Meier Corda SOUL

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Sa 28. Apr 2018, 13:33

Hier das aktuelle Rundschreiben von Jan zum SOUL. Kam im Laufe der Woche rein, zur Info und zur Diskussion:
Hallo Musikfreunde,

es ist Frühling und die Luft ist voller Farben und Klängen. Für mich die schönste Jahreszeit.

Leider werde ich jedoch die meiste Zeit drinnen verbringen. Alle Teile für den Aufbau der neuen Platinen sind eingetroffen und so werde ich den nächsten Wochen mit löten, programmieren, testen und evaluieren verbringen.

Der Entwurf des Gehäuses welcher im letzten Rundschreiben präsentiert wurde ist noch immer aktuell. Für den Leuten ist die Funktionalität wohl wichtiger als en schickes Aussehen. Letzteres lässt sich nur mit weniger Bedienungselemente realisieren und somit ein Display mit weniger Bedienknöpfe und eine Menustruktur bedeuten. Die Übersicht der Einstellungen geht dann schnell verloren.

Die einzige wichtige Frage die noch offen ist: Schwarz oder Silber? Mit einer kleiner Produktionsserie ist es sehr teuer in zwei unterschiedlichen Farben zu produzieren. Welche Farbe bevorzugt ihr?
Bitte schaut euch mal dieses Bild an:

http://www.meier-audio.homepage.t-onlin ... vised3.jpg

Und wie gefallen die Farben für die LED's? Geplant sind zwei zwei-farbige Leuchten (grün/OFF/rot für den Gainschalter und gelb/rot für ON/OFF/Lautstärke-Schrittindikator). Die LED's für Samplingrate, Bit-Auflösung und Emphasis sind blau.

Last mich bitte wissen, was ihr davon hält.

Schöne Grüße

Jan Meier

Benutzeravatar
Voodoomann
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:43
Wohnort: Franken

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Voodoomann » Sa 28. Apr 2018, 23:31

Die einzige wichtige Frage die noch offen ist: Schwarz oder Silber?


.....ich tendiere zu schwarz :top:
Mein Stoffwechsel endet leider nicht in Edelmetall :mrgreen:

Richter Di
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: So 15. Apr 2018, 18:38
Wohnort: Tönisvorst
Kontaktdaten:

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Richter Di » So 29. Apr 2018, 00:02

Voodoomann hat geschrieben:Die einzige wichtige Frage die noch offen ist: Schwarz oder Silber?


.....ich tendiere zu schwarz :top:
Eindeutig silber.
KH: Sennh.HD800 (Helmholtz mod),Beyerd.DT770 Pro 80 Ohm,Fostex TH-X00 Ebony,Audeze isine20,Beyerd.DT1770 Pro, mitchell&j. MJ2,Hifiman HE-500,Sennh.HD-25,Sennh.HD 630 VB,Audiofly AF78M,Ultrasone Ed.9,Hifiman RE-400,Etymotic ER4S,Westone3,Stax SR-001MK2

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » So 29. Apr 2018, 18:22

Also ich finde silber ansprechender.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » So 29. Apr 2018, 18:28

Traditionelles Schwarz geht immer

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1426
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von hadisch » So 29. Apr 2018, 18:41

Schwarz :opa:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3235
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Firschi » Do 3. Mai 2018, 09:13

Mir gefällt das Silber der Meier Geräte eigentlich sehr gut, in diesem Fall würde ich aber Schwarz vorziehen.

senifan
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von senifan » Do 3. Mai 2018, 10:37

Die roten LEDs sind ziviler als die blauen, die man bequem als Leselampe verwenden kann. Nut die weißen Schiit LEDs sind noch heller. :D

Die Farbe wäre mir egal, ich würde ihn nur sehr gerne mal anhören. :kh:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Mo 21. Mai 2018, 18:27

Dank meines Besuches bei Jan im Anschluß an die HighEnd steht jetzt einer der SOUL Prototypen hier. Leider bin ich in der letzten Woche nicht einmal dazu gekommen, das Gerät anzutesten. Ich hatte ja - wie hier einige mitbekommen haben - anderweitig zu tun :fpalm:
Heute ist mir der sprichwörtliche Kragen geplatzt und hier spielt er nun:

Image 2018-05-21 at 17.53.14.jpeg
Image 2018-05-21 at 17.53.14.jpeg (115.52 KiB) 3847 mal betrachtet


