Meier Corda SOUL

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2332
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Do 28. Mai 2020, 18:24

Von Jan habe ich heute zwei Kabel bekommen, konfektioniert für die Verbindung der symmetrsichen XLR Out des SOUL auf die Single Ended Cinch In des Stax T1.

index.jpeg
index.jpeg (107.34 KiB) 1046 mal betrachtet

Schöne solide Arbeit.
Die Verbindung funktioniert wie erwartet.
Der Prof-X Wolfson DAC ist in dieser Kette damit obsolet. Der SOUL macht das genauso gut. Akustisch transparent, kein Unterschied.

Ich kann damit die Erkenntnisse von Jan aus dem letzten Newsletter absolut bestätigen. Der Nutzwert des SOUL steigt so nochmals deutlich! :top:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1396
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Do 28. Mai 2020, 18:59

Die Kabel machen auch optisch einen guten Eindruck.

senifan
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von senifan » Do 18. Jun 2020, 09:19

@Robodoc, welchen Filter benutzt du beim Soul (insbesondere bei 44,1) und was hörst du für Unterschiede zwischen minimum phase und linear phase?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2332
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » So 21. Jun 2020, 19:07

Keine Ahnung, sorry. Ich wechsele im Regelbetrieb nicht zwischen den Filtern und weiß nicht mal, welchen ich aktuell eingestellt habe.
Seit der NTS Zeit habe ich da nicht mehr rumprobiert und lasse die Einstellungen so, wie sie sind.

Migel
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Migel » So 21. Jun 2020, 21:45

Sehr wertiges Kabel hast du da.War sicher nicht billig aber bestimmt gelohnt.
Habe ich das richtig verstanden das mit dem Kabel theoretisch über Xlr Ausgang des Dac‘s und dann am Verstärker der Stereoanlage über Rca am Aux Eingang rein kannst?

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 332
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Diego Dee » So 21. Jun 2020, 22:06

civicep1 hat geschrieben:
Di 26. Mai 2020, 16:42


So sehe ich das auch. Digital rein, digital raus. Fertig!
Wäre es nicht besser digital und analog out?

Migel
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Migel » So 21. Jun 2020, 22:43

Ja theoretisch schon,hätte ja ein Rca ausgang am Dac.
Habe mich nur gefragt ob da ein nutzen hättest,wie bessere Performance,weicheres Klangbild also „Pyschoakustische Vorteile “ wenn so du willst 😁.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2332
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Do 25. Jun 2020, 15:36

Migel hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 21:45
Sehr wertiges Kabel hast du da.War sicher nicht billig aber bestimmt gelohnt.
Habe ich das richtig verstanden das mit dem Kabel theoretisch über Xlr Ausgang des Dac‘s und dann am Verstärker der Stereoanlage über Rca am Aux Eingang rein kannst?
Richtig.
Allerdings verwende ich den SOUL als Zuspieler nicht für die Stereoanlage (was natürlich auch ginge) sondern für meinen modifizierten Stax T1 (CCS). Das war schon vor der Neuverkabelung so, allerdings habe ich das digitale Signal optisch im SOUL abgegriffen und einem eigenen Wolfson Wandler zugeführt. Dieser zusätzliche Wandler ist jetzt obsolet, weil der SOUL das genau so gut macht.

Warum der Aufwand?
Nun, ich nutze den SOUL eben nicht nur als digitalen Zuspieler sondern auch die Notchfilter und die EQ-Funktionen in der digitaen Domäne sowie das Crossfeed (und das inverse ebenso). Das macht mit dem CCS-T1 und dem L700 mk2 tatsächlich mehr Sinn, als man vielleicht glaubt. Diese geniale Kette stellt auf Grund der Einstellmöglichkeiten und der Filter JEDE Omega Kette mit SuperduperMegaValve Verstärker tatsächlich in den Schatten.
Beispiele:
Zu wenig Bass? 2 Einheiten Tiefbass dazuregeln ... und 007 muss sich warm anziehen.
Zu wenig Räumlichkeit? 2 Stufen Stereo-Spreading (inverses Crossfeed) drauf ... und 009 ist geschlagen.
Etwas Durcheinander im großen Orchester? Crossfeed in die andere Richtung, Notchfilter rein ... relaxed.
Das norwegische Jazztrio brummelt unsortiert von frontal? Stereospread rauf und Midbass runter, schon sitzen die drei ordentlich nebeneinander.

