Astell & Kern SP2000T

Antworten
Benutzeravatar
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2730
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Astell & Kern SP2000T

Beitrag von RunWithOne »

Da wir nun schon zu viert hier mit einem A&K SP2kT unterwegs sind, habe ich uns einen Thread zum Austausch eröffnet.

Für alle interessierten die Links zum Produkt beim deutschen Importeur und zu AK direkt:
https://headphonecompany.com/produkt/as ... n-sp2000t/
https://astellnkern.com/product/product ... oductNo=22

Wie sieht es mir euren Erfahrung zu diesem DAP aus?
Zakk
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 21:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Zakk »

Ich habe den SP 2000T seit Anfang Januar. Hab damals meinen AK KANN ALPHA in Zahlung gegeben, dadurch konnte ich das finanziell realisieren. Gereizt hat mich einfach die Möglichkeit, bei einem DAP zwischen Transistor und Röhre sofort umzuschalten, ohne dabei Module zu wechseln.

Ich nutze das Gerät natürlich primär als DAP, wenn ich auf der Couch oder auf Reisen Musik hören möchte (auf Reisen habe ich fast Angst ihn mitzunehmen, wenn der wegkäme würde ich mich grün und blau ärgern). Außerdem nutze ich ihn als Streamer/DAC für meinen STAX-Verstärker. Ich verbinde ihn dazu mit einem iFi-Kabel (Pentaconn auf XLR) mit dem Verstärker und nutze ihn als Roon-Endpoint. Die LIneout-Funktion funktioniert einwandfrei (4V über XLR). Klappt 1A.
Generell bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät, es gibt nur 2-3 kleinere Dinge zu kritisieren (mehr dazu später).

Soundqualität: Natürlich top, wie nicht anders zu erwarten bei so einem Player. Er spielt absolut neutral im besten Sinn. Ob es jetzt gleich 4 Highend-DAC-Chips braucht, sei einmal dahingestellt. Es schadet sicher nicht und wie gesagt, er "klingt" geil. Am liebsten höre ich im Röhren- oder Hybrid-Modus.

Verstärker: Ich finde, er hat Probleme mit schwerer anzutreibenden KH, vor allem den üblichen Verdächtigen wie niederohmigen Magnetostaten. Beim DC AEon Closed 2 muss ich die Lautstärke schon fast bis zum Anschlag aufdrehen, um lauter zu hören. Zudem scheint er im Balanced-Mode auf diesen hohen Lautstärken leicht zu verzerren. Ansonsten absoluter "Black Background" und für IEMs und "normale" KH wie die Focals top.

Generell: Gutes Farbdisplay, läuft flüssig (nicht wie ein Smartphone oder diese neuen superschnellen DAPs von fiio oder Ibasso, aber völlig ausreichend), hat tolle Features [Lineout, RoonReady (können wirklich nur die neuen AK-DAPs), ReplayGain (in Playlists die Lautstärke aller Songs anpassen), Bluetooth, EQ etc.], tolles Design (allein das schicke Fenster auf der Rückseite!).

Meine Kritikpunkte sind die auch schon auf headfi beschriebenen: im Tube-Mode höre ich mit sensiblen IEMs leichte Hintergrundgeräusche (zischen, piepen), wenn ich streame (egal ob mit Roon oder Qobuz/Tidal). Die Röhre scheint da auf irgendwas bei der Netzwerkverbindung zu reagieren.
Ein ganz großer Kritikpunkt ist mittlerweile behoben: der Player lief erst gar nicht in meinem Netzwerk. Immer wieder brach die Verbindung ab. Das hatten schon einige Leute vor mir und es hat wohl mit dem Router zu tun. Das gleiche Problem hatte ich mit dem KANN ALPHA. Da ich mir keinen neuen Router kaufen wollte (alle anderen Geräte laufen super, keine Probleme), probierte ich einiges aus (getrennte Frequenzen, statische IP etc.). Nichts half. Das letzte Update hat das Problem komplett behoben, die Software-Verbesserungen lassen ihn nun völlig stabil laufen.