Die Inbetriebnahme gestaltete sich etwas komplizierter als erwartet. Der SOUL hat mir zunächst vor Augen geführt, dass mein Mac Notebook gar keine bitgenaue Ausgabe über USB durchführt. Also musste ich zunächst etwas googeln und habe mir dann eine 14 Tage Testversion von Audirvana heruntergeladen, die die USB Schnittstelle so ansteuert, wie der Track das vorsieht. Bei mir läuft Dave Brubecks Concorde On A Summer Night in 24/96. Gutes Futter für den SOUL, soviel kann ich schon mal verraten. Der klingt nicht nur auf Anhieb genial, der zeigt auch die 96 kHz auf der Frontseite an und die 24 Bit über eine LED im Inneren. So bin ich nicht nur mit einem guten Gefühl ausgestattet, sondern weiß, dass das auch so ankommt wie es gemastert und digitalisiert wurde. Gutes Feature.

Mit den Klang beeinflussenden Features habe ich erst mal noch nicht gespielt. Auch Crossfeed und der Kerbfilter waren erst noch aus. Hören tue ich heute ausschließlich mit meinem Lieblingshörer. So sieht das ganze aus:

Image 2018-05-21 at 18.09.07.jpeg
Image 2018-05-21 at 18.09.07.jpeg (99.03 KiB) 3847 mal betrachtet


Ein wunderbarer Einstieg. Das Gerät gefiel mir bereits in der Vorversion auf der Berliner CanJam sehr gut, aber der aktuelle Entwicklungsstand toppt das nochmal deutlich. Crispy, klar und super sauber, wunderschöne Musik ... das ging mir vorhin durch den Kopf. Die Brubeck Live Aufnahme kenne ich ja nun wirklich in und auswendig. Die Kombination mit dem Clear ist der Killer.

Dann zum Schluß mal einfach den Kerbfilter dazu, weil ich ja aus meinen Messungen weiß. dass der Clear die 6 kHz sehr prononciert ... unglaublich, sofort wird das Gesamtfeeling noch ein wenig entspannter. Das sind Details, aber die wirken an der richtigen Stelle. Ja .. so wunderbar und relaxed habe ich das Concorde On A Summer Night noch nie gehört. Das Stück Black And Blue. Genuss pur.
Chapeau Jan ... da kommt ganz was großes :yau:

:kh: :kh: :kh:

senifan
Mitglied
Beiträge: 139
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von senifan » Mo 21. Mai 2018, 22:06

Danke für den Bericht, schön mit Bildern! :top:
Interessant, heisst das jetzt er klingt anders als mit der Technik, die du sonst hast? Was sind die Unterschiede und womit hörst du sonst?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Di 22. Mai 2018, 07:56

Nun ja, es handelt sich um ein DAC/KHV Kombigerät mit einigen klangverbiegenden Möglichkeiten wie dem genannten Kerbfilter, Klangregelungen, einstellbarem Crossfeed, FF und digitalem Eingang. Insofern ist der SOUL schwierig mit anderen Geräten zu vergleichen. Am ehesten noch mit dem RME ADI-2 Pro, den ich als AE Version im Labor habe. Allerdings ist der ADI-2 Pro sehr kompliziert zu bedienen, es gibt zwar ein gutes Handbuch, aber man braucht quasi eine Schulung um alle Funktionen wirklich zu finden und zu verstehen. Das ist beim SOUL anders, der wird eher wohnzimmertauglich sein und deutlich einfacher zu bedienen. Dafür hat der RME, abgesehen vom FF, mehr Möglichkeiten ... wenn man ihn denn mal verstanden hat :mrgreen:

Für den Clear verwende ich sonst stationär den Classic FF von Meier-Audio. Der ist klanglich recht ähnlich, hat allerdings weder symmetrische Ausgänge noch einen DAC. Also rein analog aufgebaut. Nicht wirklich vergleichbar. Obwohl der analog auch FF kann und Crossfeed sowie etwas Klangverbiegung. Den füttere ich dann entsprechend analog mit externen DACs, gerne Ibasso DX80 oder DX90. Einen wirklich guten DAC für die Kette Mac --> Classic FF suche ich noch.

Ach ja, im Labor haben wir noch Frieds Violectric HPA 280, mit integriertem DAC. Ebenfalls symmetrische Ausgänge. Das Gerät ist jenseits von gut und böse, einfach nur genial. Spielt vielleicht etwas dunkler als die Verstärker von Jan. Der Unterschied hier ist, dass der Vio komplett (hinter dem DAC) analog aufgebaut ist. Die Verstellmöglichkeiten in der digitalen Domäne (siehe erster Satz) fehlen hier natürlich. Und nicht nur diese, es gibt quasi nichts zu verstellen, auch nicht analog. Kein Crossfeed, kein FF. Das Ding ist die reine Lehre der analogen Verstärkertechnik. Also ebenfalls nicht wirklich vergleichbar.

