[Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Over Ears, On Ears und In Ears
Jeo
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Jeo » Mo 6. Jan 2020, 15:57

s0nic hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 12:57
Jeo hat geschrieben:
So 15. Dez 2019, 17:59
er klingt für mich mehr nach dynamischem als nach magnetostatischem Kopfhörer
Das empfinde ich ebenso, woran liegt das eigentlich? Welche Pads nutzt Du am 500er?
Ich benutze die He500-Velourpads. Irgendwie klingen diese besser als das Lederäquivalent. Rein aus Spaß habe ich auch schon meine angled Leather-Brainwavz montiert, gefällt mir aber garnicht was diese mit dem Sound anstellen.

Ich hatte mir auch schon überlegt größere Mods vorzunehmen, die den KH wohl deutlich verbessern sollen. Aber der Aufwand und speziel der neuwertige Zustand verbieten mir momentan noch jegliche Basteleien. Einige der Mods sind leider nicht 100% reversibel.

Was den nicht so typisch magnetostatischen Sound angeht, kann ich dir auch keine Auskunft geben. Es spielen sicherlich viele Faktoren eine Rolle. Für mich liegt es wohl vor allem an den nicht ganz so "schnellen" Treibern. Bei meinem LCD-X und bei anderen planarmagnetischen Kopfhörern habe ich oft das Gefühl, dass es fast kein Ausschwingen der Membran gibt. Bei dynamischen Kopfhörern hört sich das meinem Empfinden nach immer etwas anders an. Aber natürlich alles subjektives Spekulatius was ich da erzähle. :mad: Seis drum, der HE500 wirkt mir weniger schnell... :bä:

Benutzeravatar
farmi86
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Di 10. Dez 2019, 12:31

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von farmi86 » Mo 6. Jan 2020, 16:08

Die VelPads sind nochmal eine Schippe besser als die "normalen" HE-500 Velourpads. Und VIEL bequemer - finde die alte Variante auch viel zu dünn und trotzdem komisch hart gepolstert. Die gewinkelten Brainies fand ich auch schrecklich - mit Hybriden geht es aber. Generell kommt es mir vor, als ob der HE-500 gerade Pads lieber mag als gewinkelte - außer bei den VelPads, die aber nur ganz minimal gewinkelt und nicht extrem dick sind.

Modden macht beim HE-500 echt Laune. Ich persönlich habe vor einiger Zeit den Open Grill Mod vollzogen und bin sehr happy damit (speziell in Sachen Bühne und Energie/Brillianz). Er klingt dadurch auch "schneller", wie es manche ausdrücken - es merzt also eine typische Schwäche des 500ers aus. Könnte gerade dir sehr gut gefallen! Da der Mod reversibel ist (und man ihn durch reines kurzes abnehmen der grills auch erst mal schnell testen kann), absolut kein großes Problem. Kombiniert habe ich den Grill-Mod noch mit einer leichten Bedämpfungseinlage - so ist der alte Herr 500 für mich perfekt geworden. Diesen auch noch beliebten Damping-Mod habe ich ausgelassen, da der Hörer für mich so schon absolut perfekt geeignet ist.

Andere Modifikationen beschränkten sich dann nur noch auf den Komfort (Zusatzpolsterung am Kopfband).

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4804
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Firschi » Mo 6. Jan 2020, 23:44

Ich brächte es wohl nicht übers Herz, einen vollkommen unversehrten HE-500 irreversibel zu modifizieren. Andererseits kann ich den Drang nach Verbesserung natürlich verstehen.

Der HE-5LE macht für mich das, was ich unter Magnetostatensound verstehe. Ist aber natürlich deutlichst heller und auch etwas offener als Audezes LCD-Serie.

Welche neuen, nicht-gewinkelten Velourpolster passen euch denn ergonomisch und klanglich am besten?

