Sennheiser Momentum 3

Over Ears, On Ears und In Ears
letlive
Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: Fr 28. Apr 2017, 10:16

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von letlive » Do 16. Apr 2020, 11:24

Übrigens, das mit "Die Verbindung wird gehalten" passiert, wenn man den Kopfhörer abnimmt (gleiche Funktionalität wie Pausieren während der Musikwiedergabe).

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von RunWithOne » Do 16. Apr 2020, 12:09

Danke, jetzt ist es mir nicht mehr passiert. Ich hatte den KH nicht abgesetzt. Habe mich nur nach vorn gebeugt gehabt.
Inzwischen habe ich noch ein paar Benachrichtigungen am Sf ausgestellt. Allerdings müssen das schon statistisch fast unmögliche Zufälle gewesen sein. Wenn ich mich am Schreibtisch leicht bewegt haben zack Unterbrechung.Ich hoffe jetzt funzt alles.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von RunWithOne » Sa 18. Apr 2020, 11:25

Ich habe gestern gelesen, das man den M3 möglichst länger als 5s liegen lassen soll, das er sich dann neu kalibriert. Eventuell liegt der Hase das im Pfeffer.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von RunWithOne » Fr 24. Apr 2020, 19:27

Ich habe der Tage den Anti-Wind-Modus getestet. Das hat sich wirklich angeboten. Ich bin begeistert, das ANC schluckt doch jede Menge Wind. Nur wenn er sehr heftig pustet, bemerkt man ihn.
Der MM3 hat testweise einen neuen Zuspielpartner bekommen. Mehr dazu gibt es hier
viewtopic.php?f=7&t=898
CT10 MM3 klein.jpg
CT10 MM3 klein.jpg (94.62 KiB) 1670 mal betrachtet

Migel
Mitglied
Beiträge: 385
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von Migel » Fr 24. Apr 2020, 22:07

Servus,✌️

Habe mal ein zwei fragen zu sowas.
Wie ist es eigentlich von der Leistung her wenn man bedenkt die Kabelgebundenen sind ja ständig im Saft um Sie betreiben zu müssen.Wenn dann lauter machst ist da gros kein Unterschied er nimmt ja was er braucht.
Wie ist das bei so Anc geregelt?Sagen wir ich mach lauter oder höre allgemein lauter wird der Akku automatisch mehr Strom benötigen, wie bei den Walk und Diskman damals mit den Batterien.Und das Ende kennen wir ja.
Oder bietet der Akku einfach technisch gesehen bessere Werte als eine Batterie?
Bluetooth frisst ja auch noch Strom das nicht einberechnet ist oder?
Und eine andere Frage die ist vielleicht bisschen komplexer.
Ich habe ja zwei Lautsprecher da drin, die ja Strom benötigen.Ich kann ja jetzt da 0815 Treiber rein bauen oder sehr gute.
Die sicher auch mehr Strom benötigen werden um das ganze super schön sauber aufleben zulasssen.
Oder ist der Stromfluss immer gleich?
Ich denke immer joar so 300-400€-500€ könnte ein guter sein.Aber wird relativ viel Strom benötigen.
Und die Akkus sind ja platz mäßig gesehen auch begrenzt in der Grösse der auch unter kommen muss.
Apropo Akkus ist immer jeweils einer pro Seite verbaut oder ein großer oder ist man da flexible?

Ich frag halt auch deshalb weil ich immer wieder von dem Senner höre und einige berichten echt gutes.
Und sehe auch immer wieder welche und dann denke ich nee dann wieder doch.Weil mir halt dann auch so Sachen durch den Kopf gehen.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von RunWithOne » So 26. Apr 2020, 17:25

