Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Sa 24. Mär 2018, 13:05

Nachdem der Clear ein paar Tage zum Messen etc bei Dominik war, ist er jetzt wieder bei mir ... und muss nächste Woche wieder zurück zu Dali. Ich war überrascht, wie sehr ich den vermisst hatte in den paar Tagen und wie sehr ich hier nach Alternativen gekramt habe. Stax, Hifiman ...

Jetzt, wo er wieder da ist, weiß ich spontan warum. Das Ding ist einfach Endgame. Es gibt keine Alternativen im Moment. HE1 / Orpheus vielleicht oder der Susvara. Aber leider keine für mich verfügbaren. Schade, dass er weg muss.

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1426
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von hadisch » Sa 24. Mär 2018, 13:47

Bestellen, bezahlen und er gehört dir. :kh:
Ist doch ganz einfach :lol:
Was haben wir denn sonst noch in unserem Alter :opa:

Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von petitrouge » Sa 24. Mär 2018, 19:14

Jepp, absolute Zustimmung!

Grüße Jens
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Sa 24. Mär 2018, 21:03

Endgame.

Die Haptik und die bauliche Qualität ist vorbildlich. Das Ding ist schwer, keine Frage. Sitzt trotzdem sehr bequem und die Stabilität, die das mitbringt, ist beeindruckend. Die Materialien sind erste Sahne. Der Verstellmechanismus gut und stabil. Die Formteile wunderschön. Das Design ist anders. Muss man nicht mögen, ich habe auch erst etwas befremdet geschaut. Mittlerweile gefällt mir das silberne/graue sehr gut. Mal was anderes. Aber nicht nur im Aussehen ...

Das Ding ist für einen Dynamiker extrem offen. Durch die Offenheit (man kann um den Treiber herum durchschauen) so gut wie keine Dämpfung. Offener geht es nicht. Das ist schon ein anderes Gefühl als wenn die große Folie eines Magnetostaten und die Konglomeraten der dazugehörenden Magnete vorm Ohr sind. Selbst ein Stax mit seinem hauchdünnen E-Folien wirkt da dämpfender. Das grenzt natürlich die Einsatzbereiche ein. Kein Hörer für unterwegs, definitiv. Auch keiner für privates Hören. Andere hören mit. Wie gesagt, offener gehts nicht.

Klanglich perfekt. Genau mein Ding. Die Bässe sind etwas exponierter als beim Utopia, jedoch in Gänze sehr unanstrengend und in keiner Weise aufdringlich. Vom Nighthawk kommend - und auch von anderen der Biozellulose-Fraktion - wirkt die Perzeption einfach richtiger. Keine Badewanne hier, kein künstlich aufgedickter Bass. Stimmig. Im HF hat jemand gesagt, ihm strahle der Bass etwas in die Mitten. Das habe ich nicht. Ich kann mir kaum eine ansprechendere Abstimmung im unteren Frequenzbereich vorstellen. Auch haben wir hier keine auffällige Oberbasserhöhung, wie das neuerdings anscheinend modern wird, siehe Nighthawk. Nichts gegen den Nighthawk, das ist ein feiner, spassiger Hörer mit viel Potenzial. Aber gegen den Clear macht der keinen Stich.

Dann die Mitten. Im Frequenzgang sieht man gut das "staxige". Schöner Präsensbereich, aber nicht so exponiert wie beim Signature. Oben hat Dominik eine Vergleichsmessung mit dem Lambda Pro gezeigt, der in dem Bereich sehr ähnlich ist. Daher fühlt sich der Clear klanglich ein bisschen wie ein Stax an. Extrem offen, super dynamisch und eine leichte Präsenserhöhung, die nicht so reinhaut wie der klassische Lambda Peak. Wer das abgestimmt hat ... Hut ab. Genial.

Die Höhen. Unbeschreiblich. Sanft und doch kristallklar. Clear. Nomen est Omen. Ich liebe diese Abstimmung. Was hat mich in meiner Kopfhörerlaufbahn der oft steigende Frequenzgang zwischen 2 und 3 kHz genervt. Hier ... astrein. Der Clear meistert diese Kermit-Frequenz mit einer leichten Senke. Oh mann, sind die Franzosen gute Entwickler. Der Rest in den Höhen passt einfach. Auch in Dominiks Messungen sieht man kein auffälliges Gezappel, kleine Resonanz bei 6 kHz ... stört mich nicht. 3 dB da wegnehmen habe ich probiert, schmalbandig. Einen echten Unterschied höre ich nicht wirklich. Der braucht bei mir keinen EQ. Geile Sache.

