[Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Mi 29. Nov 2017, 15:10

Deswegen habe ich mich für Fedex entschieden, denn angeblich wickeln die auch die Zollformalitäten direkt ab und am Ende gibt es ggf. noch eine Rechnung mit den Gebühren für die Einfuhrumsatzsteuer & Zoll.

Wenn ich damit DHL beauftrage, kostet das knapp 25€ zusätzlich. :mad:
Die Alternative ist, zum Zoll zu fahren, sich rechtfertigen, warum man überhaupt aus dem Trump-Land was bestellt, Nummer zu ziehen und dann knapp 2 Stunden beim Zoll zu verbringen.

Mit dem 5% Gutschein aus meiner letzten zollfreien Bestellung der B100 somit nur noch 6,50€ füpr die Fedex Dienstleistung.
Mal sehen... ;)

Benutzeravatar
bartzky
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 17:13
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von bartzky » Mi 29. Nov 2017, 15:25

FedEx nimmt 12,xx€ "Vorlageprovision", wenn ich mich nicht irre. Etwas ärgerlich, wenn die FedEx-Kosten die Zoll-Kosten übersteigen :fol:

Mark: Lass mal noch ein paar Messungen sehen :D Hast du schon die Brainies an 47 Ohm und 2 Ohm im Vergleich gemessen?

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Mi 29. Nov 2017, 16:19

Immer noch günstiger als die 24,80€ von DHL.

Zu weiteren Messungen bin ich noch nicht gekommen, dauert auch noch etwas. Bin gerade am Renovieren.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Mi 29. Nov 2017, 16:40

MLSensai hat geschrieben:Zu weiteren Messungen bin ich noch nicht gekommen, dauert auch noch etwas.
Da bin ich auch gespannt drauf... auch gerne mit unterschiedlichen Tips ;)


Ich habe das Glück, wenn man so will, innerhalb weniger Minuten mit dem Fahrrad die lokale Zollbehörde erreichen zu können. Daher bezahle ich nie einen Dienstleister für die Abwicklung.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Fr 1. Dez 2017, 08:42

Wer hat jetzt eigentlich alles bei der Brainwavz B-Serie zugeschlagen? Gefühlt jeder :mrgreen:

1. Robodoc: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 M
2. Schlappen: B100 Black
3. Hadisch: B100 Black
4. MLSensai: B100 Black & B400 Stay Frosty
5. Daiyama: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 S
6. Firschi: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 M

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Fr 1. Dez 2017, 09:44

Kleine Korrektur CP800 S. ;)

Hat jemand Extrakabel dazu genommen?
Ich habe jetzt 2mal Stereokabel genommen.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Fr 1. Dez 2017, 10:17

Kleine Korrektur
B100 & B400 (wobei der B100 dann zum 2. Mal bei mir ist)

Sind schon geniale InEars für die jeweiligen Preise. :top:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Fr 1. Dez 2017, 11:30

Daiyama hat geschrieben:Hat jemand Extrakabel dazu genommen?
Ich habe jetzt 2mal Stereokabel genommen.
Habe ich auch so gemacht. Symmetrischer Betrieb mit doppelter Ausgangs- Impedanz, wie wir gelernt haben, ist bei einem BA ja noch kritischer.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Daiyama » Fr 1. Dez 2017, 11:58

Aha, danke, hatte ich noch nicht gelernt. :top:

Das frosty Stereokabel hätte evtl. noch gereizt, aber das ist günstiger wenn man es nachbestellt, weil solo ziemlich wahrscheinlich kein Zoll, wenn man es zum KH mitbestellt dann schon. ;)

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Fr 1. Dez 2017, 12:54

Firschi hat geschrieben:
Daiyama hat geschrieben:Hat jemand Extrakabel dazu genommen?
Ich habe jetzt 2mal Stereokabel genommen.
Habe ich auch so gemacht. Symmetrischer Betrieb mit doppelter Ausgangs- Impedanz, wie wir gelernt haben, ist bei einem BA ja noch kritischer.
Also als "kritisch" würde ich das grundsätzlich nicht bezeichnen, nur weil man mit einem IEM mit BA-Treiber hört.

Etwaige Störungen oder Rauschen wird ja im Verhältnis nicht mehr sondern durch eine höhere Verstärkung auch absolut mehr, was z.B. bei leisen Aufnahmen für eine "bessere Hörbarkeit" dieser ungewollten Signale führt. Wobei aber in dem entsprechenden Artikel auch darauf hingewiesen wird, dass bei einem guten Verstärker das quasi hörbar nicht ins Gewicht fällt.