Ich könnte Dutzende solcher Szenarien aufzählen. Im Prinzip kann der SOUL alles wegkorrigieren was einem nicht behagt. Das ist auf dem hohen Niveau zwar subtil in seiner Wirkung, aber wenn man es einmal gehört hat ... und das Gerät kennt, dann will man diese Funktionalität nie mehr hergeben. Der Country hätte das teilweise auch gekonnt. Schade, dass das Projekt bei Jan ruht.

Ist schon interessant, was im SOUL so geht und was diese Kette in Summe leistet. Und vom kongenialen CCS Mod und dem atemberaubenden Mk2 L700 habe ich hier noch gar nix gesagt.

Control
Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Control » Do 25. Jun 2020, 16:01

Was für ein Gedöns um Musik zu hören... :wacko: :resp:

Migel
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Migel » Do 25. Jun 2020, 16:22

Ah cool zu wissen.
Es geht ja auch um die Stromzufuhr die meisten Rca vertragen so um die 2 v und symmetrisch um die 4 volt.
Wenn man so das technische Datenblatt liest.

Aber allgemein liesst man auch das Sysmetrische Ausgänge nochmal besser im Klangbild sind.
Würde ich sogar meiner Stereoanlage gönnen wenn der Dac schon Symetrischen ausgang hat.
Wie teuer waren den die guten Kabel?Oder könnte Audioverse die auch machen?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4247
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Firschi » Do 25. Jun 2020, 21:08

Ich könnte solche Kabel mühelos machen. Nicht jeder Verstärker eignet sich dafür. Von einem symmetrischen Ausgang jeweils den negativen Anteil "abzuschneiden" und stattdessen die Signalmasse als Bezug zu nutzen läuft auf das Gleiche hinaus, wie einen unsymmetrischen Ausgang zu nutzen.

Der SOUL ist ausschließlich symmetrisch aufgebaut, daher ergeben diese Kabel in diesem Fall Sinn.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2332
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Fr 26. Jun 2020, 12:31

Control hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 16:01
Was für ein Gedöns um Musik zu hören... :wacko: :resp:
Hören und geniessen sind zwei Dinge.
Für Genuss ist kein Gedöns zu groß, da gibt es auch andere Beispiele:
Chateau Latour, Romeo y Julieta Belicosos, Tête de Moine, Garnelen in Knoblauchöl und vieles mehr.

Hören kann man auch mit Handy und Pods, manche finden ja auch Pommes lecker ;)

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1396
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Fr 26. Jun 2020, 12:37

:hbang: DER Vergleich hat was, klasse. :kh:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2332
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Robodoc » Fr 26. Jun 2020, 12:40

Migel hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 16:22
Ah cool zu wissen.
Es geht ja auch um die Stromzufuhr die meisten Rca vertragen so um die 2 v und symmetrisch um die 4 volt.
Wenn man so das technische Datenblatt liest.

Aber allgemein liesst man auch das Sysmetrische Ausgänge nochmal besser im Klangbild sind.
Würde ich sogar meiner Stereoanlage gönnen wenn der Dac schon Symetrischen ausgang hat.
Wie teuer waren den die guten Kabel?Oder könnte Audioverse die auch machen?
Migel, du denkst an dieser Stelle tatsächlich zu technisch. Die Schnittstellen sind in der Kombi SOUL - CCS-T1 tatsächlich auf einem hohen technischen Niveau, ohne dass ich jetzt in die Spezifikationen schaue.

