STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » So 25. Mär 2018, 23:36

Wenn der T1 am Strom hängt, kannst du die Pre Heat Taste drücken. Wie der Name schon sagt, werden u.a. die Heizungen (Kathoden) der Röhren dann aufgewärmt. Der Signalweg ist in diesem Zustand noch nicht frei. Das geschieht erst wenn der Power Schalter links daneben gedrückt wird.

Die Spannung klingt schon beeindruckend, ist aber hinsichtlich einer echten Gefahr halb so wild.

Benutzeravatar
civicep1
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von civicep1 » Mo 26. Mär 2018, 07:18

Diego Dee hat geschrieben:Ich hab leider keine Gebrauchsanleitung, deshalb frag ich mal vorsichtshalber weil mir diese anstehenden 580Volt schon einen gewissen Respekt einflösen.
Die 580V ist die Polarisationsspannung für die Folie. Diese wird über einen sehr hochohmigen Widerstand (5 bis 10 MOhm) ausgekoppelt. Da fliest kein nennenswerter Strom bzw. würde diese Spannung schlagartig zusammen brechen, wenn man da mit dem Finger dran kommt.

Grüße,
Carsten

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mo 26. Mär 2018, 08:44

Perfekt beschrieben :top:

Manchmal oxidieren die Cinch- Buchsen an der Rückseite des T1. Das war bei meinem und Hans' so, kann aber leicht mit sehr feinem (1000er oder 1200) Schleifpapier für nasse Anwendungen behoben werden. Ansonsten würde ich persönlich das Gehäuse gründlich mit Reinigungsbenzin und einem weichen Tuch reinigen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Di 27. Mär 2018, 19:25

Dirk, was sagst du nun zu T1 und der STAX Welt? Ist schon ein genussvoller Einstieg, den du da hinlegst :top:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Diego Dee » Sa 31. Mär 2018, 20:04

Ich konnte noch nicht sehr ausgiebig und in Ruhe testen, was ich aber schon auf die Schnelle sagen kann: der Lambda Pro gefällt mir deutlich besser als der Lambda Nova Classic.
Mal sehen wie sich der erste Eindruck die nächsten Tage entwickeln wird.
Ich werde schonungslos offen über meine subjektiven Empfindungen berichten.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » So 1. Apr 2018, 01:19

Diego Dee hat geschrieben:Ich werde schonungslos offen über meine subjektiven Empfindungen berichten.
Sehr gerne, am liebsten hier: http://forum.prof-x.de/viewtopic.php?f= ... =120#p8332 :top:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Diego Dee » Sa 2. Jun 2018, 19:42

Ich habe noch eine Frage bzgl. meines SRM-T1:

Im Netz findet man nicht sehr viel Auswahl an Röhren des Typs 6CG7 bzw. 6FQ7.

Hauptsächlich Sylvania, RCA.
Bei Tung Sol wird es dann bereits ziemlich dünn mit der Verfügbarkeit.
Auch die Preise für Ersatzröhren sind relativ hoch (vor allem die matched Pairs).

Da wird man fast ärgerlich, daß da nicht die bestens verfügbare 6N6P - die es Tonnenweise und günstig in Ru zu kaufen gibt - verbaut ist

Wie ist das eigentlich mit der allgemeinen Verfügbarkeit der 6CG7/6FQ7?

Gibt es evtl. günstige Alternativen?

Benutzeravatar
civicep1
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von civicep1 » Sa 2. Jun 2018, 21:00

Gibt es noch neu von EH.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Sa 2. Jun 2018, 23:52

Genau, Electro Harmonix bietet passende, neue Röhren unter dieser Bezeichnung an. Die sind zwar nicht gerade günstig, halten aber auch sehr lange und driften anscheinend wenig.


Ab und zu findet man matched pairs von Matsushita, die angeblich ausgezeichnet sein sollen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mo 4. Jun 2018, 11:11

Ich reflektiere gerade etwas, warum ich eigentlich in letzter Zeit so auf die STAX Röhrenverstärker abfahre. Aus technischen Erwägungen sind diese immer den jeweiligen Transistor-Modellen unterlegen. Sowohl was die Leistungsdaten, als auch was Größe, Abwärme, Energiebedarf und Wartungsaufwand angeht, sind Röhrenschaltungen antiquiert - hart formuliert. Was also hindert mich daran, mir einfach wieder z.B. einen SRM-313 zu besorgen und meine Lambdas daran zu betreiben?

