Seite 27 von 27

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Mo 19. Jul 2021, 21:40
von Daiyama
Ok, danke, werde ich mir mal besorgen und ausprobieren.

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Di 3. Aug 2021, 16:19
von Killerweman
Ich spiele mit dem Gedanken mir in der Zwischenzeit den Clear zu holen und dann länger bei diesem zu bleiben, bevor es dann in andere Preisregionen geht. Susvara + Khv sind dann schon wirklich extrem teuer, das kann noch länger dauern und der Clear ist da ev. ein guter Zwischenschritt, der preislich noch im Rahmen ist. Nun zu meinen Fragen. Vielleicht hat ja jemand nähere Infos dazu.

- Treten diese Clipping-Fehler nur bei abnorm hohen Lautstärken auf und sind deswegen irrelevant oder ist das ein Punkt, den man schon beachten sollte?
- Sehe ich das richtig, dass der Clear von einigen sogar ggü. dem Utopia aufgrund des fehlenden Peaks und der angenehmeren Abstimmung vorgezogen wird bzw. dürfte der aufgrund der leichten Wärme sogar eher für Blurays und Rockmusik geeignet sein als sein wesentlich teurerer, größerer Bruder?
- Die aktuelle MG-Version soll ja wie der alte mit einem Handtuch davor, also dumpfer klingen. D.h. wenn dann würde ich auf jeden Fall gerne zum Vorgänger bzw. dem Original-Clear greifen wollen und keinesfalls der MG, auch wenn der mir optisch besser gefällt. Aktuell gibt es zwei Händler in AUT, die ihn noch neu und lagernd für 1299 € haben. Ich denke, der Preis ist fair. Man könnte zwar spekulieren, dass der vielleicht irgendwann nochmals günstiger wird, wenn ihn keiner kauft, um ihn aus dem Lager zu schaffen, aber so sicher ist das natürlich nicht und die Gefahr ist eher, dass er bald nicht mehr erhältlich sein wird.
- Stimmt es, dass die graue Farbvariante sich schnell abnutzt und ggü. dem weinroten Professional wesentlich schneller mies aussieht? Das Kopfband lässt sich ja nicht tauschen, darum wäre das natürlich ärgerlich, wenn der nach kurzer Zeit schon stark gebraucht und "runtergerockt" aussieht. Ich meine gelesen zu haben der Professional sei dbzgl. viel unempfindlicher. Stimmt das?
- Und zu guter letzt. Aktuell habe ich diesen KHV:
https://www.smsl-audio.com/portal/produ ... d/730.html
Lohnt sich da ein Upgrade auf diesen?
https://www.smsl-audio.com/portal/produ ... d/725.html
Balanced hat er zumindest wesentlich mehr Leistung. Für den Clear reicht natürlich auch der kleinere, doch das "Fully Balanced" vom teuereren macht mich ein wenig stutzig. Kann das klangliche positive Auswirkungen haben oder eher nicht? Ist das eher Theorie? Einen Ican Pro würde ich wegen einem Clear noch nicht kaufen.

Ich weiß, es sind etwas spezielle Fragen, aber diese Infos wären vor einem Kauf nicht unwichtig.

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Di 3. Aug 2021, 17:04
von RunWithOne
Einige Anregungen zu deinen Fragen:

Clipping: nur bei hohen LS und/oder Bassanhebung
Utopia: Clear besser für Rock, ist natürlich immer eine Frage der persönlichen Vorlieben
Clear MG: kA ob ein Handtuch davor hängt, aber man sagt er ist smoother abgestimmt, wieder selbst hören
Kopfband: du kannst einen Schutz drüber legen und es immer mal feucht abwischen, aber ja es wird nicht ewig so schön aussehen
KHV: sehr schwierig, wiederum von den persönlichen Vorlieben abhängig, KHV können leichte Nuancen im Klang herauskitzeln. Der Clear ist aber sehr gutmütig, ein mehr an Leistung allein wird dich nicht weiter bringen.