Vielleicht kann ich dir etwas helfen. Der Akku (in der Regel nur ein Akkupack) versorgt das gesamte System des ANC Kopfhörers mit Spannung und demzufolge auch mit Strom. Die Grenze der "Energieversorgung" ist, wie bei einem KHV/DAP auch, die Versorgungsspannung und die Stromlieferfähigkeit des Akku/Netzteil.
Je höher die Spannung desto besser. Die Spannung kannst du dir als Antrieb/Kraft vorstellen, welche die Elektronen durch den Leiter/KH-Spule treibt. Was dann letztlich den Stromfluss ergibt. Strom wird nicht verbraucht. Es werden nur Ladungen verschoben (vom Minus- zum Pluspol). Glücklicherweise im äußeren Stromkreis, also über die Wicklung des KH, nicht im inneren der Batterie. Damit wird Arbeit verrichtet. Wenn du lauter hörst, wird der Akku schneller leer. Letztlich wird an der Membran des KH mehr mechanische Arbeit verrichtet. Hier erfolgt also eine Energieumwandlung (elektrisch->mechanisch).
Der Verbrauch der Treiber richtet sich nach dem Wirkungsgrad der Energiewandlung. Oft wird nur der Widerstand des KHs betrachtet. Haben 2 KH die gleiche Impedanz, so spielt der KH mit dem höheren Wirkungsgrad lauter.

Da du Denon/Fostex KH magst, wird dir der Sennheiser Momentum sicher auch gefallen. Er bietet ebenfalls einen tollen Bass, spielt aber sauberer als der von mir getestete Denon 7200. In den Höhen arbeitet er meiner Meinung nach musikalischer/weicher als der Denon. Wenn ANC aktiviert ist, spielen alle ANC-KH gefühlt es enger/weniger detailliert. Beim Senni ist der Unterschied jedoch erfreulich gering.
Ich persönlich hoffe mal das meine Suche nach einem geschlossenen KH mit dem MM3 abgeschlossenen ist. Es sei denn mit läuft da noch ein Zauberer über den Weg. Ein geschlossener KH darf bei mir (systembedingt) in den unteren Frequenzen mehr hin lagen.
Du kannst den MM3 auch per USB Kabel als DAC verwenden. Also direkt an dein Sf oder DAP anschließen. Das für einen BT KH schon ein wenig dekandet. Aber es funktioniert. Bei der Arbeit und auch nebenbei empfinde ich einen BT-ANC-KH sehr angenehm. Kein Kabel behindert den Bewegungsradius und momentan höre ich den PC-Lüfter nicht mehr.

Migel
Mitglied
Beiträge: 385
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von Migel » So 26. Apr 2020, 20:39

Da ke för deine ausführliche Auskunft.👍
Die werde ich mir bei Gelegenheit wirklich mal genauer ansehen wenn sich was bietet.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 561
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von Daiyama » So 26. Apr 2020, 21:44

Ui, Du siehst den MM3 vor einem D7200. Hmm, kabelloser overear ist ja auch noch so ein Thema bei mir und preislich ist der ja auch nicht sooo eine Wahnsinns Investition.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von RunWithOne » So 26. Apr 2020, 22:13

Daiyama hat geschrieben:
So 26. Apr 2020, 21:44
Ui, Du siehst den MM3 vor einem D7200. Hmm, kabelloser overear ist ja auch noch so ein Thema bei mir und preislich ist der ja auch nicht sooo eine Wahnsinns Investition.
Mir ist der Denon 7200 doch als recht warm und im Bass nicht so sauber im Gedächtnis geblieben. Gehört habe ich ihm am SE100, das will schon etwas heißen. Eigentlich mag ich schon leicht warmen Sound. Doch das war mir too much. Direkt vergleichen kann ich beide nicht mehr. Irgendwie gefällt mir dem MW3. Den 7200 hab ich wieder zurückgeschickt. Vorteil des sennheiser ist es natürlich auch, ein rudimentäres EQ-Profil abzuspeichern. Die Bühne ist ebenfalls sehr ordentlich.
Vielleicht können Mark und Markus noch etwas dazu schreiben. Die kennen auch beide KH.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1247
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von MLSensai » Mo 4. Mai 2020, 12:14

Es ist schon so, dass der Momentum 3 eigentlich alle anderen geschlossenen Kopfhörer irgendwie "unnötig" macht. Denn der Senni macht verdammt viel richtig und ist eben - wenn auch etwas exzentrisch - sehr schön personalisierbar. Durch die aktive Klangaufbereitung bekommt er eine tolle Bühne und Weite, die für einen Geschlossenen beachtlich ist. Wer aber mit so viel elektronischem Anpassen nichts anfangen kann, der kommt um einen kabelgebundenen Kopfhörer nicht herum.