Vielmehr sind generell für mich folgende zwei Passagen viel interessanter
Symmetriesche Kopfhörerverstärker hat geschrieben: ...
Der besondere Vorteil eines symmetrischen (Kopfhörer-) Verstärkers ist also die hohe Kanaltrennung.
Ich möchte betonen, das Störungen in der Kanaltrennung auch bei „Standard“ Verstärkern meist so klein sind, das sich üblicherweise keiner beschwert – auch weil viele nicht wissen wie es „besser“ geht. Die besonders hohe Kanaltrennung beim Hören mit Kopfhörern wird hin und wieder auch als „unnatürlich“ empfunden und z. B. durch „Crossfeed“ künstlich reduziert.

Die optimierte Übersprechdämpfung und die geringere Intermodulation - die reinere Kanaltrennung - sind aber der Grund für das Aha-Erlebnis was viele beim symmetrischen Kopfhörer (-Verstärker) empfinden. Die Räumlichkeit gewinnt, die Abbildungsschärfe nimmt zu, die Ortbarkeit einzelner Instrumente im Raum wird klarer. Um es plakativ auszudrücken: Beim Hören mit Lautsprechern sitzt man im Auditorium, beim Hören mit „normalen“ Kopfhörern wechselt man auf den Platz des Dirigenten, beim Hören mit „symmetrischen“ Kopfhörern ist man Teil des Orchesters.
...

Und genau deswegen habe ich mir als 2. Kabel das symmetrische Mitbestellt.

Den oben beschriebenen Mitten-Drin-Effekt erlebe ich auch schon mit den iBasso iT03 oder den RHA CL1 bei Wechsel von unbalanced auf balanced Betrieb. :D

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Fr 1. Dez 2017, 13:24

MLSensai hat geschrieben:Also als "kritisch" würde ich das grundsätzlich nicht bezeichnen, nur weil man mit einem IEM mit BA-Treiber hört.
Genau das ist aber der Fall. InEars mit BA-Treibern reagieren besonders stark auf (hohe) Ausgangsimpedanzen. Und die wird bei einem symmetrischen Aufbau eher höher als niedriger, je nach internem Aufbau der Schaltung. Da kann uns Niklas sicherlich passende Messungen präsentieren, anhand derer man das gut sehen kann.


Vorteil Kanaltrennung ist natürlich gegeben und ein Vorteil, keine Frage. Naja, so ein Käbelchen ist ja auch schnell umgebaut, sollte es mal ernst werden ;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Fr 1. Dez 2017, 13:39

Firschi hat geschrieben:Naja, so ein Käbelchen ist ja auch schnell umgebaut, sollte es mal ernst werden ;)
Genau, da setze ich dann auch drauf. Im Moment hätte ich gar keine mobile Quelle für symmetrischen Betrieb.
Und ich schleppe gewiss nicht den Violectric V280 mit mir durch die Gegend, damit der meine Inears befeuert.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Fr 1. Dez 2017, 13:43

Ich überlege gerade, über welche Ausgangsimpedanzen wir hier gerade reden. Bei symmetrischen Endstufen im Bereich der Kopfhörerverstärker reden wir von Impedanzen je Kanal bis zu 2-3 Ohm maximal. Die wbezeichne ich jetzt mal als niedrig.
Zumindest sind mir keine bekannt, die bewusst auf 150 Ohm abzielen, wie sie für ein paar spezielle Kopfhörer von Vorteil sind.

Also kritische Bereiche, die den Nutzen in Sachen Kanaltrennung übermächtig entgegenstehen, sehe ich immer noch nicht.

Letztlich ist ja die Frage, ob im Lebenssachverhalt überhaupt diese technisch kritische Kombination zum Einsatz kommt und wenn ja, ob sie überhaupt wahrnehmbar ist.
Gerade den Wahrnehmbarkeitsaspekt hatte Fried Reim in dem White Paper explizit angesprochen.
Von einer deutlichen Wahrnehmung einer verbesserte Kanaltrennung wird ganz klar berichtet.

@Niklas
Da Dominik dich ja schon quasi in die Pflicht genommen hat, hänge ich mich mal dran. Was meinst du?

