Denon AH-D7200

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4638
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Firschi » So 6. Okt 2019, 21:19

Schön finde ich bei den aktuellen Denons die unterschiedlichen Holzschattierungen und auch die mattierte Oberfläche. Wobei ich die glatt lackierte und polierte Oberfläche der Fostexe und E-MUs auch sehr schätze.

Und mehr als vernünftig ist natürlich die Entscheidung, normale Klinkenbuchsen anstatt irgendwelcher Spezialstecker zu verwenden.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von RunWithOne » So 13. Okt 2019, 08:36

Ich werde die Home Cinema Trends heute auslassen. Frei nach Sid: Das muss das letzte schöne Wochenende vor dem Winter sein. Ich will mit meiner Besten eine Radtour machen. Es wird also nichts mit dem 9200er, der mir gefühlt auch teuer ist.

Migel

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Migel » Di 12. Nov 2019, 23:28

Hallo,

Ich liebäugle mit dem Denon Ah D7200 und habe mir auch einen Bestellt.
Soll als würdige Ersatz dienen für den Fostex Tr X00 da Massdrop den einstellen wird möchte ich ihn noch etwas schonen.
Abgesehen das die Mahagoni version manchmal bisschen spitz klingt, bin ich zufrieden mit ihm.

Ich wollte mal Fragen wielange der Burn in ist beim Denon?
Ich habe mal was an die 200 h gelesen was mir bisschen viel erscheint.Und die Ohrschalen anscheinend 2 Jahre brauchen zum trocknen.Also die Walsnuss schalen.Habe das wie gesagt nur gelesen.

Und mit welchem Setup im Khv sich der Denon bewährt?
Aktuell fahre ich mit einem Cambridge Audio Dac Magic 100 modifiziert,Schiit Vali 2 mit der Eh 6922 Gold Edition röhre und Schiit Loki ganz gut.

Wäre für Tipps und Ratschläge dankbar.Falls noch wer ein Schiit Vali 2 hat wäre nett wenn zu sagen welche Röhre verbaut wurde.
Mit einer Genelex liebäugle ich auch noch gerade.

senifan
Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von senifan » Mi 13. Nov 2019, 09:09

Zum Einspielen reicht bei KHs normalerweise 1 Stunde, da würde ich mir keine Gedanken machen. Im Zweifel einfach mal über Nacht laufen lassen.

Dein Setup macht mir den Eindruck eher dunkel zu klingen. Vali 2 kommt mit einer NOS 6BZ7, die man bei Schiit auch nachbestellen kann. Die Genalex Gold Lion hat ziemlich viel Hochton Energie, das muss man mögen. Die JJ 6922 ist dagegen eher dunkel. Die meisten Leute bevorzugen Vali 2 mit EH 6CG7, die eher neutral ist. Ist Geschmackssache. Ich benutze den Vali 2 mit der original NOS 6BZ7.

Vali 2 mit dem Denon ist technisch kein Problem. :)

Migel

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Migel » Mi 13. Nov 2019, 10:24

Hallo,
Danke für deine Antwort. :top:
Dann war das wohl wieder einer der das schrieb über den Burn in der nicht viel Ahnung hatte.
Gut zu wissen das es keine 200 h braucht.

Dunkel finde ich das Setup nicht.
Ich hab noch ein Matrix Audio mini ipro 2S da das klang nicht verkehrt aber war mir zu analytisch und nicht Tief genug.
Selbst mit dem Vali 2.
Dann habe ich noch den Fostex HP A3 hier liegen, der ansich auch Toll ist, nur leider bisschen schwach.Aber ging tiefer als der Matrix Audio.Weniger analytisch und dafür wärmer.
Hatte beide Dacs mit dem Magni 3 und Vali 2 dran gehabt.Irgendwas fehlte mir noch.
Erst als ich den Cambridge Audio Dac Magic gefunden hatte war es endlich mal so wie ich es wollte, zusammen mit dem vali 2 mag ich das Setup sogar sehr.Insgesamt klingt das sehr viel Satter, vollendet und auch warm.