Jeo
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Jeo » Di 7. Jan 2020, 15:23

Firschi hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 23:44
Ich brächte es wohl nicht übers Herz, einen vollkommen unversehrten HE-500 irreversibel zu modifizieren. Andererseits kann ich den Drang nach Verbesserung natürlich verstehen.
Da ich gerade wieder total verknallt in meinen LCD-X bin, kommt das He-500-Tuning vorerst sowieso nicht in Frage.
Oder um den lieben Andreas aus dem RTL-Bildungsfernsehn zu zitieren: "Das bleibt hier alles so wie´s ist!!!" :käthe:
:mrgreen:
vielleicht mal ein paar Jahre und etliche Kratzer später... :coffee:

Firschi hat geschrieben:
Mo 6. Jan 2020, 23:44
Welche neuen, nicht-gewinkelten Velourpolster passen euch denn ergonomisch und klanglich am besten?
Hier kann ich leider nur von meinen Erfahrungen mit den mitgelieferten Pads berichten. Die alten und (steinharten...) Velours gefallen mir klanglich besser, Komfort und Ergonomie unterscheiden sich m.M.n. im Vergleich zu den Kunstleder-Pads nicht

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 305
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von ZeeeM » Di 18. Feb 2020, 06:07

Wer kennt einen Laden der recht preiswert Kabel für einen HE5LE anbietet? Da gibt es doch ein polnischen Laden so weit ich mich erinnere.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 838
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Daiyama » Di 18. Feb 2020, 10:43

Kabel? Mal bei Firschi oder MLSensai anfragen.

Migel

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Migel » Mi 19. Feb 2020, 00:14

Hallo,
Ich hätte jetzt auch Dominik gesagt oder im Diy threath oder Kabel Abteilung wurde erst neulich was gepostet.

Ich habe gestern das Video von Z rewiev die Soundemo angehört vom Hifiman He5se auch wenn das zwecks Youtube komprierung ect immer alles sehr fragwürdig ist.
Aber mir ist irgendwie das Teil im Kopf geblieben ich weiss nicht warum.Ich fand den Bass extrem genial,und die Mitten extrem fein und auf den Punkt.

Habe dann auch geschaut leider ist das wieder so ein Sondermodell was zum Teil noch Neu zu finden ist für 700€.
Und habe sonst mal so geschaut.Auch Massdrop hatte neulich den He 4 xx wieder im Angebot wo ich gedacht habe hey komm aber wieder sein lies.
Weil da lese ich wieder die Kommentare wo immer wieder Qualitäts probleme erwähnt werden und auch sonst die direkt von Hifiman kommen.
Deswegen zögere ich noch.
Auch weil ich was die Plantaren Hörer anbelangt total unerfahren bin.Ich weiss das Sie zum Teil Stromhungrig sind.Bzw die Ausrüstung müsste passen, grad was den Verstärker betrifft.
Da kann ich nur aus gemachten Erfahrungen sprechen,das erste war in Freiburg im Hifi laden wo Sie mir den Sundura ohne Verstärker andrehen wollten.Nebendran stand das super teuere Stax Modell.Und den Sundura konnte ich nur in Cd player stecken.
Und naja war nichts für‘s erste.
Beim zweiten Geschäft hatte ich den Lcd 2 auf den Kopf,mit dem Matrix Audio ipro mini 2S wo auch da die interne Verstärkung eher schwach ist.

Deswegen würde ich gerne mal sowas probieren wo auch alles passt.
Was ich so gefunden habe war immer wieder erwähnte He400,He4xx,aktuell auf Massdrop der He350 für unter 100$ zu haben.Sundura taucht auch immer wieder auf bei der Suche und wird gerne wieder mit dem Lcd2 verglichen wo ich nicht ganz okay finde.Fostex taucht auch ab un zu wieder auf aber ist mir zu verspielt zwecks Modding und so,dann lieber doch was nehmen wo besser passt von Anfang an.
Naja deswegen zögere ich eben noch.Sicher wäre der He350 der richtige einstieg aber die Gefahr das er in der Schublade wandert wie der Dt700 ist gross,und interesse hätte wohl gross auch niemand daran.

Aber es muss nicht jetzt zwingend ein Hifiman sein.Auch wenn die es moment im planetaren sektor preislich gar nicht mal schlecht lösen.

