[Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

[Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mi 23. Jan 2019, 18:20

Weil der ATOM ab heute bei Headsound erhältlich ist, eröffne ich hiermit feierlich, in Anlehnung an diesen Thread Khadas Tone Board DAC und JDS Atom, bitte was? diesen neuen Sammelthread.


Bild

Bild

Bild

Bild

Quelle der Bilder: https://jdslabs.com/product/atom-amp/


Die technischen Daten bestechen ebenfalls:

Frequenzbereich 20Hz - 20kHz +/- 0,01dB
THD+N 1kHz, 32 Ω 0,0008%
THD+N, 20Hz-20kHz, 32 Ω 0.0012%
IMD CCIF 19/20kHz 32 Ω 0,0002%
IMD SMPTE 32 Ω 0,0005%
Noise, A-Weighted -114 dBu
Crosstalk @ 150 Ω -87 dB
Ausgangsimpedanz 0,7 Ω
Kanalgleichlauf +/- 0,6 dB
Sinusleistung, 600Ω 125mW (8.68 VRMS)
Sinusleistung, 150Ω 502 mW (8.66 VRMS)
Sinusleistung, 32Ω 1 Watt (5.66 VRMS)



Zu den ausgesprochen genialen Messwerten geht es hier: Review and Measurements of New JDS Labs Atom Headphone Amp @ audiosciencereview.com

Zum Angebot bei Headsound geht es hier: JDS Labs ATOM AMP

Den Amp gab es natürlich schon vorher direkt beim Hersteller: JDS Labs - Atom Amp

mike99
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von mike99 » Mi 23. Jan 2019, 21:39

Zum Glück ist der preisliche Sprung nach hier so hoch, dass ich nicht gezwungen bin, spontan Einen zu kaufen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mi 23. Jan 2019, 22:55

Das täuscht etwas. Importiert man selbst einen, landet man wohl ca. in der Nähe des lokalen Preises. Oder, Johannes? ;)

Andererseits hast du natürlich Recht, $99 (entsprechen im Moment exakt 87,00€) versus ca. 150€ macht schon einen Unterschied...

mike99
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von mike99 » Do 24. Jan 2019, 08:23

Was aber zum Teil auch an den Versandkosten von JDS liegt, die finde ich etwas übertrieben. Vielleicht ist das aber auch vertrieblich so beabsichtigt.

Hacki2560

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Hacki2560 » Do 24. Jan 2019, 10:54

Sieht aus wie ein Plastik-Gehäuse, oder täuscht das?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Do 24. Jan 2019, 11:05

Dein Eindruck ist richtig, das Gehäuse besteht (laut einem Reviewer) aus Kunststoff.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Di 29. Jan 2019, 20:29

In dem Fall wurde mir die Entscheidung, mir einen ATOM bei Headsound zu schießen, wohl abgenommen - das gute Stück ist ausverkauft :fpalm:

jaco61
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von jaco61 » Mi 6. Feb 2019, 12:09

Mittlerweile liebe ich dieses ASR Forum, sehr informativ und lesenswert! Teilweise komme ich als technischer Noob zwar kaum mit, lerne aber doch poco a poco dazu.
Ich dachte auch nie, dass ich so ein billig anmutendes Plastikschächtelchen mal als seriösen Endgame Amp betrachten würde :fpalm:
Mehr Verstärker brauchts nicht wirklich .. spielt blitzsauber, schön transparent und aufgelöst an den FQ Enden .. nix zu beanstanden, genial!
Skeptisch war ich nur wegen des Potis, aber alles top und Kanalungleichheit ist keine wahrnehmbar, sehr schön!

K800_DSC_2805-1.JPG
K800_DSC_2805-1.JPG (68.51 KiB) 5207 mal betrachtet

jaco61
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von jaco61 » Fr 8. Feb 2019, 06:26

Das unscheinbare Kistchen ist eine WUCHT!! Meiner subjektiven Einschätzung nach ist das der beste Amp den ich bis jetzt hatte. Der EMU hat noch nie so sauber gespielt. Der beste Bass den der Teak je geliefert hat! Perfekt neutral und konturierter .. erstmals macht mir das Lauthören mit dem EMU richtig Freude.
Marginal störende Kleinigkeiten sehe ich ihm da gerne nach:
Netzteil ist massiv, schwer und sicher 1A; bei abgeschaltetem Amp aber ca. 2W Verbrauch, Temp.ca. 38°C.. vlt. ist das schaltungsbedingt notwendig ..keine Ahnung. Verbrauch insges. um 4,7 W. Der Block machts schwer auf Steckerleisten unterzukommen, da wird's eng ... geht hier so grade noch. Ein klassischer Ein/Ausschalter wäre schön.
Gehäuse und Regler aus Metall, etwas mehr Gewicht wäre mir schon einen Aufpreis wert.. schwerer Türstopper drauf hilft, dann verrutscht nix mehr.
Wenig auszusetzen also .. fürs Geld sowieso und eigentlich auch ohne Blick auf den Preis ein Hammer-Amp.
Zuletzt geändert von jaco61 am Sa 9. Feb 2019, 14:07, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Fr 8. Feb 2019, 16:10