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Di 3. Aug 2021, 17:24
von letlive
Selbst ein USB Dongle treibt den Clear ausreichend an, da lohnt sich das SMSL Upgrade nicht.

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Di 3. Aug 2021, 18:01
von Robodoc
Wie man einen Clear sauber bekommt, habe ich hier irgendwo beschrieben. Das Kopfband von meinem Clear habe ich nach der Reinigung mit einer Kopfbandabdeckung aus dem großen Fluss versehen, das sieht jetzt noch immer wie neu aus.

Baulich und technisch ist der Utopia unschlagbar. Der Beryliumtreiber ist ein bisschen schneller und dynamischer als der Treiber des Clear, aber das sind keine Welten. Klanglich sehe ich den Clear vorne. Ich bin damit zwar nicht der einzige, aber natürlich gibt es Leute, die das anders sehen. Geschmackssache eben. Der Utopia ist ein genialer Hörer, wenn man die Abstimmung mag. Auch der HD800S ist ein genialer Hörer, der T1.2 und der LCD-X ebenso. Was einem persönlich gefällt, das kann kein Forum beantworten. Geh probieren. Ich habe den Utopia ein paar Tage ausprobiert und war unsicher, ob er mir gefällt und langzeittauglich ist. Dagegen war mir bei der ersten Begegnung mit dem Clear sofort klar, dass das mein Hörer wird.

Der KHV macht beim Clear keinen großen Unterschied. Schon an einem simplen DAP, der andere Hörer nur auf mittlere Lautstärke bringt und an dem die 600 Ohm Beyerdynamics förmlich verhungern ... schon da läuft der Clear auf gefühlt 99%. Trotzdem nutze ich sehr gerne den SOUL als Antrieb für den Clear. Warum? Weil die subtilen Feinheiten der Verstärkertechnik mit dem Clear eben noch etwas deutlicher hervortreten. Damit komme ich locker auf 102% :D ... soll heißen, der Clear macht am SOUL Sachen, die er sonst nicht macht (und übertrifft sich quasi selbst).

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Fr 6. Aug 2021, 18:30
von Killerweman
Besten Dank für die Info. Also zusammengefasst ist der Utopia also nicht einfach ein besserer Clear, sondern kann unter best. Umständen sogar ein leichtes Downgrade sein, auch wenn er summa summarum der etwas bessere KH ist. Aber auch schon aufgrund des Preises fallt da die Entscheidung nicht wirklich schwer. Es geht mit dem Elex zwar noch 500 € günstiger, der sich auch ein wenig vom Clear unterscheidet, doch ich denke, wenn man wirklich vorhat den Hörer lange zu behalten, sollte man diesen Aufpreis vermutlich noch irgendwie locker machen, auch wenn der schwarze Elex schon seinen Reiz hat und die umgerechnet 720 € schon sehr verlockend sind. Stand jemand von euch vor der gleichen Entscheidung? Folgendes würde mich noch interessieren:

- Mein KHV ist nicht "fully balanced". Wenn man den Clear via XLR anschließt, könnte man das hören oder hat das vermutlich keinen Einfluss? Ich frage nur deswegen, weil der Smsl SP400 das bietet, was der SH-9 nicht kann, ich denke aber, den Wechsel kann man sich vermutlich sparen. Bei mir ist es nur so, dass ich lieber das meiste Geld in den KH stecke und jetzt keinen Ican Pro zum Clear kaufen würde. Da stimmt das Verhältnis nicht.
- Ist das Stock-Kabel auch o.k. oder mehr schlecht als recht? Gibt es hier jemanden, der seine (6,35 mm / XLR) nicht braucht und veräußern möchte? Die Ersatzteile sollen ja wahnsinnig teuer sein. Eig. eine Frechheit kein glattes 3m - Kabel beizulegen. Wenn dann soll es doch der Pro werden. Der soll bezogen auf die Optik wesentlich langlebiger sein.
- Mehrfach las ich schon, dass bei Focal Lautsprecherfeeling aufkommen soll. Gibt es noch vergleichbare KH, die das bieten oder hat das in dieser Form wirklich nur Focal?

