Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Antworten
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

Hallo,

wie schon im Empyrean Thread geschrieben suche ich eine DAC/AMP Kombo, die einen 4,4mm Pentaconn Kopfhörerausgang besitzt. In der Hoffnung, dass balanced wirklich noch ein bisschen was rausholt.
Gerne auch noch zusätzlich XLR und 6,3mm Klinke. Es kann was semiportables sein wie ein ifi micro oder auch was stationäres. Betreiben möchte ich damit den Empyrean und den HD800.
Falls jemand Vorschläge hat dann immer raus damit ;) . Was den preislichen Rahmen angeht bin ich für alles offen aber es muss nicht in die Tausende gehen.

Danke :bier:

PS: es soll ja angeblich im Februar der Chord Mojo 2 kommen. Chord hat zwar nur Klinke aber die Gerätschaften sind auch interessant.
Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5426
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Firschi »

Hattest du hier mitgelesen? viewtopic.php?f=7&t=488&start=60#p31190
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

Noch nicht ;) . Danke.
Vom Gryphon habe ich z.B. schon einiges gelesen. Da gehen die Meinung stark auseinander von super bis so lala und dazu noch irgendein Fehler mit der Lautstärkeregelung.
Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5426
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Firschi »

TheDuke hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 19:31Da gehen die Meinung stark auseinander
Jo, wie bei frischgepresstem Orangensaft... oder beim X9000, den kaum jemand gehört hat aber alle wissen wie er klingt :lol:


Ich halte den Gryphon für ein ausgezeichnetes Gerät. Firmware-Update ist verfügbar.
senifan
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von senifan »

Warum 4,4mm? Ich finde die Verbindung suboptimal. Außerdem klingt balanced nicht besser, unterschiedliche Verstärker machen einen viel größeren Unterschied als balanced/ unbalanced.

Aber wenn du willst, der Ifi Neo iDSD ist sehr gut und seit dem letzten Firmaware Update hat er auch 4 Filteroptionen, was schön ist.

Der Fiio k9pro kann das auch.

Der RME ADI 2 DAC kann die beiden KHs optimal antreiben. Schiit Jotunheim 2 ist eine gute Alternative wenn man beim KHV trotzdem auf Numer sicher gehen will. Symmetrisch mit XLR.
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

4,4mm weil der Sennheiser bereits ein solches Kabel beiliegen hat und ich somit nur ein Neues bräuchte. Der RME ist cool aber ich würde die Features nicht nutzen. Von Schiit halte ich nur eins und zwar Abstand ;) . Den Neo schaue ich mir mal an. Danke.

Von ifi wäre wohl auch der signature nicht zu verachten. Der Fiio gefällt rein von der Optik auch.
Otium
Mitglied
Beiträge: 215
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Otium »

Deinen Empyrean habe ich bei Wolfgang damals am Kann Cube gehört und fand die Kombination entzückend.
Mittlerweile hat er einen Kann Alpha als Empfehlung, wenn es um 4,4 Klinke geht.
Der Cube hat Mini-XLR.
Ein Cube oder ein Alpha stehen gebraucht bei ca. 750€.
"Music is easy to miss for the listener who thinks his job is to concentrate on the sound."
Zakk
Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 21:33

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Zakk »

Ich würde auch den iFi IDSD Diablo ins Spiel bringen. Schickes und cooles Gerät mit ordentlich Power. Einsetzbar "mobil" (wer so einen Klotz mit sich rumschleppen will) als auch stationär meiner Meinung nach.
Benutzeravatar
Benn94
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 11:03

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Benn94 »

Cayin C9 und Abfahrt :hbang: :mrgreen: :jump: Wenn du richtige Klangmagie erleben willst :pray: Der Klang beeindruckt mich zu tiefst :pray: Bei High Gain, Röhrenmodus und Claas A Verstärkung macht mich der Klang fassungslos :pray: :hä: :heulnicht: :yau: :kh: :yeah:
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

Der Cayin ist leider nur ein AMP und ich suche ein AIO Gerät.

@Zakk: den diablo habe ich auch schon angeschaut. Da sagt mir aber doch der Signature etwas mehr zu.