Fazit: Toller Player mit vielen Features, einem feinen Klang und schickem Design. Aber der Preis schmerzt schon. Trotzdem Daumen hoch. Wenn du nicht mit den am schwersten anzutreibenden KH hören willst, eine klare Empfehlung von mir.

:yau:
Benutzeravatar
Benn94
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 11:03

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Benn94 »

Ein wirklicher Wahnsinns Player der Astell kern 2000 T. :shokk: :jump: :kilroy:

Nachdem ich ihn ausgepackt habe wollte ich schon direkt loslegen. Beim ersten Lied wurde ich schon weggehauen :shokk:
Diese unglaublich vielen Details mit einer unfassbaren Klarheit :heulsuse: Das kannte ich so vorher nicht. Mein Hifiman Ananda wurde derart besser, ich war total fassungslos.

Wie kam ich zu diesem Player: Nun ich hatte folgende Klangkette: Hifiman Ananda, Cayin C9 und Ibasse DX 220 Max. Ich war schon sehr zufrieden mit dem Klang aber da wollte ich nun wissen was ich da noch verbessern könnte. Die meisten sagten mir, das ich nochmal mit einem Astell Kern etwas rausholen kann. Da war ich erst skeptisch da ich den Max schon sehr gut fande. Nach vielem hin und her habe ich dann meinen Max eingetauscht. Nach vielem schauen entschied ich mich dann für den AK 2000 T. Auch aufgrund der Sabre Chips die mir irgendwie immer besser gefallen haben als z.B AKM Chips aufgrund des Hochtons der mir bei Sabre irgendwie besser gefällt :D

Jetzt habe ich ihn gerade mal 3 Tage. Und ausgiebig gehört :yeah:

Was hat sich klanglich verbessert bzw. verändert : Als ich den Player dann ausgepackt habe, ging alles zum Glück sehr schnell :D Nach anfänglichen Netzwerkproblemen ging es dann und ich startete Qobuz. Das erste Lied war Another Day in Paradise von Phil Collins.
Als das Lied anfing dachte ich schon was passiert hier. Dann fang er an zu singen. Mit solch einer Klarheit und Präzision. Das kannte ich vorher so nicht :shokk: Ich musste schon kämpfen mit den Tränen :heulsuse: Aber das Lied wollte ich schon gerne zu Ende hören.
Das hatte der Max so nicht. Also für mich eindeutiger Gewinner der AK. Ich würde da schon ne ganze Klasse sagen. Ich hatte auch damals den Fiio M15 der fällt schon noch deutlicher ab.

Nun kommt das zuspielen zum C9:
Nun hörte ich wieder das Lied von Phil Collins Another Day in Paradise. Zugespielt durch ein 4,4mm zu 4,4mm top Kabel von der Firma Audioverse. Auch mein Kopfhörerkabel, wo ich kurz drauf eingehe, ist auch top. Auch von der Firma Audioverse. Das Premium V2 versilbert. Auch da habe ich eines der Top Kabel gekauft. Nun aber zurück zum zuspielen des C9. Ich war sehr gespannt was sich jetzt klanglich verändern würde da ging das Lied nach dem Einstellen des AK Line out auf 4 V auch schon Los. Ich hatte sofort das Gefühl das alles plötzlich noch klarer wurde als es vorher schon ohnehin war :shokk: Als Phil dann anfing zu singen konnte ich es kaum glauben. Die Stimme hat eine derartige Präzision. Noch besser als vorher. Ich hatte das Gefühl das das Signal nochmals sauberer übertragen worden ist.:heulsuse: Auch die Hochtonenergie, Bass und seperation hat zugenommen. Es wurde noch spektakulärer. Ich würde sagen das sich klanglich noch mal 10% alles verbessert hat. Dann musste ich erstmal die Kopfhörer absetzen da ich anfing :heulsuse: Bin da leider etwas nah am Wasser gebaut. Aber dieser Klang hat es mir angetan :shokk: Einfach unfassbar :pray:

