[Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Over Ears, On Ears und In Ears
Chi2
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 22:11

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Chi2 » Do 25. Jun 2020, 13:10

Mein mk1 in Winterthur ist lagetechnisch definitiv Exot ;). Aber wer weiss, vielleicht meldet sich ja ein Schweizer Kollege.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4492
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mi 1. Jul 2020, 13:08

Wie es scheint sind alle außerhalb des stark erweiterten Ruhrgebietes als Exoten zu sehen. Der direkt Vergleich wird wohl bis zum nächsten Treffen warten müssen.

Schön, dass du den Weg gefunden hast, Chi2. Es gibt hier einen Vorstellungsbereich, vielleicht hast du ja Lust ;)
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

mike99
Mitglied
Beiträge: 316
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von mike99 » Do 2. Jul 2020, 22:02

Firschi hat geschrieben:
Mi 1. Jul 2020, 13:08
Wie es scheint sind alle außerhalb des stark erweiterten Ruhrgebietes als Exoten zu sehen. ...
Das ist bezogen auf hier (Saarland) leider auch so.

Wenn man dann aber die Bilder von Elektronikgeschäften aus Asien sieht wird klar, da geht noch viel viel mehr.

Benutzeravatar
poe05
Mitglied
Beiträge: 187
Registriert: Di 6. Dez 2016, 18:30

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von poe05 » Fr 3. Jul 2020, 08:25

Chi2 hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 13:10
Mein mk1 in Winterthur ist lagetechnisch definitiv Exot ;). Aber wer weiss, vielleicht meldet sich ja ein Schweizer Kollege.
Mein Mk 1 (mit Blu-Tack Mod) bei Waldshut ist da nicht so weit entfernt :wink:

Chi2
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa 13. Jun 2020, 22:11

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Chi2 » Fr 3. Jul 2020, 17:10

In der Tat :wink:. Nur müsste jemand von uns seinen Mk1 vor dem mini meet gegen einen Mk2 eintauschen ;).

mike99
Mitglied
Beiträge: 316
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von mike99 » So 5. Jul 2020, 15:02

Hier gibt es noch eine vergleichende Messung: https://misauriculares.com/2020/03/15/c ... l700-mkii/

Ist zwar nur mit dem mini dsp ears gemacht, dafür aber im direkten Vergleich und kaum Unterschied.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4492
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » So 5. Jul 2020, 16:53

Damit lässt sich doch gleich mal was anfangen, zumindest was den direkten Vergleich der Frequenzgänge angeht. Steht irgendwo, aus wie vielen Einzelmessungen diese Erkenntnisse zusammengestellt wurden?
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

mike99
Mitglied
Beiträge: 316
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von mike99 » So 5. Jul 2020, 17:00

Nicht dass ich wüsste, den Text habe ich aber nicht komplett gelesen, er hat noch einen anderen Beitrag zum L700 geschrieben, auch mit ziemlich viel Text.

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Staxi2017 » Mo 6. Jul 2020, 20:03

Da sind vermutlich die Serienunterschiede höher als die Unterschiede bei den 2 Testgeräten.
Hätte stärkere Unterschiede erwarte - im Bass und Hochtonbereich

mike99
Mitglied
Beiträge: 316
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 15:35

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von mike99 » Di 7. Jul 2020, 10:19

Firschi hat geschrieben:
So 5. Jul 2020, 16:53
Damit lässt sich doch gleich mal was anfangen, zumindest was den direkten Vergleich der Frequenzgänge angeht. Steht irgendwo, aus wie vielen Einzelmessungen diese Erkenntnisse zusammengestellt wurden?
Gerade noch mal überflogen und zur Anzahl der Messungen nichts gefunden. Allerdings hat er zwecks Verifikation einen zweiten Lauf mit Inear-Mikros gemacht, das gibt zwar absolut eine andere Kurve welche aber in Relation dann wieder wenig Unterschiede zeigt.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4492
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Do 9. Jul 2020, 22:16