Ich finde ja das "Ding" von A&K (ACRO CA1000) sehr sexy. Allerdings habe ich null Ahnung, wie die Bedienung da läuft. Ist da ein DAP mit drin ? Ist Streaming via WIFI möglich oder muss da zwingend ein externe Quelle dran ? Steuert man das Gerät dann über den PC oder den Touch Screen ? So ganz klar ist mir das noch nicht. Ich habe die Fragen auch mal im headfi gestellt im A&K Thread.
senifan
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von senifan »

Wollte noch erwähnen, dass es von Violectric auch einen neuen V226 gibt, der ist preislich noch im Rahmen.
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

Danke, den habe ich auch schon gesehen. Runwithone hat den wohl schon und war weniger begeistert. Lag wohl am verwendeten DAC.
Ansonsten gefallen mir die Gerätschaften von denen auch sehr gut.
burki
Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:51

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von burki »

Könnte hier (wenn man eh schon die 2000€-Grenze überschritten hat :) ) nun auch den Naim Uniti Atom HE erwähnen, der mir gerade mit dem HD800 sehr gut gefällt.
Ansonsten (gibt ja genügend Adapter von XLR oder 2,5 mm auf 4,4 mm Buchse) ist auch ein Oppo HA-1 (benutze ich auch sehr gerne) oder ein Cocktail Audio HA500H keine schlechte Wahl.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Dayolaf »

@the Duke

Viele wo beide Kopfhörer haben oder einen davon wo in deinem Besitz sind schwören auf den Feliks Euforia Verstärker.
Ist vermutlich nicht das wonach du suchst,aber wollte es mal erwähnt haben.Vielleicht kann man ihn irgendwo mal Probehören.
Es gibt noch den Singxer Sa1 der auch sehr gut ist und beliebt ist seitdem release..
Ansonsten sieht auch der Questyle cma15 ganz nett aus,sowie auch der Ify IDSD.
Ist aber alles Stationär was wahrscheinlich nicht möchtest.

Ansonsten macht man mit dem Ify momentan nicht unbedingt was falsch im mobilen bereich,scheinen auch gut die Chipkrise zu meistern als andere Hersteller.So wie Sie das Zeug raus hauen.(Mit dem Gryphon kann Firschi sicher noch was dazu sagen)
Beim Chord wäre ich etwas Vorsichtig,neben dem angeblichen schlechten Support soll es auch zu ausfällen neigen,zumindest mit den vor modellen.
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2837
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von RunWithOne »

Der Arco BE100 gefällt auch sehr gut. Ich denke es ist eine Kombi aus DAP und mobilem KHV mit ordentlich Dampf.
https://www.astellnkern.com/product/pro ... ductNo=130
Eigentlich genau mein Beuteschema. Manual gibt es leider noch nicht. Aber der Importeur in Heidelberg weiß sicher schon mehr.
Ich werde ihn auslassen, da ich mir gerade den SP2000T gegönnt habe. Beide sind auch zu ähnlich, jeweils 4xESS9068AS.
Der SP2kT hat zusätzlich noch den Röhren Amp mit einer Korg und "nur" 6Vrms an den symmetrischen Ausgängen (2,5 und 4mm). Zusätzlich sind beide Amp in 5 Zwischstufen mischbar. Der BE1000 kommt ohne Röhre, hat aber ungefähr 2,5x mal Spannung im Gepäck. Für meine Focal und Denon brauche ich gar nicht so viel Dampf. Mein V280 läuft auf Gain -12dB.
Örtlich spielen beide A&K in der gleichen Liga.
senifan
Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von senifan »

@TheDuke was benutzt du den im Moment?
Benutzeravatar
BadPritt
Moderator
Moderator
Beiträge: 244
Registriert: Di 28. Nov 2017, 16:02
Wohnort: Bochum

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von BadPritt »

Qudelix 5K DAC/Amp mit Adapter von 2,5 mm auf 4,4 mm. Bringt 4 Volt RMS und befriedigt leistungshungrige Hörer recht gut.

viewtopic.php?f=7&t=1193

Ist allerdings derzeit schlecht zu bekommen.
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

@dayolaf: stationär ist auch okay. Ich brauche keine mobile Lösung.

@senifan: im Moment nutze ich für Stax und Sennheiser meinen AudioValve Solaris und für alles andere den geek out 1000. Ich hätte aber gerne noch was unkompliziertes wie einen ifi gryphon, signature oder CMA der alle bedienen kann. Einfach anschalten und los ohne vorglühen etc.

Am liebsten mit XLR, 4,4 und 6,3 Klinke.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Dayolaf »

Hallo,
Hast du im Solaris den Dac drin,wenn ja kannst du ihn seperat ansteuern ohne das ihn einschalten musst?
Wenn ja wäre ein reiner Khv sicher eine gute Wahl.
Wenn nicht ist der Matrix Audio Element I ganz passable wenn du noch Roon haben solltest,oder den Matrix Audio Ipro mini 3 der auch Roon Ready wäre.
Cma 15 oder vielleicht noch den Twelve mit Akm Chip als Restposten sicher auch ganz nett.
Der 15 ner hat dank Akm Brand den Ess verbaut,und kann wieder Analog angeschlossen werden,rein so als Info.
Ify IDSD ein kleines Kraftpaket aber bisschen Budget abhängig.Weil nicht ganz Billig.
Den angesprochenen A&K sieht heiss aus.Hätte ich die Kohle würde ich ihn persönlich probieren.