Von der EH 6CG7 habe ich viel gehört und auch hier.
Die klang nicht verkehr aber recht hell.Ich vermute das liegt auch daran das es am Fostex Tr x 00 liegt, weil der recht Hell ist.
Zisch laute waren deutlich wahrzunehmen als mit der Eh 6922 Gold Edition,die finde ich passt gut zum Fostex.
Auch die Tad ist nicht schlecht.
Ich denke das wird sich dann wieder ändern wenn der Kopfhörer angekommen ist.Werde ich sicher nochmal mit der EH 6CG7 versuchen.

Ich kann es kaum erwarten den Denon endlich mal auf dem Kopf zu haben :top:

senifan
Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von senifan » Mi 13. Nov 2019, 11:26

Ich habe Vali 2 und Modi 3 und da ich den Cambridge DACmagic kenne kann ich deine Eindrücke gut nachvollziehen. :kh:

Zuviel Tuberolling bringt meiner Meinung nicht so viel Verbesserung Klang wie es Geld kostet, da würde ich nicht zuviel ausgeben. Jede Röhre hat so ihre kleinen Vor- und Nachteile. Du hast ein sehr schönes Setup mit ein paar guten Optionen, da kann man definitiv bei bleiben. :top:

Migel

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Migel » Mi 13. Nov 2019, 12:32

Vielen Dank. ;)
Naja soviel röhren gibt es für den auch wieder nicht.Habe aber auch schon welche gesehen die an die 250€/$ kosten.
Weiss zwar nicht was bei denen der Unterschied sein soll das es noch besser „klingt“vielleicht?
Wobei die 20-40€ röhren ansich schon verdammt gut klingen.Und ist sicher auch Geschmacksache jedes einzelnen.

Ich habe nochmal nachgehakt der Denon wird erst nächste Woche kommen leider.Aktuell Lieferschwierigkeiten warum auch immer.
Vom Modi habe ich auch viel gutes gehört, aber ich lass mal das Setup erstmal so.
Beruhigt mich schonmal das man nicht nochmal was zusätzliches kaufen muss.
Bin dennoch schon ganz gespannt auf den Hörer. :mrgreen:

Migel

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Migel » Fr 22. Nov 2019, 05:02

Hallo allerseits,

Habe nun auch den Denon Ah D7200 erhalten.
Der erste Eindruck war etwas zurück haltend gewesen.
Wahrscheinlich weil ich vielleicht durch dieses Video hier etwas voreingenommen war,aber auf der einen Seite stimmt es was er sagt.
https://www.youtube.com/results?search_ ... n+ah+d7200

Und auch weil ich bisher nichts besseres gehört habe als der Fostex TR x 00.
Wenn ich den Fostex Th X 00 Mahagony ran ziehe kann ich sagen das der Heller klingt über die ganze Bühne entlag und ist dynamisch.
Ich empfinde auch den Denon etwas dunkel, das liegt sehr wahrscheinlich daran wie oben beschrieben.In der Dynamik eher etwas ruhiger.

Weil er nachdem auspacken doch noch etwas zischelte und unsauber klang.
Habe ich ihn dochmal über Nacht laufen lassen und zahlte sich aus.Alles weg.

Beim aufsetzen ist er recht angenehm muss ich sagen wurde ich gleich eingeladen nachdem ich die Passform eingestellt habe.
Bei mir drückt es leicht auf den Kopf oben aber ich verutschte ihn gerade um eine Breite dann gehts wieder für ein paar Stunden.
Wenn es nicht bessert versuche ich mal ein Beyerdynamics Kopfband drüber zu ziehen.HAt beim Fostex Hörer wunder bewirkt :top:
Und die Brille drückt überhaupt nicht.