Mir ging es darum, ob die Abbildung je eines Frequenzgangs den Durchschnitt mehrerer Messungen repräsentiert. Ich glaube ja, dass je ein Hörer eine zu kleine Stichprobe darstellt. Es ist aber beruhigend zu sehen, wie klein die hier gemessenen Unterschiede tatsächlich sind.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

Benutzeravatar
Hüb‘
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: Do 26. Dez 2019, 08:08

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Hüb‘ » Mo 13. Jul 2020, 14:04

Kann jemand eine gute KH-Aufbewahrungsbox für einen Lambda Classic (SR-303) empfehlen?
So etwas wie die Box des Focal Clear wäre toll.

Danke und Gruß!
:bier:
Klassik-Besprechungen & Hinweise|Mein Zeugs | "it's hard to find your way through the darkness/ and it's hard to know what to believe/ but if you live by your heart and value the love you find/ then you have all you need" - H. W. M.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4492
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 13. Jul 2020, 19:38

Ganz klar: https://www.ikea.com/de/de/p/alex-schub ... -10192824/ In die unteren 3 Schubladen passen je 3 Lambdas :mad:


Ein Case wie das des Clear wäre wirklich sehr gut, dafür wäre ich sicher zu begeistern.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

Benutzeravatar
Hüb‘
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: Do 26. Dez 2019, 08:08

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Hüb‘ » Mo 13. Jul 2020, 20:39

„In die unteren 3 Schubladen passen je 3 Lambdas“

Genau mein Humor :mrgreen:
Ich gebe dir die Telefonnummer meiner Frau und du besprichst das dann mit ihr, wie ich den Schrank voll bekomme, ok? :yau:

:bier:
Klassik-Besprechungen & Hinweise|Mein Zeugs | "it's hard to find your way through the darkness/ and it's hard to know what to believe/ but if you live by your heart and value the love you find/ then you have all you need" - H. W. M.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4492
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 13. Jul 2020, 22:18

Hüb‘ hat geschrieben:
Mo 13. Jul 2020, 20:39
Ich gebe dir die Telefonnummer meiner Frau und du besprichst das dann mit ihr, wie ich den Schrank voll bekomme, ok? :yau:
Überhaupt kein Problem, das mache ich gerne, ehrlich :top:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

Monolaf
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa 2. Nov 2019, 18:19

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Monolaf » Mi 26. Aug 2020, 21:55

Ich besitze einen L-500 und überlege mir zusätzlich einen Lambda Pro zuzulegen.
Was meint ihr? Lohnt sich das oder sind die Unterschiede nur minimal?
Schneidet der Lambda Pro klanglich vielleicht sogar noch etwas besser ab als der L500?

Nachtrag:
Ich habe nun gehört, dass der Lambda Pro gar nicht so empfehlenswert ist. Man sollte lieber Richtung Lambda Nova Signature und/oder SR-404 gehen. Die sollen sogar besser als die neuen Stax der L-Serie sein!?
Ich habe leider keinen Vergleich zu alten Stax-Hörern...
Zuletzt geändert von Monolaf am Fr 28. Aug 2020, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tim
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Do 9. Jan 2020, 13:24

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Tim » Fr 28. Aug 2020, 11:52

Ich besitze leider noch keinen Stax. Denke aber über den Kauf des Einstiegpakets (SRS 3100) nach. Was haltet ihr von der Idee?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4492
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Fr 28. Aug 2020, 13:43

Monolaf hat geschrieben:
Mi 26. Aug 2020, 21:55
Ich habe nun gehört, dass der Lambda Pro gar nicht so empfehlenswert ist.
Viele betrachten den Lambda Pro als einen der besten Hörer für klassische Musik überhaupt. Natürlich ist dieses Modell schon sehr alt, man läuft daher Gefahr, eine Baustelle zu kaufen. Die Signatures reissen einen dagegen etwas mehr mit, kann man zusammenfassend sagen. Mittlerweile sind alle schwierig zu bekommen. Kürzlich wollte einer 1.300€ für seinen unüberholten Lambda Nova Signature :mad:

Meiner Meinung nach gibt es Hörer bzw. Verstärker-Hörer-Kombinationen, die den aktuellen Modellen das Wasser abgraben. Natürlich können Sie nicht neu sein - logisch.