Meinen aktuellen R70x finde ich zwar schon sehr gut, doch Robodoc macht einen mit seinen Berichten über den Clear schon den Mund wässrig ;).

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Fr 6. Aug 2021, 19:47
von Isthar
Ich sag dann mal als noch recht "frischer" glücklicher Besitzer eines Clears (kein Pro) was zu ein paar deiner Punkte. Ist nur meine persönliche Meinung, muß man also keinesfalls teilen.

Clear vs. Elex war für mich eigentlich kein Thema, man findet immer mal wieder Clears für ~1000€ und dann lohnt sich mMn der Aufwand nicht. Außerdem liefert Drop den Elex iirc nicht nach Europa was den Aufwand nochmal erhöht. Und Reparaturen oder Garantie über Drop in den USA klang für mich auch gruselig. Viermal über den Atlantik ist einfach falsch.

Balanced vs. non-balanced, der Clear ist ziemlich anspruchlos was Verstärker angeht. Ich hab nicht wirklich einen Unterschied gehört, betreibe ihn aber trotzdem symmetrisch, schaden kann es ja nun nicht.

Zu den Stock Kabeln, ich dachte auch vielleicht sind die nicht so schlimm. Ich fand sie dann doch nervig genug sie nicht zu verwenden. Die Beschreibung als "Bügeleisenstrippe" trifft es einfach. Dick, unflexibel, relativ schwer und mit Kinicken drin die man nicht rauskriegt. Und ja, technisch gesehen ich habe alle drei "über". Da ich sie aber nun wirklich nicht empfehlen kann bleiben sie da wo sie sind.

Btw., Robodoc / das Forum hat mich auch ursprünglich dazu gebracht den mal zu testen. In der Hoffnung das er mir schon nicht so gut gefällt das ich unbedingt einen haben will... Hat nicht ganz funktioniert ;)

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Sa 7. Aug 2021, 19:34
von Robodoc
Killerweman hat geschrieben:
Fr 6. Aug 2021, 18:30
Also zusammengefasst ist der Utopia also nicht einfach ein besserer Clear, sondern kann unter best. Umständen sogar ein leichtes Downgrade sein, auch wenn er summa summarum der etwas bessere KH ist.
Besserer Clear oder Downgrade ... beides hört sich für mich irgendwie falsch an.
Utopia und Clear sind eigenständige Geräte, es ist nicht so, dass der Utopia was kann was der Clear nicht kann oder umgekehrt.
Der Utopia hat das grandiose Design und bessere Kabel.
Der Clear sieht nun mal aus wie der Clear ... viele sagen, sie hätten was anderes erwartet, nur von den Fotos her. Ich finde ihn sehr gelungen. Das mit den Kabeln lässt sich ändern. Es ist immer irgendwas Scheisse ... lieber es betrifft das Kabel, da kann man wenigstens was dran machen.

Wie gesagt, Utopia und Clear sind eigenständige Geräte, das betrifft auch den Klang. Der eine (Utopia) hochauflösend, wie eine akustische Lupe, setzt dazu die wahnsinnig fidelen Berylium Treiber ein und erreicht eine Dynamik und Impulstreue zum Niederknien. Der andere (Clear) geht im Vergleich dazu deutlich relaxter ans Werk. Es ist nicht so, dass der Clear nun langsam und wenig dynamisch ist, ganz im Gegenteil. Nur im Vergleich mit dem Utopia merkt man den Unterschied. Ohne Vergleicherei ist der Clear sensationell flott und impulstreu. Der Treiber ist halt hier auch super, nur eben anders.
Klanglicher Unterschied ... ja. Hatte ich an verschiedenen Stellen beschrieben, so gut man das kann. Sie sind ähnlich, sehr ähnlich sogar. Der Utopia ist etwas heller, that's it. Mich nervt komischerweise der 6 kHz Peak des Utopia, beim Clear höre ich den (fast) nicht. Obwohl er da ist ... messtechnisch ist da kaum ein Unterschied zwischen beiden.

