Mcintosh Khv

Antworten
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Mcintosh Khv

Beitrag von Dayolaf » Mo 29. Mär 2021, 21:24

Hallo,
Hat schon mal jemand Mcintosh Produkte gehört wie Sie sind?
Ich ja einmal mit einem Denon 5200 an eine Stereoröhrenanlage und fand den Sound traumhaft.
Irgendwie floß alles wie Butter beim anhören und erschien alles irgendwie richtig.

Später habe ich mich gefragt was das Geheimnis sein könnte.Sind die wirklich so genial oder wird es einfach gesoundet?Weil Technik ist ja jede Menge verbaut.Rein vom Musikerlebnis war es irgendwie total meins.

Ich weiß natürlich das die Preise recht Üppig sind.Der MHA 150 liegt bei knappe 6000€ der Solaris hingegen deutlich weniger und bietet zusätzlich noch Stax Antriebsmöglichkeit, was mich jetzt nicht unbedingt interessiert.
Aber haben oder nicht haben ist immer so eine Sache.

Der Mha 150 wäre glaube ich nicht so meines,Mcintosh hat den Mha 200 als Röhrenverstärker raus gebracht, bzw steht in den Startlöchern.
Und sehe da den Luminare als direkten konqurrenten an.Auch da ist die Technik ziemlich ähnlich.
Möglicherweise sogar noch den Lagarto von Sup Audio, der eher mit Feliks und Co konquriert.

Auf ner Art gefällt mir der Feliks Euforia er macht vieles richtig.
Was nervt ist das er nicht so gut bei Planarenkopfhörer ist und ohne Eq ist da nichts zu machen.

Rein von der Erinnerung her mit dem Denon am Mcintosh war es genau das.
Es fehlte an nichts,Jazz klang butterweich, Hip hop machte Lust auf mehr.Rock war einfach nur Rock.

Und das andere leidige Thema bei den Röhren beim Mcintosh gibt es die Röhren noch genug und Namenhafte Hersteller produzieren Sie noch nach und wären bezahlbar.
Beim Feliks ist es bisschen anderst.
Dort gibt es paar Hersteller für die 6sn7 Röhren aber kaum noch was für die 6AS7G Röhren,wenn doch ist der Preis überwiegend unverschämt hoch für ein Pärchen.
Je nach Marke kann das aufgrund des Herstellers mal 600€ ausmachen.

Benutzeravatar
civicep1
Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 21:33

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von civicep1 » Mo 29. Mär 2021, 21:45

Also der MHA 200 löst bei mir auch direkt ein Haben-Wollen aus :jump:

Wobei man für 3k€ um Weihnachten rum halt auch schon einen Meier Corda Soul bekommen hat. Der MHA ist mMn also eher was für Puristen und für die Seele.

Benutzeravatar
Hüb‘
Mitglied
Beiträge: 313
Registriert: Do 26. Dez 2019, 08:08

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von Hüb‘ » Di 30. Mär 2021, 07:54

IMHO überteuertes Zeugs, einer unsympathischen Firma, die sehr spät auf den KH-Zug aufgesprungen ist, weil es da einen wirtschaftlich interessanten Markt gibt. Meine Kohle, wollte ich so viel ausgeben, bekäme Helmut Becker... ;)

:bier:
Klassik-Besprechungen & Hinweise|Mein Zeugs | "it's hard to find your way through the darkness/ and it's hard to know what to believe/ but if you live by your heart and value the love you find/ then you have all you need" - H. W. M.

Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von TheDuke » Di 30. Mär 2021, 09:25

Hüb‘ hat geschrieben:
Di 30. Mär 2021, 07:54
Meine Kohle, wollte ich so viel ausgeben, bekäme Helmut Becker... ;)
:bier:
:top:
Ich war erst letztens auf einen Kaffee bei ihm und habe nebenbei einen Schalter tauschen lassen. War korrodiert.

Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von ulrich-erich » Di 30. Mär 2021, 10:11

Ich freue mich jeden Tag über meinen Luminare! Für mich in Verbindung mit meinem Metrum NoS DAC "a nice pair". :D

Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von cucera » Di 30. Mär 2021, 10:43

Helmut Becker ist halt auch ein sehr netter Typ den ich mag, obwohl ich keinen seiner Verstärker mir gekauft habe. OK vom Porno Look legt natürlich McIntosh noch einen drauf.
Gruß Dan
Your Resident Estatologist

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von Dayolaf » Di 30. Mär 2021, 12:14

Naja aussehen ist mir relativ egal.
Bedienung ist mir wichtig in der Handhabung am Ende und was raus kommt.

Ich habe schonmal mit Herr Becker geschrieben wegen einem Testgerät für den Luminare.
War aber mehr interessiert einen zu verkaufen.

Wird wohl mal daraus hinaus laufen dort hin zu fahren.
Habe auch keine Zweifel das Audiovalve besitzer zufrieden sind, das werden Mcintosh besitzer wohl auch sein vermutlich.
Mcintosh hat in der Vergangenheit immer wieder Khv´s raus gebraucht nur ist es halt der preis der zurückschreckt wie immer der Mha 150 liegt bei knappe 6000€.

Benutzeravatar
Hüb‘
Mitglied
Beiträge: 313
Registriert: Do 26. Dez 2019, 08:08

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von Hüb‘ » Di 30. Mär 2021, 12:52

Mcintosh hat in der Vergangenheit immer wieder Khv´s raus
Allenfalls seit ein paar Jahren, seit der KH-Markt so richtig fett und interessant geworden ist. Kannst ja mal schauen, wie lange im Vergleich Fried Reim oder Jan Meier KHV herstellen... ;)
Der MHA100 war der erste KHV von M. und ist von 2014 oder 2015...
:bier:
Klassik-Besprechungen & Hinweise|Mein Zeugs | "it's hard to find your way through the darkness/ and it's hard to know what to believe/ but if you live by your heart and value the love you find/ then you have all you need" - H. W. M.

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von Dayolaf » Di 30. Mär 2021, 20:46

Hallo,
Was ich weiß das es manchmal bei diversen Geräten von Mcintosh im Falle einer Reparatur nach Amerika gesendet werden muss.
Da liest man manchmal immer wieder das wenn das Erfolgt ist die Reperatur oft teuer,erfolgt oder gar nicht erfolgt ist.
Letzteres hat meist den Kunden vergrault.

Weil der noch recht Neu kaufe allgemein nicht gerne die erste/zweite Charge wegen den Kinderkrankheiten.SG Akutsik in Karlsruhe bekommt ihn in den nächsten ein zwei Wochen dort könnte ich eventuell hin,natürlich mit Termin.

Was mich wiederum zum Luminare eher hinziehen würde ist die Kinderkrankheiten sind da schon weg und ist preislich etwas günstiger im Vergleich.
Aber ohne Hörprobe ist immer bisschen schwierig 😞.
Werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen über Ostern was machen.

Mir gings bisschen auch ums allgemeine bezüglich Mcintosh,hier habe ich keinen Beitrag gefunden.
So wie es aussieht gibt es zwei Lager die einen lieben ihn das andere verpöhnt ihn.

burki
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:51

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von burki » Di 30. Mär 2021, 22:16

Macintosh ist halt bei KHVs (zumindest in unseren Breiten) nicht so verbreitet, wie andere Hersteller. Dies wäre aber für mich kein Ausschlußkriterium.
Selbst benutze ich auch einen Luminare, doch wenn Elektrostaten keine Rolle spielen, so würde ich mir eher den RKV (das ist DER KHV von Herrn Becker, den er seit über 30 Jahren weiterentwickelt) oder den RKV HAA (ein Luminare ohne den Staxpart) anschauen.
Bei Audiovalve könnte man noch anmerken, dass der Vertrieb (wobei man sich natürlich immer direkt an Hr. Becker wenden kann) in letzter Zeit (AttSaar --> MHW Audio --> ???) doch recht häufig wechselt und in diesem Zuge einen unglaublich üblen Kontakt mit AttSaar hatte.
Sehr begeistert bin ich auch von Pathos, von denen ich als KHV zwar nur den "kleinen" Aurium einsetze, doch auch den Inpol Ear recht gut kenne. Qualitativ IMHO den Audiovalve-Geräten mindestens ebenbürtig..