Ich bin offensichtlich befangen und absolut nicht objektiv :)
↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 216
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von ZeeeM » Fr 28. Aug 2020, 13:51

Es relativiert sich einiges, wenn man sich aus der Vergleicheritis befreit.
Muss man meinen 307 auspacken und schauen, ob der sich mittlerweile von seiner Kanalungleichheit erholt hat.

Monolaf
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa 2. Nov 2019, 18:19

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Monolaf » Fr 28. Aug 2020, 14:38

Firschi hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 13:43
Monolaf hat geschrieben:
Mi 26. Aug 2020, 21:55
Ich habe nun gehört, dass der Lambda Pro gar nicht so empfehlenswert ist.
Viele betrachten den Lambda Pro als einen der besten Hörer für klassische Musik überhaupt. Natürlich ist dieses Modell schon sehr alt, man läuft daher Gefahr, eine Baustelle zu kaufen. Die Signatures reissen einen dagegen etwas mehr mit, kann man zusammenfassend sagen. Mittlerweile sind alle schwierig zu bekommen. Kürzlich wollte einer 1.300€ für seinen unüberholten Lambda Nova Signature :mad:

Meiner Meinung nach gibt es Hörer bzw. Verstärker-Hörer-Kombinationen, die den aktuellen Modellen das Wasser abgraben. Natürlich können Sie nicht neu sein - logisch.


Ich bin offensichtlich befangen und absolut nicht objektiv :)
↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓ ↓
Ja, das mit der „Baustelle“ ist meine Befürchtung, da die Dinger ja schon 30 Jahre alt sind.
Naja, für so um die 300,- Euro könnte ich den Nova Signature und den 404 bekommen. Nicht so übertrieben teuer, was du als Beispiel hast, aber dann doch teuer genug...wenn er kaputt ist.
Mmh, vielleicht lass ich die Finger davon....und geniesse einfach den Klang meines L500 😊
Nur manchmal reizt es ja mal, noch was anderes kennenzulernen.

Monolaf
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa 2. Nov 2019, 18:19

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Monolaf » Fr 28. Aug 2020, 14:41

ZeeeM hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 13:51
Es relativiert sich einiges, wenn man sich aus der Vergleicheritis befreit.
Da hast du natürlich vollkommen recht...
Aber „...nur manchmal reizt es ja mal, noch was anderes kennenzulernen.“
🥴😉

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4492
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Fr 28. Aug 2020, 15:06

Monolaf hat geschrieben:
Fr 28. Aug 2020, 14:38
Naja, für so um die 300,- Euro könnte ich den Nova Signature und den 404 bekommen.
Das wären meiner Meinung nach beides schon fast unrealistisch niedrige Preise, einen guten Zustand und vollständige Funktion vorausgesetzt.


Edit: Der L500 ist schon ein sehr guter Hörer, gar keine Frage. Und trotzdem verstehe ich den Drang, etwas neues probieren zu wollen. Schick' mir doch mal eine Nachricht oder Mail, vielleicht kann ich dir irgendwie weiter helfen.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

Benutzeravatar
civicep1
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von civicep1 » So 13. Sep 2020, 21:03