Leute, ich bin begeistert. Es ist ja nun nicht so, dass das mein erster Hörer ist. Und er ist jetzt schon eine ganze Weile da. NTS? Nein, der macht alles richtig. Wenn es einen Hörer gibt, den ich auf die sprichwörtliche insel mitnehmen würde, das isser.

Andere Hörer machen vieles auch nicht schlechter. Dieser hier ist weder Spasshörer, noch übertrieben linear. Die Abbildungsleistung ist gut. Die Bühnenstaffelung ordentlich. Alles im grünen Bereich, nichts ragt irgendwie raus. Aber was der Clear kann, was sonst fast keiner so kann, ist die Dynamik. Wie der "knallt" ist unglaublich, wie schnell der dem Signal folgt.
Der HD800 kann das auch, aber mit welcher Klangsignatur :fpalm:
Der Susvara hat mich ähnlich beeindruckt in Berlin. Und der Orpheus. Die können das auch, ja. Aber welche Liga ist das?

Und noch was ... es fühlt sich mit dem Clear nach einer Weile an, als säße man vor Breitbandmonitoren im Sweetspot. Das kopfhörige verschwindet im Feeling. Das hatte ich noch bei keinem anderen Hörer.
Ich habe entschieden. :yau:

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 956
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » Sa 24. Mär 2018, 21:21

Sehr gute Entscheidung. Herzlichen Glückwunsch! :bier:

PS:
Das Thema Dynamik hat mich ja schon beim Elear total umgehauen. Das ist die Domäne der neuen Focal Kopfhörer, egal ob Aluminium-Magnesium-Treiber oder nicht.

DocSny
Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: Do 23. Mär 2017, 13:53

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von DocSny » So 25. Mär 2018, 00:59

Verdammt, den hör´ ich mir jetzt auch mal an, mal schauen wo es den clear hier in stuttgart gibt, falls jemand ne ahnung hat....

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » So 25. Mär 2018, 09:38

Ich hoffe ich habe zur highend/Canjam Zeit, dann werde ich mir den mal dort anhören. :opa:
Wobei zumindest auf der highend,die Bedingnungen für so einen offenen KH sehr schlecht sind, viel zu rummelig..... :käthe:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Mo 26. Mär 2018, 09:06

Robodoc hat geschrieben:Endgame.
Genau so und nicht anders ist es. Der Clear ist ohne Übertreibung der beste Kopfhörer, den ich jemals in Ruhe hören durfte. Die besagten vergoldeten Sennheiser und Hifiman Exoten mal außen vor gelassen.

Glückwunsch zu deiner Entscheidung, Hans. Befreit es dich nicht auch irgendwie, den Bestand an KH zu verkleinern und sich gleichzeitig einen echten Luxus zu leisten? :sheep:

j!more
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von j!more » Mo 26. Mär 2018, 12:11

Mit drei Wochen Reha vor mir hab ich heute bei HiFi im Hinterhof einen Clear geordert, der hoffentlich vor Ostern bei mir ist. Habe die vergangenen beiden Wochen in der Klink mit einem PM3 und einem 4xx an Notebook und Dragonfly gehört. Das war schon sehr gut, aber ich dachte, ich sollte mir was gönnen.

Kenn hier jemand eine Bezugsquelle für ein symmentrisches Kabel, das mit einer 2,5 mm Miniklinke terminiert ist? Ich bräuchte so was für meinen Pioneer XDP300R.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 956
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » Mo 26. Mär 2018, 13:04

Du meinst so etwas passend zum Clear? Schlank geflochten in grau/silber mit silbernen Steckern am Clear vielleicht?

Schwierig... ;)

j!more
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von j!more » Mo 26. Mär 2018, 14:39

Ja. Gerne auch rot/grau. Bzw. erst mal in einer einfachen Ausführung zum Ausprobieren, ob der ganze balanced-Aufwand denn lohnt...

