Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2904
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von Robodoc » So 2. Mai 2021, 12:10

Schlappen hat geschrieben:
So 2. Mai 2021, 11:16
Robodoc hat geschrieben:
So 2. Mai 2021, 10:29
Die menschliche Aufmerksamkeit wird durch Kleinigkeiten beeinflusst und dies geschieht meist unbewusst. Interessant ist jedoch, dass man Aufmerksamkeit gezielt triggern kann. Soll heißen, es gelingt, eine weitgehend identische Reaktion im Unterbewusstsein verschiedener Personen aktiv anzuregen. Dabei ist es egal, ob das durch den akustischen, haptischen oder optischen Wahrnehmungskanal erfolgt. Es kommt auch zu gegenseitigen Beeinflussungen, also zu sensorischen Erlebnissen, die es eigentlich gar nicht gibt. So macht ein silbernes Saxophon einen brillanteren Klang als ein goldenes, das klingt eher warm. Ein silbernes Kabel ... na lassen wir das :D
Hast Du gut beschrieben und das ist auch längst bewiesener Fakt.
Aber schreib sowas mal ins OEF, dann kriegste gleich zu lesen "Ich vertraue lieber meinen Ohren, denn die belügen mich nicht!!" :mrgreen:
Die Ohren lügen tatsächlich nicht.

Das Gehirn lügt. Weil es evolutionär so entwickelt wurde, dass es aus schlechten sensorischen Teilinformationen aller Wahrnehmungskanäle gemixt mit Erfahrungen und Erinnerungen eine "Wahrheit" zusammenbastelt. Eine "Wahrheit", die unsere Vorfahren beispielsweise dazu brachte, vor einem Tiger zu flüchten, den man gar nicht gesehen hatte. Was das auslöst: Ein Geräusch, eine Bewegung im peripheren Sehfeld, vielleicht nur eine Vermutung. Die "Wahrheit" des Gehirns muss nichts mit der Realität zu tun haben. Der Vorfahre hat diese Situation überlebt und es spielt evolutionär keine Rolle, ob er vor einem Hasen oder einem Tiger geflüchtet ist.

Das oben erwähnte silberne Saxophon funktioniert dabei ähnlich. Auch, wenn man es gar nicht sieht. Es reicht, zu wissen, dass es silbern ist. Es reicht oft schon, zu vermuten, dass es silbern ist. Den Rest macht unser Gehirn klar und die daraus resultierende Assoziation ist in dem Moment unsere "Wahrheit".

Man sollte der Verarbeitung seiner eigenen Sinneserfahrungen generell immer etwas skeptisch gegenüberstehen. Vor allem wenn diese dazu führen, dass man irgendetwas, was man schon besitzt, auf Grund dieser Sinneserfahrungen zu ersetzen gedenkt. Wir kennen das schließlich alle. Neues Auto, neue Frau, neuer Kopfhörer, ...

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2904
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von Robodoc » So 2. Mai 2021, 12:36

Kleines Beispiel zum Thema "Wahrheit":
Man kann locker in gut 2 Minuten die ganze Musikgeschichte von Dave Brubeck bis zu den Stranglers auf den Kopf stellen.

Erst schauen:
https://www.youtube.com/watch?v=2Qs1J612nZs
Dann kurz nachdenken.
Und am Ende die Beschreibung lesen :kilroy:

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 442
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von kds315 » So 2. Mai 2021, 14:10

Klasse gemacht das Hans, war geplättet!

Benutzeravatar
Hüb‘
Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: Do 26. Dez 2019, 08:08

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von Hüb‘ » So 2. Mai 2021, 19:29

Robodoc hat geschrieben:
So 2. Mai 2021, 12:36
Kleines Beispiel zum Thema "Wahrheit":
Man kann locker in gut 2 Minuten die ganze Musikgeschichte von Dave Brubeck bis zu den Stranglers auf den Kopf stellen.

Erst schauen:
https://www.youtube.com/watch?v=2Qs1J612nZs
Dann kurz nachdenken.
Und am Ende die Beschreibung lesen :kilroy:
Ich kann nicht folgen...
Klassik-Besprechungen & Hinweise|Mein Zeugs | "it's hard to find your way through the darkness/ and it's hard to know what to believe/ but if you live by your heart and value the love you find/ then you have all you need" - H. W. M.

Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 163
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von cucera » Mo 3. Mai 2021, 06:03

Schlappen hat geschrieben:
So 2. Mai 2021, 11:58

Ein vorher gelesener Messschrieb beeinflusst genau so die anschießende Hörwahrnehmung. ;)
Wichtiger oft unterschätzer Aspekt. Leider brauche ich die meisten Messungen online gesehen bevor ein KH überhaupt auf dem Markt war.
Gruß Dan
Your Resident Estatologist

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 459
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von Staxi2017 » Mo 3. Mai 2021, 13:46

Ich habe den Satz wirklich 3 mal gelesen - aber nicht verstanden.

j!more
Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von j!more » Mo 3. Mai 2021, 14:18

Man ersetze "brauche" durch "habe".

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4967
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von Firschi » Mo 3. Mai 2021, 22:20

Robodoc hat geschrieben:
So 2. Mai 2021, 12:10
Die "Wahrheit" des Gehirns muss nichts mit der Realität zu tun haben.
Könnte man sich auf 'nen Shirt drucken :top:


In der Tat ist expectation bias ein so riesiger, oft unterschätzter Einfluss, dass man sich ihm kaum oder gar nicht erwehren kann. Da sind wir wieder bei der Kohle...

Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 163
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: Verstärker- und Dac-Klang Philosophie und Technik

Beitrag von cucera » Di 4. Mai 2021, 22:30

j!more hat geschrieben:
Mo 3. Mai 2021, 14:18
Man ersetze "brauche" durch "habe".
:top: genau, sorry blöde Diktierfunktion und nicht nochmal gelesen :wall:
Gruß Dan
Your Resident Estatologist

Antworten