[Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Sa 25. Nov 2017, 12:14

Meine Antwort wird dir nicht helfen, da ich die Shure leider nicht kenne.
Ich bin mir aber fast sicher, dass Bartzky da was zu schreiben kann/wird. ;)

Benutzeravatar
bartzky
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 17:13
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von bartzky » Sa 25. Nov 2017, 12:38

Schlappen hat geschrieben:Ich hab ja hier noch einen Shure SE-215..., den ich aber per EQ etwas zurecht biegen muss. Ansonsten bin ich sehr zufrieden.
Lohnt sich da eigentlich der Umstieg auf einen Brainwavz B100 zum immerhin halben Preis? :)
Meinen Vergleich zum SE215 findest du hier kurz vor dem Fazit: http://headflux.de/brainwavz-b100/ :bier:

Schlappen

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Schlappen » Sa 25. Nov 2017, 13:35

Besten Dank dafür. :bier:
Den B100 werde ich dann mal im Hinterstübchen abspeichern.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Sa 25. Nov 2017, 16:54

Hab ich das richtig verstanden? Der B200 wird als "hell" empfunden?

Ich schrob ja irgendwann mal zu dem in einem Vergleich mit den Stagedivern folgendes:
Tja und damit kommen wir zum offensichtlichen Schlusslicht dieses Vergleichs. Der Brainwavz B200 ist momentan mein Lieblingshörer für unterwegs. Warum? Genial klein, unscheinbar, sehr gute Isolation und 2 Balanced Armatures, die einen guten Job machen. Warum dann Schlusslicht? Weil er für mich gegen die großen Hörer tonal etwas schwächelt. Zurückgesetzte Höhen ... die zirpenden Grillen in Brubecks Live Konzert Concord On A Summer Night muss man schon kennen, sonst überhört man die leicht. Solche Feinheiten schaffen die Stagediver und auch der Ibasso besser. Also etwas weniger Auflösung hier. Etwas weniger Höhen. Dafür zero Siblianz ... und eine langzeittaugliche Tonalität, bei der ich auf langen Bahnfahrten gerne die Augen zumache und einfach geniesse. Wer einen Stagediver kennt, weiß, dass der schon mal nerven kann mit seiner Auflösung, insbesondere bei schlechteren Aufnahmen. Das passiert hier nicht. Also ein Schlusslicht nur im direkten Vergleich mit dem - für mich - Boliden der Branche. Sonst ein feiner Hörer.
Jetzt hab ich den grad nochmal ausgepackt, weil ja der ein oder andere auf meine ehrliche Meinung baut, bezogen auf den B400, den ich am Montag hören kann. Ist voll bestätigend, was ich damals geschrieben habe. Das ist nun wirklich kein heller Hörer. Er löst gut auf, ist aber schon bei der Auflösung dem SD-2 leicht unterlegen und macht gegen den SD-4 keine Schnitte mehr. Das wundert mich auch nicht, denn wie könnte der. Einen 100+ Euro InEar mit dem 600+ Euro Stagediver zu vergleichen ist ja reichlich unfair. Nur ist nun mal der SD-4 meine Referenz.

Also werde ich den B400 gegen den Status Quo meines (dunkleren) B200 vergleichen. Und natürlich mit meiner Referenz. Dann werde ich schon was wissen. Nur, ob das euch tatsächlich hilft, bleibt offen. Bei Inears liegt das persönliche Empfinden oft weit auseinander.

Ich hör grad während dem Tippen mit dem B200. Das ist schon ein feines kleines Hörerchen und die gezahlten 100+ auch locker wert. Aber ein High End Inear ist das nicht. Bin echt gespannt, was der B400 kann.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Sa 25. Nov 2017, 17:02

Über Marks Blog miniklangwunder.de habe ich diese Vergleichsmessung im WWW gefunden:

Bild

Wenn die Messung verlässlich ist, bestätigt die mein Empfinden, das ich gerade nochmal beschrieben habe. Und macht mir Lust auf den B400, der an dieser Stelle vielleicht das liefert, was zumindest ich brauche, um die B-Serie von Brainwavz tatsächlich auch außerhalb dem dunklen, relaxten, zischelfreien Hören in der Bahn nach Feierabend zu mögen.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Sa 25. Nov 2017, 17:25

Da sieht man am besten, wie individuell doch die Wahrnehmung gerade bei InEars ist.
Das ist ja nochmal eine ganz andere Liga als OberEars.