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 956
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » Mo 26. Mär 2018, 15:08

Tja... Das hat sicherlich auch viel mit Glaube zu tun.
Auch wenn messtechnisch eher kaum Unterschiede zu hören sein dürften, gefällt mir der balanced Betrieb besser. Insbesondere an DAPs gibt es da noch etwas megr Leistung für den Kopfhörer.

Wobei die Focal schon recht einfach anzutreiben sind.

Hättest du einen Tag früher angefragt. Gerade gestern ein altes Kabel zerlegt.

Hier wäre ein "Probierkabel"
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios

j!more
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von j!more » Di 27. Mär 2018, 09:07

Danke für den Hinweis. Hoffentlich kommt beides vor Ostern. Bin sehr gespannt. Habe ja einiges gehabt und gehört bisher, einschließlich SR007, Jecklin Float, Baby Orpheus und HD800. Vielleicht ist es das ja jetzt wirklich. Andererseits bin ich momentan nicht unglücklich mit einem HE4xx... Wir werden sehen.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Di 27. Mär 2018, 15:41

Unglücklich war ich ja auch nicht vor der Audiovista :D

Und eigentlich war ich noch nicht mal besonders scharf auf den Clear, weil der bei mir so ein bisschen - auf Grund des Designs - in die zweite Reihe gerutscht war. Zudem fand ich schon immer den Utopia extrem gut, aber für meinen Geschmack zu hell. Und den Elear muffig, offen zwar, aber gleichzeitig klanglich wie durch zwei Lagen Filz eingebremst. Und langweilig. Daher war der Clear für mich im Vorfeld nicht grad spannend. So setzte ich mich auch eher gelangweilt vor Markus Naglers Tisch. Hab mir dort auch erst mal den Utopia geschnappt, wegen dem oben schon gesagten "extrem gut aber zu hell". War dann auch so. Erst geflasht von der enormen Offenheit und Brillanz des Utopias wurde der schon nach ein paar Minuten anstrengend. Dann eben Clear ... und in ein paar Sekunden war es passiert :kh: :kh: :kh: :kh: :kh:
Gänsehaut.

Das konnte danach kein anderer Hörer der Show, auch keiner zu Hause. Deswegen habe ich mir den Aussteller, der bei Jan Meier war, und den ich dort auch kurz am SOUL gehört habe, nochmal nach Krefeld kommen lassen. Zweifel an der eigenen Perzeption, an dem, was in meiner Erinnerung war.

Ergebnis: War aber alles richtig, volle Bestätigung meiner Eindrücke von der Audiovista. Deswegen der Begriff Endgame.

Heute habe ich noch mal ein bisschen Vergleiche angestellt. T1 mit Signature einerseits und HPA V280 mit Clear. Quelle: Das Atlanta Live Konzert von Porcupine Tree in 24 Bit über den Ibasso DX80 analog über Line Out eingespeist in beide Verstärker. Paar Minuten Pegelabgleich, aber manuell, ohne Messen ... zu aufwendig wollte ich das dann doch nicht machen. Beides wunderbare Ketten, ohne Frage. Und ohne Vergleich denkt man hier wie da, hey, wie geil ist das denn :pray:

Was ist der Unterschied? Klanglich der Lambda Peak in den Mitten beim Signature. Etwas mehr Bass beim Clear. In den Höhen tun die sich nicht viel. Generell tun die sich nicht viel. Was man oft erlebt bei solchen Vergleichen, nämlich dass es beim Wechsel erst mal irgendwie falsch klingt und das Gehirn eine Weile braucht um auf die neue Klangsignatur zu adaptieren, das ist hier nicht. Passt sofort. Die sind echt ähnlich.

Aber es gibt einen Unterschied. Nee eigentlich zwei. Der erste ist einfach zu erklären. Das ist die Impulstreue. Der Clear ist einfach der schnellere Hörer. Beim Schlagzeug, grad bei Porcupine Tree, wird das sofort deutlich. Es knallt. Das ist wie live. Das kann der Signature so nicht, es fehlt dort aber auch nicht. Der Unterschied ist erstens klein und zweitens nur im Vergleich auszumachen.

