Sennheiser HD 660S

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von MLSensai » Mo 6. Nov 2017, 10:47

Der 700er hat bei 5,4kHz eine Resonanz, wie viele andere KH auch. Beim Elear ist eine Resonanz bei 6,7kHz vorhanden, die sich mit Polsteränderung in den Griff bekommen lässt. Beim HD700 bin ich noch am testen. Polsteränderungen gestalten sich dort schwierig.

Hier mein bisher gemoddetert 700er und seine Verzerrungen.
HD700_mod_distortion.jpg
HD700_mod_distortion.jpg (137.09 KiB) 4452 mal betrachtet
Hier im Originalzustand.
HD700_org_distortion.jpg
HD700_org_distortion.jpg (138.17 KiB) 4452 mal betrachtet

thewas
Mitglied
Beiträge: 229
Registriert: Di 28. Feb 2017, 16:10

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von thewas » Mo 6. Nov 2017, 12:24

Ein Peak/Resonanz in dem Bereich ist problematisch weil dort die Sibilanten/Zischlaute sind
https://de.wikipedia.org/wiki/De-Esser

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von hadisch » Mo 6. Nov 2017, 13:19

. Der 700er hat bei 5,4kHz eine Resonanz, wie viele andere KH auch
Mark, da könntest du versuchen mit dem Serien und Parallel Filter die ich beim Superlux versucht habe.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von MLSensai » Mo 6. Nov 2017, 16:21

@Theo

Das ist schon klar
Ganz ohne Resonanzen kommt kaum ein Kopfhörer aus und je nach Empfinden ist es schlimm oder nicht. Beim HD700 ist dieser Peak aber nur bei sehr hohen Lautstärken störend. Da gibt es auch ganz andere Ausprägungen. ;)

Benutzeravatar
bartzky
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 17:13
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von bartzky » Di 7. Nov 2017, 10:32

@Mark: Hast du dazu vielleicht einen Wasserfall/CSD?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3560
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Firschi » Di 7. Nov 2017, 16:23

Ich konnte mir den HD 660S an beiden Messetagen sehr ausführlich anhören. Bekanntermaßen bin ich ein Freund des HD650. Meiner Meinung nach ist das neue Pferd im Stall eine echte Verbesserung, wenn auch keine Revolution. Relativ zum Grund- und Mittelton erscheint der Tiefbass etwas kräftiger, die Höhen haben etwas mehr Energie. Man kann wirklich sagen, dass diese beiden kleinen Baustellen des HD650 bei seinem Nachfolger verbessert wurden. Insgesamt noch linearer, und gleichzeitig einen Tick heller in der subjektiven Wahrnehmung. Könnte sein, dass darunter die Langzeittauglichkeit leidet, das konnte ich während des Messebetriebs nicht bewerten. Die Verarbeitung erschien mir sehr, sehr gut, zumindest bei dem HD 660S am Eternal Arts Stand. Die mattschwarze, sehr dünne Lackierung zieht Fingerabdrücke und Fett magisch an, das ist meiner Meinung nach ein Nachteil gegenüber dem HD650. Auch kam mir das neue Modell etwas weniger stabil vor, das mag dem Messebetrieb geschuldet sein. Fotos folgen.

Edit: Wenn ich so reflektiere, was ich da selbst geschrieben habe, wird mir die Ähnlichkeit zwischen dem HD 660S und Dennis' Mod des HD650 bewusst :shokk:

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von MLSensai » Di 7. Nov 2017, 17:39

@Bartzky

Die weiteren Informationen habe ich in dem HD 700 Threat untergebracht.
http://forum.prof-x.de/viewtopic.php?f=5&t=321

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3560
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Firschi » Di 7. Nov 2017, 19:13

Firschi hat geschrieben:Fotos folgen.
Jesacht, jetan, wa :coffee:

DSCF4423A (Andere).jpg
DSCF4423A (Andere).jpg (54.31 KiB) 4372 mal betrachtet
DSCF4304A (Andere).jpg
DSCF4304A (Andere).jpg (65.85 KiB) 4372 mal betrachtet
Der junge Mann im zweiten Bild hat sich freundlicherweise während des Testens ablichten lassen.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von MLSensai » Do 23. Nov 2017, 23:40

Zu Dominiks Bildern nun meine erste Messung direkt aus der Verpackung.
Response.jpg
Response.jpg (79.94 KiB) 4304 mal betrachtet
Der klingt zu Hause nochmal besser als auf der CanJam. Bin gespannt, wie der sich einspielen wird.
Hier klingt er deutlich dynamischer, ist gleichauf mit dem 700er.