DocSny
Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: Do 23. Mär 2017, 13:53

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von DocSny » Fr 1. Dez 2017, 16:14

Bin auch noch mit einem b400 dabei

Randysch
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:22

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Randysch » Fr 1. Dez 2017, 16:30

Hallo zusammen,
von Umgang mit verschiedenen Kabeln habe ich leider keine Ahnung, jedoch im Allgemeinen mit IEMs.
Den PP8 habe ich die Tage mal mit SpinFit und mit normalen Tips gemessen und die Messergebnisse waren so gut wie identisch.
Ich persönlich bin mir klanglich noch sehr unsicher ob mir SpinFits einen klanglichen Mehrwert bieten, nur hört man ja immer wieder mehr Bass oder mehr Höhen oder beides. Wie ist denn bei euch so der Konsens?
Würde mich gerne auch zu den Brainis einbringen, allerdings ist für mich mehr Bass als der SD4 nicht notwendig ;)
Habe derzeit den Ety ER3XR zum testen hier, falls interessiert.

Grüße Andreas

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Fr 1. Dez 2017, 16:49

Anmerkung der Moderation: Niklas' umfassende Antwort ist in einem separaten Thread hier zu finden: Einfluss der Ausgangsimpedanz auf InEars. In einem direkten Zusammenhang stehende Posts wurden ebenfalls in diesen Thread verschoben.

--------------------------------------------------------------------------

Danke, Niklas, du bist echt der Kracher! :bier: :yeah:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Fr 1. Dez 2017, 17:51

DocSny hat geschrieben:Bin auch noch mit einem b400 dabei

Aktualisiert:

1. Robodoc: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 M
2. Schlappen: B100 Black
3. Hadisch: B100 Black
4. MLSensai: B100 Black & B400 Stay Frosty
5. Daiyama: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 S
6. Firschi: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 M
7. DocSny: B400 Stay Frosty

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Fr 1. Dez 2017, 21:23

Interessant, heute wurde mein 2. B100 geliefert aus dem Sale direkt bei Brainwavz bestellt.

Versand erfolgte über Amazon UK. ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » Fr 1. Dez 2017, 22:39

Hm, so ein B100 für 26€... :kilroy:

ketste
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Sa 18. Nov 2017, 09:16

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von ketste » Sa 2. Dez 2017, 02:35

Aktualisiert:

1. Robodoc: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 M
2. Schlappen: B100 Black
3. Hadisch: B100 Black
4. MLSensai: B100 Black & B400 Stay Frosty
5. Daiyama: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 S
6. Firschi: B400 Stay Frosty + SpinFits CP800 M
7. DocSny: B400 Stay Frosty
8. ketste: B400 Stay Frosty

:bier:

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » Sa 2. Dez 2017, 05:43

@ Firschi
Ja, genau. War der für 25$. :mrgreen:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » So 3. Dez 2017, 12:46

So ... ich habe heute vormittag nochmal ein bisschen mit dem B400 gehört. Entgegen meiner Gewohnheit, dass ich zuhause sonst eigentlich nicht mit Inear Monitoren höre, sondern dort normale Kopfhörer bevorzuge.

Was ist dazu zu sagen?
Ich habe ja schon weiter oben von dem prägnanten Bass gesprochen. Das was der B400 im Bassbereich leistet, ist einerseits gut. Sauber, trocken, federnd ... diese Schlagwörter fallen mir ein. Manchmal denke ich, oh Mann, das ist schon fast etwas dick aufgetragen im Bassbereich. Irgendwo habe ich gelesen, das sei kein Hörer für Bassheads. Dann möchte ich aber keinen Hörer für Bassheads haben, echt :mrgreen:

Mit dem Umbau der Stöpsel von den Spinfits auf die aus dem Lieferumfang gewinnt der Bass nochmal ein paar dB. Dafür wirken die Höhen etwas zurückgesetzt. Bin im Moment nicht sicher, was mir da besser gefällt. Die Isolierung ist mit den schwarzen Standardstöpseln auch etwas besser. Ich lass die Schwarzen jetzt erst mal drauf. Der B400 ist in meinen Augen kein heller Hörer. Bzw. in meinen Ohren.

Ich hatte schon beim Stagediver leichte Unterschiede zwischen Spinfits und InEar Stöpseln festgestellt. Hier scheinen die Unterschiede mir prägnanter, wahrscheinlich weil der B400 mehr Druck aufbaut. Ich erklär mir das so, dass die deutlich dünneren und weicheren Spinfits offensichtlich dem Druck etwas mehr nachgeben und so den leicht helleren Klang bewirken bei zurückgesetztem Bass. Auch die weniger gute Isolation führe ich darauf zurück. Seal haben sie jedenfalls, das sagt mir der Summtest. Obwohl ich auch sagen muss, dass schon das Summen leicht anders klingt, je nach Stöpsel. Egal ... die Option mit Wechsel der Gummis eine klangliche Adaption zu erreichen, ist ja per se mal nicht übel. Mitten sind hier wie da sehr sanft, das finde ich richtig schön. Die Höhen variieren leicht, aber die grundsätzliche klangliche Abstimmung verändert sich jetzt nicht kolossal.