Der zweite Unterschied ist schwieriger zu verbalisieren ... ich habe das weiter oben im Thread schon mal geschrieben ... mein Eindruck im Sweet Spot eines Breitbandlautsprechers zu sitzen. Kennt ihr den Unterschied zwischen einer Punktschallquelle und einem Flächenstrahler? TQWT mit Tangband Breitbandchassis versus Martin Logan Flächenlautsprecher. Das ist mir in den Sinn gekommen und das passt auch. Eigentlich sind das verschiedene Welten, obwohl tonal so ähnlich wie vorhin beschrieben. Aber ich meine jetzt die Abbildungsleistung und vor allem was (m)ein Gehirn daraus macht.

Ich denke, das ist der wesentliche Unterschied. Das was diesen Clear ausmacht und abgrenzt, nicht nur vom Signature: Punktschallquelle und Sweet Spot. Das kann so ausgeprägt kein anderer Hörer den ich kenne. Doch, vielleicht der Utopia noch ... aber da passt mir persönlich die Abstimmung nicht so, sagte ich ja oben. Am Ende des Tages ist das natürlich eine Geschmacksfrage. Klassikhörer werden wahrscheinlich den Utopia vorziehen. in Anbetracht der Preise der beiden Hörer hab ich mit meiner Präferenz Schwein gehabt :sheep:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Di 27. Mär 2018, 19:21

Hans, man merkt richtig, wie der Clear dich in jeder Hinsicht begeistert. Und, wenn ich ehrlich bin, teile ich deine Begeisterung voll und ganz. Das ist wirklich ein Weltklasse-Gerät! Was die Abstimmung angeht, sehe ich ihn für mich vor dem Utopia.

Trotzdem bin ich immer wieder begeistert, wie die jahrzehntealten STAX Lambdas mit diesen modernen Highendern fast mithalten können. Hast du den Vergleich zwischen Clear und Pro mal angestellt?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Di 27. Mär 2018, 20:27

Firschi hat geschrieben:Hast du den Vergleich zwischen Clear und Pro mal angestellt?
Ja, aber ist schon eine Weile her. und nicht so gut eingepegelt, vorbereitet und ausgewertet wie heute mit dem Signature.
Im Moment ist der Pro außer Haus. Kann also grad keinen entsprechenden Vergleich liefern.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Firschi » Mi 28. Mär 2018, 08:12

Sehr schade, das wäre noch cool gewesen. An irgendeinem Wochenende will ich den Pro endlich mal auf Clear EQen, mal sehen wie das klappt.

Hast du schon mal getestet, wie der Clear auf ein CF reagiert?

jaco61
Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von jaco61 » Do 29. Mär 2018, 04:49

Sitz grad auf einem Traumstrand in Thailand und hab nix besseres zu tun als das Forum hier zu lesen :fpalm:

Geniesse es aber auch mal 3 Wochen keinen KH auf der Birne zu haben ..

Vor der Reise hab ich in einem Konsumanfall noch den LCDc bestellt, der auf mich wartet wenn ich wieder zurück bin. Mal sehen welcher dann mehr Spielzeit bekommt der E-MU oder der Audeze .. einer wird dann verkauft oder ich verkauf dann vlt. sogar beide und hol mir dann doch den Clear :smoke:

Liebe Grüße
Harry

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Do 29. Mär 2018, 08:35

jaco61 hat geschrieben:Sitz grad auf einem Traumstrand in Thailand und hab nix besseres zu tun als das Forum hier zu lesen :fpalm:
Noch keine Schönheiten da ?
:kilroy:

jaco61
Mitglied
Beiträge: 363
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 06:31
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von jaco61 » Do 29. Mär 2018, 09:11

... die nahm ich ja schon mit und sitzt an meiner Seite :jump:

