich das du dich partou nicht trennst davon.
Weil du Sie gegenüber der Streamingsgeschichte die Wärme fehlt,Klarheit,Authentizität fehlt.
Was wahrscheinlich sogar der Fall sein könnte. :)

Ähnlich würde ich sagen ist es bei den Dac‘s wenn Sie von ihrer Topologie her sich unterscheiden.
Ich hatte auch schon welche hier die mir zbs gar nicht gefallen haben.
Zbs der Fostex Hp A3 und den HP A4 BL die sind so Grund verschieden.Was mir am Hp A3 gefällt ist beim HP A4 BL kaum da, dafür ist das was am Hp A3 fehlt am HP A4 Bl da.Der spielt zwar druckvoller aber nicht so schön wie der Hp A3.

Du hattest sicher auch mal was gehabt wo dir nicht gefiel sei es dein Auto zbs wo du dachtest der ist ausreichend war aber nicht so.Oder ein Kopfhörer wie der von Audioquest zbs wo du sagst das eine Spezielle Jahr weiss nicht mehr genau welches hast sogar empfehlen können.

Ich würde jeden Vorverstärker bevorzugen ehe es der Sp 200 sein wird.Aber das ist eben Geschmacksache.
Bin auch vor paar Monaten auf einen Wolfson chip umgestiegen (Cambridge Audio Dac Magic 100) und habe es nicht bereut.
Er brachte genau das was ich vermisst habe und mit dem Beresford Capella zusammen nochmal ne Ecke besser Subjektiv gesehen :bier:

Antworten