Es gibt übrigens so einige Leute, die ich kenne, die den Clear dem Utopia vorziehen. Aus dem genannten Grund, oder auch aus anderen. Kann auch sein, dass man sich von dem Preisunterschied einen Nutzen erwartet, der sich dann aber nicht so einstellt. Ich kenne auch jemanden, der den Utopia mit Clear Polstern betreibt, um so das Beste aus beiden Welten herauszuholen. Für mich hat das nicht funktioniert.

Es gibt aber auch Leute in meinem Bekanntenkreis, die deutlich zum Utopia tendieren. Nachvollziehbar. Denn das was er macht, macht er richtig gut. Und wenn es mich nicht nerven würde, diese komische Lupending ... tja wer weiß. Tut es aber, es nervt. Mich nervt aber auch ein HD800, also bin ich wahrscheinlich kein guter Berater für hell abgestimmte Hörer mit Höhenpeaks, die mich quälen.
Für andere ist das Gepeakse der Schlüssel zum audiophilen Gral, für mich nur ein psychoakustisches Phänomen :smoke:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Mo 9. Aug 2021, 16:51
von Killerweman
Thx. Ihr schreibt viel dazu, da werde ich wirklich extrem neugierig drauf. Hat den hier jemand mit dem R70x, den ich aktuell verwende, verglichen? Den finde ich nämlich in der Tat relativ gut, sodass ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, dass es noch viel besser geht. Den Clear Pro für <1k habe ich gegen Ende letzten Jahres verpasst bzw. bestellt habe ich ihn, doch er war dann leider vergriffen. Sollte ich ihn jetzt dann kaufen, muss ich eben in den sauren Apfel beißen und 1.25k berappen, weil er neu fast nicht mehr zu finden ist. Auch wenn das um 280 € mehr sind, denke ich, dass das in Anbetracht des Gebotenen trotzdem noch ein mehr als guter Deal ist, vor allem in Anbetracht der Alternativlosigkeit. Der Preisunterschied zum Utopia ist auch relativ groß, weshalb die Entscheidung nicht so schwer fällt.

Also ich meinte nicht den Vgl. zwischen Klinke und XLR, sondern ob das "Fully" Balanced einen Vorteil bringt? Der Smsl SP-400 ist ggü. meinem SH-9 eben fully balanced. Was bedeutet das? Ein gänzlich getrennter Aufbau? Kann das klanglich was bringen oder kann man beim Clear bedenkenlos beim SH-9 bleiben? XLR hat dieser nämlich auch.

Achja, wenn das Originalkabel so mies und Knicke permanent sichtbar sind, dann tendiere ich auch eher zu einem anderen.

@ Firschi:

Falls er das liest. Was verlangst du denn für ein 3m Kabel (XLR / 6,35mm), wie lange dauert die Herstellung und können auch Wünsche geäußert werden (z.B. hinsichtlich Farbe, Material)? Denn ich bräuchte sowieso ein glattes 3m - Kabel. Da frage ich lieber zuerst hier als bei ausländischen Anbietern wie Forza & Co. Mir scheint sowieso, hier kennt jeder jeden persönlich, darum ist es natürlich ein Segen von dieser elitären Community profitieren zu können ;).

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Mo 9. Aug 2021, 20:47
von Firschi
Killerweman hat geschrieben:
Mo 9. Aug 2021, 16:51
Falls er das liest.
Ja, gelesen :) am besten, du überlegst dir deine Wunschkonfiguration anhand dieser Hilfestellung http://stritt-audio.de/kabelmanufaktur/ und schickst mir diese per Mail. Nach meiner Rückkehr kann ich dir gerne ein Angebot machen.