Was meint ihr ?Seid mal offen,wenn einer was anzubieten aus seiner Sammlung einfach Pn.Und auch sonst frei raus,bitte 😄

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4804
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Firschi » Mi 26. Feb 2020, 20:17

Migel hat geschrieben:
Mi 19. Feb 2020, 00:14
Was ich so gefunden habe war immer wieder erwähnte He400,He4xx,aktuell auf Massdrop der He350 für unter 100$ zu haben.
Um sich mal einen Eindruck von einem Hifiman zu machen, taugt ein HE-4XX meiner Meinung nach schon gut. Ich war schon häufiger versucht, mir einen solchen zuzulegen, habe es aber immer wieder verworfen, HE-5LE sei Dank. Den wirklich klassischen Sound weisen vor allem die alten Kopfhörer auf. Und um genau diese Kandidaten geht es hier :)

Aber Vorsicht, der Massdrop x HIFIMAN HE-350 ist ein dynamischer Kopfhörer, kein magnetostatischer.

Migel

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Migel » Do 27. Feb 2020, 21:05

Hey und Danke ✌️,

Ich habe mich mit Hans bisschen über das Thema unterhalten.
Und kam dann doch zum Entschluss zu warten.
Eventuell ergibt sich mal eine Möglichkeit das mal zu testen wo alles passt ohne gleich Geld ausgeben zu müssen.

Der He4 xx war eben neulich noch für 130$ zu haben ausser die Mwst wäre nichts drauf gekommen zusätzlich.
Aber vielleicht zu dünn wenn man sowas wie ein Denon hört oder Fostex.

Aktuell haben Sie einen Dan clark reduziert.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2770
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Robodoc » Do 27. Feb 2020, 21:36

Migel hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 21:05
Eventuell ergibt sich mal eine Möglichkeit das mal zu testen wo alles passt ohne gleich Geld ausgeben zu müssen.
Audiovista :D

Benutzeravatar
farmi86
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Di 10. Dez 2019, 12:31

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von farmi86 » Fr 28. Feb 2020, 11:38

@Migel:
Ich habe den 4xx immer mal wieder bei uns in D (jung gebraucht) für 110-120€ gesehen. Meine habe ich damals für sogar nur 100€ gekauft. Lohnt sich wie ich finde allemal!

Und was anderes:
.... ich bin schwach geworden und habe mir die Dekoni Sheepskin (non-fenestrated, also auf gut Deutsch die ganz normalen) für meinen HE-500 gekauft. Gefallen mir NOCH besser als die Hybride, allerdings bei mir ja auch in Kombination mit dem Open Grill Mod. Der leider sehr maue Bass bei den Hybriden wurde im Vergleich wieder kräftiger (aber immer noch sehr sehr zahm). Die Mitten sind minimal weniger betont als bei den Hybriden, verlieren aber die den tollen, direkten Schmelz. Davon hat der HE-500 sowieso mehr als genug - deswegen empfinde ich es sogar fast schon als Vorteil. An den Höhen merke ich weniger Unterschiede. Wie es aussieht, bleiben das nun meine finalen Pads am 500er.

Und bevor die Frage kommt: Nein, ich habe keine Messungen - genieße es aber trotzdem :D

Migel

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Migel » Sa 29. Feb 2020, 21:23

Also aktuell ist nichts drin zu dem Preis.
Wenn dann wollen alle 180€ haben dafür.

Ich denke auf der Audiovista komme ich sicher mal in den Genuss spätestens ein Planaren zu testen.

Benutzeravatar
farmi86
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Di 10. Dez 2019, 12:31

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von farmi86 » Mo 2. Mär 2020, 16:29

Migel hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 21:23
Also aktuell ist nichts drin zu dem Preis.
Wenn dann wollen alle 180€ haben dafür.
Ich hoffe ein Querverlink zur Konkurrenz ist gestattet - hier gibts grad einen: http://www.hifi-forum.de/index.php?acti ... hread=6365

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4804
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Firschi » Di 3. Mär 2020, 14:42

Migel hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 21:23
Ich denke auf der Audiovista komme ich sicher mal in den Genuss spätestens ein Planaren zu testen.
Mindestens einen ;)

farmi86 hat geschrieben:
Mo 2. Mär 2020, 16:29
Ich hoffe ein Querverlink zur Konkurrenz ist gestattet
Es gibt keine Konkurrenz, höchstens Nachbarn :)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4804
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Firschi » Sa 2. Mai 2020, 21:35

Leute, ich kann es nicht anders sagen: Ich habe mich neu in den HE-5LE verliebt. Nachdem ich im Marktplatz des HF auf den Verkaufsthread von Anarion stieß, in dem er seinen modifizierten HE-5LE feil bietet, hat es mich wirklich neu erwischt.