Klar kann man den Clear auch am DX80 laufen lassen, mobil, kurzes Kabel dran und damit glücklich sein. Tu ich auch, und gar nicht mal so selten.
Wie immer im High End ... ein bisschen mehr Spaß und Qualität kostet eben deutlich mehr Aufwand und Geld.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Daiyama » Di 22. Mai 2018, 14:17

Danke für den Bericht.
Die Optik ist allerdings eher nicht so wohnzimmertauglich (Imho), außer man steht auf "Labor-Chic". ;)
Da macht der AE, mit seinem oben durchsichtigen Gehäuse, schon mehr her; Du solltest tauschen. :D

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Di 22. Mai 2018, 17:14

Hi Doc,
Ich würde mich freuen, wenn du mal den Unterschied iBasso + Clear und RME bzw. SOUL + Clear beschreiben könntest. Idealerweise wenn alle Klangverbieger auf Null stehen. Dann hätte man ein Bild, was die wirklich an Mehrwert bringen. Gibt es zB bessere Klanaltrennung, mehr Bühne oder Volumen. Die additionalen Klangverbesser wird ja dann zusätzlich.

Kannst du zB. mit einen USB OTG fähigen DAP oder smartphone dem RME oder SOUL zuspielen? Das wäre natürlich der Hit. Einen PC oder einen Notebook wirken auf mich durch ihre Eigengeräusche immer störend, insbesondere bei einem offenen KH.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Mi 23. Mai 2018, 13:56

RunWithOne hat geschrieben:Ich würde mich freuen, wenn du mal den Unterschied iBasso + Clear und RME bzw. SOUL + Clear beschreiben könntest. Idealerweise wenn alle Klangverbieger auf Null stehen. Dann hätte man ein Bild, was die wirklich an Mehrwert bringen. Gibt es zB bessere Klanaltrennung, mehr Bühne oder Volumen.

Uii ... das hat ja was von Kaffeesatzlesen. Damit kommen wir schnell in die Verstärkerklangdiskussion :kilroy:

So viel kann ich sagen: Sowohl der RME als auch der SOUL sind für mich absolute High-Ender. Und ja, sie klingen - in meinen Ohren - unterschiedlich. Ich führe das aber nicht auf "Verstärkerklang" zurück und auch die Kanaltrennung, SNR oder sonstige technische Eigenschaften vermag ich mit den Ohren nicht wahrzunehmen. Warum der SOUL in meinen Ohren besser klingt? Vielleicht ist es Jans FF-Feature ... das hat mich mit dem Clear schon in der analogen Welt des Classic FF beeindruckt. Tatsächlich klingt der SOUL ähnlich wie der Classic FF. Aber abschließend ist auch hier ein Vergleich schwierig, weil man ja mit der Kette auch den Wandler ändert und sich mindestens ein weiterer Parameter variiert. Von den Kabeln will ich jetzt nicht anfangen, aber natürlich sind immer noch weitere Einflüsse im Spiel.

Sowohl SOUL als auch RME sind für mein Empfinden heller als der Durchschnitt abgestimmt. Vermutlich kann man das auch messtechnisch zeigen mit der Übertragungsfunktion oder dem Frequenzgang. Da führt mir aber zu weit. So ausgeprägt möchte ich das gar nicht untersuchen. Der Violectric 280 klingt für mich etwas dunkler, manche würden vielleicht sagen: musikalischer. Aber ich lehne mich da schon sehr weit aus dem Verstärkerklangfenster und eigentlich will ich das gar nicht. Zumal man diese Klangaspekte ja auch jederzeit leicht durch die integrierten Funktionen des SOUL bzw. RME oder durch Vorschalten eines parametrischen EQs in der digitalen Domäne übersteuern kann. Sehr leicht sogar.

