[Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von cucera » Mi 31. Mär 2021, 07:33

Diego Dee hat geschrieben:
Mi 31. Mär 2021, 05:40
Schade daß es mittlerweile soviel Neuauflagen vom 007 gibt und es relativ schwierig und unübersichtlich ist ein Exemplar
aus dem richtigen Produktionszeitraum zu angeln.
Einfach einen neuen angeln und gut ist. Die SR-007 MK2.9 die ich gehört habe waren alle gut.
Gruß Dan
Your Resident Estatologist

Otium
Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Mi 31. Mär 2021, 10:21

Meine 007 klingen alle nachvollziehbar anders.
Aber so minimal und nur im direkten Vergleich, daß ich die Meinung von Dan teile.
Besser, weil MK I, SN 700...?
Brainfuck...
Kriegsentscheidend ist die Aufnahme, dann die Quelle, dann der Amp, dann der Hörer.
Wenn man da angelangt ist, dann mag die Serie eine persönliche Präferenz reflektieren.
Aber der SR-007 fällt insgesamt tonal so klar aus dem restlichen Stax-Universum raus.
Daran muss man sich erstmal gewöhnen.
Und für Rock und Pop gibt es unkompliziertere Produkte.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 533
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mi 31. Mär 2021, 12:45

Der 007 ist bei einigen Freunden der eher dunkel abgestimmten Planarmagnetos

der KH der über lange Zeit alle bekannten (z.B. LCD-4, RAD-0) überdauert und

letztlich besser gefällt.
Also kann der 007 für Rock-Sachen nicht der schlechteste KH sein.

Wie ist den die Räumlichkeit im Vergleich zum L700 ?

Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von cucera » Mi 31. Mär 2021, 22:06

Diego Dee hat geschrieben:
Mi 31. Mär 2021, 12:45
Wie ist den die Räumlichkeit im Vergleich zum L700 ?
Für mich am richtigen Verstärker unschlagbar.

Die Bühne ist nicht riesig breit, d.H.er macht nicht auf HD800 oder HE90, ja nicht einmal wie beim SR-009 sondern eher kompakter wie Focal Utopia. Für mich realistisch.

Aber die Tiefenstaffelung und exakte Positionierung der Klangquellen zueinander ist für mich die Beste überhaupt. Z.B gibt es da eine super Staffelung der Instrumente in ihrer Position im Orchester. Man hört förmlich die Reihen raus. In dem Punkt setzt er sich für mich deutlich von allen Lambdas ab.
Gruß Dan
Your Resident Estatologist

Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von cucera » Sa 3. Apr 2021, 17:12

Habe heute mal wieder länger mit meinem leicht gemoddeten (Distanzplatte 7mm) SR-307 am Adi-2 Dac FS->KGSSHV gehört. Das ist eigentlich nur mein Backup KH und zum Testen Neuer amps da.

Mit ein bisschen EQ (+3DB im Tiefbass, Lambda peak -3dB und -2dB Hochton) und schon klingt der günstige KH unglaublich. Der Unterschied zu den ganz Großen ist erstaunlich klein.
Gruß Dan
Your Resident Estatologist

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Staxi2017 » Sa 3. Apr 2021, 20:17

Ist der Lambdapeak eigentlich bei allen Modellen ident (Frequenz und Amplitude)
Welchen Q-Faktor stellst du ein?

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Daiyama » Sa 3. Apr 2021, 20:45

Ist der Lambda Peak eigentlich für Elektrostaten Systemimmanent oder von Stax gewollt so gemacht?
Ich komme darauf, weil ich gerade zufällig Crinacles Review zum HE1 gelesen habe und er so begeistert ist, dass der Harman Kurve folgt, ohne den Lambda Peak.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4934
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Sa 3. Apr 2021, 23:43

Staxi2017 hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 20:17
Ist der Lambdapeak eigentlich bei allen Modellen ident (Frequenz und Amplitude)?

Weder noch, Hubert. In hinreichender Näherung dann aber wieder schon. Du kannst mal in diesem Thread etwas zurück blättern, es gibt unzählige Messungen, anhand derer verschiedene Lambdas unterschieden werden können. Lambda Pro und Normal stechen am deutlichsten heraus, sozusagen.

Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von cucera » So 4. Apr 2021, 06:49

Staxi2017 hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 20:17
Welchen Q-Faktor stellst du ein?
1500 Hz /-3dB ( Oratory macht -5.7dB) / Q1.4
Gruß Dan
Your Resident Estatologist

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » So 4. Apr 2021, 12:54

Hat eigentlich jemand mal versucht einen STAX KH mit DIRAC (von miniDSP) und den EARS Mikrofonen zu EQen??
Würde den schon gerne so ab 1kHz "ausbügeln", den Lambda peak und die folgenden "Dellen"...

Hier hat das jemand in Finnland wohl hinbekommen:
https://www.minidsp.com/applications/he ... -with-ears

Scheit ja recht gu zu funktionieren, hier an einem AKG K845BT:

Bild

Blöd nur das Signal dann 2x AD/DA gewandelt wird...

Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von cucera » Mo 5. Apr 2021, 07:05

cucera hat geschrieben:
So 4. Apr 2021, 06:49
1500 Hz /-3dB ( Oratory macht -5.7dB) / Q1.4
Noch ein Hinweis: die verschiedenen Lambdas haben den peak ca zwischen 1200-1600 man muss schon eine Messkurve finden (Innerfidelity Archiv oder Inexxon sind gute Quellen). Die Unit zu Unit Abweichungen sind bei den jeweiligen Modellen gering.
Gruß Dan
Your Resident Estatologist


Benutzeravatar
cucera
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Mo 25. Jan 2021, 16:41

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von cucera » Mo 5. Apr 2021, 08:07

kds315 hat geschrieben:
So 4. Apr 2021, 12:54
Hat eigentlich jemand mal versucht einen STAX KH mit DIRAC (von miniDSP) und den EARS Mikrofonen zu EQen??
Würde den schon gerne so ab 1kHz "ausbügeln", den Lambda peak und die folgenden "Dellen"...
Das Problem von Ears ist allen Berichten nach dass die Mesuungen schon ab ca 2KHz unzuverlässig werden. Hab lange hin und her überlegt ob ich es kaufen soll, mich aber nach vielem Lesen wegen davorgenanntem Grund dagegen entschieden. Selbst die meisten Profi Systeme werden ab 6-7kHz auch unzuverlässig. Deshalb nehme ich in dem Bereich die Messwerte maximal als Orientierung und mach den EQ wenn nötig nach Gehör.
Gruß Dan
Your Resident Estatologist

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Mo 5. Apr 2021, 11:54

Danke für den Hinweis Dan! Habe das Thema damit ad acta gelegt.
NEUTRON Player mit oratory1990 preset bleibt es dann erst mal -
muss nur mal schauen wie ich den an meinen Streamer angebunden
bekomme....
Zuletzt geändert von kds315 am Mo 5. Apr 2021, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Mo 5. Apr 2021, 15:14

Hab mal Profile in NEUTRON angelegt mit den Oratory1990 settings für meinen L700 und den Lambda Pro Classic - bin sowas überrascht wie nahezu gleich gut die beiden jetzt mit EQ klingen. Die peaks bei ca. 1100 und 1800Hz sind wie die 6kHz Spitze prima ausgebügelt, die Bässe schön angehoben. Klingt runder und deutlich stimmiger. Sieht man auch an den resultierenden Übertragungsfunktionen (blau resp. grau):

L700
Bild

Lambda Pro Classic
Bild

Schon enorm wie weit der Pro herunterreicht; na ja der Daimler brauchte das halt...

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4934
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 5. Apr 2021, 23:37

kds315 hat geschrieben:
Mo 5. Apr 2021, 15:14
Schon enorm wie weit der Pro herunterreicht; na ja der Daimler brauchte das halt...
Das können alle Vintage Lambdas, Unversehrtheit aller Aspekte der Systeme vorausgesetzt, versteht sich :)

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Di 6. Apr 2021, 08:14

Firschi hat geschrieben:
Mo 5. Apr 2021, 23:37
kds315 hat geschrieben:
Mo 5. Apr 2021, 15:14
Schon enorm wie weit der Pro herunterreicht; na ja der Daimler brauchte das halt...
Das können alle Vintage Lambdas, Unversehrtheit aller Aspekte der Systeme vorausgesetzt, versteht sich :)
Nun, die neuen scheinbar auch, mit dieser "Blue Tack" Abdichtungsmethode. Schon mal ausprobiert das?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4934
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 6. Apr 2021, 09:02

Nein, ich hatte bislang keinen Advanced Lambda auf der Werkbank. Dirk hatte mir seinen L700 netterweise ausgeliehen, aber an einem solchen Gerät schraube ich natürlich nicht herum.

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von ZeeeM » Di 6. Apr 2021, 18:08

cucera hat geschrieben:
So 4. Apr 2021, 06:49
Staxi2017 hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 20:17
Welchen Q-Faktor stellst du ein?
1500 Hz /-3dB ( Oratory macht -5.7dB) / Q1.4
Mal auf den FG des ED1 schauen. :D

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Di 6. Apr 2021, 19:13

ZeeeM hat geschrieben:
Di 6. Apr 2021, 18:08
cucera hat geschrieben:
So 4. Apr 2021, 06:49
Staxi2017 hat geschrieben:
Sa 3. Apr 2021, 20:17
Welchen Q-Faktor stellst du ein?
1500 Hz /-3dB ( Oratory macht -5.7dB) / Q1.4
Mal auf den FG des ED1 schauen. :D
Wenn der so toll wäre, würde ich den nutzen, der steht hier... ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4934
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 6. Apr 2021, 20:10

Ich denke, Carsten ging es ausschließlich um den Lambda-Peak, nicht um die generellen Auswirkungen des ED-1.