Natürlich ist das kein neuer Hörer und auch kein neues Modell. So weit ich weiß kam er erstmals 2011 auf den Markt. Trotzdem bin ich auf's Neue geplättet, welche extrem gute Figur dieser Klassiker in 2020 abgibt. Kurz war ich versucht, den Hörer zu modifzieren, habe ich mich dann aber dagegen entschieden - zumindest für den Moment.

Herrlich :kh:

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von s0nic » Sa 2. Mai 2020, 22:18

Der war doch bereits modifiziert, oder nicht? Oder meinst Du deinen Eigenen? Was hättest Du denn abgesehen vom Blu Tack sonst noch angestellt?

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 838
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Daiyama » Sa 2. Mai 2020, 22:28

Firschi hat geschrieben:
Sa 2. Mai 2020, 21:35
Leute, ich kann es nicht anders sagen: Ich habe mich neu in den HE-5LE verliebt. Nachdem ich im Marktplatz des HF auf den Verkaufsthread von Anarion stieß, in dem er seinen modifizierten HE-5LE feil bietet, hat es mich wirklich neu erwischt.

Natürlich ist das kein neuer Hörer und auch kein neues Modell. So weit ich weiß kam er erstmals 2011 auf den Markt. Trotzdem bin ich auf's Neue geplättet, welche extrem gute Figur dieser Klassiker in 2020 abgibt. Kurz war ich versucht, den Hörer zu modifzieren, habe ich mich dann aber dagegen entschieden - zumindest für den Moment.

Herrlich :kh:
Ja der hat mich auch angelacht, aber eigentlich will ich keine Sammlung aufmachen.
Ein offener (Clear) und ein geschlossener (AFC) muss reichen. ;)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4804
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Firschi » Sa 2. Mai 2020, 22:45

s0nic hat geschrieben:
Sa 2. Mai 2020, 22:18
Oder meinst Du deinen Eigenen?
Ich meinte meinen eigenen, der Verkaufströt war nur der Anstoß :)

Randysch
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: So 23. Apr 2017, 11:22

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Randysch » So 3. Mai 2020, 12:33

Prima Dominik das dir dein Hifiman gefällt!
Ich habe mir jetzt, auf das dringende Anraten eines Freundes, einen Ananda gegönnt welcher hoffentlich nächste Woche bei mir eintrifft.
Würde auch gerne mit etwas prominentem vergleichen ist aber derzeit mein einziger offener KH.
Bin sehr gespannt :kh:

Edit: Konnte vielleicht jemand den Sundara mit dem Ananda vergleichen?

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4804
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Firschi » Mo 4. Mai 2020, 22:19

Randysch hat geschrieben:
So 3. Mai 2020, 12:33
Ich habe mir jetzt, auf das dringende Anraten eines Freundes, einen Ananda gegönnt welcher hoffentlich nächste Woche bei mir eintrifft.

Ich habe direkt mal einen Thread für die neueren HiFiMAN-Modelle erstellt: viewtopic.php?f=5&t=907

Barrista0611
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So 14. Feb 2021, 11:44

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Barrista0611 » Mo 15. Feb 2021, 12:36

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu euren Erfahrungen mit Pads für den HE 500.