Klanglich traue ich mich noch gar nicht so recht was zu sagen.
Setup ist Cambridge Audio DAc magic 100, Schiit Loki Eq und Vali 2.
Ich experementiere noch bisschen mit den Röhren wo ich da habe.
Weil mit am Vali 2 bei der Elektro harmonix Röhre 6922 Gold ist er zu Bass dominant.
Aktuell habe ich die Elektro HArmonix 6CG7 drin,die klingt insgesamt weniger Basslastig und brilliert mehr in den Höhen.
Wenn ich dem Youtuber glauben schenke empfinde ich es fast auch so.Das er in den Höhen etwas zurückhaltent ist.
Was ich aber gut finde das man das selbst bestimmen kann.Beim Fostex fand ich es arg Spitz in den Höhen.
Eventuell braucht auch der Denon noch etwas einspielzeit.
Was ich aber sagen kann ist mit einer helleren Röhre ist das Thema direkt erledigt ohne gross am Equalizer rum spielen zu müssen.
Der Denon hat immer noch genug Kraft für den Bass.

Und ich würde sagen im Low Gain bereich wer das hat spielt er für mein empfinden sauberer,als mit high Gain.
Mit dem high Gain rückt alles weiter nach vorne und kräftiger, fast zuviel des guten, da reicht es schon fast den Poti lauter zu stellen im low Gain.

Die Bühnenkulisse finde ich klasse.Er spielt auch sauber und ist Intim genug und ist direkt auf dem Punkt.Für das Geld macht man glaub nichts falsch.
Ist jetzt auch ein Hörer der dem Fostex die Nase bieten kann muss ich mir eingestehen.

Mal was zum Fostex Th x 00 Mahagoni weil ich was gelesen 1-2 Seiten zuvor:

Beim Fostex Th x 00 muss ich sagen das der gewisse schwächen hat wo der Denon echt brilliert.
Zum einen in der Konstruktion,der Fostex ist da etwas empfindlicher als der Denon.
Der Fostex klingt insgesamt Heller und finde ihn Spitzer in den Höhen das man Sie schon selbst zurück nehmen muss.Weil es gerne oben raus zischelt.
Vorallem aus der Packung raus, mit den Mods von Lawton lässt sich das eindämmen.
Den Fostex in der Mahagoni version finde ich im Bassbereich weniger Bass präsent,er ist zwar da aber nicht so sehr wie beim Denon.
Das soll anscheinend bei der Purple Hearts version anderst sein.
Was mir am Fostex auch nicht gefiel waren die Ohrpolster.Sie isolierten zwar,und klangen am besten was ich getestet habe.Aber man schwitzt darunter und stellt man etwas den Kopfbügel lockerer rutscht der Höhrer gerne runter.(betrifft auch die Th 610-900 reihe)
Mit den Lawton Pads und dem Kopfband von Beyerdynamics konnte ich auf anhieb beides harmoniesieren.
Die Lawtonspads klangen dem Originalen recht am nähsten,sind dann nur noch nuancen.
Finde es schade das man dann zusätzlich noch Geld in die Hand nehmen muss um zwei drei Sachen wo sehr Problematisch sind.

Resümmiert betrachtet kann man direkt zum Denon greifen und hat direkt Ruhe.

Es sind beide sehr gute Kopfhörer ,ich denke die Purple Heart Version von Fostex/MAssdrop ist da besser als die Mahagoni
So als Info Massdrop wird die Th R xx reihe einstellen.Alles was noch zu haben ist,ist Restposten.
Wer noch zugreifen möchte sollte sich beeilen.
Und mit beiden kann man Prima am Eualizer was machen.
Zum Klang sage ich später mal was wenn ich den Denon lang genug gehört habe.

Benutzeravatar
poe05
Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:30

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von poe05 » Fr 20. Dez 2019, 22:35

Und? Wie klingt der Denon den nun für Dich? :D

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1340
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von MLSensai » Fr 20. Dez 2019, 23:03

@Migel
Solltest du den 7200er abgeben wollen, Interesse hätte ich. 😉

Migel

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Migel » Sa 21. Dez 2019, 12:55

Hallo,

Ich bin absolut zufrieden mit dem Denon.Er hat noch ein Selfmade Kabel bekommen von mir.
Das Viablue Silberkabel mit dem Furutech Stecker.