Der SOUL hat etwas für mich, was man nur schwer verbal fassen kann. Das habe ich schon bei der ersten Begegnung gemerkt und sehe das heute noch so. Das Konzept der digitalen Domäne mit all den Möglichkeiten eines DSPs zur persönlichen Adaption ... das ist zwar nicht wirklich neu. Aber hier (wie auch beim RME) erstmals in einem Endgerät tutto umgesetzt. Das Bedienkonzept des SOUL finde ich sympathischer als das des RME (sagte ich ja oben), wobei ich natürlich nachvollziehen kann, wenn jemand argumentiert, der RME könne erstens das alles auch und zweitens noch ein bisschen mehr. Stimmt, der RME ist die eierlegende Wollmilchsau der digitalen Domäne, nach intensiver Auseinandersetzung mit dem dicken Handbuch und am besten einer mehrtägigen Schulung kommt man dann auch in den Genuss all dieser Features. Dagegen reduziert der SOUL diese Funktionalitäten eben auf das Wesentliche und stellt sie per Drehknopf bereit.

Nein, RunWithOne, ich kann das nicht abschließend so einfach beantworten, wie du fragst. Der SOUL trifft meine Vorliebe, einfach schnell mal hervorragend meine digitalen Quellen auf den Clear zu transportieren. Dass der RME das auch kann, hey ... nett, aber das trübt meine Begeisterung für das einfache Konzept des SOUL kein bisschen. Klanglich ist der SOUL leicht vorne, aber das kann auch Einbildung sein, die Unterschiede sind nicht prägnant und wahrscheinlich ist es eher das FF. Ich mag halt die Details, die das hervorbringt.

Zuletzt ... nix gegen Ibasso und Co. Die machen einen guten Job und ich nutze die gerne. Aber das ist verstärkertechnisch schon eine andere Liga. Wie sollten die das auch können? Kapazitäten, Stromversorgung, all das ist eben kleiner, einfacher. Schließt man einen HE-5LE oder HE-6 da an, mekrt man auch sofort, wie die in die Knie gehen. Das tun die Vios, Meiers und Consorten nicht. Trotzdem sind die nützlich, schließlich können wir die Dinger ja überall hin mitnehmen. Auch die verbauten DACs in den kleinen Dingern sind eher Mittelmaß. Aber Mittelmaß Stand heute ist auch schon ganz gut :D

RunWithOne hat geschrieben:Kannst du zB. mit einen USB OTG fähigen DAP oder smartphone dem RME oder SOUL zuspielen? Das wäre natürlich der Hit.


Generell funktioniert das, die Geräte haben optische (SPDIF) und koaxial digitale Eingänge. Ob OTG USB funktioniert, muss wohl Jan sagen, das kann ich ohne weiteres nicht testen. Meine Ibassos z.B. können digital koaxial ausgeben und mein Fiio X3 müsste SPDIF beherrschen (noch nicht probiert). Im Moment nutze ich tatsächlich mein Mac Notebook mit Audirvana, mir ist das Setup leise genug und natürlich durch die Bedienoberfläche super komfortabel.

Ich glaube zudem nicht an Qualitätsabweichungen abhängig von der Übertragung des Bitstroms. Wichtig ist nur, dass der Bitstrom so übertragen wird, wie auf dem jeweiligen Medium gespeichert. Also nicht resampelt oder in der Bitbreite reduziert. Ich sag das nur, weil mein Mac Notebook genau das tut, wenn man nicht aufpasst.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Mi 23. Mai 2018, 16:52

Danke dir für deine Ausführungen, das hilft mir/uns ein wenig weiter. Ich bin wirklich erst mal am reinen Grundgerät interessiert. Anders ausgedrückt, wenn es die Kriegskasse her gibt, einen DAC /SOUL kaufen? Oder hört man kaum Unterschiede zum DAP, wenn man beispielweise nur einen Clear, keinen 600er o.ä., antreiben will?
Den Klang können bei sicher gleichermaßen gut verbiegen. FF gehöhrt dann auch schon zu den Verbiegern. Mein A&K und auch mein Shanling können nur USB zuspielen, drum die Frage nach dem USB OTG. Eigentlich sollten es beide können, sonst wären die das Geld nicht wert. Können ja billigste DAC Amps auch.
Grundsätzlich favorisiere ich die mobile Lösung zum Musik hören. Das wäre ja mit beiden Geräten nicht mehr gegeben. Wenn das Paket stimmt, wäre es mir aber egal.
Am Ende werde ich wohl nicht umhinkommen mal beide zu hören. Es sei den der Preis regelt das von allein.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Mi 23. Mai 2018, 20:08

RunWithOne hat geschrieben:FF gehöhrt dann auch schon zu den Verbiegern.

Das würde ich so nicht unterschreiben. Meiner Erfahrung nach tut diese FF Option nicht wirklich was am Klang. Es ist schwierig zu beschreiben ... ich habe das Gefühl, einfach mehr Details in der Musik wahrzunehmen. Eine Verzerrung im Frequenzgang findet definitiv jedoch nicht statt. Das ist was anderes.