Das, was das Besondere ausmacht, ist aber nicht die Schnittstelle, sondern die Funktionalität des SOUL in der digitalen Domäne und die Leistungsstärke des CCS-T1 als analoger Antrieb für den L700 Mk2. Die Schnittstelle (und damit auch die obigen Kabel, deren Preis ich übrigens noch nicht kenne) ist da nur ein Werkzeug, das Mittel zum Zweck und streng genommen nichts besonderes.

Migel
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Migel » Fr 26. Jun 2020, 13:16

Ah okay.
Ja im nachhinein wo ich dein Post gelesen habe dachte ich.Das dein Setup sich arg unterscheidet vom Standart und das sinnig ist bei dir.Auch Firschi hat nochmal was dazu gesagt.

Später dachte ich noch das eventuell „clipping“wegen der hohen Eingangsspannung sogar noch begünstigen würde,wenn ich nicht falsch liege.Ansonsten berichtigt es ☺️.

Deine Idee ist da halt sehr sehr klug und hat mich über gewisse Grenzen hinaus denken lassen 😊.

Control
Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Control » Fr 26. Jun 2020, 14:00

Robodoc hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 12:31
Hören kann man auch mit Handy und Pods, manche finden ja auch Pommes lecker ;)
No Alk und Ich steh eher auf nen gut medium rare gebratenen Burger.

Entscheidend ist immer noch die Musik und nicht die zusammengefrickelte Technik davor.
Einzig mein Gitarren-Röhrenamp kann da noch ansatzweise Emotionen auslösen, aber das ist wieder ein anderes Thema. :hbang:

Migel
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Migel » Fr 26. Jun 2020, 16:20

Selbst gemachter Burger vorm Musik hören und dann den Wein (Bordeaux) mit der Musik genießen das passt eher.😊
Wer‘s mag noch ein Stück Käse dazu 😄.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1396
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von RunWithOne » Fr 26. Jun 2020, 16:26

Abet Vorsicht! Wenn du zuviel Wein getrunken hast, reicht auch wieder ein Transistorradio zum Musik hören. :bier:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4247
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Firschi » Fr 26. Jun 2020, 17:23

Migel hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 13:16
Später dachte ich noch das eventuell „clipping“wegen der hohen Eingangsspannung sogar noch begünstigen würde,wenn ich nicht falsch liege.Ansonsten berichtigt es ☺️
Von welcher Eingangsspannung sprichst du? Mit dem oben gezeigten Kabel, bzw. zwei davon, kann ein unsymmetrischer "Verbraucher" an den symmetrischen Ausgang des SOUL angeschlossen werden. D.h. die Spannungen R+ und L+ werden im Bezug zur Signalmasse genutzt, während ihre jeweils um 180° verschobenen Geschwister ungenutzt bleiben.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Control
Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Control » Fr 26. Jun 2020, 17:34

Dominik, wie wär's mit einem Forum-Verstärker. Würde einen nehmen :bier:

Migel
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Migel » Fr 26. Jun 2020, 17:49

Ich meinte das bezüglich wenn das Kabel nutzen würdest eben vom Dac unsymmetrisch und dann via Rca zur Stereoanlage.
Das Hans sein Setup sich unterscheidet war mir klar so wie er es beschrieben hatte 😉.
Oder habe ich wieder Denkfehler?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4247
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Meier Corda SOUL

Beitrag von Firschi » Fr 26. Jun 2020, 20:28

Control hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 17:34
Dominik, wie wär's mit einem Forum-Verstärker.
Da hatten wir in der Tat schonmal drüber nachgedacht, eine Gruppen-DIY-Aktion durchzuführen. Das wäre dann natürlich was anderes, als einen eigenen Amp zu entwickeln und zu bauen. Den Thread hier sollten wir dafür aber nicht hijacken ;)

Migel hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 17:49
Ich meinte das bezüglich wenn das Kabel nutzen würdest eben vom Dac unsymmetrisch und dann via Rca zur Stereoanlage.
Jo, das haut pegelmäßig hin, dafür hat Jan Meier die Möglichkeit der Verwendung dieser Kabel aufgezeigt, will ich meinen.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Antworten