Am anfang hatte ich bisschen schmerzen mit dem Kopfband.Habe mich dann dazu entschlossen das abzunehmen und eines von Beyerdynamic drauf zu tun.
Es war dann weg aber komischerweise hat es den bisschen Einfluss gehabt beim Hören.
Ich erkläre mir das so das Kopfband etwas dicker ist vom Beyerdynamic stimmt der Mittelpunkt zum Ohr nicht mehr zu 100%.
Als ich dann wieder zum Originalen Kopfband bin war es wieder gut und auch die Schmerzen waren komplett weg.
Es war jetzt nicht fest mit den Schmerzen, wenn man ihn bisschen nach vorne bewegt hat war es wieder gut für eine Zeitlang.

Auch ingesamt ist er auch wirklich solide aufgebaut.Habe nicht das Gefühl ihn zurück zu schicken zu müssen.
Die Bässe sind Knackig und Satt, sowie die Mitten ebenso hervorragend.
Und die Höhen auch nicht zu spitz.

Den grössten Einfluss hat man allerdings beim Vorverstärker.
Ich habe ihn am Vali 2 und am Beresford capella dran gehabt.
Am Vali geht er recht tief runter ohne Probleme aber insgesamt klingt alles etwas plastischer was beim Capella beispielsweise gar nicht der Fall ist.
Da kommt er nicht ganz so tief runter dafür zaubert er mit der ganzen Hardware eine Neutralität hin zum schmelzen.
Anderst sieht aus wenn ich den Fostex Tr x00 Mahagoni anschliesse,der fühlt sich beim Vali 2 deutlich wohler als beim Capella.
Der ist da viel saftiger als beim Capella.

Der Denon ist in der Hinsicht das zeigt er deutlich das ihm das gross gar nichts ausmacht.
Mir gefiel er bei beiden Vorverstärker sehr gut ,setze aber meine Persönlich bedürfnisse auf den Capella mit kleinen abstriche.

Von der Verarbeitung und das ganze Paket an sich ist er sein Geld wert.
Ihn zusätzlich zu modden ist gar nicht nötig.Was er braucht wäre ein kürzeres Kabel mehr nicht.
Aufsetzen und spass haben.
Würde ihn unter Umständen sogar wieder kaufen.
Ich vermisse auch nichts beim Hören, das ist bisschen bei meinem Fostex anderst.
Das würde sich sicher ändern wenn man beim Fostex in den Hörschalen investiert.
Gegenüber der Mahagoni version muss ich klar sagen das der Denon die Nase vorne hat.
Könnte allerdings bei einem Purpel Heart anderst aussehen oder beim Ebony.Eventuell auch andere Hörer.

Benutzeravatar
farmi86
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Di 10. Dez 2019, 12:31

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von farmi86 » Do 26. Dez 2019, 13:23

Interessante Erkenntnisse!

Ich hatte den 7200er auch parallel zum Fostex. Ich finde, die beiden sind gar nicht so richtig vergleichbar, da der Fostex wie du schon sagst deutlich heller abgestimmt als der doch etwas dunklere Denon. Ich habe den TR-x00 Ebony und kann mich in Sachen Bass nicht begklagen - ich favorisiere ihn sogar, da er deutlich präziser und "slammiger" ist, als der doch manchmal etwas aufgeweichte Bass des Denon. Für manche Musikrichtungen ist das aber gerade wieder angenehm. Ich habe Dekoni Sheepskin mit einer Lage Teefilter montiert und bin nun mit den Höhen auch schon deutlich glücklicher.

Optisch gefällt mir der Denon unfassbar gut - und als dunklere Alternative zum Fostex hätte ich ihn gerne behalten. Am Ende musste er leider schlichtweg deswegen gehen, da ich mit dem Kopfband überhaupt nicht klar kam. Hier scheiden sich anscheinend echt die Geister - manche haben gar kein Problem damit, andere (wie ich z.B.) verzweifeln komplett. Der 7200er war von meinen bisherigen Kopfhörern offen gestanden sogar leider der unbequemste den ich jemals hatte (und ich habe schon echt viele KH getestet) - sonst hätte ich ihn wohl behalten.