Nun lass ich erstmal die Kiste einspielen. Ich habe wohl gehört das da nochmal was kommt. Nun bin ich ja der 4 te hier wohl im Forum der diesen AK 2000 T besitzt. Da wäre ich natürlich interessiert wenn ihr mir sagt wie ihr damit hört und welche Klangkette ihr habt :hbang:

Den Cayin C9 werde ich definitiv behalten. Ob ich jetzt mit einem teureren Hifiman nochmal was rausholen würde weiß ich nicht. Bin aber nun sehr zufrieden. Das war ja alles auch schon sehr teuer. Aber es hat sich gelohnt :shokk: :kilroy: :heulsuse:
maerchenmann
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 12:27

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von maerchenmann »

Benn, dann hatten wir am WE kurz Kontakt auf Facebook :D.

Ich nutze den SP2kT ebenfalls, für mich ist es der Hauptzuspieler, da ich keinen stationären KHV nutze. Ich mag es maximal Flexibel, weswegen ich auch immer wieder bei einem DAP lande, ich habe alles in einem Gerät und muss nur noch den Kopfhörer anschließen, egal wo ich gerade bin.

Bisherige DAP´s, welche ich genutzt habe sind der FIIO M11, der New Hiby R6, der Hiby R8 und nun der SP2kT. Mein Ziel DAP war eigentlich der N8ii von Cayin, allerdings war mir die Preisgestaltung etwas zu sportlich für einen DAP und so habe ich mich von RunWithOne influencen :) lassen.

Vom Gesamtpaket her ist der SP2kT zumindest für mich der beste Player von den hier genannten, wobei der Sound des Hiby R8 mit seinen AK4497 DACs dem SP2kT in nichts nachsteht, wenn nicht sogar noch etwas besser klingt. Das ist natürlich rein subjektiv und kann eine andere Person völlig anders beurteilen. Was mich am SP2kT am meisten begeistert und was an Playern wie dem Hiby R8, oder dem IBasso 220/300 max der größte Nachteil ist, AK hat es geschafft, einen leistungsstarken DAP inklusive Röhre in ein sehr handliches, leichtes und sehr schönes Design zu integrieren, ist also somit mein idealer Begleiter.

Einziger qualitativer Ausreißer nach unten ist die integrierte W Lan Antenne. HiRes Streaming über mein normales Heimnetzwerk ist nicht möglich, ich muss einen Hotspot via I Phone erstellen und es direkt daneben legen, dann funktioniert es einwandfrei. Zum Glück habe ich diese Lösung, sonst hätte er schon wieder gehen müssen. Wahrscheinlich ein Fehler in der Konstruktion des Gerätes.
Zakk
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 21:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Zakk »

Maerchenmann, hast du das neueste Update (1.21) installiert? Wie oben beschrieben hat das bei mir alle Probleme mit dem W-LAN, Streaming und Roon gelöst. Der Player hat keine Verbindungsabbrüche mehr und läuft einwandfrei.
maerchenmann
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 12:27

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von maerchenmann »

Ja das neue Update habe ich schon drauf, habe jetzt aber nochmal die WLAN Verbindung gelöscht und neu verbunden und siehe da, nun ist er im 5GHz Netz, gehe also davon aus, dass das Problem nun gelöst ist. Danke 🙏
Zakk
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 21:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Zakk »

So war es bei mir auch, plötzlich stabil im 5GHZ- Netz. Fragt man sich halt, warum sie für so ein Update Monate brauchen bzw. wieso der nicht gleich läuft
;)
Aber Hauptsache, es geht jetzt.
maerchenmann
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 12:27

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von maerchenmann »

Bei meinem alten Router wurden immer zwei Netzwerke angezeigt, einmal das 2.4 und noch das 5, da hätte man es zuordnen können. Bei meinem neuen Router ist das nicht mehr der Fall, da sucht sich das Endgerät die Frequenz, wahrscheinlich ist hier das Problem seitens des AK Player.
Benutzeravatar
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2730
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von RunWithOne »