Mir persönlich gefällt die Abstimmung des AH-D7200 auch ohne Anpassungen hervorragend.
Im Bass ist er technisch nicht immer so akkurat, doch Mitten und Hochton empfinde ich als sehr gelungen, um absolut Musik genießen zu können.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 561
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von Daiyama » Mo 4. Mai 2020, 15:50

MLSensai hat geschrieben:
Mo 4. Mai 2020, 12:14
Es ist schon so, dass der Momentum 3 eigentlich alle anderen geschlossenen Kopfhörer irgendwie "unnötig" macht. Denn der Senni macht verdammt viel richtig und ist eben - wenn auch etwas exzentrisch - sehr schön personalisierbar. Durch die aktive Klangaufbereitung bekommt er eine tolle Bühne und Weite, die für einen Geschlossenen beachtlich ist. Wer aber mit so viel elektronischem Anpassen nichts anfangen kann, der kommt um einen kabelgebundenen Kopfhörer nicht herum. ......
Schon wieder so 'ne Ansage. Ihr macht mich feddich... :quak:
(*ich brauch keinen KH mehr, ich brauch keinen KH mehr, ich brauch keinen KH mehr.....* :wacko: )

DieHappy
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 00:18

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von DieHappy » Mo 4. Mai 2020, 19:50

MLSensai hat geschrieben:
Mo 4. Mai 2020, 12:14
... Mir persönlich gefällt die Abstimmung des AH-D7200 auch ohne Anpassungen hervorragend.
Im Bass ist er technisch nicht immer so akkurat, doch Mitten und Hochton empfinde ich als sehr gelungen, um absolut Musik genießen zu können.
Wenn ich diese Messung des 7200 samt dem "Herztod" bei 9kHz sehe, werde ich bei dem Teil etwas skeptisch:
https://www.dropbox.com/s/kby7l5lcmmzta ... 0.pdf?dl=0

Ich habe den hier, flamm neu, original verpackt, liegen. War ein spontaner Schnäppchen Kauf. Einmal auf meine große Birne gesetzt, sofort wieder eingepackt und nie angehört.
Was für eine Fehlkonstruktion im Bügel!! Wird irg. bei Ebay verkloppt.
Auf größter Stufe knall eng und sooo gerade auf die Ohren. Was haben die sich dabei gedacht, wo der Dx000 perfekt auf jede Murmel passt.

Dass ein Momentum 3 killer ist, kann ich mir schon vorstellen. Ich weiß ja was mein XM3, per EQ perfektioniert, kann und drauf hat.
Diese Chips, und DACs und ANCs die in den neuen Dingern verbaut werden, sind manchmal gar nicht verkehrt. 2020 halt und nicht mehr "Old-Fi".
Viele Wege führen nach Rom.
*wart auf den 1000XM4, Drop THX Panda und so*

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1247
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von MLSensai » Di 5. Mai 2020, 07:18

@Daiyama
Also wenn ich an einen BT Kopfhörer mit ANC das Prädikat "Hifi" vergeben würde, dann ist es der Sennheiser. Dort würde ich dann problemlos im oberen Drittel der klanglichen Oberklasse einordnen.

Ich habe die gängigen Marken alle durchgehört, so "befriedigend" war bisher keiner. Und mein NTS ist seit Monaten vorbei. 😎

Achja, die Aussage gilt nach intern verbogenem Klang mittels App. Out of the box ist er mir zu mainstream-bassig abgestimmt.
Das Gute ist, der Momentum 3 behält seine Klangeinstellung auch an einem neu gekoppelten Zuspieler zumindest so lange, bis dort die App installiert und aufgerufen wird.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 561
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von Daiyama » Di 5. Mai 2020, 12:50

Danke Mark,
für Deine allgemeine Einordnung des M3.
Ich muss nochmal drüber nachdenken, ob ich wirklich einen BT für mich für Zuhause “rechtfertigen” kann, wenn man den AFC für Zuhause schon hat. Kabel ist hier eigentlich für mich nicht so das Problem.
Dadurch dass er “nur” aptX kann, ist es immer so eine Kopfsache, ich werde mir dann immer sagen, mit Kabel hättest Du volle CD Qualität. Egal, ob ich das wirklich hören würde. Hast Du den M3 schon mal mit USB Kabel gehört und noch mal eine Steigerung gehört? Kann ein DAP Musik digital auch über USB ausgeben oder immer nur umgekehrt? Am PC per USB Kabel den M3 zu betreiben wäre wohl der seltenste use case.