Ich hatte vor ein paar Wochen einen ebenfalls Hifi-begeisterten Kumpel bei mir. Er hat ne tolle Accuphase+Piega Anlage bei sich und suchte als Ergänzung einen guten Kopfhörer. Er hatte mit Audeze EL8 angefangen, den er leihweise vom ortsansässigen Händler verliehen bekam und den EL8 mit zu mir gebracht. In erster Linie ging es um den Vergleich EL8 zu LCD-2C. Lohnt sich der Aufpreis? - war die Frage. Er hat sich dann weiter durch meine kleine Sammlung gehört, also noch den HD650 von Sennheiser und den PM-3 von Oppo. Aber irgendiwe war keiner das, was er sich vorgestellt hatte. Okay, schnell war die Erkenntnis da: der EL8 ist es nicht. Der LCD-2C ist da schon besser. Aber irgendwas fehlte. Auf die Gefahr hin - "das wird teuer" - hat er dann meinen Stax SR-L700 am CCS-006tS gehört und war begeistert.

Nun, lange Rede, kurzer Sinn. Ich konnte mir heute bei ihm den SR-L700 MK2 am SRM-700S anhören. Ich hatte meinen MK1 und den 006tS dabei und wir konnten vergleichen. Dazu haben wir selbige Quelle verwendet und parallel gehört, danach den Hörer getauscht und das Lied noch mal gehört. Ich hatte leider mein Pegelmesser vergessen, daher mussten wir anhand der Poti-Stellung ungefähr auspegel. Da beide Verstärker 60dB Gain haben, war das in Anbetracht der verfügbaren Mittel das naheliegendeste.

Ja ganz ehrlich, die Unterschiede waren eher subtil. Tendetiell wie bekannt, der Transistor etwas akurater, die CCS Röhre etwas weicher und geschmeidiger. Aber das waren eher Nuancen, als Welten. Je öfter wir gewechselt hatten, desto gleicher klang es und desto geringer kamen uns die Unterschiede vor. Da hatte ich den Unterschied 006tS mit und ohne CCS als viel gravierender und deutlicher in Erinnerung.
Als zweites haben wir dann noch L700 MK1 und MK2 an den beiden Ausgängen meines 006tS parallel gehört. Selbes Spiel, Hörer im Wechsel getauscht. Ganz ehrlich, ich habe keine Unterschiede gehört. Ein L700 klingt auch in der MK2 Version wie ein L700.

Der 700S fand ich in echt garnicht so groß, wie erwartet. Der ist nur etwas breiter. Das umgehbare Poti ist sicher ein Vorteil, dass man die Quelle nur auf der Rückseite umstellen kann, eher ein Nachteil. Aus meiner Sicht braucht man sich als MK1 Besitzer keine Gedanken über ein Upgrade machen, sofern es um klangliche Aspekte geht. Das abnehmbare Kabel ist aber sicher in gewissen Situationen ein Vorteil. Meinen CCS 006tS wöllte ich auch nicht tauschen. Das kleine bisschen mehr Schmelz gefällt mir gut. Wenn ich neu einsteigen würde in die Stax Welt - und das nötige Kleingeld hätte - würde ich wieder einen L700 (in dem Falle dann natürlich die MK2) kaufen - und den 700T.

Musikfreak
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 00:02

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Musikfreak » Mo 14. Sep 2020, 13:11

Hallo Carsten

Vielen lieben Dank für deinen Bericht über deinen Hörvergleich von den beiden Stax Verstärkern und den Kopfhörern L700 MK1 und Mk2. :top:

Das ist für mich und sicher auch für den einen oder anderen hier in diesem Forum sehr aufschlußreich. ;)

Hab ja selber bei der neuen MK2 Version vom L700 immer noch im Hintergedanken gehabt ob der sich doch etwas von der Mk1 Version klanglich unterscheidet.Da hab ich bisher viel wiedersprüchliches gelesen.Um so besser das es da keine klanglich relevanten Unterschiede zu hören gibt. :jump:

