[Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Over Ears, On Ears und In Ears
Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Di 23. Apr 2019, 22:01

Kombination Nummer Eins:
Stax Lambda Signature und Stax SRM-T1.
Der Klassiker schlechthin und bis heute für mich das "Arbeitswerkzeug" wenn es um die Beurteilung einer Komponente oder einer Aufnahme geht.
Mein Messinstrument. mein Analysator. Nicht unbedingt mein Hörinstrument, wenn ich mich treiben lassen will.
Hörer und Verstärker sind überholt und klingen, wie am ersten Tag.
Es gibt bessere Dinge, ich habe bessere Dinge, aber man darf auch den Aspekt der Hörerinnerung nicht ausser Acht lassen.
Diese Kombination habe ich seit 25 Jahren im Ohr. Das prägt und hat einen gehörigen subjektiven Einfluss.
Aber ich kann diese Kombination als Eichpunkt nehmen, da ich mich nicht mehr auf ihren Eigenklang konzentrieren muss.
Ich kenne ihn und damit ist die Beurteilung anderer Sachen leicht.
Eine Traumkobination, welche man für maximal 1000€ in perfektem Zustand besitzen kann und welche recht problemlos zu kriegen ist.

IMG_0004.jpg
IMG_0004.jpg (180.28 KiB) 1260 mal betrachtet

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Di 23. Apr 2019, 22:18

Starke und in vielerlei Hinsicht mehr als nachvollziehbare Beschreibung, Stefan :kh: :yeah:


Das sehe ich eher kritisch, aber sei's drum...
Otium hat geschrieben:
Di 23. Apr 2019, 22:01
Eine Traumkobination, welche man für maximal 1000€ in perfektem Zustand besitzen kann und welche recht problemlos zu kriegen ist.

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Di 23. Apr 2019, 22:24

Kombination Nummer 2:
Stax Lambda Nova Basic und SRD-X.
Ist ungewöhnlich, ist unterschätzt, aber ich nutze sie fast am meisten.
Bin viel auf Reisen und das ist eine schöne portable Lösung.
Der Nova Basic braucht etwas Kraft, um zu spielen und der SRD-X kann locker den 007 treiben mit einem potenten Netzteil.
Natürlich fehlt hier etwas Weite und Tiefe, aber es ist eindeutig und unbeirrbar Stax.
Die Nova Serie ist klanglich gut gelungen und sie ist deutlich robuster als die Vorgänger.
Der Bügel hält und der Hörer sitzt bequemer.
Für 400€ ist man hier dabei und kann sich auch mobil erfreuen.

IMG_0005.JPG
IMG_0005.JPG (213.62 KiB) 1250 mal betrachtet

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Di 23. Apr 2019, 22:46

Kombination Nummer Drei:
Stax Lambda Nova Signature und SRM 007t.
Zum Niederknien musikalisch. Wunderschön anzuschauen.
Wenn ich weinen möchte, dann höre ich Dobrinka Tabakova mit dem 2. Teil des "Concerto for Violincello and Strings".
Dann fühle ich mich wie Greta Thunberg vor dem Schlot eines polnischen Kohlekraftwerks.
Erstaunlich, wie nahe das an die großen "Rundlinge" von Stax rankommt.

Alles, was diese Firma legendär gemacht hat, steckt drin und kommt auch raus.
Unkompliziert und blitzsauber aufgebaut.
Was man vom 007 nicht sagen kann, welcher zeitgleich auf den Markt kam.
Der SR 007 musste wieder gehen.
Diesen Nova Signature habe ich behalten und den 009 gar nicht erst gekauft.
Zurecht ein legendärer Hörer, welcher natürlich an allem gut klingt.

Der 007t ist mein bester Verstärker. Das weiß ich mittlerweile.
Hat aber gebraucht.
Der Unterschied zum SRM-T1 ist nur im direkten Vergleich zu hören und ähnelt dem Vergleich von Mercedes S-Klasse in Vollausstattung und Maybach.
Er ist in jeder Hinsicht souveräner, dynamischer, cremiger aber gleichzeitig kontrollierter.
Was ist der Nachteil an dieser selig machenden Kombi?
Selten sind beide Geräte und dazu noch unbestimmbar teuer.
Zwischen 1000€ und 2000€ dürfte alles drin sein.