Das kann gut sein. Meiner läuft auch über 5GHz. Aber ich streame sehr selten.
maerchenmann
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 12:27

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von maerchenmann »

Also nach zwei Stunden Musik hören gehe ich davon aus, dass das Netzwerk Problem gelöst ist, super ich freue mich. :top:
Benutzeravatar
Benn94
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 11:03

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Benn94 »

Leider macht Qobuz bei mir Probleme auf meinem AK 2000 T. Oft kommt es vor das wenn ich zum nächsten Titel wechsel, dass da steht. Abspielen fehlgeschlagen Bitte versuche es in einem anderen Audioformat. Das nervt echt. Eine neue Version von Qobuz hatte ich schon draufgespielt. Leider ohne Erfolg. Das kommt oft vor :???:. Vielleicht kann mir jemand helfen?
maerchenmann
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 12:27

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von maerchenmann »

Ja das kenne ich, hatte ich auch schon beim Hiby gehabt, die App läuft nicht richtig flüssig und lädt manchmal die Mediathek nicht. Ich nutze parallel noch Apple Musik, die läuft sehr flüssig und ohne Probleme.
Benutzeravatar
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2730
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von RunWithOne »

Benn94 hat geschrieben: Di 26. Apr 2022, 21:34 Eine neue Version von Qobuz hatte ich schon draufgespielt. Leider ohne Erfolg. Das kommt oft vor :???:. Vielleicht kann mir jemand helfen?
hst du die Variante aus dem "Store" des 2kT genommen? Eventuell mal eine andere APK-Version installieren.
Benutzeravatar
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2730
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von RunWithOne »

Ich will ganz kurz meinen Weg zum SP2kT skizzieren. Wer das überspringen möchte, liest bitte im nächsten Absatz weiter. Früher hatte ich eine Yamaha Anlage mit NS555 Standboxen. Aber aus verschiedenen Gründen bin ich davon weg. Mein erster DAP war ein FiiO X1. Natürlich kam recht schnell der Wunsch nach mehr. Als ich irgendwann in unserer schönen Hauptstadt war, bin ich in ein HiFi-Studio zum Probe hören. Einen FiiO X3 oder X5 hatte ich im Sinn. Der Verkäufer hat mir noch einen AK70 (der war damals gerade erschienen) dazu gelegt. Dieser war auch damals der teuerste im Trio, konnte mich aber in allen Punkten überzeugen. Später folgten auf dem Weg zum SP2kT noch paar weitere Modelle, AK70 MKII, SE100 und der SE200. Über den deutschen Importeur (Headphonecompany) hate ich diese Geräte alle auf Leihbasis in Ruhe zu Hause testen können. Außerdem gehört habe ich KANN, KANN Cube und SA700.

Einen DAP mag ich inzwischen sehr viel lieber als ein stationäres Setup nutzen. Der Corda Jazz musste mich wegen chronischer Verstaubung wieder verlassen. Lediglich der V280 wird neben meinen DAP wirklich genutzt.

Eigentlich sollte der SE200 mit seinen 2 verschieden DAC Sektionen (AK und ESS) meine Endstation sein. Aber der neue 2kT hat mich beim testen sehr schnell überzeugen können. Räumlichkeit, Details und Klarheit haben nochmals einen drauf gelegt. Fragt mich bitte nicht nach einer Prozentangabe, es war beim Vergleichen deutlich hörbar. Trotzdem spielt er bei aller Brillanz sehr musiklisch und mitreißend auf. Sorry fürs schwurbeln.