Als dunklere Alternative zum Fostex habe ich nun den Audioquest Nighthawk. Dem genialen Look des Denons trauere ich trotzdem noch hinterher. Viel Spaß mit dem tollen Hörer!

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 718
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Daiyama » So 26. Apr 2020, 11:05

Hat eigentlich schon mal jemand den AH-D5200 gehört?

Migel

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Migel » So 26. Apr 2020, 13:33

Hallo ne leider nicht,eventuell beantwortet damir Franc deine Antworten wen ihn bei der Yourube suche eingibst.
Da geht er ganz spezifisch auf alle drei neuen Serien ein und die vor und nachteile der einzelnen.
Hatte den D5200 auch im Blick nach seinem Video habe ich mich für den D7200 entschieden.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von RunWithOne » So 26. Apr 2020, 16:54

Ich hatte ihn auf der Audiovista kurz gehört. Vergleichsweise ist mir der 7200er als feiner aufspielender KH in Erinnerung geblieben. Letztlich dichten die x200er nicht so gut ab und es gab reichlich Nebengeräusche im Raum.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 718
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Daiyama » So 26. Apr 2020, 18:50

Danke für den Tipp mit Damir, aber so richtig hilfreich fand ich seine Videos nicht.
Dafür bin ich auf das Video von Oluvs Gadgets gestoßen. Seine Binaural Vergleiche sind sehr hilfreich, finde ich cool.
Er steht ja schwer auf den Elex, also gleich mal meinen Clear ausgepackt und schwups ist jedes GAS verschwunden. ;).
Ok, so schöne Holzcups hat er nicht. :)
Aber diese 50mm Zellulose-Treiber reizen einfach.
Vielleicht wenn ich mal einen wirklich günstigen und gut erhaltenen 7200 finden werde, so in 5-10 Jahren. ;)

Control

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Control » So 26. Apr 2020, 20:19

Daiyama hat geschrieben:
So 26. Apr 2020, 18:50
Dafür bin ich auf das Video von Oluvs Gadgets gestoßen. Seine Binaural Vergleiche sind sehr hilfreich, finde ich cool.
Ja, Oluv macht das richtig gut. Tolle Locations inbegriffen. Legendär den Lounch von IKEA FREKVENS LS :hbang:
Er ist auf jeden Fall kompetent und kein Selbstdarsteller.

Migel

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Migel » So 26. Apr 2020, 20:35

Hmm ja,Biozellulose Treiber ja prinzipiell gut wenn auch gut abgestimmt ist.
Da fängt es halt auch mit den Pads an da Sie doch viel Einfluss haben.Bis hin zur Verschalung der Becher.
Also man kann auch als Hersteller mit dem Treiber werben und dennoch viel falsch machen.
Ist sicher auch Geschmacksache mit verschiedenen Lagern.
Die einen schwören drauf während andere sagen das Planare die besseren sind.

So ist es auch mit den Youtubern Leuten die Produkte testen.Während andere sagen ich schwöre auf den Typen Xy sagen andere wieder genau das Gegenteil.
Obwohl ich Focal nicht auf hatte,würde ich sagen das es eventuell die besseren Hörer sein könnten.Auch wenn der Preis streitig ist.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von RunWithOne » Mi 21. Okt 2020, 21:36

Können die aktuellen Denon Modelle eigentlich symmetrisch betrieben werden?

DieHappy
Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 00:18

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von DieHappy » Mi 21. Okt 2020, 22:41

Klar, da 3,5er Stecker an den Treibern. Und mit so einem Kabel sogar noch ziemlich günstig:
https://www.ebay.de/itm/Upgrade-Balance ... Sw6YlfDT2X

Gibt es regelmäßig mit Rabatt für ca. 36€
Oder hier basteln lassen, gab aber gerade eine Preiserhöhung:
https://audioverse.de/produkt/basic-ser ... erer-kabel

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4638
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Firschi » Do 22. Okt 2020, 09:09

Jeder Hörer mit separaten Anschlüssen an beiden Gehäusen kann symmetrisch betrieben werden. Beispielsweise kann man auch die 700er Serie von AKG auf symmetrischen Betrieb umbauen, obwohl hier die Kabelzuführung einseitig gestaltet ist.