Wenn ich mit limitiertem Geld wählen müsste, dann würde ich erst den Nova kaufen und ihn an einen SRM-T1 hängen.
Ist dieser mit ECC99 ausgestattet, dann tut der 007t vermutlich gar nicht mehr Not.

IMG_0006 Kopie.jpg
IMG_0006 Kopie.jpg (238.89 KiB) 1246 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Otium am Mi 24. Apr 2019, 01:25, insgesamt 2-mal geändert.

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Di 23. Apr 2019, 23:10

Kombination Nummer Vier:
Stax 404 Limited und SRA 14S
Die Exoten.
Zufallsfunde.
Braucht man quasi gar nicht erst suchen. Schon gar nicht in dieser Kombination.
Umso überraschender, daß diese Geräte, welche knapp 20 Jahre trennen sich kongenial ergänzen.

Der 404 Limited ist ein bildhübscher und wertiger gebauter Lambda, der akustisch etwas aus dem Rahmen fällt.
Er braucht Kraft, um zu begeistern.
Am SRM1/MK2 klingt der Hörer sumpfig und lahm.
Umso erstaunlicher, daß er an dieser Vorstufe sehr agil und dynamisch Attacke macht und dabei aber lässig bleibt.
Dynamisch und rhythmisch hier besser als der Nova Signature.
Dabei ähnlich offen, wie der Signature, welcher am SRA 14 jedoch scharf wird.

Der SRA 14S ist als Vorstufe ein kleines Wunder.
Hifi-Komponenten von Stax haben mich ja nie interessiert.
Teuer, grausiges Design und alles sollte aufeinander abgestimmt sein, damit es klingt.
Zufällig hat ein Freund einen Stax Tonabnehmer und einen Stax Tonarm auf einem Thorens TD 126 montiert.
Nun, die kleine Vorstufe hat seine Mark Levinson Vorstufe analog abgehängt und digital nicht weit davon ziehen lassen.
Ein schönes Produkt, welches mich nach den kleinen Monobläcken von Stax suchen lässt.

IMG_0007.JPG
IMG_0007.JPG (241.23 KiB) 1236 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Otium am Mi 24. Apr 2019, 01:29, insgesamt 1-mal geändert.

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Di 23. Apr 2019, 23:26

Kombination Nummer Fünf:
Stax Lambda 404 Signature und SRM 006T/II.
Die silberne Mercedes E-Klasse unter den Hörern.
Zuverlässig, robust, aus dem Vollen geschnitzt. Auch musikalisch.
Diesen Hörer besitze ich mehrfach.
Neu und als selbst überholtes Exemplar getreu der Anleitung von Dominik.
Klanglich auf der mittenbetonten Seite leistet sich diese 202,303 und 404 Serie keine Ausrutscher.

Der SRM 006T/II ist eine Weiterentwicklung des SRM T1 und entsprechend klingt er fast gleich.
Diese Kombination wurde als Set auch so von Stax verkauft und ich kann verstehen, warum es ein Bestseller war.
Hier passt alles und hört sich zu 90 Prozent an, wie bei den anderen Kombination.
Aber im positiven Sinne unspektakulärer und gediegener.

Wer eine solche Kombination in gutem Zustand für 750-1000€ bekommt, der hat meinen persönlichen Favoriten erworben.
Diese Produkte werden relativ häufig zu klugen Kursen angeboten und ich halte das Verhältnis von Preis, Leistung und Klang für das mit Abstand beste.
Nicht so legendär wir Nummer Eins, nicht so edel, wie Nummer Drei, nicht so abgefahren wie Nummer Vier.
Aber man wird über Jahre zufrieden sein.
Nichts nervt, man muss nicht so huldvoll damit umgehen, man muss nicht nach Vergleichen schielen.
Eine solide gute und beständige Allerweltskombination halt.
Wie eine E-Klasse.

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Mi 24. Apr 2019, 00:31

Kombination Nummer Sechs:
Wer hat ein gutes Frontend für Lautsprecher?
Dem sei ein SRD7 Pro ans Herz gelegt.
Mit einem Lambda 407 Signature.

Beide Geräte werden selten beschrieben und scheinen nicht gerade Kult zu sein.
Warum nicht?
Der Übertrager skaliert hervorragend mit dem Verstärker.
Ich hatte diese Kombination mal an die Klimo Linnet angeschlossen und war schlicht baff.
Rock and Roll.
Eine Freundin ist Cellistin und hört Breitbänder mit einer Shindo.
Mein Vetter spielt in einer Punkbank und benutzt eine Rotel-Kombination mit Epos ES 14 Speakern.
Beide mochte diese Stax-Kombi am Liebsten in ihrem Setup.