Was den SE200 auch "vergessen" ließ war die Wandlungsfähigkeit, ganz ohne umstecken. Man kann einfach fix zwischen OP-Amp und Tube-Amp wechseln. Dazwischen gibt es die Hybridfunktion in 5 Stufen, ebenfalls über die Statusleiste schnell aufzurufen. Schade das A&K die DAC Filter in den Einstellungen "versteckt" hat. Die Filter bieten einen subtilen aber gut hörbaren klanglichen Unterschied. Der EQ scheint mir gelugener/wirkungsvoller als bei den anderen AK, die ich vorher besaß.
Antriebstechnisch habe ich mit meinen niederohmigen Over Ear KH keine Probleme. Aktuell ist der Focal Elear mit 80 Ohm mein "schwierigster" KH. 3 bzw 6Vrms sind da mehr als ausreichend.
Schon immer haben die AKs eine praktische Suchfunktion, die in den Gerätegenerationen immer wieder etwas verbessert wurde. Streaming läuft bei mir über Amazon Music nur zum schnuppern in neues Material. Über die Fritzbox in 5GHz habe ich auch eine Etage höher (Holzdielung) keine Probleme. Allerdigs muss man klar sagen das smartphones in Punkto Reichweite besser performen. Bei den AK70 Geräten brauchte es alledings noch einen Repeater.

Neben der "Platzierung" der DAC Filter habe ich noch 2 kleinere Anregungen an A&K. Der parametrische EQ gefällt mir grundsätzlich sehr gut, aber frei wählbare Frequenzen und ein "richtige" graphische Darstellung würden dem Gerät gut stehen. Beim Scrollen durch Übersichten wie Ordner, Alben oder Titel wäre ein Buchstabenindex an der Seite noch komfortabler.
maerchenmann
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 12:27

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von maerchenmann »

Hat einer von euch vielleicht zufällig ein alternatives Case zu einem normalen Preis entdecken können? Die Farbe des mitgelieferten finde ich dich sehr gewöhnungsbedürftig, weswegen ich dieses überhaupt nicht nutze. Es gibt noch ein Case einer italienischen Firma in einem sehr schönen Grün oder schwarz, die wollen aber 180 €, das ist mir zu teuer.
Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5384
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Firschi »

RunWithOne hat geschrieben: Di 26. Apr 2022, 22:383 bzw 6Vrms sind da mehr als ausreichend.
Ich meine gelesen zu haben, dass die Angaben für den Leerlauf gelten, kann das sein?
Benutzeravatar
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2730
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von RunWithOne »

Firschi hat geschrieben: Fr 29. Apr 2022, 21:18 Ich meine gelesen zu haben, dass die Angaben für den Leerlauf gelten, kann das sein?
Das ist korrekt, es ist die Ausgangsspannung ohne Last. Sonst heißt es in der Regel oder auch immer x mW bei X Ohm. Warum die das so machen, bleibt ihr Geheimnis. Am Ende kommt es mM nach auch auf die Stromlieferfähigkeit eines Amp, welche die wenigsten Hersteller angeben.
Wenn einen die oberen Werte interessieren, muss man selbst rechen. Aber das weißt du sicher auch. Auch wenn Musik keine Gleichspannung ist, passt P = U x I ganz gut. Wer es ganz genau haben möchte, bezieht noch den Spannungsteiler über den Ausgangswiderstand mit ein. Bringt bei den niederohmigen Ausgängen aber keine neuen Erkenntnisse.
maerchenmann hat geschrieben: Fr 29. Apr 2022, 20:53 Hat einer von euch vielleicht zufällig ein alternatives Case zu einem normalen Preis entdecken können? Die Farbe des mitgelieferten finde ich dich sehr gewöhnungsbedürftig, weswegen ich dieses überhaupt nicht nutze. Es gibt noch ein Case einer italienischen Firma in einem sehr schönen Grün oder schwarz, die wollen aber 180 €, das ist mir zu teuer.
Das hast hast du aber sehr wohlwollend ausgedrückt. Ich verwende das mitgelieferte Case zum Schutz des DAP. Aber es versaut schon ein wenig die Optik, um es etwas volkstümlicher auszudrücken. Die Originalen Ledercase sind immer sehr sehr teuer. Meist bietet Miter Case für diverse Herrsteller an an. Für den SP2kT wohl noch nicht.
Benutzeravatar
Benn94
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 11:03

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Benn94 »