Hast du einen D7200, Frank?
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 353
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Staxi2017 » Do 22. Okt 2020, 11:14

Control hat geschrieben:
So 26. Apr 2020, 20:19
Daiyama hat geschrieben:
So 26. Apr 2020, 18:50
Dafür bin ich auf das Video von Oluvs Gadgets gestoßen. Seine Binaural Vergleiche sind sehr hilfreich, finde ich cool.
Ja, Oluv macht das richtig gut. Tolle Locations inbegriffen. Legendär den Lounch von IKEA FREKVENS LS :hbang:
Er ist auf jeden Fall kompetent und kein Selbstdarsteller.
Mir mich sind die ganzen youtuber sowieso suspekt.
Bestellen eine Ware für 14 Tage, machen ein unboxing und ein Review und schicken dann das Teil zurück.
Verboten ist es nicht, aber die Moral bleibt auch auf der Strecke.

Gibts ja auch punkto Bekleidung vom anderen Geschlecht, um sich zu präsentieren und likes zu sammeln, und dann wieder return to sender.

Verstehe einfach die Welt nicht mehr seit 5 Jahren.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von RunWithOne » Do 22. Okt 2020, 12:17

Firschi hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 09:09
Hast du einen D7200, Frank?
Ja Dominik, gut kombiniert. Ich habe mir noch einmal spontan einen besorgt. Neue Technik ist durchweg vorhanden und ich suche immer noch ein komplementären geschlossenen KH zu meinem T5p.2.

Danke auch @DieHappy für die Info.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4638
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Firschi » Do 22. Okt 2020, 12:53

Gute Wahl, wie ich finde, Frank. Der bringt schon echt Spaß :kh:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von RunWithOne » Do 22. Okt 2020, 14:33

Spaßig ist der wirklich und auch (bisher, habe noch nicht viel hören können) nicht nervig. Aber der Grundtonton ist schon ordentlich angehoben. Schauen wir mal. Ein MSR7b kommt im Dezember auch noch. Hat jemand vielleicht beide am Start?

Danke auch noch mal für den Hinweis zur einzelnen Kabelführung, Dominik. Ich war mir da nicht sicher und wollte nix riskieren.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4638
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Firschi » Do 22. Okt 2020, 16:43

RunWithOne hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 14:33
Danke auch noch mal für den Hinweis zur einzelnen Kabelführung, Dominik. Ich war mir da nicht sicher und wollte nix riskieren.

Keine Ursache Frank. Ich hatte in diesem Monat schon mehrere ähnliche Anfragen von Leuten, die sich mit selbst gebastelten Kabeln/Adapter KHV oder Treiber geschrottet haben. Lehrgeld :fpalm:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1340
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von MLSensai » Do 22. Okt 2020, 23:57

RunWithOne hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 14:33
Spaßig ist der wirklich und auch (bisher, habe noch nicht viel hören können) nicht nervig. Aber der Grundtonton ist schon ordentlich angehoben. Schauen wir mal. Ein MSR7b kommt im Dezember auch noch. Hat jemand vielleicht beide am Start?
Jupp, melde mich. Der MSR7b hat einen noch heftigeren Bass, insbesondere im Oberbass hat er einen kräftigen Punch, jedoch alles nicht so akurat wie beim 7200er. Für die um 200€ allerdings ziemlich konkurrenzlos. Im Hochton ist der audio technica MSR7B dann auch noch mit mehr Energie gesegnet, was ihn für mich manchmal anstrengend macht. Dennoch ist das im Vergleich zum Vorgänger schon abgemildert. Der Denon ist unterm Strich für mich der bessere Hörer... Aber... Der MSR7B ist deutlich geschlossener. Schirmt auch besser ab als der Denon. Das ist definitiv am Ende noch ein Plus für den MSR7B.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1340
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von MLSensai » Fr 23. Okt 2020, 00:04

Staxi2017 hat geschrieben:
Do 22. Okt 2020, 11:14

Mir mich sind die ganzen youtuber sowieso suspekt.
Bestellen eine Ware für 14 Tage, machen ein unboxing und ein Review und schicken dann das Teil zurück.
Verboten ist es nicht, aber die Moral bleibt auch auf der Strecke.