:hä:

Benutzeravatar
civicep1
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von civicep1 » Mo 4. Jun 2018, 14:11

Das Feeling ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mo 4. Jun 2018, 21:51

Das wird es wohl sein... :kh:


Dieses Video finde ich ziemlich gut, wenn es um die Funktionsweise von Röhren geht: https://www.youtube.com/watch?v=oHjZs0bNwEs

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Di 5. Jun 2018, 23:25

Dieser Post bezieht sich auf diesen Post: https://www.prof-x.de/forum/viewtopic.p ... =469#p9455


Na klar ist das ein Hobby. Ich bin ebenfalls stark dafür, einfach vieles selbst auszuprobieren. Letztlich ist es immer eine Frage der Erwartungshaltung. Wer bei jeder Änderung eine Verbesserung erwartet, sollte wohl eher die Finger davon lassen... Wenn dir die Kohle nicht zu schade ist und du dir den Wechsel und das Abgleichen zutraust - go for it :top:

https://m.ebay.de/itm/Pair-Matsushita-6 ... SwUiBaitOA

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Diego Dee » Mi 6. Jun 2018, 07:01

Firschi hat geschrieben:
Di 5. Jun 2018, 23:25
Wenn dir die Kohle nicht zu schade ist......
Das stimmt, man darf nicht zuviel über die Kohle nachdenken bei solchen Sachen ;)
Firschi hat geschrieben:
Di 5. Jun 2018, 23:25
.....und du dir den Wechsel und das Abgleichen zutraust - go for it.
Röhrenwechsel: ja :top:

Abgleich: nein. Dazu müsste ich jemand finden der das kann.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mi 6. Jun 2018, 08:18

Du weißt ja, den Verstärker vor dem Öffnen des Gehäuses immer für mehrere Stunden ohne Netzkabel ruhen lassen. Beim Röhrenwechsel immer (Stoff-) Handschuhe tragen, dann bleiben sie schön sauber und klar.


Im Netz sind zahlreiche Anleitungen für das Abgleichen von STAX Röhrenverstärkern zu finden. Es ist natürlich trotzdem höchste Vorsicht geboten, die Spannungen im Inneren sind nicht zu unterschätzen.


Die Netzspannung stellt eine potenziell tödliche Gefahr dar!

Benutzeravatar
civicep1
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von civicep1 » Mi 6. Jun 2018, 11:09

Firschi hat geschrieben:
Mi 6. Jun 2018, 08:18
Es ist natürlich trotzdem höchste Vorsicht geboten, die Spannungen im Inneren sind nicht zu unterschätzen.


Die Netzspannung stellt eine potenziell tödliche Gefahr dar!
Vor allem, weil bspw. auf der Oberseite der Netzteil Ekos 350V anliegen. Das vermutet man eigentlich nicht, dass so ein Elko nicht komplett isoliert ist. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das nicht witzig ist! (Hab selber mal aufgrund eines Kabelbruches an einem vollen 33uF 450V genascht. Nach so einer Erfahrung steigt der Respekt vor hohen Spannungen erheblich).

Gruß

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mi 6. Jun 2018, 13:26

Ohja, da hast du allerdings Recht. Die 4 großen Elkos des Netzteils ragen weit nach oben und sind teilweise an der Oberseite blank. Für den Röhrenwechsel kein Problem, beim Abgleichen allerdings schon.


Bei meinem (alten) T1 sind diese Elkos noch vollisoliert.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mi 6. Jun 2018, 19:20

Übrigens, wenn man in der Lage ist, die Anodenwiderstände auf dem PCB auszutauschen, kann man auch 6N6PI Röhren im T1 nutzen. Pinout ist exakt gleich, der nötige Strom für die Heizung ist aber deutlich höher.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Diego Dee » Mi 6. Jun 2018, 20:05

Die Frage beim rebiasen des SRM-T1:

wer hat Ahnung?
Wer macht so etwas seriös?

Ist hier im Forum jemand der das kann, oder zu Inexxon schicken?

6N6P I wäre auch eine reizvolle Sache.
Erstens: weil bezahlbar.
Zweitens: weil in Unmengen verfügbar.
Drittens: weil ich von denen bereits ein NOS Paar habe.