RunWithOne hat geschrieben:Am Ende werde ich wohl nicht umhinkommen mal beide zu hören.

Wie schon öfter gesagt, in Krefeld (notfalls auch in Dortmund) kann man sich das mir verfügbare Equipment gerne mal anhören. Das gilt nicht nur für den Acedia. Der RME ist Laborausrüstung, der ist also immer verfügbar. Der SOUL ist ja nur der Prototyp, der wird wohl noch ein oder zwei Wochen hier sein und muss dann zurück zu Jan ... aber für danach gibt es am Niederrhein vielleicht noch eine weitere Option.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Mi 23. Mai 2018, 21:58

Robodoc hat geschrieben:
RunWithOne hat geschrieben:FF gehöhrt dann auch schon zu den Verbiegern.

Das würde ich so nicht unterschreiben. Meiner Erfahrung nach tut diese FF Option nicht wirklich was am Klang. Es ist schwierig zu beschreiben ... ich habe das Gefühl, einfach mehr Details in der Musik wahrzunehmen. Eine Verzerrung im Frequenzgang findet definitiv jedoch nicht statt. Das ist was anderes.

Habe mir gerade noch mal Jans HP angesehen. Das hast recht, ff ist kein Klangverbieger. Die Technik sorgt, wenn ich es richtig verstanden habe, für einen transparenteren detailreichen Klang.

Robodoc hat geschrieben:
RunWithOne hat geschrieben:Am Ende werde ich wohl nicht umhinkommen mal beide zu hören.

Wie schon öfter gesagt, in Krefeld (notfalls auch in Dortmund) kann man sich das mir verfügbare Equipment gerne mal anhören. Das gilt nicht nur für den Acedia. Der RME ist Laborausrüstung, der ist also immer verfügbar. Der SOUL ist ja nur der Prototyp, der wird wohl noch ein oder zwei Wochen hier sein und muss dann zurück zu Jan ... aber für danach gibt es am Niederrhein vielleicht noch eine weitere Option.

Das ist wirklich ein super Angebot von dir. Leider sieht es momentan nicht gut mit meiner Zeit aus.

Gut das wir nochmal darüber gesprochen haben. ;) Da ff Feature scheint mir doch sehr interessant. In jeden Fall (Probe) hörenswert.

Benutzeravatar
VerloK
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 23:13
Wohnort: Hannover

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von VerloK » Do 24. Mai 2018, 12:00

Ich durfte den SOUL auf der AudioVista ja auch ausgiebig hören aber war nicht ganz so angetan von dem Gerät.

Mit meinem HE 1000 V2 Musste ich den Klangregler verwenden weil der Oberbass ziemlich betont war und dem Ganzen einen sehr "boomigen" Sound verlieh.
Im vergleich zum LUMINARE (OTL) fehlte es auch an Kontrolle und Raum was aber auch am Prototyp lag der noch nicht seine Volle Power hatte.
Was mich aber wunderte weil der Susvara auch zum Test zur Verfügung stand welcher aber kaum lauter als die Umgebung wurde beim max. Poti.

Gegen den Solaris hatte er dann keine Chance, auch wenn Jan, etwas selbstverliebt meinte das der "Solaris höchstens anders aber nicht Besser sei" :wacko:
Bis ich dann vom Preis gehört hatte störte mich das aber wenig da der SOLARIS ja von meiner damaligen Einschätzung mindestens das 3 fache kosten sollte aber vom jetzigen Stand ist es nur etwa das Doppelte und somit für mich nicht Konkurrenzfähig.

VerloK
...

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Fr 25. Mai 2018, 17:37

Ich bin immer noch angetan ... aber wie so oft ist das natürlich Geschmackssache :bier:

Heute habe ich mal einen meiner DAPs über coaxial out an den SOUL angeschlossen. Geht wunderbar, auch bitgenau und HiRes.
Also, wen das Lüftergeräusch seines PCs stört, der findet auch eine stille Lösung, den SOUL mit vernünftigen Daten zu versorgen.

Image 2018-05-25 at 17.23.38.jpeg
Image 2018-05-25 at 17.23.38.jpeg (97.79 KiB) 3740 mal betrachtet

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Sa 26. Mai 2018, 17:49

VerloK hat geschrieben:Gegen den Solaris hatte er dann keine Chance, auch wenn Jan, etwas selbstverliebt meinte das der "Solaris höchstens anders aber nicht Besser sei" :wacko:
Bis ich dann vom Preis gehört hatte störte mich das aber wenig da der SOLARIS ja von meiner damaligen Einschätzung mindestens das 3 fache kosten sollte aber vom jetzigen Stand ist es nur etwa das Doppelte und somit für mich nicht Konkurrenzfähig.