Ein Klasse Lambda und zwar gerade weil er mehr Bass macht.
Zeitrichtiges Spiel und sehr viel Dynamik.
Ein Fusswipper.

Vermutlich hat dieser Hörer nie den Status erreicht, weil die 404-Kunden, diesen einfach ausgelassen haben.
Gute Exemplare gibt es ab 350€ und der SRD 7 kostet in der Bucht soviel wie Falschparken.

IMG_0008.JPG
IMG_0008.JPG (248.16 KiB) 1226 mal betrachtet

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mi 24. Apr 2019, 09:01

Danke für diese umfassenden Vorstellungen verschiedener Kombinationen, Stefan. Da könnte man fast einen Blogbeitrag draus machen, meinst du nicht? Paar Messungen dazu und fertig ist die Laube :top:

Mich interessiert, wie du Lambda Nova Signature, Lambda SR-404 Limited und SR-407 Signature, betrieben am selben Amp, untereinander einschätzt. Diese drei Kandidaten messen sich quasi identisch, was den Frequenzgang angeht, unterscheiden sich dann aber doch wieder in Nuancen, je nach Genre, mehr oder weniger deutlich. Meistens weniger, finde ich ;) Wenn du mal wieder in der Gegend sein solltest, kannst du Lambda Normal Bias und Lambda Pro noch in deinen Vergleich aufnehmen. Die sind an einem überholten T1 der A-Serie irgendwie besonders, kommt mir fast wie ein Vinyl-Erlebnis vor :coffee:


Anm. d. Mod.: Ich habe mir erlaubt, die Bilder in den jeweiligen Post einzubinden, das steigert die Lesbarkeit enorm, finde ich.

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Mi 24. Apr 2019, 11:08

Mich interessiert, wie du Lambda Nova Signature, Lambda SR-404 Limited und SR-407 Signature, betrieben am selben Amp, untereinander einschätzt. Diese drei Kandidaten messen sich quasi identisch, was den Frequenzgang angeht, unterscheiden sich dann aber doch wieder in Nuancen, je nach Genre, mehr oder weniger deutlich. Meistens weniger, finde ich
Ja, genau.
Jeder Lambda klingt gut.
Keiner, wirklich keiner fällt total ab.
Jeder Lambda hat seinen Charakter.
Jeder Verstärker auch.
Und jeder Mensch hat anatomisch andere Ohren.
Darum kann man untereinander vergleichen.
Macht ja jeder gerne. gehört zum Hobby dazu.
Aber man muss es nicht unbedingt.
Mit einer kleinen Kombination kommt man schon richtig weit.
Zuletzt geändert von Otium am Mi 24. Apr 2019, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Mi 24. Apr 2019, 11:11

Die von mir beschriebenen Kombinationen ergänzen, besser verstärken sich charakterlich, so daß die Unterschiede deutlicher vortreten.
Ich wollte mit dem Beitrag darauf hinweisen, daß immer die Kette klingt und mit den funktionierenden Geräten alles gut klingt.
Besser geht immer. Kostet aber Geld und tut nur bedingt Not.
Darauf wollte ich hinaus.
Ich besitze keinen Aftermarket Verstärker. Kenne aber alle.
Damit kommen die Hörer quantitativ nochmal ganz anders zum Vorschein.
Aber nicht qualitativ.
Sie behalten ihren nuancierten Charakter.
Ein Signature wird klanglich immer ein Skalpell bleiben und ein 407 immer ein Schwert.

Benutzeravatar
BadPritt
Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: Di 28. Nov 2017, 16:02
Wohnort: Bochum

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von BadPritt » Mi 24. Apr 2019, 20:04

Boah. Hut ab, Stefan. Super Statements zu Deinen Lieblingen. Man merkt, dass Du mit Freude und Enthusiasmus dem Stax-Virus verfallen bist. :resp:

Ich hab in meiner Kindheit mal was von Stax gehört („...bester Kopfhörer der Welt“) ohne aber jemals mitreden zu können. Das erste mal hatte ich auf der CanJam in Essen (ich glaube, das war 2015) Gelegenheit, mir die Dinger mal anzuhören. Damals war die Fa. Stax mit gefühlten 50 Metern Standfläche vertreten. Ich muss sagen, dass das schon ein Ereignis war, andererseits schreckten mich die aufgerufenen Verkaufspreise wieder völlig ab. Mittlerweile sehe ich das differenzierter.