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von ZeeeM » Mi 7. Apr 2021, 20:34

Ich habe mal mit meinem 307 den ED1 nachgestellt und das Ergebnis war recht entspannt.
Wenn man sich in das Thema mal vertiefen möchte ist der Begriff "Ortho Wall" ein Ansatzpunkt.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4934
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » So 18. Apr 2021, 21:29

Otium hat geschrieben:
Mi 31. Mär 2021, 10:21
Aber der SR-007 fällt insgesamt tonal so klar aus dem restlichen Stax-Universum raus.
Daran muss man sich erstmal gewöhnen.

Ja, das kann man wirklich betonen. Ich habe vorhin zu Testzwecken mit dem LNB an einem frisch modifizierten Amp gehört, einfach quer durch einige Genres, möglichst fordernde Songs. Wechselt man dann auf den SR-007 MK2 ist das erstmal ein gewisser Kulturschock, wobei natürlich die elektrostatischen Gemeisamkeiten auf der Hand liegen - oder liegen sie am Ohr? :wacko: Selbst im Vergleich dieser beiden Modelle ist der SR-007 nochmals deutlich dunkler, wobei der LNB von den Lambdas eher einer der etwas dunkleren ist. Was Dan und Stefan über die Omegas geschrieben haben, kann man nur unterstreichen. An z.B. einem SRM-T1, den man so gebraucht aus einem Marktplatz fischen könnte, macht das auf Dauer nicht so richtig viel Spaß, obwohl die Abstimmung klar genau dafür gemacht ist.... wobei man auch nicht sagen kann, dass es für meine Ansprüche grundsätzlich an Lautstärke mangelt.

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Mo 19. Apr 2021, 19:25

Hmm, du machst mich richtig nachdenklich Dominik - der SR-007 wäre dann nichts für mich...

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 533
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mo 19. Apr 2021, 19:37

Firschi hat geschrieben:
So 18. Apr 2021, 21:29

Selbst im Vergleich dieser beiden Modelle ist der SR-007 nochmals deutlich dunkler, wobei der LNB von den Lambdas eher einer der etwas dunkleren ist.
So dunkel empfinde ich meinen LnB nun auch wieder nicht.
Gegen ein schnuckeliges warmes Klangbild würde ich nichts haben solange es nicht mulmig und matschig ist.


Was denkst du Dominik, würde der 007 am SRMod.3 T1 ausreichend zu betreiben sein?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Robodoc » Mo 19. Apr 2021, 20:08

Der 007 wird zur Luftpumpe wenn das Speiseteil ihn nicht befriedigt.
Ich hab das auf diversen CanJams, Audiovistas und in Dieters Lab oft genug ausprobiert.
Am Malvalve gefällt er mir, dunkler als der 009 aber ähnlich dynamisch. Musikalischer sagen viele dazu, ich nicht.
Am T1m4 habe ich ihn noch nicht ausprobieren können, ich vermute aber der T1m4 reicht nicht.
Auch keiner der Stock Stax Verstärker reicht.

Haben will ich den 007 nicht unbedingt ... ich mein, ich würde ihn nehmen, wenn mir einer günstig vor die Füße fällt. Aber nicht ohne Bedenken. Ich befürchte die Folgen, die Unzufriedenheit mit der Ansteuerung. Wahrscheinlich würde ich ihn wieder verkaufen, daher lass ich es lieber gleich.
Wenn Omega für mich, dann 009. Der ist klaglos wie ich, leicht anzutreiben, klingt immer wunderschön, glänzt an den Pretiosen der Verstärkertechnik und spielt bereits am T1m4 in einer anderen Welt. So muss ein High End Hörer sein. Nicht zickig.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4934
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 19. Apr 2021, 20:09

LNB steht für Lambda Nova Basic, Dirk :) wirklich dunkel sind die Lambdas natürlich alle nicht.


T1m3 ermöglicht auf jeden Fall einen deutlich kraftvolleren Auftritt. Die T1m4 Variante ist meiner Meinung nach, insbesondere was Kontrolle und Dynamik angeht, einem normalen SRM-007t überlegen. Da geht noch was, wie Hans bereits schrieb :coffee:

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von kds315 » Mo 19. Apr 2021, 21:26

Hattest Du ev. Gelegenheit den Rauenbühler SIRIUS zu hören Hans?


Anm. d. Mod.: Vollzitat entfernt

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 533
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Diego Dee » Mo 19. Apr 2021, 21:27

Habe ich tatsächlich LNB mit dem LnB verwechselt.

Ich merke schon, keine halben Sachen machen sonst wird das nix mit 007/009.
So zum rumprobieren ist mir diese Liga zu teuer.
Und eigentlich brauche ich ja nix :lol:


Anm. d. Mod.: Vollzitat entfernt

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4934
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 19. Apr 2021, 21:41

Ich schreibe immer LNB für Lambda Nova Basic und Lnb für Lambda normal bias.

Führt trotzdem regelmäßig zu Verwirrung :sheep:

Antworten