VerloK

Habe mal gegoogelt, der Solaris kostet 4600€. Dann ist deine Preisinfo ca. 2300€?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Sa 26. Mai 2018, 18:08

Es gibt keine Preisinfo ... das ist alles nur Spekulation. Selbst Jan weiß nicht genau, was das Gerät kosten wird.
Hängt, wenn ich das richtig verstanden habe, von der Anzahl definitiver Vorbesteller ab.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Sa 26. Mai 2018, 18:53

Ich habe davon gelesen, Preis von Vorbestelleranzahl abhängig. Aber der eine oder andere Vorbesteller wird auch wissen wollen, was der Soul kosten soll. Ich meine irgendwann wird Jan da mal Farbe bekennen müssen. Wenn ich den an den HiFi Interessenten bringen müsste, würde ich den Vorbestellen einen Preisvorteil einräumen.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Sa 9. Jun 2018, 11:57

Heute möchte ich das lange erwartete und versprochene Review zum SOUL starten. Ich werde wahrscheinlich nicht alles in diesen einen Beitrag schreiben, auch weil ich im Moment beim Frühstück in einem Café in Ratingen sitze und der SOUL weit weg in Krefeld ist. Daher kann ich heute auch nur schwerlich was testen, ausprobieren, hören ... aber ein bisschen Erfahrung ist ja auch schon da. Natürlich habe ich in den Wochen seit der HighEnd in München den SOUL oft und regelmäßig betrieben und habe daher mittlerweile ein gutes Bild von den Fähigkeiten und besonderen Möglichkeiten des Geräts. Und da kann ich ja schon mal was aufschreiben.

Also warum HighEnd?
Jans SOUL war weder dort, noch auf der parallel stattfindenden CanJam zu sehen. Er hat sich in den letzten Monaten zurückgezogen um sich auf die Finalisierung des SOUL zu konzentrieren. Interessierten Kopfhörerfans ist der SOUL ja bereits durch die CanJam in Berlin und die Audiovista in Krefeld bekannt. Also habe ich auf der Rückfahrt von München ins Rheinland bzw. nach Westfalen einfach mal einen Stop bei Jan eingelegt.

Jan und seine bemerkenswerte Freundin sind übrigens hervorragende Gastgeber. Es gab ein wunderbar authentisches asiatisches Menu ... auch dafür nochmal herzlichen Dank an die beiden :resp:

Wir konnten zudem den Corda SOUL mit dem OMG Acedia 40 intensiv ausprobieren. Eine wirklich geile Kombi, die auch und vor allem Jans Freundin nachhaltig beeindruckt hat. Sie hätte den Acedia am liebsten gleich dort behalten. Der einzige von ihr benannte Nachteil war das etwas kurze symmetrische Kabel, das ihren Bewegungsdrang ein wenig einschränkte :kh:

Natürlich hatten wir als Protagonisten der Kopfhörer-Szene auch interessante Gespräche über den Kopfhörermarkt, DSGVO und Foren, Perspektiven und die vermutlich weitere Entwicklung in der Branche. Über Verstärkerprojekte neben Jans SOUL, z.B. den Niimbus oder die neuen RME Geräte. Über die genialen Hörer von Focal. Über CanJam, Audiovista und andere Events.

Und logischerweise ging es auch um den SOUL. Ausgehend von der Crossfeed Idee, mit der sich Jan schon vor vielen Jahren in der Headphone Hall Of Fame einen Namen machen konnte. Seine FF Technologie. Und eher generell darüber, wohin sich der Markt für Kopfhörerverstärker zu bewegen scheint: Über die Tendenz zum symmetrischen Betrieb und zu digitalen Quellen. Über die Problematik der Digital-Analog-Wandlung. Über die Tendenz zur Abkehr vom Dogma der Puristen hin zur individuellen Klangbeinflussung nach Vorlieben des jeweiligen Anwenders. Und - als Techniker, die wir ja beide sind, ich Kopfhörerentwickler, er Elektroniker - natürlich auch über die von vielen Kopfhörerfreunden als unangenehm empfundenen Resonanzen im Bereich des Hochtons, die echte Meisterwerke des Kopfhörerbaus wie den HD800 und den T1 für manche Ohren wirklich schwierig machen.