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Do 29. Mär 2018, 20:12

Da ihr hier einen ganz wuschig macht und es bis zur Highend noch 6 Wochen sind und man dort sowieso einen derart offenen KH nicht gescheit hören kann und ich heute frei hatte, bin ich seit langem mal wieder in einen HiFi Laden gegangen und habe mir den Clear mal angehört und ich muss sagen:
Was für ein Wohlfühl-KH!!!! :kh: :kh: :kh: :kh:
Das störte mich nichts, oder zumindest in der halben Stunden am Shanling M2s, konnte ich nichts feststellen, was störte. Da passte für mich alles. Toll. :top:
Ich könnte mir vorstellen, dass das ein KH für mich wird, der mich ziemlich vergessen lässt, dass man einen Kopfhörer auf hat (Weitere Klangbeschreibung erspare ich mir, kann ich sowieso nicht).
Der SR303, zwar auch toll, wirkt irgendwie recht stressig dagegen. (Der macht mir aktuell bei Frauenstimmen etwas Kummer, das kriege ich auch per EQ nicht so richtig in den Griff).

Ein Aeon FLOW closed hing auch da, den habe ich auch noch probegehört.
Noch bequemer als der Clear. :shokk:
Vom Sound leicht hinter dem Clear, was aber auch an dem dafür etwas schwachen M2s hat liegen können. Aber er hat mir insgesamt aber auch sehr gut gefallen und einen geschlossenen KH fände ich durchaus sexy. Insgesamt ist er irgendwie der „coolere“ KH, der Focal ist schon recht gediegen vom Design, so ein Whiskey und Zigarre KH. ;)

Die werde ich beide definitiv nochmal in Ruhe Zuhause hören. Bin gespannt wie es dann ausgeht.

P.S. Ich war im Schall&Rauch in München am Kapuzinerplatz. Sehr netter Laden, den es wohl noch nicht so lange gibt, denn ich kenne da noch einen Outdoor-Schuhladen drin.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 665
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Di 3. Apr 2018, 19:21

Wenn ich euch hier so lese Männer, da zuckt es mir direkt in den Ohren. Aber wie es so ist, hat kein Händler in 100km Umkreis einen Clear vorrätig. Irgendwann werde ich den in jedem Fall noch hören und vielleicht auch kaufen. Euch viel Spaß mit dem Clear.

@Diayma: Hast du den Clear nur am M2s gehört? Denkst du das er noch einer KHV benötigt? Sicher immer schwer zu sagen. Würde mich trotzdem über eine Info freuen.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Di 3. Apr 2018, 20:03

Zum Thema Verstärker:
Der Clear hat eine niedrigere Impedanz als der Utopia und auch der Elear. Er läuft ohne Probleme am Ibasso DX80 und DX90. Ich höre geschätzt zu 75% in dieser Kombination, weil es so schön mobil ist. Die anderen 25% am Vio HPA V280 symmetrisch. Fühlt sich besser an, aber da ist bestimmt etwas Einbildung dabei :pray:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 665
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Di 3. Apr 2018, 21:24

Robodoc hat geschrieben:Zum Thema Verstärker:
Der Clear hat eine niedrigere Impedanz als der Utopia und auch der Elear. Er läuft ohne Probleme am Ibasso DX80 und DX90. Ich höre geschätzt zu 75% in dieser Kombination, weil es so schön mobil ist. Die anderen 25% am Vio HPA V280 symmetrisch. Fühlt sich besser an, aber da ist bestimmt etwas Einbildung dabei :pray:
Das mobile Hören ist auch meine Intuition. Meine aktuellen Bügel sind der T5p.2 (da wird es sicher nicht mehr viel besser gehen) und der Elear. Beide laufen in der Regel symmetrisch am AK70.2, der ordentlich Dampf hat. Rein rechnerisch einiges mehr als der DX80. Zum DX90 habe ich auf die schnelle keine Daten gefunden.
Wenn ich zum Beispiel meinen Focal Sphear (32 Ohm) am XB10 (0,9Vrms) bzw. am AK70.2 (2Vrms) laufen lassen, habe ich den Eindruck mit doppelt so viel Saft spielt er auch druckvoller. Das habe ich das auch mal mit dem DT1770 am AK70 (1. Gen, 2,3Vrms) und dazwischen geschaltetem potenten KHV so erlebt. Wobei 250 Ohm trotz Tesla natürlich eine Hausnummer ist.
Der Wirkungsgrad der Focal ist ebenfalls sehr gut. Klar 80 bzw 50 Ohm sind eine Ecke weniger.