Ich habe z.B. das Seal-Problem, benutze ich Complys, dann kommt es nicht selten vor, dass diese an der Spitze dann so eng sitzen und zusammengepresst werden, dass die Höhen fast komplett verschwinden. Und wie ich immer sage, bei oberen Mitten und Hochton reagiere ich halt sehr empfindlich.

Habe gerade den Fidue A83 im Ohr... herrjeh. Ein feiner Hörer, doch mit dem kann ich nur längere Zeit elektronische Chillout Musik und Jazz hören. :mad:

Benutzeravatar
cyfer
Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Fr 23. Jun 2017, 16:01

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von cyfer » Sa 25. Nov 2017, 19:25

MLSensai hat geschrieben:Da sieht man am besten, wie individuell doch die Wahrnehmung gerade bei InEars ist.
Ja, ist wirklich extrem. Mir kommen z.B. die allermeisten Inears zu dunkel vor.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » So 26. Nov 2017, 11:13

Robodoc hat geschrieben: Also werde ich den B400 gegen den Status Quo meines (dunkleren) B200 vergleichen. Und natürlich mit meiner Referenz. Dann werde ich schon was wissen. Nur, ob das euch tatsächlich hilft, bleibt offen. Bei Inears liegt das persönliche Empfinden oft weit auseinander.
So, ich habe alles zusammengepackt, um morgen zwischen meiner Arbeit ein paar Vergleiche mit dem neuen B400 zu machen. Der B200 ist natürlich im Beutel, wie auch der SD-4. Dazu die Player DX80 und DX90 und natürlich mein Handy, das ist eh immer dabei. Das alles wird reichen, um ein paar gute Vergleiche hinzubekommen. Ich hoffe, das genügt dann dem ein oder anderen für eine fundierte Black Friday Entscheidung.

WICHTIGER HINWEIS:
Weil ich morgen ja auch arbeiten muss ... und da sind schon einige Termine m Kalender ... reicht es vielleicht zeitlich nicht zum Verfassen eines Beitrags hier im Thread. Bei dringendem Interesse daher unbedingt den Chat beobachten. Ich werde versuchen, dort meine Eindrücke unsortiert und zeitnah aufzuschreiben. Bitte dran denken, dass man den Chat nur sieht, wenn man angemeldet ist.


Im Laufe der Woche folgt dann natürlich ein Beitrag hier.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » So 26. Nov 2017, 15:44

Danke für Deine Bemühungen.
Bin Montag wahrscheinlich auch bis später am Abend ziemlich busy..... :käthe:
Hoffe auf eine kurze Zusammenfassung von firschi, damit ich evtl. nachts noch bestellen kann. :opa:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » So 26. Nov 2017, 15:45

Guck doch einfach selbst in den Chat ...
dann kannst evtl auch Fragen stellen.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » So 26. Nov 2017, 16:09

Ja, würde ich natürlich machen, wenn ich könnte.
Oder gibt es auch eine Chat History?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » So 26. Nov 2017, 16:37

Einfach nach unten scrollen. Ich weiß nicht wie viele Chatzeilen dort gehalten sind, aber normalerweise reicht das für ein paar Tage.
Eine History gibt es nicht. Was unten rausfällt, ist weg.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » So 26. Nov 2017, 18:56

So... Bartzkys Messdaten des B100 sind angekommen und auch sein Korrekturvorschlag zu meinen Messdaten.