Hier der Wasserfall zum HD660S
Waterfall.jpg
Waterfall.jpg (191.09 KiB) 4304 mal betrachtet
Abschließend noch das Spectogram. Da ist schön zu sehen, wo tonal die Hauptenergien liegen. Liegt genau in meinem Profil. Keine Oberbassbetonung, schön energiereicher Tiefbass. Schön symmetrische Ausprägung. Die Seiteneffekte im Bassbereich liegen sicherlich am nicht unbedingt 100%igem seal während der Messung.
Spectogram.jpg
Spectogram.jpg (117.99 KiB) 4304 mal betrachtet

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3560
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Firschi » Fr 24. Nov 2017, 14:26

Erstaunlich, ich hätte ihn im Oberbassbereich etwas weniger buckelig und im Hochton präsenter erwartet. Könntest du bitte mal einen direkten Vergleich zwischen HD650 und HD660S posten? Alternativ bin ich gerne bereit, beide auf meiner Station zu messen ;)

Hacki2560

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Hacki2560 » Fr 24. Nov 2017, 19:36

So mal kurz meine Eindrücke zum 660 S.

Für mich steht der Komfort eines Kopfhörers gleichbedeutend mit dem des Klanges. Hier hat mich der 660 S nicht enttäuscht, im Gegenteil. Wie bei meinem 600er berühre ich den 660s nur zweimal, beim auf- und absetzen während meiner ausgiebigen Hör-Sessions. TOP! Der Nighthawk und der 400i kommen da einfach nicht mit.

Zum Klang: Er ist für mich gemacht. Detailliert, teilw. dynamisch, nie hat man das Bedürfnis leiser zu drehen,weil irgendwas nervt; er nimmt mich bei meiner Musikrichtung bei jedem Titel mit. C. WIlson, E. Clapton, B. Dylan spielt er sehr luftig mit nachvollziehbarer Bühne, kräftigen Bässen (ja, er hat im Gegensatz zu meinem 600 Tiefbaß); leicht vordergründige Mitten und schöne, schmelzige (ok, das ist Geschwurbel) Höhen (hier ist er aber nur gleichauf zu meinem 600). Leider bin ich überhaupt nicht gut in Klangbeschreibungen, aber meine Selbstaufnahmen klingen so wie ich sie aufgenommen habe.

Das wird mein nächster, 100pro.

Schlappen

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Schlappen » Fr 24. Nov 2017, 20:04

Besserer Tragekomfort als beim Nighthawk? :shokk:

Ich glaub, ich muss den auch mal irgendwann ausprobieren. Vielleicht verkauf ich dann wieder mein übriges Geraffel und bilde mir ein, ich brauch nur einen Senni 6xx und sonst nix.
Ein ganzes Jahr lang hat es ja geklappt. :mrgreen:

Hacki2560

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Hacki2560 » Fr 24. Nov 2017, 20:32

Ich hab wohl nen Senni-Schädel, die passen mir einfach wie Maß genommen!

Einziger Kritikpunkt ist das symmetrische Kabel wtf ist da los mit diesem elendigen Stecker?

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von hadisch » Fr 24. Nov 2017, 20:37

. vordergründige Mitten
Leider ist er dann nichts für mich.
Was soll er eigentlich kosten?

Schlappen

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Schlappen » Fr 24. Nov 2017, 21:17

Gibt es eigentlich irgendwo einen Vergleich der "Klirrwerte" zwischen 650 und 660S..?
Das würde mich doch mal interessieren, v.a. im Mittel-/Hochtonbereich.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Robodoc » Fr 24. Nov 2017, 21:44

hadisch hat geschrieben: Was soll er eigentlich kosten?
So langsam stell ich mir genau diese Frage auch :fpalm:
Wieviel und wo?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von MLSensai » Fr 24. Nov 2017, 21:55

Leider habe ich keinen HD650 sondern nur einen modifizierten HD600er.
Der HD660S gefällt mir dennoch besser, spielt lebendiger auf und auch der Tiefbass ist deutlich vorhanden, der fehlt dem 600er einfach.

@Firschi
Welchen Buckel im Oberbass meinst du?
Bei 100Hz hat er zwar den Hochpunkt, doch von Buckel möchte ich da nicht reden.
Der fällt von dort sehr schön gleichmäßig bis 700Hz um ca. 5dB. Ein Lineal drübergelegt und ich komme somit als Ausgleichsgerade sehr schön auf das 15kHz Niveau mit nicht allzuviel Gezappel zwischendurch. Das sind eher kleine Highlights, die er da setzt. Er Klingt smooth und lebendig zugleich.
Leider fehlt ihm etwas die Bühne des 700er, das war mir aber vorher bereits klar.

Übrigens, wer ihn heller möchte, der braucht nur die frontseitige Bedämpfung entfernen und schon werden mitten und Höhen klarer und der Bass wird etwas zurückgenommen. Wie beim Lasmex Mod verschliesst das Fließ ein wenig Gehäuseöffnungen und sorgt damit für etwas mehr Betonung im Bass.

Kostenpunkt, tatsächlich 499€, kein Schnäppchen.

