Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Over Ears, On Ears und In Ears
Antworten
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Mo 24. Aug 2020, 18:03

Schon lange hatte ich einen der im Titel genannten genannten InEars im Visir. Der sehr hohe Preis hat mich immer auf ein gutes Angebot warten lassen. Jetzt habe ich den Xelento kurzerhand bestellt. Die Verpackung ist edel und besitzt einen Magnetverschluss. Was letztlich nebensächlich bleibt, da der Klang das Hauptkriterium bleibt.
20200824_180830.jpg
20200824_180830.jpg (228.49 KiB) 1319 mal betrachtet
Das Zubehör kann sich sehen lassen. Es sind ausreichend Ohrpassstücke dabei. Die großen Silkonstücke bieten mir die beste, wahrscheinlich vollständige, Abdichtung. Mit den Complys habe ich es nicht so. Entweder er funktioniert mit den Silikontipps oder nicht. Das Hardcase ist wertig verarbeitet und schützt den Xelento vorbildlich. Eine Befestigungsklammer ist ebenfalls enthalten.
Kürzlich haben wir das Thema (Zubehör-) Kabel erörtert. Diese sind hier absolut nicht notwendig. Beiden mitgelieferten 3,5 mm Kabel sind hochwertig aus Silber gefertigt. Bei den A&K-Varianten gehört ein symmetrisches 2,5 mm Kabel, passend zu den hauseigenen DAPs, zum Lieferumfang. Mikrofonie oder "störrisches" Verhalten konnte ich nicht feststellen. Zumindest das Remote-Kabel ist im Beyerdynamic Store gelistet.
20200824_181157.jpg
20200824_181157.jpg (90.03 KiB) 1319 mal betrachtet
Ich habe bisher 2 längere Hörsessions gehabt. Daher möchte ich zum Klang noch nichts sagen, was ich möglicherweise wieder einkassieren muss.

Migel
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Migel » Mo 24. Aug 2020, 19:19

Servus,
sieht recht ordenlich aus der Inhalt,kann man nicht meckern.
Was kostet das ganze eigentlich?Konntest in Erfahrung bringen von welchem Hersteller das Kabel ist?

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Mo 24. Aug 2020, 19:30

Der Listenpreis des Xelento beträgt 999€ (aktuell 950€), im outlet natürlich deutlich günstiger (681€) . Die A&K Versionen sind aufgrund des symmetrischen Kabels nochmal 100-200€ teurer. Angebote gibt es auch immer wieder mal. Wer das Kabel letztlich herstellt weiß ich nicht. Hier die für uns relevante Variante ohne Remote:
https://www.beyerdynamic.de/anschlusska ... emote.html

Control

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Control » Mo 24. Aug 2020, 19:48

Wow, das sieht ja alles sehr chic aus. Bin gespannt auf deine Höreindrücke.

Migel
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Migel » Mo 24. Aug 2020, 23:33

Uff doch soviel im Preis.
Schon verdammt viel Geld für so kleine Dinger.Da kann man nur hoffen das Sie deine Erwartungen erfüllen.
Für mich wäre das nichts,einzigste was intersant wäre wären die Nuraloops von denen ihr so gutes Berichtet habt,😊.

Aber klar was Beyerdynamic da macht mit dem Outlet ist schon Klasse.Von da habe ich den Dt770 auch geholt für ein schnapper.
Von dem her ist es fair.Muss man anerkennen.

Benutzeravatar
Jaegermeister462
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Do 6. Aug 2020, 14:41

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Jaegermeister462 » Di 25. Aug 2020, 16:55

Wirklich sehr schick und mehr als ausreichendes Zubehör, was bei dem Preis aber auch muss wie ich finde :) Glückwunsch und viel Spaß mit den Xelentos
:wink:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Di 25. Aug 2020, 17:11

Leider habe ich bisher keinen wirklichen Spaß damit. An Einspielen glaube ich auch nicht. Noch ist das Rückgabefenster offen.

