Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Over Ears, On Ears und In Ears
Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » Fr 19. Okt 2018, 23:19

Kennt den jemand?
MLSensai‘s Bericht über den iBasso iT04 hat mich inspiriert, doch noch mal über einen inear oberhalb des B400 nachzudenken.
Der iT04 ist mir aber wahrscheinlich zu groß (und preislich auch noch etwas zu ambitioniert). So bin ich beim Stöbern auf den FLC8s gestoßen, den ich mit seinen vielen Filtern auch ganz spannend finde und preislich in dem Rahmen wäre, den ich derzeit ausschöpfen wollen würde. Das fand ich schon bei meinem Phonak PFE110 spannend. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob ich wirklich einen größeren Schritt gegenüber dem B400 machen würde. Ergonomisch denke ich schon, der B400 ist mir schon leicht zu groß und länger als 1-2 Stunden mag ich ihn nicht im Ohr haben, dann drückt er. Ich höre öfters viel lieber mit dem B100, der bei mir wie angegossen sitzt. Klanglich ist der B400 zwar super relaxed und ausgewogen, was bei vielen ruhig Musikstile völlig ok ist. Dafür fehlt mir manchmal etwas die Atttacke/Dynamik, z.B. bei Schlaginstrumenten mit hart gespannten Fellen, die kommen einfach zu weich beim B400. Der FLC8s ist ist ja ein Hybrid mit einem dynamischen Basstreiber, sollen die nicht unpräziser sein als die BA Treiber? Also genau das nicht liefern, was ich beim B400 vermisse? Im headfi war der wohl mal völlig im Hype, als bester sub $1000 inear mit einem 500+ Seiten Thread. :shokk:
Gibt es hier Meinungen zu dem Teil?
Merci.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 21. Okt 2018, 10:09

Hm, scheint wohl keiner den FLC zu kennen.
Wie sieht es mit einer grundsätzlichen Einschätzung Hybrid vs Quad BA aus, kann da jemand etwas zu sagen?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 890
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von MLSensai » So 21. Okt 2018, 10:23

Also... Da kann ich natürlich etwas zu sagen, siehe iBasso iT04.
Der ist ein sehr guter Hybrid, jedoch auch preislich etwas ambitionierter.

Wenn es etwas preisgünstiger sein darf, ist der Monoprice MP80 eben Blick wert. Bericht wird noch folgen, hängt in der Queue.

Jedenfalls bringt der drei Filter mit, die tatsächlich ordentlichen Einfluß auf die Abstimmung haben. Das geht von Basswumme bis zur analytischen Abstimmung. Ein Metallgehäuse hat er zudem. Sitz in meinem Ihr wunderbar.

Insgesamt macht er klanglich sehr viel richtig und eigentlich nichts falsch. Auch wenn seine Abstimmung etwas anders ist als die des B400 sehe ich den auf Augenhöhe. Der hat mich auf der IFA sofort begeistert. Umsomehr auch danach, als er dann und auch aktuell für 58€ auf Amazon.de angeboten wurde bzw. wird, in den USA derzeit $85.

https://www.amazon.de/gp/aw/d/B07957RVZ ... psc=1&th=1

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von hadisch » So 21. Okt 2018, 12:54

Interesant, sehr interesant. :opa:
Gibt es schon Messungen von dem Monoprice MP80 ?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 890
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von MLSensai » So 21. Okt 2018, 15:09

Jupp... Mal im Vergleich mit dem B400
0BD0B017-8B72-43E9-9B78-23BD0E604E3C.jpeg
0BD0B017-8B72-43E9-9B78-23BD0E604E3C.jpeg (132.87 KiB) 1259 mal betrachtet
Die Kurven schwarz, grau und Silber entsprechen den Filtern des MP80.

Tonal anders abgestimmt, jedoch keinesfalls schlecht.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 21. Okt 2018, 16:15

Eventuell den MP80 hier ausgliedern?
Den findet hier ja keiner.

Zurück zum Thema. :)

Ein Hybrid kann also durchaus auch präzisen Bass.
Ich würde ja auch oft in einer Klasse mit dem Dunu DN 2000J gesehen, was ja auch ein Hybrid ist.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2741
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Firschi » Mi 24. Okt 2018, 07:57

MLSensai hat geschrieben:
So 21. Okt 2018, 15:09
Die Kurven schwarz, grau und Silber entsprechen den Filtern des MP80.

