Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Over Ears, On Ears und In Ears
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » Fr 7. Dez 2018, 20:37

Cris hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 19:50
Nein, vollkommen wurst. Ich würde bei den H7 mal schauen, ob die aktuellste Firmware drauf ist, das habe ich nicht überprüft. Ansonsten sollte jedes Bluetooth Gerät gleich klingen. Irgendetwas am EQ verstellt?
Danke, das war auch meine Annahme. Wahrscheinlich habe ich einfach zuviel mit der beoplay App herumprobiert und irgendwann wollen die Ohren dann nicht mehr so richtig folgen. Die EQs hatte ich zum Vergleich aus, aber zwischendurch natürlich immer wieder probiert. Das wird wohl auch seinen Anteil haben.

offtopic - In den Zusammenhang frage ich ich mich immer noch was sich die Entwickler des Shanling M0 bei diesen EQ Presets gedacht haben. :mad:

Cris
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 22:15

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von Cris » Mo 10. Dez 2018, 20:58

RunWithOne hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 09:59
Sieht sehr interessant aus, habe mal auf amazon die Bewertungen überflogen. XB10 löst wohl im Bass besser auf. Bei der Bedienung ist man sich nicht einig. Manche sagen sie ist besser, andere sprechen von fummeligen Tasten. Die App ist sicher nützlich, wenn die Quellen keinen EQ unterstützen so wie die A&K Player :käthe: . Allerdings muss ist sagen das deren DAP und der XB10 in meinen Ohren phantastisch harmonieren.

Du weiß ja probieren geht über studieren, bei HiFi sowieso.

Ist den dein französischer XB10 schon eingetroffen?
XB 10 war ein Rückläufer, lausig repackaged. Offensichtlich defekt, der Akku hält seine Ladung keine 24 Stunden...

Der ES 100 ist heute angekommen.
04463FF6-2C65-4CED-A8F9-02543C63A6D3.jpeg
04463FF6-2C65-4CED-A8F9-02543C63A6D3.jpeg (76.79 KiB) 6674 mal betrachtet
Läuft...

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » Mo 10. Dez 2018, 21:42

Ein wirklich kleiner Reciever. Schade das der XB10 ein Flop war. Der Vergleich wäre schon interessant. Bin gespannt wie du den ES100 findest.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » Mo 24. Dez 2018, 12:24

So recht bin ich mit einem BT KH noch nicht voran gekommen. Auch wenn ich schon einige auf dem Kopf hatte. :käthe:

Haptisch hat mir der beoplay H7 am besten gefallen, saß hervorragend, klasse Touchbedienung (besser als bei bd). :kh: Leider hat er die Signatur nicht dauerhaft im KH gespeichert, nur in der App und die machte arge Probleme

Amiron und Aventho hatten schon etwas, haben mich jedoch nicht wirklich überzeugt, dauerhaft Speicherung der Signatur im KH

Aktuell ist noch der sennheiser Momentum 2 bei mir. Wenn ich nur mit ihm höre hat er schon einen Wippfaktor. Vergleichen mit der Kombi A&K XB10+beoplay H6.2 darf ich ihn jedoch nicht. Auch wenn man vorher mit einem anderen KH gehört hat, merkt man das dem senni das Feuer und die Frische fehlt. Das ANC ist klasse, die Ohrpolster schon arg klein, auch wenn ich kein Elefant bin. :lol: Es wird auch ziemlich schnell warm und schwitzig unter den Polstern. Tendenz steht leicht auf Rückgabe, zumal er manchmal Probleme mit der Übertragung hat. Hin und wieder tauchen nach einem Skip oder Start Geräusche wie von einer Datasette auf, Wahnsinn. Skippen am KH funktioniert mit dem MO auch nicht. Möchte ich aber eher dem M0 anlasten. :box: Mein A&K und Galaxy verbinden sich im Eiltempo mit allen Geräten, auch mit dem momentum. Beim M0 gibt es jedesmal eine langwierigere Frickelei. Als sich mein Galaxy zufällig fix verbunden hat, ging das wirklich in Sekudenschnelle. Eigentlich soll ja der leichte M0 in der Tasche stecken und nicht das schwere smartphone.

Bleibt nicht mehr viel? Sonys waren bisher auch nicht so meins. :nega: Ganz gut war der 1more BT, aber Farbe und Form, neej :fpalm:. bd bringt boch den Lagoon wahrscheinlich mit der umbenannten Mimi App. Außerdem der focal Listen wireless ohne ANC und der kommende Teufel Airy 2018 (InEar).

Alternative wäre weiterhin auf das Kabel achten.