Benutzeravatar
Jaegermeister462
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Do 6. Aug 2020, 14:41

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Jaegermeister462 » Di 25. Aug 2020, 17:20

Das ist schade. Einspielen habe ich bis jetzt auch nur beim IMR gemerkt. Ansonsten glaube ich auch nicht daran. Nur das sich die Ohren an den Klang gewöhnen.
Was genau gefällt dir denn nicht?
BG Frank
:wink:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Di 25. Aug 2020, 19:17

Für die Klangeindrücke habe ich im Moment zu wenig Zeit. Ich will auch noch ein wenig hören. Vielleicht auch mal etwas leiser. Der Wirkungsgrad ist wirklich enorm.

Was mich ärgert ist ein ein seltsam metallisch "ploppendes/klackendes(?)" Geräusch beim Einsetzen des linken Hörers. Ich habe gestern Abend den Beyer Support angeschrieben, aber noch keine Antwort erhalten. Das allein wird schon ein Risiko. Eigentlich sehr schade, weil der Amazonpreis noch mal deutlich unter den Outletpreis lag.

Benutzeravatar
Jaegermeister462
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Do 6. Aug 2020, 14:41

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Jaegermeister462 » Di 25. Aug 2020, 19:20

Das klingt nicht so gut. :/ Kannst uns ja auf dem laufenden halten. Würde mich sehr interessieren. :)
:wink:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Di 25. Aug 2020, 19:25

Ich bekomme, hoffentlich bald, 2 A&K zum testen. Vielleicht bringt das noch den sprichwörtlichen Durchbruch?

Migel
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Migel » Di 25. Aug 2020, 22:22

Ah würde ich so nicht sagen.
Das Silberkabel braucht bisschen bis es kommt.
Das allein ist aber sicher nicht die Ursache das ist auch klar.Das Viablue braucht zum beispiel gut 100h bis er kommt.Dann ist es dann auch da,ich liebe das Kabel, :-).
Darum hatte ich gefragt ob du weisst wo es her kommt.^^
Der Nachteil ist das es gern Oxidiert.Ich glaube nicht das es der Fall wäre.

Kann auch sein das die Tips nichts so dein Gehör treffen kann ich mir vorstellen.
Oder doch die Treiberabstimmung nicht so deins ist.Aber wenn so wäre dann ist es so.Auch wenn der Inhalt amtlich ist.

Dennoch frohes Muisk hören und testen , :-) Die 2 A&K sind was genau?

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Di 25. Aug 2020, 22:38

Die Tipps sitzen wirklich hervorragend. Das kann es nicht sein. Ich habe ja noch etwa 4 Wochen, auch wenn ich nicht an Einspieleffekte glaube. Ich denke das es eher die Signatur des Treibers ist.

Ich bekomme einen SA700 und den SE200.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4491
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Firschi » Di 25. Aug 2020, 23:22

Das Einspielen von Kabeln besprechen wir bitte in einem separaten Thread. Da können wir uns auch darüber austauschen, ob und unter welchen Umständen das Thema überhaupt Relevanz besitzt.


Edit: Wir nehmen den hier, würde ich sagen viewtopic.php?f=14&t=630&start=30 :top:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Mi 26. Aug 2020, 17:45

Heute habe ich auch ein Scharren im linker Hörer wahrgenommen. Ich werde mir keinen Ersatzartikel anfordern. Der Xelento geht zurück, schade. Ich werde da keine Experimente machen.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Mi 26. Aug 2020, 18:03

Ich möchte euch trotzdem meine unvollständigen Kurzeindruck nicht vorenthalten:

Ich bin zu 95% bekennender Rock-Fan. Von Melodic Rock bis Symphonic Metal ist alles dabei, quer durch die Jahrzehnte.