jaco61 hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 06:26
Das Netzteil ist massiv, schwer und sicher 1A, leider zieht es auch bei abgeschaltetem Amp ca. 2W Strom und bleibt auf ca. 38°.. vlt. ist das schaltungsbedingt notwendig ..keine Ahnung.
Sollte ich richtig informiert sein, befindet sich das eigentliche Netzteil direkt auf dem PCB. Meine ich jedenfalls auf dem Bild oben zu erkennen. In dem dicken Stecker befindet sich demnach nur ein Trafo. Da müsste Ausgangsseitig irgendwas von wegen AC - also Wechselspannung - drauf stehen. In dieser Hinsicht entspricht der ATOM dem originalen Objective2 von NwAvGuy. Mit welcher Spannung konkret gearbeitet wird, weiß ich nicht.

Es ist schaltungstechnisch - meiner Meinung nach - nicht erforderlich, dass der Trafo dauerhaft eingesteckt bleibt.


Edit: Auf der Herstellerseite steht, dass ein 16VAC Power Adapter im Lieferumfang enthalten ist. Solltest du so ein Gerät, mit gleicher Leistungsfähigkeit und einem primärseitig positionierten Netzschalter finden, könntest du auch dieses benutzen. Hohlstecker sollte natürlich auch passen ;)

jaco61
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von jaco61 » Fr 8. Feb 2019, 16:24

Top Info, danke Dominik! :top:

Das ist das 16Vac Netzteil .. bzw. der Trafo

K640_IMG_20190208_162747 (2).JPG
K640_IMG_20190208_162747 (2).JPG (49.58 KiB) 5113 mal betrachtet

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » So 10. Feb 2019, 22:01

Nichts zu danken :top:


Ich hatte mich wohl schon zu früh gefreut, die Entscheidung ist wieder offen... der ATOM ist bei Headsound wieder erhältlich...

jaco61
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von jaco61 » Mo 11. Feb 2019, 06:18

Hab meinen direkt in Usa bestellt, waren insges. knapp 150.- Euro. 5 Tage Lieferung plus 10 Tage Zoll .. ist nur etwas langweilig.
Firma ist sympathisch, QC gefällt mir auch, war ein Kärtchen dabei mit 2 Stempel "this item was carefully inspected by Austin and Dave", nice :) da checken gleich 2 ob alles passt.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mi 6. Mär 2019, 14:07

Ich habe mir bei Headsound ebenfalls einen ATOM geschossen. Konnte nicht widerstehen, obwohl ich mit dem DIY LPA-2 viel mehr als ausreichend gut ausgestattet bin.


Wenn ich Zeit und Lust habe, schreibe ich vielleicht einen Blogbeitrag dazu, mal sehen.

jaco61
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von jaco61 » Mi 6. Mär 2019, 19:04

Na bravo.. Glückwunsch zum Kauf! Bin schon gespannt was du dazu sagst .. glaub ziemlich sicher er wird dir gefallen ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Do 7. Mär 2019, 14:24

jaco61 hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 19:04
glaub ziemlich sicher er wird dir gefallen ;)

Davon gehe ich aus. Manchmal finde ich einfach diesen NoBullShit Ansatz reizvoll.

mike99
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von mike99 » Do 7. Mär 2019, 17:51

Ich habe mich über Karneval auch durch gerungen, auch in D.

Etwas weniger Kunststoff wäre zwar schön....

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » So 10. Mär 2019, 18:11

Ich kam eben endlich dazu, meinen ATOM auszuprobieren. Vom Unboxing habe ich ein paar einzelne Aufnahmen gemacht, die später ihren Weg in den Blog finden werden - schätze ich.


So schaut das gute Stück schließlich aus (mit Instagram Filter ;) #jdslabs #profxblog #headamp)

JDS_Labs_ATOM_Firschi.jpg
JDS_Labs_ATOM_Firschi.jpg (92.78 KiB) 4677 mal betrachtet

Hat auf jeden Fall ordentlich Power, die kleine Plastikkiste und lässt sich schön bedienen. Die Leistungsaufnahmen habe ich auch mal gemessen. Mein Verbrauchsmessgerät mit etwas schwächlicher Batterie berichtet von 2,5W im Leerlauf und 5W im Betrieb. Mein etwas höherwertiger Versuchsaufbau, für den ich mein DMM benutze, zeigt im Leerlauf 8,7W und 10,5W im Betrieb. Verstehe ich nicht.


Mal sehen, was passiert, wenn man den kleinen ATOM etwas mit schwerer Kost fordert :coffee:

jaco61
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von jaco61 » Mo 11. Mär 2019, 12:52

---bei mir sinds nur 4,7 W ein und 2 W ausgeschalten .. vlt. hast einen stärkeren erwischt ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mo 11. Mär 2019, 13:16

Nene, das Problem liegt in meiner Messung. Die ist im Netzbetrieb auf größere Lasten ausgelegt.