Marlino
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di 4. Dez 2018, 18:29

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von Marlino » Do 27. Dez 2018, 13:17

Vielleicht sind die Pioneer S9 noch eine Alternative. Sind recht neu auf dem Markt, es gibt deshalb noch keine Erfahrungsberichte.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » Do 27. Dez 2018, 13:50

Danke dir.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » So 6. Jan 2019, 09:56

Es geht weiter
20190106_094957 (2).jpg
20190106_094957 (2).jpg (203.42 KiB) 6467 mal betrachtet

Da ich für mich zu einem End(?)ergebnis komme möchte, hat über Weihnachten ein WHD des Focal Listen als Gegenspieler des Momentum 2 Einzug gehalten. Den wollte ich unbedingt noch hören, zumal der Momentum 2 nicht ganz frei von Problemen ist.
20190106_095013 (2).jpg
20190106_095013 (2).jpg (194.62 KiB) 6467 mal betrachtet
Über Geschmack lass sich bekanntlich (nicht) streiten. Beim mitgelieferten Zubehör liegen beide Kandidaten gleich auf, Audio- und Ladekabel sowie eine Softcase. Das des sennheiser macht den etwas solideren Eindruck. Keiner hat jedoch ein Hardcase dabei. Mir reicht das so. Aber zu einem mobilen Hörer gehört meiner Meinung nach ein Hardcase. Optisch liegt der Listen wireless vor dem Momentum 2. Einerseits sticht der Klavierlack ins Auge, andererseits gefällt mir das Kopfband und die Optik des focal besser. Beim Tragegekomfort hat der focal klar die Nase vorn. Das Kopfband ist weicher und die Ohrpolster größer. Im sennheiser fühlen sich die Ohren eingesperrt an. Zumal ein Polster kleiner gearbeitet ist. Schwitzig sind am Ende beide. Der Anpressdruck ist natürlich hoch. Stört mich trotz Brille bei beiden nicht. Sennheiser setzt auf eine Bedienung über ein einziges Element. Die LS kann so auch leicht verändert werden. Für Play/Stopp muss auf den Hebel gedrückt werden. Skip (2x) geht nur vorwärts. Für mich subjektiv eine schlechte Variante, da mein fast abgeklungener Tennisarm sich dabei immer wieder mal meldet. Der Listen verfügt über jeweils eine gummierte Taste, die einen leichten Druckpunkt besitzten. Die Verbindung funktioniert bei beiden KH schnell, wenn der Zuspieler hier entprechend agiert. Übertragungsprobleme (Ferseher, M0) gab es manchmal bei Momentum, Artefakte die nach Datasette klangen. Außerdem funktioniert das Skippen am M0 ihn nicht. Anders der focal, hier läuft alles reibungslos. Sind beide mit meinem Galaxy Note 8 verbunden und dieses steht mittig im Haus, kann ich überall Musik hören. Das gefällt mir gut. Den M0 muss ich in die Tasche stecken, der Kleine bietet nicht diese BT-Reichweite.
Das sind natürlich alles nur Nebenschauplätze. Hauptkriterium ist natürlich der Klang. Beide gefallen mir gut, Mitwippen inclusive. Wer die Nase vorn hat entscheiden wohl Tagesform und Aufnahme.. Wenn ich noch genauer hin höre, meine ich beim Focal den fester spielender Treiber zu hören. Der Momentum 2 bietet zusätzlich noch ANC, Fluch in Segen? Das ANC funktioniert zu Hause bestens, Nebengeräusche des Fernsehers und anderer anwesender Personen werden komplett ausgeblendet. Letzteres ist dann leider auch etwas ungünstig. Auf der Straße werde ich damit wohl nicht auftauchen und dienstlich bin ich äußerst selten so unterwegs, das ich einen ANC KH benötige.
Eigentlich müsste ich beide behalten, werde mich aber für einen entscheiden. Bisher hat, wie zu lesen, der focal die Nase vorn. Wenn es klanglich keinen absolut eindeutigen Gewinner gibt, geben die Nebenschauplätze den Ausschlag.
Fehlt noch der Test gegen die doppelt so teuere Kombi A&K XB10 + beoplay H6 2nd. Aber es hat schon etwas einfach schnell den BT-KH auf, telefonieren und dabei weiter arbeiten. Das Ganze ohne sich erst zu verkabeln. Es bleibt spannend. Der Pioneer werde ich wohl nicht mehr ordern, auch wenn schon Interesse besteht.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » Mi 16. Jan 2019, 21:54

RunWithOne hat geschrieben:
So 6. Jan 2019, 09:56
Fehlt noch der Test gegen die doppelt so teuere Kombi A&K XB10 + beoplay H6 2nd. Aber es hat schon etwas einfach schnell den BT-KH auf, telefonieren und dabei weiter arbeiten. Das Ganze ohne sich erst zu verkabeln. Es bleibt spannend. Der Pioneer werde ich wohl nicht mehr ordern, auch wenn schon Interesse besteht.
Dann will ich mich mal selbst zitieren. Der Listen macht eine gute Figur gegen die obige Kombi, ich bin zufrieden. Das Rücksendeetikett für den Sennheiser ist gedruckt. Ich musste auch festellen das ich ehr zum Liste neige, da er ebe schnell aufgezogen ist. Die "Verkabelung dauert eben länger. Die Verbindung mit dem Note 8 geht rasent schnell. Wenn ein Anruf kommt kann ich den notfalls auch einschalten einschalten, aufsetzen und los geht's. Er lässt sich auch bestens als geschlossener kabelgebundener KH verwenden.