Der Xelento trägt sich prima und die Silikontipps sowie die Kabel sind erstklassig. Man merkt überhaupt nicht, das man ihn im Ohr hat. Der Wirkungsgrad ist sehr hoch.

Die Füße wollen bei meiner Lieblingsmusik bisher nicht mitwippen, auch wenn ich den EQ bemühe. Das ist grundsätzlich ein schlechtes Zeichen. Bei meinen anderen Inears (Focal Sphear, Final Audio E4000 und Brainwavz B400) klappt das Wippen perfekt. Kleinere EQ Eingriffe sind bisweilen nötig.

Der Xelento hat unbestrittene Qualitäten, aber ich empfinde ihn nicht als "musikalisch". Er macht mir keinen Spaß, da für mich zu nüchtern und analytisch klingt. Der Bass ist eng und präzise, aber eben nicht wirklich präsent. Da gibt es nix zu beanstanden. Mir fehlt jedoch etwas Wärme und auch Körper bei E-Gitarren und Drums. E-Gitarren nerven meist kräftig, da sie zu dünn klingen. Selbstverständlich spielt hier auch die Qualität der Aufnahme eine entscheidene Rolle. Der Hochton ist ziemlich perfekt, solange die Aufnahme nicht vermurkst ist. Allerdings ist er beyertypisch überhöht. Die Instrumententrennung und Ortung sind perfekt.

Ich hatte mir auf Crinacle die Frequenzantwort angesehen und mit dem E4000, der manchmal etwas mehr Hochton vertragen kann, verglichen. Meine Hoffnung war, das der Xelento hier passen würde.

Ich werfe einfach ein paar Theorien in den Raum:
1. Ich komme mit der Beyersignatur nicht mehr gut klar? - 1990, teilweise auch der 1770 waren nicht meins, wohl aber 770 und T5pII
2. Zu viele "schlechte Aufnahmen"? Am Ende passt es zu selten, um den Kauf zu rechtfertigen.
3. Der Xelento ist einfach zu präzise und schnell und klingt daher bei Rockmusik nicht optimal.
4. Mit dem SE200 entsteht eine zu "präzise" Paarung - vielleicht zuviel des guten? Aber auch am TabS6Lite und Activo CT10 sind die Gene des Xelento unverkennbar, wenn auch etwas weniger stark ausgeprägt

Möglicherweise bin auch ich das Problem. Irgendwo hat man sich über die Jahrzehnte "seinen" Sound erhört. Mit den Focal hat er auch starke Mittwettbewerber. Aber der hauseigene T5pII klingt nach dem Xelento wie eine Erlösung (für mich).

Benutzeravatar
Jaegermeister462
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Do 6. Aug 2020, 14:41

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Jaegermeister462 » Mi 26. Aug 2020, 18:39

Wenns nicht passt dann passt es nicht. Um eine Erfahrung reicher biste ja trotzdem :)
So wie du den Klang beschreibst wäre das aber auch nix für mich. Habe zwar bis jetzt nur den 770 und 990 gehört aber der beyerpeak war für mich nicht zu ertragen. Zum zocken war der 990 schon gut und vor allem bequem,(edition) aber das hat mich nicht vom Hocker gehauen.
Und bei dem Preis vom Xelento muss das passen wie ich finde.
Bin auch gespannt wie du den Red findest.
Du magst ja anscheinend den warmen Klang. Vielleicht doch der Opus Mia? :D
:wink:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Mi 26. Aug 2020, 19:15