In letzter Zeit habe ich drei Hörer (SR Lambda Signature, SR Lambda Pro Classic und SR-L700) recht günstig gebraucht erwerben können. Der Pro Classic war eine leichte Bastelarbeit, dafür sieht er jetzt aber wieder aus wie neu. Dank an Dominik für die bebilderten Anleitungen! Alle Hörer sind für meinen Geschmack absolut phantastisch und mit nichts zu vergleichen, was ich bis dahin gehört hatte.

Verstärkermäßig bin ich noch relativ unbeleckt. Zu zwei der Hörer habe ich - quasi als Beifang - einen SRM-1 MK2 Pro und ein Speiseteil SRD-7 MK2 gefischt. Nach meiner bescheidenen Ansicht sind das zwei super Verstärker. Ich vermisse (bisher) nichts! Dass ein auf den jeweiligen Hörer passender/abgestimmter Verstärker hier noch etwas „herausholen“ kann, ist zwar nachvollziehbar, allerdings kann es sich da doch nur um Nuancen handeln, oder täusche ich mich da?

Die Gebrauchtpreise sind teilweise jenseits von gut und böse. Mancher meint, ein mehr als 30 Jahre alter, fast vergammelter Hörer, sei jetzt mehr als das 3-fache des Neupreises wert :mad: :mad: :mad: Wenn ich manche Angebote lese, frage ich mich wirklich, ob man uns verar... will. Aktuell wird bei ebay ein SRM-T1 mit einem Lambda Signature von 1987 für sage und schreibe 2200 EUR Sofortkauf angeboten. Völlig gaga und fernab jeglicher Realität...

Gruß Andreas

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Mi 24. Apr 2019, 21:54

Also du hast ja den Anfang und das Ende des Lambda-Lebenszyklus zuhause.
Der Lambda Pro mit dem SRM-1 MK2 pro ist ein Klassiker auf den ich noch gesondert eingehen werde.
Der L700 klingt phantastisch und dürfte am SRD-7 und einem guten Verstärker auch wenig Wünsche offen lassen.
Wenn du diese Sammlung abrunden und etwas mit dem Klang spielen möchtest, dann würde ich jetzt noch eine kleine Röhre addieren.
Ein SRM-T1, eventuell von Dominik überholt oder getuned wäre mein Tip.
Inexxon.de ist ebenfalls eine hervorragende Adresse zum Erwerb geprüfter gebrauchter Geräte.

Aftermarket Verstärker kitzeln auch den alten Staxen schon mehr aus den Membranen.
Ich persönlich habe mich aber beim Sammeln auf die Sachen von Stax festgelegt.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mi 24. Apr 2019, 22:08

BadPritt hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 20:04
Aktuell wird bei ebay ein SRM-T1 mit einem Lambda Signature von 1987 für sage und schreibe 2200 EUR Sofortkauf angeboten. Völlig gaga und fernab jeglicher Realität...
Dann kann ich meine komplett überholte Kombi ja guten Gewissens für 1.700€ als Schnäppchen anbieten... ;)

Otium hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 21:54
Ein SRM-T1, eventuell von Dominik überholt oder getuned wäre mein Tip.
Jederzeit, gerne :) Ich muss mir sowieso überlegen, was ich nach meinem großen Vergleich der Amps und Mods mit manchen meiner Verstärker anstelle.

Otium hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 21:54
Aftermarket Verstärker kitzeln auch den alten Staxen schon mehr aus den Membranen.
Hm, sowas muss ich auch mal noch in Angriff nehmen. KGST oder Alpha Centauri schweben mir vor. Oder doch lieber Solid State?

Otium hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 21:54
Ich persönlich habe mich aber beim Sammeln auf die Sachen von Stax festgelegt.
Ich auch, allerdings ohne meine Einwilligung :fpalm:

Otium
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mi 1. Aug 2018, 18:49

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Otium » Mi 24. Apr 2019, 23:33

Die Sachen von Rauenbühler sind gut. Richtig gut.
Solider Aufbau, sehr guter Klang und wenn was damit ist, dann wird nicht diskutiert.
Den damaligen Inexxon Sirius Prototyp habe ich gehört und bin seither der Ansicht,
daß damit und dem Paltauf das Thema Klang auf dem richtigen Punkt ist.
Und seither gab es an Beiden noch Modifikation.