Nun zum SOUL.

Ich will meine Ausführungen über den SOUL mit einem Zitat beginnen. Im Head-Fi findet man (noch) nicht viel zum SOUL, was ja auch logisch ist, gibt es das Gerät ja bisher nur als Prototyp. Folgender Text ist jedoch dort zu finden:
I can say from experience that Meier Audio offers some of the best value headphone amplifiers and DACs in the game. Think of them as something akin to a European version of Schiit. Enclosures are modest and marketing costs minimal. The attraction of these amps lies in their sound and design, not in frivolities. The attraction of the company lies in the integrity and product support offered by its founder, Jan Meier.

When Jan announces a new product (which isn't all that often) I'm pretty quick to check it out. When Jan announces a product that is a "best-I-can-make DAC/headamp combo" it's an insta-headswivel.
Ich kann das dort Geschriebene vollumfänglich bestätigen. best value headphone amplifiers ... gerne ein Beispiel dazu aus meiner Erfahrungswelt: wer den Corda Classic FF kennt, wird lange nach etwas besserem in diesem Preisbereich suchen müssen. Jans integrity and product support sind tatsächlich vorbildlich. Ich kenne Jan sowohl als interessanten und liebenswerten Branchenkollegen als auch als professionellen Lieferanten meines Labors und schätze ihn sehr. Seine Aussagen sind immer technisch fundiert und vor allem verlässlich. Kein Marketinggeschwafel, stattdessen Wahrheiten und konsequente Offenheit. Man beachte dazu auch bitte seine Rundschreiben zum SOUL, die ich regelmäßig im Blog zitiert habe. Ich kann gerne dorthin verlinken ... einfach fragen.

Ich habe den SOUL zum ersten Mal auf der CanJam letzten November in Berlin gesehen und gehört. Dort mit dem HD800, den ich schätze wegen seiner Detailtreue und den ich gleichzeitig hasse, weil die Eigenresonanz des HD800 ziemlich genau mit meiner Innenohrresonanz zusammenfällt und diese Kombination, je nach Instrument und Tontechnik zu Gänsehaut der üblen Sorte führt. Nackenhaare. Bisweilen ist diese Resonanzkombination so ausgeprägt, dass ich es kaum ertragen kann. Daher war ich von Jans Idee in Berlin, den neuen SOUL mit dem HD800 auszuprobieren, erst mal nicht besonders begeistert. Aber gerade die Eigenschaft der Kerbfilter des SOUL, die Jan in den technisch orientierten Infos an seinem Messestand ausführlich dargestellt hatte, die hat mich dann schon neugierig gemacht. Und was soll ich sagen, der entsprechend eingestellte SOUL Prototyp konnte den HD800 auf eine Weise antreiben, die mir bislang nicht untergekommen ist. Die enorme Klarheit und auch die Helligkeit im Klangbild, die den HD800 auszeichnet, ist vollumfänglich vorhanden. Die für meine Ohren unerträglichen Resonanzeffekte jedoch sind verschwunden. Mir hat der HD800 am SOUL in Berlin deutlich besser gefallen als der HD800S an einem "normalen" Verstärker. Die Neuentwicklung von Sennheiser - wie auch der bekannte French Mod "Super Dupont Resonator" - greifen für mein Empfingen zu drastisch ein und dämpfen den Hochtonbereich rund um die blöde Resonanzfrequenz zu breitbandig. Dadurch verliert der Hörer jedoch zu viel ... es bleibt im Ergebnis eine reduzierte Detailtreue und es ergibt sich für mein Gefühl eine Beschränkung der Möglichkeiten dieses Hörers. Daher habe ich den HD800 (wegen der Nackenhaare) und den HD800S (wegen der Beschränkung) nie als Hörer für mich in Betracht gezogen. Und da war ich nun in Berlin und habe mich quasi auf den ersten Blick in diese Kombination SOUL - HD800 verliebt. Unglaublich.

Wie das geht?
Nun, ich habe das oben bereits erwähnt. Der SOUL besitzt eine Kerbfilterfunktion. Was aber ist das? Wikipedia sagt dazu:
Ein Kerbfilter (englisch notch filter) ist ein elektronisches Filter, mit dem Frequenzen innerhalb eines engen Frequenzbereiches ausgefiltert werden können. Anschaulich wird eine Kerbe in das Frequenzdiagramm eingefügt.