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Di 10. Aug 2021, 00:02
von RunWithOne
Killerweman hat geschrieben:
Mo 9. Aug 2021, 16:51
Sollte ich ihn jetzt dann kaufen, muss ich eben in den sauren Apfel beißen und 1.25k berappen, weil er neu fast nicht mehr zu finden ist.
Hier wird dir geholfen:
https://www.sg-akustik.de/shop/focal-clear?c=798

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Di 10. Aug 2021, 00:46
von Jeo
@killerweman:
ich würde dir auch eher empfehlen den normalen clear für 999 zu nehmen und für die restlichen Euro ein zweites paar neue Pads kaufen.
Der normale Clear sieht in Natura meiner Meinung nach etwas besser aus. Das Kopfband muss man mit einer Abdeckung evtl schützen.

Leider muss ich aus meiner Erfahrung - und auch derer vieler anderer Clear-Käufer- darauf hinweisen, dass du den Clear immer erst auf Kanalgleichheit testen solltest. Ist die Stereomitte nach links oder rechts verschoben? Dann direkt ein Ersatzgerät beantragen.
Leider ist das eine echte Marotte bei den Focals und für den Preis absolut frech.

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Sa 14. Aug 2021, 15:53
von Killerweman
Ja, man sollte wirklich auch mal googeln und nicht nur Geizhals bemühen, dann kommt man in der Tat recht schnell auf sg-akustik. Dort gibt es auch Rückläufer wie zB den Clear für 888 € oder den Utopia für 2899 €. Also wer von euch günstig einen Utopia abstauben will, nur zu. Mir kommt vor, hier haben die meisten den Clear und nicht den Utopia? Aber mal sehen, vielleicht gönnt sich ja jemand von euch diesen Hörer. 1100 € weniger für ein praktisch neues Modell mit Garantie ist schon o.k. Da wird euch geholfen. Kurz habe ich wirklich überlegt zu diesem zu greifen, aber mehr als das 3-fache ist "ergrenzenswert". Ein Clear mit Beryllium-Treiber wäre wahrscheinlich für viele perfekt. Ich meine, den Aufpreis vom Clear ggü. HD600, Sundara & Co. kann man sicher noch rechtfertigen, aber spätestens ab diesem werden klangliche Sprünge richtig teuer. Naja, dann werde ich wohl zur grauen Maus greifen. K.A. was Firschi für seine Kabel verlangt, ich schätze 200-250 € dürften es schon sein. Dann wäre ich beim Pro bei ca. 1.5k und da steigt man mit dem Normalen günstiger aus.

Das mit der Kanalungleichheit ist wirklich ein Unding. Ich hoffe, ich höre es raus, wenn was davon vorhanden ist. Gut, die Wahrscheinlichkeit des Rückläufers ist dabei höher, weil das der Grund fürs Zurückschicken sein könnte. An dem soll es nicht scheitern. Ein Rückversand ist ja problemlos möglich.

Ist Focal nicht einer der wenigen oder gar der einzige Hersteller, die auch sehr gute Lautsprecher im HighEnd - Bereich bauen? Folglich ist der von mir so oft gelesen "Lautsprecherklang" natürlich naheliegend. Ich freue mich auf ihn. Prof. Robodoc macht es einen mit seinen Lobeshymnen auch schwer ihn nicht zumindest einmal probezuhören und wahrscheinlich zu behalten.

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Sa 14. Aug 2021, 15:57
von Firschi
Killerweman hat geschrieben:
Sa 14. Aug 2021, 15:53
K.A. was Firschi für seine Kabel verlangt, ich schätze 200-250 € dürften es schon sein.
Wie gesagt, eine konkrete Anfrage per Mail genügt und ich unterbreite dir ein Angebot - nach dem Urlaub.

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Verfasst: Sa 14. Aug 2021, 16:05
von Killerweman
Ich weiß, ich weiß. Besten Dank. Es ging mir nur darum die beiden Versionen vergleichen zu können. Ich wünsche einen angenehmen Urlaub mit genug Abstand von Technik und auch Foren ;).