Das amerikanische Gefrickel ist meins ja nicht.
Ich habe 2 Amis gehört und die haben beide gebrummt.
Das muss man dann tatsächlich selber machen.

Aber für das Treiben der Lambdas ist das natürlich wie Öttinger Bier beim Wiener Opernball.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Do 25. Apr 2019, 08:06

Otium hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 23:33
Das muss man dann tatsächlich selber machen.
Das sowieso und in jedem Fall, macht ja sonst keinen Spaß.

Otium hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 23:33
Aber für das Treiben der Lambdas ist das natürlich wie Öttinger Bier beim Wiener Opernball.
Gilt gleichermaßen für den ganzen Aufwand, den viele von uns treiben, "nur" um Musik zu hören.... finde ich ;)

Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von TheDuke » Do 25. Apr 2019, 09:04

Ich fahre momentan den L700 und Lambda Pro und sehe aktuell auch keinen Bedarf nach Aufrüstung. Warum auch ? In meinen Ohren passt das Gesamtpaket einfach und ich wüsste nicht, was da noch besser geht. Und benötige ich dann doch mal mehr Bass / Druck, dann wechsle ich einfach auf den OE1 vom Peter.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Robodoc » Sa 27. Apr 2019, 19:03

TheDuke hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 09:04
Und benötige ich dann doch mal mehr Bass / Druck, dann wechsle ich einfach auf den OE1 vom Peter.
Der OE1 (den ich zwar nicht besitze, aber auf Grund der Entstehungsgeschichte, der diversen Prototypen und zuletzt durch Dominiks Exemplar sehr gut kenne) ist aber eine ganz andere Welt als Stax.

Benutzeravatar
TheDuke
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: So 13. Jan 2019, 12:27

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von TheDuke » Sa 27. Apr 2019, 22:49

Daher ja eine gute Ergänzung. Glasklar mit tollen Mitten und einem kräftigen Bass.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Sa 27. Apr 2019, 23:12

viewtopic.php?f=5&t=29 :coffee:

------------------------------------------------------------------------------------

Edit: Ich freue mir hier gerade ein richtiges Loch ins Knie. Eben habe ich meinen STAX-Lambda-Nova-Signature-SR-L300-Limited-Hybrid fertig gestellt. Gehäuse, Treiber, Treiberträger und Kabel entstammen einem Lambda Nova Signature (und sind natürlich komplett überholt neu und sauber aufgebaut), Kopfbügel und Kopfband einem L300 Limited, die Polster sind neue EP-507.

20190428_STAX_LNS-Hybrid_Firschi (Custom).jpg
20190428_STAX_LNS-Hybrid_Firschi (Custom).jpg (74.26 KiB) 1049 mal betrachtet

Das Ding ist sowas von sauber, wohlklingend und schön.... :mad: :wacko: :kh:

Benutzeravatar
BadPritt
Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: Di 28. Nov 2017, 16:02
Wohnort: Bochum

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von BadPritt » Do 23. Mai 2019, 23:03

Robodoc hat geschrieben:
Mo 22. Apr 2019, 15:12
Über 3000?
1799 EUR! Das sind + 99 EUR für das abnehmbares Kabel https://www.fair-kaeuflich.de/product_i ... JcZ_D_BwE]

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Fr 24. Mai 2019, 08:02

Ich bin mal gespannt, was man über diesen MK2 so lesen wird. Die augenscheinlichen Vorteile sind ja tatsächlich gegeben, bleibt die Frage, ob sie den Preis rechtfertigen. Wird es wohl auch kürzere Kabel geben?


Das finde ich auch schön:
Bei einem Open-Air-Ohrhörer trägt der Grad der Haftungserhöhung zum Zeitpunkt des Tragens zudem stark zur Verbesserung der Niederfrequenzwiedergabe bei.
Quelle: https://www.fair-kaeuflich.de/product_i ... Z_D_BwE%5D


:sheep:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 3. Jun 2019, 08:04

Die Tage hatte ich ein mittlerweile abgelaufenes "Angebot" für einen LNS gesehen, der all inkl. um die 750€ gekostet hätte. Erscheint mir einerseits viel, andererseits auch auf schräge Weise nicht. Viel, weil er noch im Originalzustand war und offensichtlich Zuwendung braucht, wenig weil es eben ein seltener LNS ist.