Kerbfilter stellen einen besonders schmalbandigen Typ von Bandsperrfilter dar, welche in der Übertragungsfunktion nur eine Nullstelle aufweisen und damit nicht ein breites Frequenzband, sondern idealerweise genau eine Frequenz möglichst stark dämpfen.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kerbfilter

Jan hatte den Kerbfilter des SOUL für den HD800 so eingestellt, dass die Kerbe im Frequenzdiagramm genau an derjenigen Stelle liegt, wo sich die Resonanz des HD800 befindet. Der SOUL realisiert das so schmalbandig, dass weitere Information - außer der störenden - nicht weggefiltert wird. Eine solch schmalbandige Filterfunktion lässt sich in der digitalen Domäne durch parametrisches Equalising relativ einfach realisieren. Effekte bautechnischer Maßnahmen oder Bedämpfungen wie z.B. Dupont Resonator sind deutlich breitbandiger und eliminieren daher zusammen mit der Störung eben auch nützliche Information. Daher profitiert der HD800 in meinen Augen sehr durch den SOUL und diese Filterfunktion.

Fortsetzung folgt ...

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1426
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von hadisch » Sa 9. Jun 2018, 15:48

. Der SOUL besitzt eine Kerbfilterfunktion
Verstehe ich das richtig, nur für den hd800 ist diese Filterfunktion? ( Also ca. bei 6000hz)
Und meine 2. Frage.
Das Gehäuse vom Prototyp bleibt dies beim finalen auch so?
Ich finde es nämlich extrem hässlich. :opa:

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 937
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von MLSensai » Sa 9. Jun 2018, 17:01

Anfang 80er Jahre Style... ist wieder in. ;)

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1426
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von hadisch » Sa 9. Jun 2018, 17:25

Kommt mir nicht ins Wohnzimmer. ;)

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Sa 9. Jun 2018, 17:30

Ich denke da kommt noch ein schickes Gehäuse.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Sa 9. Jun 2018, 19:07

Ein schickes Gehäuse kommt ... ich werde in der Fortsetzung des Reviews darauf noch eingehen. Weiter oben im Thread findet man bereits eine Schemazeichnung. Wer Jans Geräte kennt, der kann sich schon denken, dass das am Ende des Tages auch vernünftig ausschauen wird. Der Prototyp ist eben ein Prototyp und so sieht er auch aus.
Verstehe ich das richtig, nur für den hd800 ist diese Filterfunktion? ( Also ca. bei 6000hz)
Nein, nicht nur für den HD800. Der Kerbfilter ist einstellbar. Auch das werde ich später noch erklären. Man muss wissen, dass jedes schwingungsfähige technische System mindestens eine Resonanzfrequenz besitzt. Da kann man auch bauseitig nicht viel dran tun, außer eben Bedämpfung durch die hier allseits bekannten Materialien von Basotect bis zum Teefilter. Oder auch durch kleinere Helmholtz-Resonatoren, damit haben wir in einem geschlossenen OMG Konzept mal experimentiert. All diese Methoden führen jedoch zu einer relativ breitbandigen Absenkung rund um die Zielfrequenz. Daher ist die Idee, eine schmalbandigere Kerbfilterfunktion in der digitalen Domäne einzuführen, schon nützlich. Einfach gesagt: Man killt nur das, was weg muss.

Gehört habe ich den SOUL mit dem HD800 und dem T1 ... und hier im wesentlichen mit dem Clear und dem Acedia 40. Bei allen konnte ich mit dem Kerbfilter eine relaxtere Spielweise erzielen. Beim Acedia 40 ist die Resonanz bei etwa 5 kHz. Das liegt an der Größe das Hörers, eben bauartbedingt.

Der Effekt war jedenfalls - für mich und meine Ohren - beim HD800 am deutlichsten, daher ist mir dies bereits im Messetrubel in Berlin aufgefallen, wie oben berichtet. Der Clear und auch der Acedia profitieren weniger. Ich mag diese beiden auch ohne den Kerbfilter. Dennoch kann der Kerbfilter der Präsentation auch dort noch etwas Schärfe nehmen. Wie auch immer, die Funktion am SOUL ist auch abschaltbar.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 610
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » So 10. Jun 2018, 17:46

Danke für dein Statement, es liest sich sehr interessant. Schade das die Entwicklung so lange dauert. Noch kann ich mich beherrschen. Schiele allerdings trotzdem nach links und rechts zwecks einem guten DACAmp.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Daiyama » So 10. Jun 2018, 18:41

Wie hast Du für den Clear den Kerbfilter eingestellt?
Frequenz, Gain und Q?
Danke

Antworten