Wie die Jungfrau zum Kinde bin ich noch zu 2 preiswerten ANC BT KH gekommen. Hatte mich auf u.a. Instagramm als Produkttester beworben.
Über den Anker Soundcore Life 2 und den Cowin E7 werde ich hier aber nicht mehr berichten.

Matze1971
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 07:20

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von Matze1971 » Sa 2. Feb 2019, 22:21

Ich habe mir als mobile Lösung den P5 Wireless von Bowers & Wilkins geholt und hoffe das er mir im Sommer auf der Terrasse gute Dienste leisten wird... Klang,Verarbeitung und der Tragekomfort sind für einen Kopfhörer in dieser Preisklasse wirklich gut..

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » Mi 13. Feb 2019, 10:14

Ich habe mit dem Focal Listen einen guten Griff gemacht. Er ist kein Aufreger oder Effekthascher. Aber ein typischer Focal. Telefonieren klappt auch hervorragend. ANC benötige ich zu Hause nicht. Das Thema ist erst mal durch.
Der Lagoon wäre sicher noch einen Blick wert gewesen. Aber seit ich Focal KH habe, sind mir die bd auf Dauer oft zu anstrengend.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » Di 23. Jul 2019, 15:24

Inzwischen bin ich wieder auf der Suche nach einem BT-KH mit ANC um das Portfolio abzurunden. :yeah: Nee, irgendwie habe ich Lust drauf :kh: und in verschiedenen Situationen hat es schon seine Berechtigung.

Der nuraloop als Inear steht ja noch aus. Also halte ich mir in dieser Hinsicht zuruck. Ein TW mit ANC, das wäre schon was. Aber der Weg ist ja das Ziel.

Sony XH-1000XM3 (Sohn) und Bose QC35II (Frau) wie auch der neue L700 (klingt etwas frischer) sind nicht meins. Inwischen konnte ich noch einen beoplay H9i testen. Den haben sie für meine Ohren ordentlich verhunzt. Spielt sehr detailliert und luftig, aber da ist ein krasser Peak irgendwo zwischen 1 und 3 kHz. Gitarren crashen übel den Gehörgang und dem H9i fehlt das Fundament (zumnindest für Rock). Irgendwie ist da für mich kein Leben drin. Die Verbindung mit der App verlief diesmal problemlos. Aber die One Touch Soundanpassung (irgendwo einem Punkt im Kreis eines Koordinatensystems setzen) half da auch nicht mehr. Beim H7, den Cris mir mal gesendet hatte, war die Treiberabstimmung wohl noch ganz anderes. Ich bin also mit ihm nicht warm geworden. Tragekomfort und Touch Bedienung des KH selbst gehen völlig in Ordnung.

Also bin ich gestern mal nach GÖ um beim Fachhändler die 3. Generation des H9 zu hören. Hätte ich mal vorab angerufen. Haben sie noch nicht mal bestellt. Bei der Gelegenheit habe ich noch 2 Audio Technica und einen NAD Viso HP 70 gehört. Der NAD ist dann das komplette Gegenteil des H9i. Hat schon fast etwas Subwoofer Feeling und auch rumpeln. Das hat mich anfangs schon schwer beeindruckt. Durch AptX HD legte er eine vorbildliche Präzision an das Ohr (wie auch die AT mit AptX). Aber letztlich machte sich die V-Signatur doch ein wenig störend bemerkbar. Die Höhen fand ich dabei noch völlig in Ordnung. Aber er war mir dann doch erst mal zu warm und vollmundig für einen spontanen Kauf. Die Bedienung durch 3 kleine Hebelchen war mir neu, hat jedoch bestens funktioniert. Der Tragekomfort war klasse und das ANC gut bis sehr gut ohne vollständig an die Marktführer heranzukommen. Sound ohne ANC und aktiv sowie passiv am Kabel waren auch sehr ordentlich. So ganz ist er noch nicht aus meinem Kopf.

Langsam kristallisiert sich jedoch der WHD JBL Live 650 BTNC des Prime Days als Wolf im Schafspelz heraus. Starker Sound, jedoch nicht überzogen. Die App besitzt einen parametrischen EQ (ähnlich dem Onkyo HF Players) mit dem man es notfalls noch richten kann. In weiß (mit grauen Polstern) heizt er sich aktuell auch nicht so stark auf. Vielleicht überlebt er die anderen.......

Jedenfalls vermisse ich den Lagoon aktuell nicht. Einzig der von Mark empfohlene Sennheiser Momentum 2.0 war rückblickend auch sehr gut. Jedoch mit den Einschränkungen Kopfband, zu kleine Ohrpolster und Bedienung.


Wird (vielleicht) fortgesetzt....

paede39
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 14:37

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von paede39 » Mo 29. Jul 2019, 15:37

Es wird im September ein neuer Momentum 3 Wireless herauskommen!

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Ist es Zeit für einen BT Kopfhörer

Beitrag von RunWithOne » Mo 29. Jul 2019, 16:06

Interessant, erst mal werde ich wohl den JBL behalten. Werde aber einen Blick drauf haben.

Antworten