Hier mal die Korrekturen im Detail...
10 0
100 0
700 0
800 0
1000 -0.9
1300 -2.2
2000 -2.6
3000 -3
4000 -3
6000 -2.3
7000 -3
8000 -5
9000 -6
10000 -6
20000 -1

Da passiert also nicht viel. Das Resultat ist dann dieses...
B100-Bartzky-MLSensai.jpg
B100-Bartzky-MLSensai.jpg (89.34 KiB) 4258 mal betrachtet
Als Annäherung an ein IEC-Messgerät mit meiner 30€ Lösung binich zufrieden. :top:
Bartzkys Tipp ist... noch etwas mit dem Abstand beim Messen im Röhrchen zu experimentieren.
Das ist machbar. ;)

Benutzeravatar
bartzky
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 17:13
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von bartzky » So 26. Nov 2017, 19:07

Finde das sieht schon ziemlich gut aus :top:

Den Bass würde ich ersteinmal so lassen und auch ansonsten nicht allzu aggressiv korrigieren. Mal schauen, wie sich andere Inears so messen.

Die Korrektur-Datei wird allerdings nur für dein System gelten und ist für andere so leider nicht nutzbar. Wobei die Tendenz, dass etwas Hochton fehlt bei allen Systemen, die aus Schlauch und Mikro bestehen, auch so sein wird.

Scheint mir übrigens so als hättest du Turkey 0.25ms als linke Fensterfunktion ausgewählt (müsste glaube ich die Standardeinstellung sein). Würde stattdessen lieber ein Hann Fenster empfehlen.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » So 26. Nov 2017, 23:20

Robodoc hat geschrieben:Einfach nach unten scrollen. Ich weiß nicht wie viele Chatzeilen dort gehalten sind, aber normalerweise reicht das für ein paar Tage.
Eine History gibt es nicht. Was unten rausfällt, ist weg.
Aktuell kann ich bis Montag 13.11. zurück scrollen. :shokk:
Sollte also reichen. :top:

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1414
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von hadisch » Mo 27. Nov 2017, 10:29

Habe mir gerade den B 100 bestellt.
21,74 ,- Euro, da kann man nicht viel falsch machen.
Vorgesehen ist er eh nur für im Urlaub am Strand und im heimischen Garten. :wink:

Gerade eine E-Mail bekommen von BV über 5 % Rabatt beim nächsten Einkauf.
Funktioniert beim B 400 - heißt 7,50 $ oder 9 $ weniger. :jump:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Di 28. Nov 2017, 22:42

Im Chat habe ich die ja schon ordentlich beschwurbelt, hier mal ein Foto.
B400 Frosty.
b4.jpeg
b4.jpeg (139.46 KiB) 4199 mal betrachtet
Drauf sind die Spinfit CP100, leider passen die nicht so gut weil das Röhrchen etwas dünn ist. Alternativ habe ich mir grad die weiter oben im Thread beschriebenen CP800 für 4 Euro aus Hongkong bestellt :kh:
Klanglich ist die Kombi eine Offenbarung, muss halt nur aufpassen, dass beim Rausziehen das Gummi nicht im Ohr bleibt. Keine Lösung für auf Dauer.

Ja was haben wir da?

Eine - wie Mark schon prophezeit hat - hellere Abstimmung im Vergleich zum B200. Was ihm nicht gefällt, weil er schon eine Schärfe in den Höhen des B200 gefunden hat. Ja die B200 empfinde ich offensichtlich anders. Mir sind die fast schon ein bisschen dunkel. Mit einer leichten Giftigkeit in den Höhen, so habe ich das gestern beschrieben.