Tonal anders abgestimmt, jedoch keinesfalls schlecht.
Wie lautet denn die Bezeichnung des Filters, der die schwarze Linie ergibt? :kotz:


Für meine Begriffe kommt vielleicht gerade noch die mittelgraue Linie in Frage, aber auch da ragt dieser Peak in den "gefährliche Kermit-Bereich". Hm, den würde ich mir wohl nicht kaufen und testen wollen, höchstens auf einer Messe, oder so.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1711
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Robodoc » Mi 24. Okt 2018, 09:26

Ich glaube nicht dass der mir gefällt.
Nach deinem Ersteindruck, Mark, würde ich den allenfalls mal antesten wollen. Bringst du den zur Audiovista mit?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 890
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von MLSensai » Do 25. Okt 2018, 23:29

Ich kann die Monoprice gern einstecken, sind ja klein. 😎

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 11. Nov 2018, 13:32

Ich wollte noch mal etwas Feedback geben, was leider etwas gedauert hat, weil Amazon etwas Lieferschwierigkeiten hatte. ;)
Ich habe die FLC8s jetzt seit ein paar Tagen hier und sie sind in quasi allen Belangen dem B400 überlegen.
Für mich besonders wichtig ist, dass sie in meinen Ohren deutlich besser passen und sie dadurch beim Musik hören „verschwinden“ und ich nicht wie beim B400 Musik aus 2 Knöpfen im Ohr höre. Allein dadurch entsteht für mich jetzt endlich so etwas wie „Räumlichkeit“.
Ich verwende die Filterkombi Grey/Clear/ Gunmetal, also die lineare Variante.
Dadurch ist die Attacke wieder da, beim B400 fehlen da zu sehr die Mitten und dadurch sind harte Snaredrum Schläge einfach zu zurückgesetzt.
Bass wummert deutlich weniger und empfinde ich dadurch als deutlich präziser, auch wenn es Treiberbedingt ja andersherum sein sollte.
Der FLC8s ist zwar auch fast doppelt so teuer als der B400, aber für mich lohnt sich dies auf alle Fälle, da ich jetzt einen inear habe, der für mich auf dem Niveau meiner Overears spielt und auch noch eine unendlich Spielwiese mit den Filtern besitzt. :prost

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2741
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Firschi » Mo 12. Nov 2018, 10:55

Daiyama hat geschrieben:
So 11. Nov 2018, 13:32
[...] sie sind in quasi allen Belangen dem B400 überlegen. [...]
Das ist ja mal eine Aussage :smoke:


Ergonomie, okay, die passt dem ein oder anderen sicherlich nicht beim B400. Mich irritiert etwas, dass du den Bass als "wummernd" beschreibst. Diese Eigenschaft würde ich dem B400 nie attestieren und habe ich auch sonst noch nie irgendwo gelesen... Könnte da vielleicht etwas NTS im Spiel sein? Trotzdem, wenn dir der FLC besser schmeckt wünsche ich dir viel Freude damit :top:

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » Mo 12. Nov 2018, 19:49

Danke. :kh:
NTS Syndrom ist nie ganz auszuschließen. :mrgreen:
Habe aber gestern doch 2 Stunden lang beide direkt A/B verglichen.
Ob es jetzt wirklich technische Überlegenheit ist oder mir der FLC8s nur bequemer ist und nur die mir mehr passendere Abstimmung hat, weiß ich nicht und ist für mich auch letztendlich nicht relevant. ;)
Meine unten gemachte Aussage ist natürlich imho.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 18. Nov 2018, 17:35

Weiß zufällig jemand wie der FLC8s auf Ausgangsimpedanzen reagiert? (glaube ich ja eher nicht)
Oder weiß zufällig jemand wer sowas messen könnte?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2741
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Firschi » So 18. Nov 2018, 18:53

Bartzky (Niklas) macht sowas. Melde dich doch vielleicht mal bei ihm, vielleicht hat er diesem Hörer in dieser Hinsicht schon auf den Zahn gefühlt.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 18. Nov 2018, 19:10

Danke. :bier:
Ich habe jetzt noch mal beu headfi nachgefragt.
Falls ich da kein Feedback bekomme, frage ich mal bei Bartsky nach. :opa:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2741
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Firschi » Mo 19. Nov 2018, 09:22

Erkenntnisse gerne hier posten, weißt du ja ;)

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von hadisch » So 9. Dez 2018, 10:51

. Ich habe jetzt noch mal beu headfi nachgefragt.
Falls ich da kein Feedback bekomme, frage ich mal bei Bartsky nach. :opa:
Gibt es dazu was neues zu berichten?
Ein Frequenzgang würde mich sehr interessieren zum FLC 8 s

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 9. Dez 2018, 11:15

Hi, da ich den M2s gegen den M9 getauscht habe, habe ich den Einfluss der Ausgangsimpedanz auf den Frequenzgang des FLC8s nicht mehr weiter verfolgt.
Gefühlt würde ich sagen, dass der FLC mit niedriger Ausgangsimpendanz an Bass gewinnt, aber das muss nicht nur an der Impedanz liegen, sondern kann auch evtl. insgesamt am M9 gegenüber dem M2s liegen.
Wenn jemand hier den FLC gerne mal vermessen möchte, können wir gerne ab Mitte Januar darüber reden, dass ich den mal rausschicke.