Sonst haben die anderen auch recht gute Vorschläge gebracht die sehens Wert sind.
Bleiben wir gespannt für was dich entschieden hast.😊
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

Hi, ja ich habe im Solaris den DAC und der kann nur per USB angesteuert werden und gibt das Signal direkt an die Verstärkereinheit im Solaris. Sprich es ist nicht möglich einen anderen KHV an den DAC anzuschließen. Mit Roon habe ich nichts am Hut weil ich entweder von meiner Platte oder Spotify nutze. Hoffentlich irgendwann auch in CD Qualität. Roon und Spotify arbeiten ja nicht zusammen. Ich habe jetzt auch noch als Empfehlung den Cocktail Audio HA500H genannt bekommen. Optisch auch sehr ansprechend. Tests gibt es aber nur sehr wenige.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Dayolaf »

Jop der sieht mal richtig Stabil aus.👍
Für das Geld echt passable muss ich sagen.
Auch der I2S Eingang sieht gut aus.Könntest noch ein Singxer Su 2 oder Su 6 sowie den Matrix Audio Xspidf drauf packen.
Würde ich mich mal erkundigen wie es mit dem wäre könntest mal als Upgrade im Hinterkopf behalten.
Bringt nochmal bisschen was.

Schade das es am Solaris nur im eingeschaltetem Zustand funktioniert.Wäre nett gewesen.
burki
Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:51

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von burki »

Habe den Cocktail Audio ja empfohlen, doch (warum ich das Gerät nicht mehr habe) die Bedienung ist nicht unbedingt perfekt.
Ich würde (vorallem wenn Streaming eine Rolle spielt) da den Naim Uniti Atom HE vorziehen, bei dem die Integration verschiedenster Dienste (Spotify, Tidal, Qobuz, DLNA, Internetradio, Roon,...) sehr gut gelöst ist.
Hier hat man wirklich ein hübsches Standalone-Gerät mit einem guten KHV (XLR, Pentacon, 6,3 Klinke) und einem großem Display. Zudem ist der Lautstärkeregler (dazu lege ich die gute Bluetooth-FB auch auf die Seite) ein Handschmeichler...
burki
Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:51

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von burki »

Apropos Solaris: Habe zwar nur den Luminare mit DAC und muss gestehen, dass das nicht gerade billige DAC-Upgrade mich nicht wirklich weitergebracht hat.
Meine anderen DACs (Lumine, Primare und Emotiva, die dann analog zuspielen) bekommen da wesentlich mehr Spielzeit...
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

Hi burki, ach stimmt ja. Ich hatte den Cocktail auch noch von anderer Stelle empfohlen bekommen und hatte dich ganz vergessen.

Edit: er scheint keinen USB-DAC zu haben wenn ich deinen Bericht richtig lese. Dann ist er eh raus und um ehrlich zu sein, wären mir günstigere Gerätschaften auch lieber ;) . Insgesamt wird das sonst eine echte Hausnummer. Kabel fehlen mir auch noch vom Kopfhörer zum AMP/DAC.

Ich hatte gestern zufälligerweise Kontakt zu nomax. Er schwört ja auf die Geräte von Questyle. Wobei der Fifteen in Verbindung mit dem Utopia etwas zu hell ausspielt. Anscheinend ist der Unterschied der DACs (Vorgänger nutzt AKM4490) schon hörbar. Ich als Holzohr würde es wohl nicht hören :D .

Vielleicht teste ich mal den gryphon oder signature. Wären immerhin auch semiportabel wenn ich mal den Laptop oder PC mitnehmen würde.
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von Dayolaf »

Hallo,
Hier hat es noch einer der sich im Untergrund befindet.
https://wooaudio.com/amplifiers/wa11

Vielleicht sogar noch eher das wonach du suchst auch wenn es Usa kommt.
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

Hi, den Woo hatte ich auch schon mal gesehen aber total vergessen. Auch ein sehr interessantes Gerät. Danke.
Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Suche DAC/AMP mit 4,4mm balanced

Beitrag von TheDuke »

Uih, der hier schaut auch nicht schlecht aus: https://headfonics.com/burson-conductor ... ce-review/
Der hätte sogar von mir gewünschten Anschlussarten.
Antworten