Der B400 ist schon von der Bauform her größer, was ich eigentlich ein bisschen schade finde, denn die Winzigkeit der B200 macht diese sehr angenehm zu tragen. Die verschwinden quasi im Ohr. Das geht mit dem B400 nicht mehr. Hier mal ein Größenvergleich zwischen den beiden Brainies. Das Foto ist von gerstern, da hatte der B400 noch die Stockgummis und das schwarze Kabel. Ich denke man erkennt ihn trotzdem. Insgesamt wirkt der B400 wertiger und auch das Standardkabel kommt mir schon ein bisschen robuster vor als das des B200.
b4b2.jpeg
b4b2.jpeg (106.28 KiB) 4199 mal betrachtet
Tja. Der B400 ist schon anders, irgendwie erwachsener würde ich sagen, ein richtig ernst zu nehmender Inear Monitor. Nicht mehr "Kategorie Ohrstöpsel", zu der ich den B200 grad noch so rechne. Und ganz ganz ganz weit weg von der "Kategorie Chinaböller", die Brainwavz in ihren anderen Serien gerne bedient. Ich erkenne das auch daran, dass ich immer wieder mit meinem Referenzhörer Stagediver SD-4 Vergleiche anstelle. Das tue ich sonst nicht. Einmal die Referenz hören und alles ist klar, das funktioniert hier aber nicht. Warum? Weil der B400 tonal zwar anders ist, mehr Bass, etwas andere Perzeption in den Höhen. Aber weil er eben auch die grandiose Auflösung schafft, die dem SD-4 eigen ist. Nicht ganz die Bühne, die ist kompakter, aber eben die Auflösung. Und die kompaktere Bühne ist kein Nachteil, sie ist eben nur anders. Ich bin völlig unschlüssig, wie der B400 zu meiner Referenz steht. Mal sehe ich das so, mal so ... hängt auch von der Musik ab.
b4sd4.jpg
b4sd4.jpg (95.62 KiB) 4199 mal betrachtet
Und klanglich? Deutlich prägnanterer Bass, sehr genau und "federnd" wie wir hier gerne sagen. Der SD-4 macht weniger Druck im Bassbereich, spielt dafür noch etwas sauberer dort. Und hier kommen die Spinfit Dinger ins Spiel. Ersetzt man die Standardtips damit, wird der Bass etwas zahmer und klettert vor allem qualitativ auf höchstes Niveau. Das gefällt mir. Dafür riskiere ich auch, dass ich mit einem Silikontip im Ohr rumlaufen muss, bis die CP800 hier sind :kh: :kh: :kh:

Mitten sind leicht zurückgesetzt und wunderbar, hier wie dort. Sehr sanft, sehr schön, Stimmen sind richtig gut. Wir haben es ja beim SD-4 schon eher mit einer spassigen Abstimmung zu tun, und da legt der B400 noch ein Schippchen drauf. Gipfeltreffen der Badewannen Inear Monitore.
Die Höhen sind präsent, sagte ich ja schon. Das sind die aber auch beim SD-4. Der B200 wirkt im direkten Vergleich tonal etwas verhangen, leicht dumpf. Das ist beim SD-4 und auch beim B400 anders. Beide haben kristallklare Höhen, klingen obenrum dennoch minimal verschieden, aber auf höchstem Niveau. Hier findet psychoakustisch diese enorme Auflösung statt, von der ich weiter oben geschrieben habe.

Beides sind Tophörer. Beide machen einen richtig guten Job. Die Musik macht einfach Spaß mit dem SD-4 und das tut sie bei mir seit Jahren. Der B400 kann das auch. Es nervt auch nichts, das ist richtig harmonisch abgestimmt und beide wirken in Gänze eher smooth als scharf.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Di 28. Nov 2017, 22:54

Wenn ich das so lese, bin ich ich froh, die günstigen Preise von B100 und B200 ignoriert zu haben. Danke Hans! :bier:

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Di 28. Nov 2017, 23:18

Danke Hans,
klingt gut. :hbang:
Die Größe erschreckt mich etwas, mal sehen wie das in meinen Ohren so passt.
Hast Du mal einen link zu den 4€ Spinfit aus Hong Kong?
Danke :bier:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Di 28. Nov 2017, 23:29

Daiyama hat geschrieben:Hast Du mal einen link zu den 4€ Spinfit aus Hong Kong?
Den würde ich auch gerne erfahren :)

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Mi 29. Nov 2017, 00:58

Danke Hans... Der Geist ist stark aber das Fleisch ist schwach... oder bei mir andersrum. :lol:

Nach unserem Austausch und deiner Beschreibung des 400er hier, konnte ich nicht anders. Er ist bestellt. :fpalm:

Ausschlaggebend war, dass du auch den 200er teils als "giftig" im Hochton empfunden hast. Das trifft genau meinen Eindruck. Das war bei mir dieser als für mich zu hell eingestufter Charakter. Nun bist du nicht der einzige, der den B400 als angenehmer empfindet.