Aber von den Matsushitas liest man so viel gutes.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mi 6. Jun 2018, 22:58

Ich an deiner Stelle würde mir einen Elektroniker in der Nähe suchen. Branchenbuch, Kleinanzeigen oder Empfehlungen können da hilfreich sein. Für deine Matsushita Aktion reicht ja eine Justage. Solltest du auf einen anderen Röhrentyp wechseln wollen, wird der Aufwand ohnehin größer. Wie gesagt, erstmal nach einer lokalen Unterstützung suchen, ansonsten gerne wieder hier melden, wir bekommen das sicherlich irgendwie hin.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Fr 8. Jun 2018, 22:30

Ah, hier ist das Schema des T1:

Bild
(Vollständige Ansicht öffnet sich per Klick)


Qualität ist sicherlich verbesserungswürdig, ich habe irgendwo auch noch eine modernere Fassung.

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Staxi2017 » Mi 26. Dez 2018, 07:31

Nachdem das Schema am picload.org nicht mehr liegt ...
War es der Plan?
http://4.bp.blogspot.com/-IvN0qPJPBc4/V ... srm-t1.jpg


Was ist der Unterschied zwischen T1 und new srm-t1 ?
Oder ist das dasselbe?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mi 26. Dez 2018, 09:48

Das ist das Schema, genau.

Es gab relativ zu Beginn des Lebenszyklus des T1 eine Änderung im Layout. Alle T1, die ich bisher in Händen und gesehen hatte, folgten diesem Layout:

Bild

Das ist die sogenannte B-Serie oder "New T1".

Davor sah das Layout etwas anders aus:

Bild

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Diego Dee » Mi 26. Dez 2018, 10:08

Die großen Widerstände sind anders, die Kondensatoren stehen anders und auch ist beim 2. Bild ein kleiner Trafo extra.

@Dominik, hast du in der Zwischenzeit evtl. mal für dich ein Tube Rolling gemacht?

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Staxi2017 » Mi 26. Dez 2018, 11:03

>>Das ist die sogenannte B-Serie oder "New T1".
Ja genau, den habe ich auch - danke fürs Einstellen der Vergleichsbilder.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mi 26. Dez 2018, 11:43

Diego Dee hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 10:08
Die großen Widerstände sind anders, die Kondensatoren stehen anders und auch ist beim 2. Bild ein kleiner Trafo extra.
Ja, das sind die augenscheinlichen Unterschiede. Was sich am Layout geändert hat, weiß ich nicht. Einzelne Bauteile haben sich im Laufe der Jahre immer mal wieder geändert.

Diego Dee hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 10:08
@Dominik, hast du in der Zwischenzeit evtl. mal für dich ein Tube Rolling gemacht?
Nein, bisher nicht. Mein Interesse daran ist im Moment auch nicht sehr groß, wenn ich ehrlich bin. Kommt irgendwann mal noch. Erstmal die Mods weiter bringen.

Staxi2017 hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 11:03
Ja genau, den habe ich auch - danke fürs Einstellen der Vergleichsbilder.
Gerne :top:

poe05
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:30

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von poe05 » Mi 23. Jan 2019, 14:08

Wie schlägt sich der SRM-T1 an einem SR007?
Kommt da was brauchbares bei raus?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Firschi » Mi 23. Jan 2019, 14:40

Eine sehr gute Frage! Genau die selbe hatte ich mir am Wochenende auch gestellt, nachdem ich den CCS-Mod (Teaser) an einem meiner T1 vollzogen hatte. Ich habe leider keinen SR-007 und kenne auch niemanden in der Nähe, der mir einen ausleihen könnte. Wir müssen wohl bis zu einer der nächsten Messen warten. Für einen Versuch sind die Dinger zu teuer für meinen Geldbeutel.

Otium
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Otium » Di 9. Apr 2019, 14:53

Erneut ein paar Bilder über die doch recht unterschiedlichen Layouts der verschiedenen Versionen. Die "internationale" Variante mit der Möglichkeit die Spannung zu ändern hat gefühlt nur die Hälfte an Bauteilen. Die Röhrenbestückung ist original und spielt immer noch sehr gut.
Dateianhänge
Röhre SRM T1.jpg
Röhre SRM T1.jpg (36.61 KiB) 2589 mal betrachtet
IMG_0523.jpg
IMG_0523.jpg (241.48 KiB) 2589 mal betrachtet

Otium
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: STAX SRM-T1 Vacuum Tube Driver Unit

Beitrag von Otium » Di 9. Apr 2019, 14:55

Der eine "Internationale" hat eine 4000 Seriennummer und der "Deutsche" eine 7000.
Und ein Stax-Monteur hier in Hamburg zieht vor Dominik den Hut.
Auch angesichts minimaler Änderungen im Layout, welche auch sonst immer mal wieder vorkamen.

Antworten