Gibts ja auch punkto Bekleidung vom anderen Geschlecht, um sich zu präsentieren und likes zu sammeln, und dann wieder return to sender.

Verstehe einfach die Welt nicht mehr seit 5 Jahren.
So ganz läuft das so nicht ab. So jemand wie Oluv und selbst ich als kleiner Reviewer bekommen schon Unterstützung.

Da der Oluv viel auf Englisch macht, bekommt der von überall kostenlose Samples, die er zumeist am Ende auch behalten darf.

Ich zum Beispiel freue mich, wenn mir Hersteller oder Distributoren Leihgaben über mehrere Wochen und Monate geben. Ab und an bekomme ich dann auch mal einen guten Rabatt, wenn ich etwas übernehmen möchte.

Über Amazon bestellen und wegschicken für Reviews, das macht kaum jemand. Warum auch?
Naja, manche machen das, wenn sie eben nicht an Geräte auf andere Weise kommen, dennoch eine Größe haben, die für solche Videos dann 20-30€ via YouTube Werbung einnehmen.

Da bin ich weit davon entfernt. Wenn da im Jahr das Geld für mein Webhosting bei rumkommt, dann freue ich mich. 😎

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1753
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von RunWithOne » Fr 23. Okt 2020, 10:00

Danke für deine Einschätzung Mark.
Mir kommt es in erster Linie auf das Hörerlebnis an, nicht so auf die Abdichtung. Wobei eine gute Abdichtung immer Golf wert ist.
Für eine Gesamteinschätzung des 7200 meinerseits ist es noch zu früh. Er ist in jedem Fall ein sehr guter Hörer. In jedem Fall eher smooth, als to sharp. Der könnte manchmal noch etwas mehr Energie in den oberen Mitten bzw. im Hochton vertragen. Das lässt sich jedoch gut mit einem EQ korrigieren. Ich bin ja bekennender Rock- und Metal Hörer. Das ist nicht immer alles super produziert und die Latte hängt insgesamt hoch.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2563
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Denon AH-D7200

Beitrag von Robodoc » Fr 23. Okt 2020, 14:47

MLSensai hat geschrieben:
Fr 23. Okt 2020, 00:04

Über Amazon bestellen und wegschicken für Reviews, das macht kaum jemand. Warum auch?
Naja, manche machen das, wenn sie eben nicht an Geräte auf andere Weise kommen, dennoch eine Größe haben, die für solche Videos dann 20-30€ via YouTube Werbung einnehmen.

Da bin ich weit davon entfernt. Wenn da im Jahr das Geld für mein Webhosting bei rumkommt, dann freue ich mich. 😎
Da geht's ja auch oft um Selbstdarstellung und das hat wenig mit der "Belohnung" durch die 30 Euro zu tun.

Damit meine ich ausdrücklich nicht dich, Mark :resp:

Aber manchmal kommt mir einiges schon sehr merkwürdig vor. Letztens hab ich auf der Suche nach Homeautomation ein Unboxing Video gefunden, wo einer 10 Minuten lang eine digitale Zeitschaltuhr auspackt und anschließend die (schlecht übersetzte) Anleitung vorliest.

Ich finde dieses ganze Auspackrumgehype eh grenzwertig ... früher war allenfalls das Auspacken des aktuellen Dates, vielleicht mit rotschwarzer Seidenunterwäsche, im Anschluss an das erste gemeinsame Abendessen interessant. Ne Viertelstunde konnte man da schon genüsslich verbringen. Heute reicht den YT Jünglingen ein in Seidenpapier gewickeltes rotschwarzes USB Kabel für 15 Minuten Extase.

Antworten