Jaegermeister462 hat geschrieben:
Mi 26. Aug 2020, 18:39
Wenns nicht passt dann passt es nicht. Um eine Erfahrung reicher biste ja trotzdem :)
Das sehe ich genauso, Grundsätzlich muss es passen. Leichte EQ-Korrekturen sind dann kein Problem.
Jaegermeister462 hat geschrieben:
Mi 26. Aug 2020, 18:39
So wie du den Klang beschreibst wäre das aber auch nix für mich. Habe zwar bis jetzt nur den 770 und 990 gehört aber der beyerpeak war für mich nicht zu ertragen...Und bei dem Preis vom Xelento muss das passen wie ich finde.
Auch wenn er mich nur noch den halben Listenpreis gekostet hätte, steht die Aussage oben. Jedenfalls fällt es mir irgendwie leichter einen 100€ InEar über den EQ zu verbiegen. :mad: Den 770 hatte ich einige Jahre. Er wurde von einem Yamaha CDX497 gespeist. Der Natural Sound von Yamaha ist grundsätzlich auch ein wenig warm. Der Beyerpeak war trotzdem deutlich hörbar. Aber aus der Erinnerung heraus agierte der 770 nicht so schnell und Klang daher weicher. Den würde ich heute gern noch mal vergleichend hören.
Jaegermeister462 hat geschrieben:
Mi 26. Aug 2020, 18:39
Bin auch gespannt wie du den Red findest. Du magst ja anscheinend den warmen Klang. Vielleicht doch der Opus Mia? :D
Nochmals vielen Dank für die Möglichkeit den IMR Red zu testen. Der Opus Mia? Die Texte zur den InEars lesen sich immer hervorragend. Aber man muss wirklich selbst hören ob es passt. Ist der Mia wärmer als der Red?

Benutzeravatar
Jaegermeister462
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: Do 6. Aug 2020, 14:41

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Jaegermeister462 » Mi 26. Aug 2020, 19:23

Kein Ding. Ist ein teures Hobby und ich finde da kann man sich gerne helfen wenn man an etwas interessiert ist was der andere hat.
Also ich empfinde das so. Wenn dir der Red zu hell abgestimmt ist aber der Rest sonst passt, ist wahrscheinlich der Opus bzw Halcyon genau dein Geschmack. Aber wie immer ist das nur meine subjektive Meinung. Vielleicht sagst du beim Red direkt das das überhaupt nicht deine Welt ist. Dann brauchst du dir um den Opus auch keine Gedanken mehr machen :)
:wink:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Mi 26. Aug 2020, 22:16

Der Support hat sich heute gemeldet. Meine Klangempfindungen hängen mit nicht optimal ins Ohr passenden Eartipps zusammen. Dann ist es auch erledigt. Ich hatte die am besten dichtesten Passstücke verwendet. Leider ist es nicht das erste mal, das ich einen Inear nicht abgedichtet bekomme.

Migel
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Migel » Do 27. Aug 2020, 11:11

Ja ist schade.
Kannst du eigentlich nicht einen Rip drauf machen von einem einem anderen Inear hörer oder ist das vorgelegt worden?

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Do 27. Aug 2020, 13:22

Was meinst du mit einem Rip?

Andere Eartipps habe ich verwendet. Ich war mit der Abdichtung sehr zufrieden und hatte nicht das Gefühl das es nicht passen würde. Es ist letztlich auch nur eine Ferndiagnose. Wie Frank schon sagte, ich bin um eine Erfahrung reicher.

Migel
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Migel » Do 27. Aug 2020, 16:39

Hey,
ich meinte Tips nicht Rip, :-) Autokorrektur vom Ipad mal wieder.
Ja letztenendlich hast ja schon paar Inear wo dir gefallen von dem her geht´s ja.
Was meinst deiner Meinung nach was für den Preis noch verbessert werden sollte?

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Do 27. Aug 2020, 16:47

Migel hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 16:39
Was meinst deiner Meinung nach was für den Preis noch verbessert werden sollte?
Gründsätzlich würde ich nicht verbessern. Lieferumfang, Haptik und Tragekomfort waren erstklassig. Klang ist letztlich subjektiv. Dem einen gefällt der Xelento, mir hat er nicht zugesagt. Heute ist der IMR red angekommen. Da kann ich abends noch ein wenig reinhören. Das Wochenende kommt.