Irgendwie bin ich momentan nochhin und her gerissen.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Daiyama » Di 3. Apr 2018, 21:28

Joh, ich habe ihn bisher nur am M2s gehört, da ich mich an dem Tag in den ruhigeren Bereich des Ladens habe zurück ziehen können. Also etwas mehr Saft dürfte es schon sein, so auf richtig knallige Lautstärke bin ich da nicht gekommen, aber das bekommt man ja portable heutzutage auch hin, siehe robodocs Kommentar. Für echten portablen Einsatz wäre er mir aber deutlich zu offen. ;)
Zuletzt geändert von Daiyama am Di 3. Apr 2018, 21:49, insgesamt 1-mal geändert.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 665
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Di 3. Apr 2018, 21:48

Mit "mobil" habe ich mich dann doch zu knapp ausgedrückt. Ich meine mobil zu Hause, am Schreibtisch, im Sessel, auf der Terasse. .... Wäre mit schon lieb, wenn ich für genußvolles Hören nicht jedesmal den KHV umhertragen müsste.

Das was mir da durch den Kopf saust, ist wohl der leichte Wahnsinn an unserem Hobby HiFi. Sozusagen die Jagd nach dem Besseren. Das Bessere ist ja bekanntlich des guten Feind. :kh:

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 956
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von MLSensai » Di 3. Apr 2018, 22:30

Mit ordentlich Leistung wäre der Fiio X5.3 oder der X7.2 vielleicht noch eine Überlegung wert. ;)

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 665
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von RunWithOne » Di 3. Apr 2018, 22:42

Ein stärkerer DAP ist natürlich auch eine Überlegung wert. Als stärkere DAP sind mir eigentlich nur KANN (7Vrms) und DX200 (6Vrms) bekannt. Ale Player kenne ich natürlich auch nicht. Die FiiOs sind doch beide deutlich schwächer als der AK70.2. Habs gerade noch mal nachgerechnet. Was mich von den Dingern weiterhin abhält, sind die Softwareprobleme. Der AK70.2 ist schon ein toller und leistungstarker DAP.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Mi 4. Apr 2018, 15:28

Da ja hier der Thread zum Clear ist, kann ich an dieser Stelle nur darauf hinweisen, dass der Clear wunderbar an den "kleineren" DAPs läuft, die ich hier habe. Das sind Ibasso DX80 und DX90. Aktuell läuft er grad am DX90, und den bekomme ich damit so laut dass es weh tut.

Und jetzt noch mal, vor dem Abschicken des Posts noch mal Yello Toy vom Fiio X3.3 einspielen lassen. Mach ich eigentlich nicht, ich habe den X3 eigentlich nur für Inears mobil und nutze den daher nicht für meine Bügler ... aber was soll ich sagen, das ist auch am Clear schon voll okay. Hier kann ein Lauthörer vielleicht an die Grenze des möglichen kommen, für meine Ohren reicht das aber locker. Der Clear läuft bis in hohe Lautstärken damit sauber und problemlos.

Also, wenn es nur um den Clear geht, ist ein solcher DAP völlig ausreichend, wenn man damit mobil hören möchte. Klar geht verstärkerseitig mehr, ich liebe den Clear am Vio 280 symmetrisch, aber verhungern tut der Clear auch am einfacheren DAP definitiv nicht.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Neues aus dem Hause Focal: Der Focal Clear

Beitrag von Robodoc » Mi 4. Apr 2018, 15:29

Hier jetzt auch meine Messung zum Clear. Nicht überraschend ist die Ähnlichkeit zu Dominiks Messung weiter oben im Thread. Da es ja der selbe Hörer ist, zeigen die Messungen eher nur die (kleinen) Unterschiede unserer Messstationen. Meine Messung ist 1/24 geglättet. Der Bereich oberhalb 5kHz ist sehr abhängig von der Positionierung auf dem Messkopf.

Die Kanalgleichheit ist schon bemerkenswert. Auch weil an anderer Stelle schon mal Ungleichheiten festgestellt wurden, siehe https://diyaudioheaven.wordpress.com/he ... cal/clear/

Wirklich ein herrliches Vergnügen, das Ding.
clear3.jpg
clear3.jpg (86.66 KiB) 3805 mal betrachtet

Antworten