Deswegen kommt er jetzt für knapp 140€ nach Produktion des 3. Batch via Fedex zu mir.

Ich bin gespannt.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Mi 29. Nov 2017, 06:47

Firschi hat geschrieben:
Daiyama hat geschrieben:Hast Du mal einen link zu den 4€ Spinfit aus Hong Kong?
Den würde ich auch gerne erfahren :)
http://www.ebay.de/itm/Original-SpinFit ... 2796288368

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Mi 29. Nov 2017, 06:56

Daiyama hat geschrieben: Die Größe erschreckt mich etwas, mal sehen wie das in meinen Ohren so passt.
Nun ja .... größer als der B200. Aber deutlich kleiner als ein Stagediver. Wird schon klappen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mi 29. Nov 2017, 08:34

MLSensai hat geschrieben:Er ist bestellt. :fpalm:
Ich schätze, das macht den B400 (oder zumindest die B-Serie) zu einem legitimen Forenliebling. Die Reihe ist prominent besetzt: Sennheiser HD650, Massdrop x Fostex TH-00 Purpleheart, Audioquest Nighthawk, ...


@ Hans: Weißt du, wie groß S bzw. M bei den Spinfits ausfallen?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Mi 29. Nov 2017, 08:40

Firschi hat geschrieben:
MLSensai hat geschrieben:Er ist bestellt. :fpalm:
Ich schätze, das macht den B400 (oder zumindest die B-Serie) zu einem legitimen Forenliebling.
Mal sehen... erstmal muss er ja ankommen und den Hörtest absolvieren. :kh:

Ich bin noch etwas skeptisch, jedoch in Bezug auf weniger giftig sehr optimistisch. Interessant ist nämlich, dass seine Kurve der meiner B100 Messungen sehr ähnelt. Ein bisschen gehört er ja ausserdem auch in meinen Artikel zur B-Reihe. ;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Mi 29. Nov 2017, 09:35

Firschi hat geschrieben: @ Hans: Weißt du, wie groß S bzw. M bei den Spinfits ausfallen?
Ja.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Mi 29. Nov 2017, 09:42

MLSensai hat geschrieben:......
Deswegen kommt er jetzt für knapp 140€ nach Produktion des 3. Batch via Fedex zu mir.

Ich bin gespannt.
Ich Sparbrötchen hab natürlich nur Standardversand, da wird es wohl mit "noch dieses Jahr" eng werden....
Außerdem hat mir paypal einen miesen Kurs gegeben. :nega:

Freu mich trotzdem, auch wenn mich der Begriff "Badewanne" etwas irritiert hat.
Aber das ist wahrscheinlich alles "relativ" (wenn z.B. die Höhen "sanfter" sein sollen als beim B200). ;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Mi 29. Nov 2017, 09:47

Daiyama hat geschrieben:... der Begriff "Badewanne" ...
Ich hab den Stagediver SD-4 immer als Badewanne beschrieben. Da ist es konsequent, auch den B400 so zu nennen, ähnlich wie der nun mal ist.

Der Stagediver SD-2 ist eher linear abgestimmt, das war mir zunächst technisch lieber, aber der SD-4 macht mir am Ende des Tages einfach mehr Spaß.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mi 29. Nov 2017, 11:59

Daiyama hat geschrieben:Ich Sparbrötchen hab natürlich nur Standardversand, da wird es wohl mit "noch dieses Jahr" eng werden...
Habe ich auch gewählt, für ein paar Tage hin oder her bezahle ich nicht extra. Mir wurden 130,02€ berechnet und eingezogen, d.h. in Summe werden das (nach aktuellem Stand) 154,72€ inkl. Einfuhrumsatzsteuer bzw. 158,92€ inkl. der CP800 (M) Spinfits.


Guter Tarif :coffee:

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Mi 29. Nov 2017, 12:42

Ok, das habe ich auch gezahlt; war aber 4 cent unterhalb des aktuellen Wechselkurses. ;)
Schön wäre es, wenn ich nicht zum Zoll müsste; manche Sendungen wickelt ja auch die Post direkt ab.

Antworten