Immer wieder bin ich begeistert von der Auflösung und der musiklaischen Darstellung der B400. Das kann der richtig gut. Funktioniert ein wenig anders als beim SD-4, die Darstellung beim B400 ist intimer, enger. Mancher wird den SD-4 mit seiner für Inear Monitore wirklich beeindruckenden Bühne bevorzugen. Ich war davon auch immer geflasht. Das kleiner, das hier, was der B400 tut, gefällt mir aber auch.

Und da sind wir bei meiner Anwendung solcher Inear Monitore, die ich ja logischerweise auch im Hinterkopf habe ... normalerweise hocke ich nicht auf dem Sofa und höre mit Inears. Die kommen bei mir unterwegs zum Einsatz. Zuhause eigentlich so gut wie nie. Und unterwegs kann ich mit dem für meinen Geschmack etwas angehobenen Bass schon mehr anfangen .. und auch die intimere Darstellung gefällt mir da besser. Bei akustischer Musik via Stagediver SD-4 kam mir das manchmal vor wie beim Virtual Haircut (kenn das jemand? Wenn nein, bitte unbedingt anhören). Ich habe mit dem SD-4 in der Bahn bisweilen nach rechts oder links geschaut, weil ich dachte, ich hätte da was gehört. Das ist zwar vordergründig beeindruckend, weil einfach echt. Aber unterwegs nervt mich das.

Also unterm Strich ... nach einer knappen Woche mit den B400 ... immer noch sehr zufrieden mit den Dingern. Die machen richtig schöne Musik. Wenn ich keine hätte, würde ich mir die holen.

Randysch
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:22

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Randysch » So 3. Dez 2017, 21:29

Schöner Bericht Hans :bier:
Eines möchte ich jedoch mal nachfragen, da hier öfter mal der Begriff federnder Bass fällt :jump:
Unter federn verstehe ich immer den typischen Dynamiker Bass also eher etwas weicher, vielleicht kannst du mich da aufklären.
Für den Umgang mit SpinFits würde ich fast sagen, dass der Seal vielleicht nicht richtig ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man SpinFits sehr gerne über den Sealpunkt hinaus drückt. Der Summtest funktioniert dann zwar jedoch merkt man, dass die Isolation irgendwie komisch/ geringer ist. Wenn ich das Gefühl habe, setze ich den IEM einfach nochmal neu an und prüfe nochmals Summtest und Isolation.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 2654
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Firschi » So 3. Dez 2017, 22:00

Das liest sich alles richtig gut, Hans ;) Mal sehen, wie der B400 bei uns allen ankommt.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 885
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von MLSensai » So 3. Dez 2017, 22:43

Ich bin auch super gespannt. Habe heute lange mit dem B100 gehört. Der gefäkt mir schon richtig gut... leider in Sachen Dynamic lange nicht beim 200er. Und wenn nach Hans der 400er auch nochmal eine Steigerung ist... :jump:

Schlappen

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Schlappen » Di 5. Dez 2017, 11:24

Mein B100 ist vorhin angekommen.

Nette Verpackung und recht schickes rot/schwarzes Etui. Gefällt mir schon mal besser, als das vom 100 Euro teuren Shure SE-215.

Hacki2560

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Hacki2560 » Di 5. Dez 2017, 11:28

Viel Spaß mit den Brainis :hbang:

Schlappen

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Schlappen » Di 5. Dez 2017, 12:17

Danke :)

Benutzeravatar
hadisch
Mitglied
Beiträge: 1414
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 08:42
Wohnort: Eich

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von hadisch » Fr 8. Dez 2017, 16:14

Wie lange hat denn der Versand bei euch so gedauert bzw. die Spanne von der Betsellung bis er bei euch war?
Oder anders gefragt, wenn ich Montag bestelle, könnte er bis Weihnachten da sein?
Was meint ihr?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] Brainwavz B100, B150, B200, B400

Beitrag von Robodoc » Fr 8. Dez 2017, 16:41

hadisch hat geschrieben:Wie lange hat denn der Versand bei euch so gedauert bzw. die Spanne von der Betsellung bis er bei euch war?
Oder anders gefragt, wenn ich Montag bestelle, könnte er bis Weihnachten da sein?
Was meint ihr?
Mit Fedex geht das in paar Tagen. Kostet aber extra.

Antworten