Hacki2560

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Hacki2560 » Fr 24. Nov 2017, 22:01

MLSensai hat geschrieben: Kostenpunkt, tatsächlich 499€, kein Schnäppchen.
Hm, das kann man so sehen, muß man aber nicht. In Anbetracht der Klanggüte muß er sich in diesem Preissegment nicht verstecken, ganz im Gegenteil. Schnäppchen gibt es doch schon lange nicht mehr bei Neuerscheinungen.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von MLSensai » Fr 24. Nov 2017, 22:49

Damit wollte ich auch nicht ausdrücken, dass er teuer ist, sondern nur, dass er trotz heutigem Black Friday nicht preiswerter erhältlich ist.
Da war ich gedanklich wohl zu weit weg. ;)

Hacki2560

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Hacki2560 » Sa 25. Nov 2017, 07:10

MLSensai hat geschrieben:Damit wollte ich auch nicht ausdrücken, dass er teuer ist, sondern nur, dass er trotz heutigem Black Friday nicht preiswerter erhältlich ist.
Ja, schade man, da habe ich auch immer mal geguckt. Vlt. geht ja doch noch was vor Jahreswechsel ... T und A haben schon reagiert und den HD 650 im Preis angepaßt.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1428
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von hadisch » So 26. Nov 2017, 18:43

Vielleicht für jemand interessant
http://audio-markt.de/_markt/
Angebots-ID: 0142075448
HD 660S - 399,-€

Hacki2560

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Hacki2560 » Fr 1. Dez 2017, 20:21

So, meinen Nighthawk verkauft und den 660S geordert.

PS: Im Moment habe ich meine Liebe zu Studiomonitore wiedererlangt. Die Neumänner sind schon klasse.

Benutzeravatar
cyfer
Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 16:01

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von cyfer » Fr 1. Dez 2017, 22:47

Tyll hat endlich den HD660S gemessen:
https://www.innerfidelity.com/images/Se ... HD660S.pdf

Sieht dem HD650/HD6XX wirklich extremst ähnlich:
https://www.innerfidelity.com/images/MassdropHD6XX.pdf

Hacki2560

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Hacki2560 » Mo 4. Dez 2017, 19:24

Der 660S ist angekommen. Ich muß mich nun mal von den Neumännern loseisen und den Senni genießen. Ich kenne ihn ja nun schon eine Weile, aber wie der ein Klavier abbildet ist schon ganz groß. Die Anschläge werden <schwurbel_alarm> plastisch und komplett durchhörbar <schwurbel_alarm_off> wiedergegeben, einfach toll (Diana Krall - Stepping out z.B.).
Der 600 kann das zwar auch, aber nicht mit dieser Präzision, no way. Trenn werde ich mich von meinem 600 aber nicht.

So, jetzt David Gilmour - Rattle that Lock....

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von MLSensai » Mo 4. Dez 2017, 20:15

Gute Idee den HD660S mal etwas mehr Zeit zu widmen.

Henning Wehland mit „Der letzte an der Bar“ kommt such ziemlich cremig.

Hacki2560

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Hacki2560 » Sa 16. Dez 2017, 20:16


Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 998
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von MLSensai » Sa 16. Dez 2017, 20:38

Habe ich schon gelesen... gesehen noch nicht.
Erbaut ist er ja nicht. Naja... ist halt so.

Ich finde ihn schon ziemlich klasse gegenüber dem HD600. Als "grainy" empfinde ich den HD660S nicht. Wer weiß, was Tyll da wieder für einen Hörer bekommen hat... sicher direkt vom Band und nicht eingespielt. ;)

Hacki2560

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Hacki2560 » Sa 16. Dez 2017, 21:22

Ne, für mich anders. Der HD 650 kackt gegenüber dem 660S ab. Für den HD 600 sehe ich bei mir immer noch Daseinsberechtigung.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3560
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Firschi » So 17. Dez 2017, 00:09

Ich weiß nicht so richtig, was er mit "grainy" überhaupt sagen will. Meiner Meinung nach ist der 660S dem HD650 technisch und in Sachen Neutralität etwas überlegen. Der Preis erscheint mir etwas hoch, mal sehen wie sich das entwickelt.

Ichhätze trotzdem die unheimlich langzeittaugliche Abstimmung des HD650 :kh: zur Zeit bekommt er allerdings nicht viel Spielzeit...

Schlappen

Re: Sennheiser HD 660S

Beitrag von Schlappen » So 17. Dez 2017, 11:39

Also ich persöhnlich übersetzte "grainy" mit "unsauber, vermatscht, klirr-behaftet, usw.) Also wenig durchhörbar.
Der NIghthawk mit den OriginalPads ist für mich - so dunkel er auch klingt - genau das Gegenteil von "grainy".

Allerdings hatte Tyll damals den HD650 schon als "grainy" betitelt, wenn ich mich nicht irre.

Antworten