Ist aber auch egal, das Gerät (bzw. der Trafo) braucht "ausgeschaltet" zu viel Leistung, finde ich. Die paar Watt für den Betrieb sind wunderbar, auch in Anbetracht der Fähigkeiten dieses Amps. Ich war gespannt, ob bei meinem ATOM beim ersten Ausschalten das Relais "kleben" bleibt. Darüber gibt es online einige Berichte und auch eine Stellungnahme des Herstellers wonach dieses Verhalten auf das Relais an sich zurückzuführen sei. Das Problem ist bei mir jedenfalls nicht aufgetreten. Auch mal schön :coffee:

jaco61
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von jaco61 » Mo 11. Mär 2019, 13:26

Firschi hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 13:16
Nene, das Problem liegt in meiner Messung. Die ist im Netzbetrieb auf größere Lasten ausgelegt.

Ist aber auch egal, das Gerät (bzw. der Trafo) braucht "ausgeschaltet" zu viel Leistung, finde ich. Die paar Watt für den Betrieb sind wunderbar, auch in Anbetracht der Fähigkeiten dieses Amps. Ich war gespannt, ob bei meinem ATOM beim ersten Ausschalten das Relais "kleben" bleibt. Darüber gibt es online einige Berichte und auch eine Stellungnahme des Herstellers wonach dieses Verhalten auf das Relais an sich zurückzuführen sei. Das Problem ist bei mir jedenfalls nicht aufgetreten. Auch mal schön :coffee:
das mit der Leistung war nur ein blöder Scherz von mir

der ausgeschaltete Trafo frisst mir auch zuviel Strom; hängengeblieben ist auch nix; wie schauts mit Gleichlauf beim Poti aus bei deinem Atom?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mo 11. Mär 2019, 15:04

jaco61 hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 13:26
das mit der Leistung war nur ein blöder Scherz von mir
Schon kapiert, keine Sorge. Meine Messung ist aber echt Mist.

jaco61 hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 13:26
wie schauts mit Gleichlauf beim Poti aus bei deinem Atom?
Gehört gut, würde ich sagen. Ich muss mir mal einen Versuchsaufbau überlegen, mit dem ich das auch eindeutig messen kann. Meine kleine Ausgangswiderstandsmessbox würde sich sogar dafür eignen, denke ich. In der einen Schaltstellung simuliert sie eine Last für den Amp. Muss nur noch sichergestellt sein, dass die Eingangssignale L und R in den Amp exakt gleich sind.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mo 11. Mär 2019, 17:59

Ich bin echt von den Socken, der kleine ATOM ist wirklich ein richtig seriöses Kerlchen. Zusammen mit Andreas' Leih-Elegia ist das ein klanglich und technisch so unheimlich sauberes Gespann, Donnerwetter! Nach den Jahren mit dem LPA-2, der gemeinhin als einer der KHV mit den besten Messwerten galt, ist der Unterschied nicht wahnsinnig und vielleicht einzig auf meinem NTS beruhend. Mich begeistert der ATOM aber sehr, einfach Technik ohne Schnickschnack. Punkt.


Gehäuse und Potiknopf aus Metall und eine auf digitalen Potis basierende Lautstärkeregelung wären die einzigen möglichen Verbesserungen, die mir ad hoc einfallen.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 709
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von RunWithOne » Mo 11. Mär 2019, 20:08

Habe mit den Atom gerade mal genauer angesehen. Ist ein preiswertes kleines Kerlchen. Bin gespannt wie du die Sache nach abklingen des NTS siehst. Wenn alles so bleibt wäre das doch mal wirklich ein Budget Amp der bringt.

mike99
Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von mike99 » Mo 11. Mär 2019, 20:16

Wenn der 2w ausgeschaltet benötigt: Darf der überhaupt hier noch verkauft werden?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mo 11. Mär 2019, 20:25

RunWithOne hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 20:08
Bin gespannt wie du die Sache nach abklingen des NTS siehst. Wenn alles so bleibt wäre das doch mal wirklich ein Budget Amp der bringt.

Ich auch.


Gute Frage, die Sache mit dem Standby Verbrauch. Könnte sein, dass Steckernetzteile bzw- Trafos davon ausgenommen sind. Das Gerät selbst verbraucht ausgeschaltet nichts.

Jeo
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Jeo » Mo 11. Mär 2019, 21:51

Firschi hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 17:59
Nach den Jahren mit dem LPA-2, der gemeinhin als einer der KHV mit den besten Messwerten galt, ist der Unterschied nicht wahnsinnig und vielleicht einzig auf meinem NTS beruhend.
Sorry, da ich nicht vom Fach bin: Was ist dieser "NTS"? :???:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mo 11. Mär 2019, 21:54


Jeo
Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Jeo » Mo 11. Mär 2019, 22:01

Firschi hat geschrieben:
Mo 11. Mär 2019, 21:54
NTS: https://www.urbandictionary.com/define. ... 20Syndrome
Danke Chef,
erklärt doch direkt wieso ich bei der Google-Suche von "NTS+Headphone Amp" nichts brauchbares gefunden hab... :fpalm:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3451
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] JDS Labs ATOM AMP

Beitrag von Firschi » Mo 11. Mär 2019, 22:02

NTFS =/= NTS :opa:

Antworten