Bevor ich loslege, wollte ich mich allerdings kurz vorstellen, da es sich um meinen ersten Post handelt. Ich betreibe dieses verrückte HiFi-Hobby seit etwa 6 Jahren und habe mich zunächst auf ein Lautsprecher-setup beschränkt. Dann kamen allerdings 2 Kinder und es stellte sich heraus, dass man abends nicht gleichzeitig Musik hören und noch das Rufen eines aufwachenden Kindes vernehmen kann. Damit war die Idee nach einem Kopfhörer geboren. Von nun an konnte sich meine Frau um die Kinder und ich mich um die Musik kümmern, 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen, würde ich sagen ... ;]
So richtig Fahrt aufgenommen hat meine Begeisterung für die neue Art des Musikgenusses mit der Audiovista 2019. Mein Haupthörer, den ich dort erstmals gehört habe, ist der Heddphone, daneben habe ich die alten Hifimänner für mich entdeckt. Der HE 500 ist das neuste Mitglied der Familie.

So, nun genug des Vorspanns und zu meiner Frage, was die Pads betrifft. Der HE 500 kam mit den Velour pads. Klanglich für mich perfekt, zumal ich vor allem volle, reichhaltige und "fleischige" Mitten mit viel Textur und Griff liebe. Und genau das bringen die Velour pads ganz wunderbar hervor. Aber - die Dinger kratzen. Vielleicht bin ich da auch sehr empfindlich, aber ich halte es mit den Velour nicht länger als 30 min aus.

Was habe ich schon probiert als Alternative?

- Mr. Speakers ether angled, Kunstleder: Mitten brechen förmlich ein, werden kalt und hart. Textur und Fülle gehen verloren. An meinem HE 560 funktionieren die ether großartig, aber für den HE 500 passt es nicht.

- No name, Lammleder, sehr tiefe pads. Ähnlicher Effekt. Die Wärme und Fülle der Mitten geht verloren. Am HE 4 passt das toll, weil es seine Geschwindigkeit hervorhebt, aber für den 500 funktioniert es leider nicht.

- Brainwavs Microsuede: Komfort 1a. Mitten bleiben etwas voller als beim Lammleder, aber nicht so perfekt wie Velour. Ungefähr in der Mitte. Schon insofern nicht perfekt. Daneben sind die Ohrlöcher sehr groß, was zu einer unnatürlich wirkenden Aufweitung der headstage führt. Intimität geht verloren. Bass verliert an Präzision.

Bestellt, aber noch nicht da: Hifiman Velpads und Beyer Velour.

Frage: Welche Pads klingen, was die Wolllüstigkeit der Mitten betrifft, genau so gut wie die Velour von Hifiman, kratzen aber nicht? Beim Tiefton bin ich nicht so anspruchsvoll, Hauptsache sauber und tight. Höhen sind idealerweise da und "sparkeln" vor sich hin, nerven aber nicht.

Würde mich über Tipps und Anregungen riesig freuen, weil ich den 500er wirklich liebe, mich aber dieses Gekratze von der absoluten Zuneigung noch abhält.

Beste Grüße
Michael

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 234
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von s0nic » Mo 15. Feb 2021, 19:00

Hallo Michael,

mit den Hifiman Velpads habe ich gute Erfahrungen gemacht, am 400i z.B. passen die hervorragend und sie kratze m.E. nicht, sind aber schlecht verarbeitet. Beste Wahl an eigentlich allen alten Hifimännern sind und waren für mich die alten Crackpads, die sind weicher und hautfreundlicher als die aktuellen Velours, leider neu nicht mehr zu bekommen. Viele schwören auf Audeze Lederpads am HE6, für den 500er ist das aber klanglich vermutlich keine gute Wahl.

Barrista0611
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So 14. Feb 2021, 11:44

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Barrista0611 » Di 16. Feb 2021, 13:15

Hi Sonic,

Danke, dann habe ich ja vielleicht durch Zufall mit den Vel genau die richtigen Pads bestellt. Die Beyer velour sind auch gerade angekommen und machen nen sehr flauschigen Eindruck. Auf jeden Fall besser als Hifiman velour.

Leder ist für mich am 500er nach den ersten Tests nicht die erste Wahl, auch wenn ich sie als die komfortabelsten pads ansehe.

Crack: würde ich sofort probieren! Falls jemand hier ein Paar haben sollte, das entbehrlich ist, würde ich mich über eine kurze Nachricht freuen.

Für weitere Ideen bin ich natürlich offen.