So läuft alles. Der Player ist einfach wirklich unglaublich. :shokk: Diese ausklingenen Nachhalfahen :shokk:. Einfach nur lecker :yeah: Auch das Display ist fantastisch. Es hat eine hohe Auflösung und läuft auch schnell. Ich bin froh diesen Player zu besitzen. Zur Lautstärke kann ich sagen, dass mein Ananda bei 105/150 die Latstärke völlig ausreicht. Auch die verschieden Amp Mode :pray: Einfach schmackhaft :shokk:
Ich habe auch irgendwie das Gefühl dass, er immer besser wird. Wie steht ihr zum Thema einspielen der Daps?
Benutzeravatar
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2730
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von RunWithOne »

In Punkto Geschwindigkeit war mein SE200 etwas fixer. Aber er ist nicht wirklich langsam. Dauert halt einen Augenaufschlag länger.
Zum Einspielen kann ich dir nichts sagen. Ich meine eher nein. Was man vielleicht hören könnte, ist ein marginaler Unterschied, wenn die Bauteile auf Betriebstemperatur sind. Bei mir hat wohl eher die Neigung des Kopfes oder der Sitz der KH auf der Simulierkugel bei Overears deutlich mehr Einfluß. Bei IEM ist es ganz klar Seal bzw. die Sorte der Eartipps.
Ich habe jetzt Final Audio Tipps auf den IMR Elysium gezogen und heute wieder mal mit allen 3 Amps gehört. Das ist schon ganz großartiges Audio. Ich bereue es nicht, vom SE200 gewechselt zu sein.
Benutzeravatar
Benn94
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 11:03

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Benn94 »

Ja absolut. Das ist schon geil, dass man diese 3 Amps hat. Momentan höre ich am liebsten im OP und Hybrid Modus :) Ich bin aber sowas von vom Hochton angetan. Der ist schlicht und ergreifend perfekt :shokk:. Ich weiß noch wo ich vorherige Daps hatte von Fiio und Ibasso. Da hatte mir irgendwie immer etwas gefehlt im Hochton. Vielleicht sind es ja die 4 Chips von Sabre die das so gut machen. Naja 2 Wandler pro Kanal scheint vielleicht doch sehr gut zu sein. Und die Auflösung der Musik ist auch mehr geworden :shokk: Ich bin nun froh mein End Game Dap gefunden zu haben :D Und nicht nur der Klang ist herausragend sondern auch die Schnelligkeit des Prozessor ist klasse. Und das Display hat ne klasse Auflösung. Momentan höre ich alleine mit dem Dap und manchmal hänge ich den Cayin C9 dran. Beides macht Spaß. Einfach Klangmagie pur :yeah:
maerchenmann
Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 12:27

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von maerchenmann »

Guten Abend Mitstreiter :fol:

Habt ihr den DAP schon mal mit dem TV Gerät verbunden und versucht den Ton via Bluetooth auf dem DAP ausgeben zu lassen? Ich nutze einen Samsung TV und hatte sowohl mit dem Hiby als auch jetzt mit dem AK Probleme damit, die Verbindung zu halten. Bedeutet das der Ton für etwas 5 Sekunden funktioniert und dann wieder verstummt. Mit meinem IFI GoBlu ist das ohne weiteres möglich.
Benutzeravatar
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2730
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von RunWithOne »

Bisher hatte ich am Samsung TV meinen XB10 verwendet und damit keinerlei Probleme. DAP muss ich mal probieren.
Benutzeravatar
Benn94
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 11:03

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von Benn94 »

Jau das habe ich auch gemacht. Bei mir funktioniert es. Ein sagenhafter Ton. Ich habe einen LG Oled C1. Damit funktioniert es proplemlos. Leider habe ich aber eine Verzögerung beim Ton. Wie bekomme ich das hin? Weiß das jemand?
Benutzeravatar
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2730
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Astell & Kern SP2000T

Beitrag von RunWithOne »

Suche mal nach einer Einstellung Verzögerung oder delay.
Antworten