Randysch
Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:22

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Randysch » So 9. Dez 2018, 12:38

Ich biete mich auch gerne an für IEM Messungen, zwar derzeit ausgeliehen aber im Januar wieder verfügbar. Messe übrigens mit dem alten Equipment von Bartzky.
Die Messungen von Brooko (head fi) sind sehr gut mit unseren vergleichbar, es handelt sich um unkompensierte Messungen.
Was mich persönlich abschreckt am FLC8 ist das riesige Loch bei 6,5kHz, was durch andere Filter nicht wirklich besser wird.
Ich hatte mal den Fibae3 hier, der sah genauso aus. Ich persönlich könnte es deutlich hören und es klang für mich grauenhaft, dass Teil wird aber auch überall gehypt.
Bildquelle ist eine Messung von Brooko (head fi)

8856654_thumb.png
8856654_thumb.png (25.75 KiB) 672 mal betrachtet

Anm. d. Mod.: Grafik in Beitrag eingebunden

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 9. Dez 2018, 14:55

Ich denke, das ist der Sibilanzhasser-Fraktion geschuldet. ;)
Ich habe am ADI-2 mal bei 6.5kHz einen schmalbandigen (q=5) Notchfilter +12dB gesetzt.
Bei Frau Amos kommen dann die S-Laute damit schön zur Geltung. :mrgreen:
Je nach meiner persönlichen Stimmung stört mich das mal mehr oder weniger. Manchmal darf es auch etwas schmerzen im Ohr und manchmal eben lieber den Weichspülergang. :)
Für mich ändert sich damit aber nicht jeweils die Charakteristik von supigut zu grauenhaft. ;)
Aber ich muss das ja sagen, habe ihn ja und mag ihn. :mrgreen: :bier:

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von hadisch » So 9. Dez 2018, 18:30

Bild


Dies habe ich gefunden.

FLC Technologies FLC8S (default filters)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2741
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Firschi » So 9. Dez 2018, 20:36

hadisch hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 18:30
Dies habe ich gefunden.
Und was sieht man da? :hä:


Die Messung des FLC, die Andreas gepostet hat, überzeugt mich in ähnlicher Weise wie Marks Messung oben überhaupt nicht. Damit meine ich natürlich nicht die Messungen an sich, sondern den Hörer, die sie abbilden.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 9. Dez 2018, 21:05

Die Kurve, die hadisch gepostet sieht doch super aus. :???:
Mark hat den FLC8s nicht gemessen. Das war der MP80 :bier:

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1427
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von hadisch » So 9. Dez 2018, 22:13

Daiyama hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:05
Die Kurve, die hadisch gepostet sieht doch super aus.
Würde ich auch sagen, wobei mir etwas zu wenig in den Höhen wäre.
Schauen wir mal auf weitere Messung von Forianer. :kh:


Anm. d. Mod.: Zitat repariert

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2741
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Firschi » So 9. Dez 2018, 22:24

Daiyama hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:05
Die Kurve, die hadisch gepostet sieht doch super aus. :???:
Ja, sieht so allein stehend nicht schlecht aus. Es ist mir aber nicht klar, was man da sieht. Die Kurve zeigt entweder ein anderes Gerät oder einen extrem kompensierten Frequenzgang.

Daiyama hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 21:05
Mark hat den FLC8s nicht gemessen. Das war der MP80 :bier:
Weiß ich :coffee: Die Messungen beider Hörer sehen ziemlich schräg aus...

Randysch
Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:22

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Randysch » So 9. Dez 2018, 22:28

Wie gesagt die Messungen von Brooko taugen was. Ungefähr das Lineal bei 700Hz anlegen und sich vielleicht sowas wie den Ety ER3 oder ER4XR als Referenz vorstellen und man weiß was Sache ist.
Wobei ich finde das man auch in der von Dieter gefundenen Messung die ca -12dB sieht wenn man sich bei 700Hz ein Lineal denkt.

1.jpg
1.jpg (58.14 KiB) 621 mal betrachtet

Anm. d. Mod.: Grafik in Beitrag eingebunden
Zuletzt geändert von Randysch am So 9. Dez 2018, 22:39, insgesamt 1-mal geändert.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 9. Dez 2018, 22:37

Ohne Angabe der Filterkombi ist das sowieso alles ziemlich müßig....
Wie man hier gut sehen kann: http://www.hifi-forum.de/viewthread-211-796.html

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » So 9. Dez 2018, 22:40

Auf den EX4S/R habe ich auch lange geschielt, weiß aber, dass der für meine Ohren ergonomisch nichts ist.

Randysch
Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:22

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Randysch » So 9. Dez 2018, 22:49

Ja das stimmt. Die oben abgebildete Messung von Brooko zeigt die Stock Variante. Wenn man das Review von ihm in google sucht sieht man auch Messungen von den anderen Filtern und viel besser wird die Senke nicht.
Hier mal der Vergleich mit dem Dunu DN2000J.
Quelle ist wieder Brooko (head fi)
und dann noch mein Vergleich mit dem DN2000J hilft vielleicht weiter.

2.png
2.png (28.58 KiB) 612 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (68.19 KiB) 612 mal betrachtet

Anm. d. Mod.: Grafik in Beitrag eingebunden

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 366
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Einschätzung gesucht: FLC 8s besser als ein B400?

Beitrag von Daiyama » Mo 10. Dez 2018, 07:14

Ui, 20 dB Unterschied bei 6,5 kHz. :shokk:
Das ist mal ne Ansage, der Dunu wäre mir aber wohl zu hot.
Etwas mehr in dem Bereich beim FLC, würde ihn sicherlich nicht schlechter machen.

Antworten