Jeo
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Jeo » Di 16. Feb 2021, 15:26

Achja der HE-500...
dieses blöde Ding hat mir ernsthaft alle anderen Kopfhörer versaut.
Ich hatte ihn zwischenzeitlich bereits verkauft, dann hat er mir aber dermaßen gefehlt, dass ich mir umgehend einen weiteren besorgt habe.

Egal ob Hifiman Ananda, Hifiman Arya, Focal Clear, Focal Clear Pro, Klipsch HP-3, Quad Era-1 Audeze LCD-2, LCD-2C oder LCD-X, kein Kopfhörer hat mich als im Gesamtpaket so überzeugen können wie der HE-500.
Klar, er ist unbequem und besitzt nicht die Verarbeitungsqualität des Clears, oder des Klipsch HP-3s,
aber rein klanglich hatte ich bisher nur einen Kopfhörer der deutlich besser war, und das war einer meiner bereits 4-LCD-X. Letztlich wurde aber auch dieser "Unicorn"-LCD-X wieder verkauft. Die fragilen Audeze-Treiber haben mir schon immer Sorgen bereitet und der Blindkauf von LCD-Modellen, aufgrund der Serienstreuung und Silent-Revisions, gleicht einer Glücksspielteilnahme.

Ehrlich gesagt habe ich mit den Serienpads keinerlei Probleme. Die Velour-Polster sitzen recht angenehm und kratzen bei mir auch nach längerem hören nicht. Jegliche Lederpolster, egal ob von Hifiman oder Brainwavz hören sich meiner Meinung nach ziemlich schrecklich an. Vllt sollte ich trotzdem mal die Velpads testen, evtl habe ich sogar noch Crackpads irgendwo rumliegen...

Barrista0611
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So 14. Feb 2021, 11:44

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Barrista0611 » Di 16. Feb 2021, 16:11

Hehe, wirklich lustig - genau so ging und geht es mir mit dem HE 500 auch! Als ich ihn das erste Mal auf dem Kopf hatte, dachte ich: Sch****, das kann doch nicht wahr sein, es passt wirklich alles! Und das sogar mit dem miesen Hifiman Stock-Kabel.

Dieser Effekt wurde jetzt sogar noch erheblich gesteigert, nachdem ich auf ein anständiges Kopfhörerkabel (Forza Audioworks, Noir HPC MK 2) gewechselt und auch im Bereich Cinch (NEOTECH NEMOI 3220) aufgerüstet habe. Gerade das Neotech hat dem 500 einen derartigen Schub in puncto Kraft, Druck, Weite und Transparenz verpasst, dass ich grundsätzlich nur noch debil grinse, wenn ich ihn nutze.

Und gerade deswegen ist mir das mit den Pads so wichtig.

Jeo, falls Deine Crackpads entbehrlich sein sollten, wäre ich NACHHALTIG interessiert... ;]

Jeo
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:55

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Jeo » Sa 20. Feb 2021, 20:19

Ich habe heute nochmal nachgeschaut. Die Crackpads wurden aber wohl weggeworfen, nachdem ich ihnen den Ring entnommen habe.... Wer konnte auch ahnen, dass diese Dinger mal gefragt sein könnten.
Naja seis drum, auch mit den Standardpolstern hört sich der 500er top an. :top:

Barrista0611
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: So 14. Feb 2021, 11:44

Re: [Sammelthread] HiFiMAN HE-400, HE-500, HE-5LE, etc.

Beitrag von Barrista0611 » So 21. Feb 2021, 09:39

Alles klar. Trotzdem Danke fürs Nachschauen. Bin inzwischen auch sehr glücklich mit den silbernen Beyer Pads für den 770. Die Original Beyer Schaumstoffscheibe ist grotesk dick und lässt den Klang dumpf werden. Daher habe ich im Rahmen einer Not-OP die deutlich feineren Netze alter Focus-Pads in die Beyer Pads transplantiert. In dieser Bauart wirklich top - die Mitten haben nichts von ihrem Schmelz verloren, allerdings sind die Beyer velour im Vergleich zu Hifiman velour deutlich klarer, sauberer, frischer und trennen besser. Bühne wirkt auch deutlich aufgeitet. Imaging perfekt auf den Punkt.

Antworten