Der M3 ist irgendwie die vernünftigste Alternative, aber mein aktuelles GAS ist irgendwie auf Unvernunft gebürstet. :fpalm:

Edit: Der HiFiman Deva könnte eine interessante BT Alternative sein. LDAC und aptX HD an Bord.
Halt ohne ANC und app.... :???:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von RunWithOne » Sa 25. Jul 2020, 22:56

Sennheiser hat auf das Feedback der Community gehört: die neue Version der App hat einen 3-Band-EQ. Auch wenn ich gern noch ein paar Bänder mehr gehabt hätte, freue ich mich sehr darüber. Endlich können Bass, Mid und Treble unabhängig voneinander eingestellt werden.

DieHappy
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 00:18

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von DieHappy » Sa 25. Jul 2020, 23:50

Ein "Test" auf YouTube behauptet, dass das EQ Profil aus der App im KH gespeichert wird. Ist das wirklich so?

Die Info ist mir bisher noch an keine anderen Stelle begegnet, deshalb bin ich da maximal skeptisch.
Durch deinen Post im HifiForum, bin ich jetzt auch ziemlich getriggert auf den M3. Er scheint ja eindeutig der z.Zt. best-klingende BT KH zu sein.

Stiftung Warentest hat dem als einzigen ein 1,4 sehr gut beim Klang gegeben. Alle anderen sagen ja auch, dass er am besten klingt.
Hier die noch nicht richtig veröffentlichten Ergebnisse:

https://www.infranken.de/ratgeber/techn ... rt-4993342

Einzige Angst die ich als Liebhaber des 1000XM3 Bass habe ist, dass mit der (Tief)bass nicht ganz reichen wird. Und ob da 2db mehr in der Senn App oder im EQ meines Players die Sache sauber hinbekommen??

Ich warte eigentlich nur noch auf einen guten Preis. Sony bekommt seinen XM4 ja nicht auf die Kette und ich vermute, dass der Grundcharakter ähnlich wie beim XM3 sein wird, sprich sehr beeindruckend, aber eben doch im Klang verbogen und nicht so sauber wie der M3 von Hause einfach schon ist.

Zudem reizt mich auch diese ziemlich lässige Anbindung einfach per USB an mein SP samt UAPP. Macht dann jedes Überlegen über Aptxyz obsolet.
Nix komprimiert bei z.B. 24 bit, 88,2 khz FLAC Dateien.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von RunWithOne » So 26. Jul 2020, 00:03

Das EQprofil wird im Kh gespeichert. Der EQ ermöglicht in jedem der 3 Bänder +/- 8dB.
Der XM3 bringt wirklich ne Menge Bass, aber klanglich ich er insgesamt nicht mein Kh. Mein Sohn hat einen, ich habe ihm aber schon ewig nicht mehr gehört. Ich hatte ihm mal über Sonarworks True-Fi gehört, da ging die Sonne auf.

DieHappy
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 00:18

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von DieHappy » So 26. Jul 2020, 00:37

Ja, der neue EQ ist mir bekannt. Schön, dass er tatsächlich das Profil in den KH lädt.
Gut zu wissen, dass ich den Bass 2-3 db rauf schrauben kann, und das dann fest im KH drin ist, egal was ich mit dem SP dann mache oder eben EQ mäßig auch nicht mache.

Die Krönung und Killer Applikation wäre beim M3 noch, so ein richtig gut gemachter Hörtest wie bei Beyerdynamic. Und die Einstellungen dann auch dauerhaft in den KH laden. Vielleicht kommt da ja von Sennheiser mal was und nicht erst beim M4.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1423
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Sennheiser Momentum 3

Beitrag von RunWithOne » So 26. Jul 2020, 07:58

DieHappy hat geschrieben:
So 26. Jul 2020, 00:37
Die Krönung und Killer Applikation wäre beim M3 noch, so ein richtig gut gemachter Hörtest wie bei Beyerdynamic. Und die Einstellungen dann auch dauerhaft in den KH laden. Vielleicht kommt da ja von Sennheiser mal was und nicht erst beim M4.
Dann solltest du ein Auge auf das nuraphone werfen. Einziger Nachteil sind möglicherweise die "Inears" in den Ohrmuscheln.

Antworten