Sag' mal, Stefan, was durftest du für den SRA-14S berappen? Interessiert mich doch etwas, das gute Stück :mad:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » So 9. Jun 2019, 16:42

Der Verstärkerteil des SRA-14S entspricht genau dem des SRM-1 Mk2, wie ich mittlerweile herausgefunden habe und anhand der Layouts meine nachvollziehen zu können. Klanglich ergibt die Suche daher für mich keinen Sinn, für das Sammlerherz natürlich schon :mad:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 10. Jun 2019, 17:29

Mit diesem Set bin ich seit heute Nachmittag unterwegs:

STAX SRM-T1 A-Series Vintage+ und STAX SR-Lambda Normal Bias Vintage+ (das nenne ich ab jetzt einfach mal so).

20191006_SRM-T1_A-Series_SR-Lambda_NormalBias_Firschi.jpg
20191006_SRM-T1_A-Series_SR-Lambda_NormalBias_Firschi.jpg (151.73 KiB) 410 mal betrachtet

Vintage+ übrigens deshalb, weil die Geräte prinzipiell wieder auf das Niveau des Werkszustandes überholt wurden, dabei aber Verbesserungen erfahren haben. Der T1 hat größere Elkos und zusätzliche Sicherheitswiderstände bekommen, der Lambda EP-507 Echtlederpolster.

Herrlich :kh:

poe05
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:30

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von poe05 » Fr 14. Jun 2019, 09:13

Gestern ist Lambda Nova Classic aus der Bucht bei mir eingetroffen.
Der Zustand ist prinzipiell ok, nur der Kleber der Polster scheint sich schon zu verflüssigen, was allerdings nur sichtbar ist, wenn man an den Polstern zieht.

Höhen und Mitten klingen unverkennbar nach Stax.
Nur der Bass irritiert mich etwas. Er ist leiser wie ich es erwarten würde und auch nicht so staubtrocken wie bei meinen anderen Stax.
Kann das mit den Polstern bzw. deren Klebung zusammenhängen oder versteckt sich da noch ein anderes Problem?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Fr 14. Jun 2019, 09:22

Solange das Paket aus Treiber, Treiberträger und Polster "luftdicht" ist, ist die Funktion gegeben wie vorgesehen. Im doofsten Fall hat dein LNC das gleiche Problem wie Hans' LNB: viewtopic.php?f=4&t=405 :fpalm:


Einfach mal vorsichtig prüfen, ob die Treiber noch fest mit der Trägerplatte, auf die die Polster geklebt sind, verbunden sind. Ggf. sieht man auch von der Rückseite her, ob schon eine Ablösung stattgefunden hat.


Dirk hat da auch schon seine Erfahrungen machen dürfen: viewtopic.php?f=4&t=269&start=30#p12410

poe05
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:30

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von poe05 » Fr 14. Jun 2019, 09:36

Eine Ablösung habe ich zum Glück nicht sehen können. Und auch leichtes Drücken führt auch nicht zu Bewegungen. Vom Äusserlichen sieht alles gut aus. Nur der Bass klingt nicht so, wie ich das erwarten würde.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Fr 14. Jun 2019, 09:40

Das ist allerdings seltsam. Alle Lambdas, die ich bisher auf meiner Messstation hatte, messen sich im Bass nahezu gleich oder zumindest sehr, sehr ähnlich. Kannst du messen, Helge? Sind beide Seiten gleich Banane?

poe05
Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:30

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von poe05 » Fr 14. Jun 2019, 09:57

Nein, messen kann ich leider nicht, da mir die Station fehlt.
Rein vom Hören konnte ich keinen Unterschied zwischen den Seiten feststellen.
Aber ich gebe Dir recht, eine Messung fände ich auch interessant.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3334
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Fr 14. Jun 2019, 13:18

Schöner Mist... dass das vordere, metallische Schutzgitter noch am Treiberträger klebt, heißt leider nicht automatisch, dass das Treibersandwich noch intakt ist.


Ich kann dir den Hörer messen, wenn du willst. Kostet zwei Mal Versand. Alternativ baust du dir schnell eine Messstation, Anleitung gibt's im Blog ;)

Antworten