Migel
Mitglied
Beiträge: 467
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Migel » Do 27. Aug 2020, 16:52

Jo,Okay.

Dann viel Spaß mit dem Imr Red,hoffe der liegt dir besser.:-)

Benutzeravatar
Bookutus
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 22:38

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Bookutus » Do 27. Aug 2020, 18:10

Der Xelento steht auch noch immer auf meiner Liste. Aus der Erinnerung hat er mir sehr gut gefallen, 2019 auf der ifa müsste das gewesen sein. Aber irgendwie zögere ich jedesmal dann doch, wenn er mal im Angebot ist....

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » Do 27. Aug 2020, 20:14

Migel hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 16:52
Dann viel Spaß mit dem Imr Red,hoffe der liegt dir besser.:-)
Eindrücke gibt es vielleicht schon am WE im IMR Fred. Nur soviel, der ist viel eher mein Ding.


Den Sitz als Problem beim Xelento schließe ich inzwischen aus. Der war wohl einfach nicht mit meinen klanglichen Vorlieben kompatibel.

Jefatsch
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Di 8. Sep 2020, 22:40

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von Jefatsch » So 20. Sep 2020, 12:49

Hey Freunde,

Die ist mein erster Post hier bei Prof-X. :wink:
Wie RunWithOne hatte ich ebenfalls Bedenken zwecks dem Preis, mir den Xelento zuzulegen.

Ich habe ein gutes Angebot bei Amazon wahrgenommen und ihn dann doch bestellt.
Das mit dem Klicken beim Einsetzen der Hörer, hatte ich ebenfalls. Ich habe sie daraufhin direkt zu Beyer geschickt. Es wurden an beiden Hörern die Systeme getauscht.
Nun hatte ich das Klicken auf der anderen Seite und habe mich erneut an den Support gewendet. Ich habe prompt eine Antwort des Ingenieurs erhalten, der meine Xelentos überprüft hat.

Hier die Antwort:

ich habe bei Ihrem Xelento die Systeme ausgetauscht.

Danach den Funktionstest durchgeführt. Da die Systeme mit den Kabeln einrasten um einen sicheren Halt

zu gewährleisten ist ein Geräusch wahrzunehmen. Dieses ist aber normal und betrifft nur den Moment der Einrastung.

_________________

Die Passform ist für mich optimal und der bequemste Sitz den ich je hatte. Man muss einige Tips ausprobieren um den richtigen für sein Ohr zu finden.

Klanglich trifft der Tesla Treiber bei mir genau ins Schwarze. :hbang:

Das Kabel war jedoch echt nervig. Viel zu starr und unbequem zu tragen. Ich habe mir das Linum Bax Kabel zugelegt und jetzt definitiv das optimalste aus dem Xelento gemacht.
Ich liebe die kleinen Dinger. Ich habe nach den Xelentos oft nachdenken müssen, ob ich nicht meine anderen IEMs verkaufe. Das war das erste Mal, dass ich solche Gedanken hatte.

Aber schlussendlich muss ich sagen, dass jeder den Xelento erstmal hören sollte um herauszufinden ob der Sound und die Passform zusagen.

High-tere Grüße
Jefatsch

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1639
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sammelthread Beyerdynamik Xelento remote / Xelento wireless und A&K T8ie MKI / MKII und A&K T9ie

Beitrag von RunWithOne » So 27. Sep 2020, 16:57

Das mit dem Klicken würde mir leicht verspätet von bd auch noch so beantwortet. Da war aber z. indest die Entscheidung bei mir schon gefallen. Ich bereue Sie zu keiner Zeit. Schon gar nicht nachdem die beiden IMR bei mir eingetroffen sind.

Die Paßform und der Tragekomfort waren wirklich erstklassig. Nur die Präsentation der Musik ein wenig zu scharf/ analytisch.

Aber Vorsicht, alles wie immer höchst subjektiv.

Antworten