Auch der Vergleich vom neuen Stax Verstärker SRM-700S zum CCS 006tS hat mich interessiert weil ich den SRM T1W mit dem Dominik CCS und Röhren Mod besitze.Wenn der Röhrenverstärker und der Transistorverstärker unterm Strich klanglich fast gleichauf wären würde ich die Röhre aus deinen genannten Gründen auch vorziehen.Bisher konnte ich noch nicht wirklich brauchbares im Internet finden wie denn die beiden neuesten Stax Verstärker klingen zu einem der älteren Stax Gerätschaften um das irgendwie dann in eine Relation zu setzen.Deshalb hab ich mich auch sehr darüber gefreut :top:

glg Andreas :bier:
Zuletzt geändert von Musikfreak am Mo 14. Sep 2020, 20:04, insgesamt 1-mal geändert.

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Staxi2017 » Mo 14. Sep 2020, 13:40

Auch in den Höhen ist zwischen L700 und MK2 kein Unterschied?
Sorry, ich frage nochmal nach, weil man hier soviel verschiedenes im WWW liest, und da wurde der alte als luftiger beschreiben.
Wenn sie aber ident sind, so wäre das super

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Staxi2017 » Mo 14. Sep 2020, 13:50

Und ja, Röhre hat was. :-)
Habe an 2 versch. Tagen einen Highamp Sirrah mit dem T1 von Firschi modifiziert zu Stufe 4 verglichen am L700.
Also die Tagesverfassung war es nicht - beide Male habe ich den T1m4 ins Herz geschlossen.
Firschi hat wohl Zauberhände ;-)
https://www.prof-x.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=480

Der Highamp war auch excellent, der T1m4 war aber eben doch noch musikalischer für meine Ohren.

Benutzeravatar
civicep1
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 21:33

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von civicep1 » Mo 14. Sep 2020, 14:42

Also wir haben beide mit der Wechselmethode keine belastbaren Unterschiede gehört. Eventuell könnte man sich ein 20s Stück suchen, dies in Repeat laufen lassen und immer hin und her wechseln. Vielleicht kann man dann Nuancen finden. Also würde ich behaupten, die Unterschiede sind, wenn, dann so marginal, dass man danach suchen muss. Mein Mk1 ist übrigens einer der ersten gewesen, der MK2 war wenige Tage alt. Ich halte es daher für die Suche der Nadel in Heuhaufen.

Der T1 und Co sind mit dem CCS halt fast so akkurat und transparent wie ein Transistor, ohne dabei das leicht farbiges zu verlieren. Es ist sinnbildlich so, dass der 700S eine Ecke auch als Ecke darstellt, die Röhre die Spitze der Ecke ganz leicht abrundet. Das behält sich der T1 CCS Mod, die sonst so deutlich hörbaren Nachteile der Röhre wie schlechtere Separation, das leicht Undefinierte (vermutlich aufgrund der Schaltung mit den Anodenwiderständen) ist aber verschwunden. Der T1 CCS verbindet für mich die Stärken beider Welten.

Benutzeravatar
Hüb‘
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: Do 26. Dez 2019, 08:08

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Hüb‘ » Mo 14. Sep 2020, 15:07

Danke für diese Eindrücke!

Ob und wie viel es da an Unterschiedlichkeit zu hören gibt und wie man das dann schlußendlich mit Bedeutung belegt, bleibt vermutlich extrem subjektiv.

Viele Grüße
Frank
:bier:
Klassik-Besprechungen & Hinweise|Mein Zeugs | "it's hard to find your way through the darkness/ and it's hard to know what to believe/ but if you live by your heart and value the love you find/ then you have all you need" - H. W. M.

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Staxi2017 » Mo 14. Sep 2020, 19:29

Danke Civicep1 !

Das sind gute beruhigende Nachrichten.
Falls der L700 mal kaputt sein sollte, ist der MK2 dann ein guter Ersatz.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4492
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] STAX - Electrostatic Headphones

Beitrag von Firschi » Mo 14. Sep 2020, 21:44

Klasse Vergleich, Carsten :top:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur | Angebote

Antworten