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von Dayolaf » Di 30. Mär 2021, 23:24

Was ist Attsarr und Mhw Audio?

Bei mir war es bei Audiovalve eher so das ich nach dem Luminare gefragt hatte und mögliches testen Zuhause.
Erst zugesagt,dann abgesagt dann kam der Solaris noch ins Spiel die offerte war ansich auch ganz gut.
Dann musste ich aber am Ende absagen wegen Corona.Zwecks Kurzarbeit 😡😡😡

Dennoch war es irgendwie strange wie das bisschen ablief.
Später habe ich den Feliks gesehen und dachte der ist es jetzt.Den Pathos habe ich auch gesehen aber schien mir mehr nach einem besseren Hybriden zu sein.Das wollte ich nicht.

Beim Luminare habe ich mal nach den Röhren geschaut hmm und der After market ist da bisschen dünn.
Aber noch erhaben im Preis.Aber Tendenz geht eher Richtung aussterben.
Beim Mcintosh habe ich das auch mal und da ist der Markt nochmal etwas besser.Auch noch alles bezahlbar und in Fülle.

Persönlich warte ich mal auf die Testberichte und höre ihn mir dann mal selbst an.
Dann entscheide ich denke ich weiter,wird auch das vernünftigste sein erstmal.

Manufacturen sind im Moment auch nicht das was es mal war habe ich den Eindruck.
Der Erstkontakt ist immer gut und wir sind die Geilsten,schicke dir was zu und dann passiert nichts mehr.
Davon habe ich bisschen die Nase voll.
In England gibt es einen ähnlichen der dann dann einen Umbau angeboten hatte auf seine Serie.Das Teil eingeschickt,kam dann wieder funktionierte nicht.Wegen Corona kam dann so trocken ja wenn das vorbei ist melde dich wieder 70-80€ bezahlt für gar nichts in dem Sinne.
Das ist bisschen Nervig,der einzig korrekte bisher fand ich Hörwege aus Deutschland.

burki
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: Mo 18. Jan 2021, 21:51

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von burki » Mi 31. Mär 2021, 06:16

Was ist Attsarr und Mhw Audio?
Händler, über die AudioValve die Produkte vertrieben hat.
Gerade MHV Audio hatte da sehr gute Preise (vielleicht hat das Hr. Becker nicht so gefallen), während AttSaar (zumindest bei meinem Kontakt) vorallem durch Arroganz und Unterstellungen aufgefallen ist.
Inzwischen scheint in Deutschland ProAudioGear den Vertrieb übernommen zu haben.

Ansonsten war bei mir der direkte Kontakt mit AudioValve immer angenehm.

Achja: Ob Hybrid oder Röhre.
Für mich macht bei KHVs die Vorstufe den "eigentlichen Klang" und ich würde es kaum schaffen, im Blindtest bei Pegelabgleich den Pathos vom AudioValve zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Hüb‘
Mitglied
Beiträge: 313
Registriert: Do 26. Dez 2019, 08:08

Re: Mcintosh Khv

Beitrag von Hüb‘ » Mi 31. Mär 2021, 13:40

Bezüglich der angesprochenen Reparatur-Problematiken:
1. Verstärker und KHV sind ein technologisch bestens beherrschtes Feld
2. McIntosh entwickelt seit Jahrzehnten Verstärker.
Aus 1. und 2. folgt für mich IN DIESER PREISKLASSE: so etwas wie „Kinderkrankheiten“ darf es IMHO nicht geben, ist mAn völlig inakzeptabel.
Wie gesagt ist die Rede ja nicht von innovativen Produkten oder gar rocket science.

Viele Grüße
Frank
:bier:
Klassik-Besprechungen & Hinweise|Mein Zeugs | "it's hard to find your way through the darkness/ and it's hard to know what to believe/ but if you live by your heart and value the love you find/ then you have all you need" - H. W. M.

Antworten