Denon AH-D7200

Over Ears, On Ears und In Ears
RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von RunWithOne » Fr 23. Okt 2020, 18:07

Robodoc hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 14:47
Ich finde dieses ganze Auspackrumgehype eh grenzwertig ... früher war allenfalls das Auspacken des aktuellen Dates, vielleicht mit rotschwarzer Seidenunterwäsche, im Anschluss an das erste gemeinsame Abendessen interessant. Ne Viertelstunde konnte man da schon genüsslich verbringen. Heute reicht den YT Jünglingen ein in Seidenpapier gewickeltes rotschwarzes USB Kabel für 15 Minuten Extase.
:yeah:
Aber im Ernst, ich habe noch nie ein derartiges YT von Anfang bis Ende geschen. Bin ich einfach nicht die Zielgruppe für. Internet gern, da sehe ich absolut die Vorteile. Aber der ganze Influenzer und YT Kram, ind. das 27x um alle Koordinatenachsen gedrehe :lol: , auf keinen Fall. Eh da mal zum Punkt gekommen wird, habe ich 3x meine Infos im Netz gefunden.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4638
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Firschi » Mo 26. Okt 2020, 21:45

Frank, wie kommst du bislang mit den D7200 klar, auch im Vergleich zum Clear?

Auf HeadFi hatte die Tage irgendeine Mensch von reihenweise Treiberausfällen berichtet, woran ich seeehr zweifle. Hat das auch jemand gelesen bzw. weiß etwas darüber?
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von RunWithOne » Mo 26. Okt 2020, 22:16

Eigentlich wollte ich mir noch ein wenig zurück halten, da er noch keine Woche bei mir ist. Im 2. Anlauf gefällt er mit besser. Der Grundeindruck des vollen Sounds bleibt. Aber grundsätzlich wäre er eine gute Ergänzung zu meinem geschlossenen T5p.2. Wenn es zu relaxt wird (Aufnahme), spricht er gut auf EQing an.

Ein Kurzeindruck:
Am WE habe ich ihn mit meinem AK balanced gehört. Notfalls etwas am EQ (250Hz/2,5/8kHz) gedreht. Das war schon großes Kino, mitreißend, transparent und luftig. Es gab natürlich auch Aufnahmen, bei denen es nicht gepasst hat. Das ist beim T5p oder Clear jedoch auch nicht anders. Gegen den Clear habe ich ihn noch nicht direkt antreten lassen. Aber der 7200 langt unten kräftiger zu, ist im Präsenzbereich zurückhaltender, unterschlägt aber nichts.
In jedem Fall lässt der 7200 häufig die Füße mitwippen, das ist immer ein gutes Zeichen.

Auf Headfi war ich schon lange nicht mehr unterwegs. Von Treiberausfällen habe ich anderswo nichts gelesen.

Antworten