Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Over Ears, On Ears und In Ears
Antworten
Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1519
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von Klangfreund''M'' » Sa 21. Aug 2021, 09:21

Von Austrian Audio gibt es nun zwei neue Kopfhörer im Low-Cost-Bereich, den Hi-X15 für 99€ und den Hi-X25BT für 149€.

austrian-audio-hi-x15-hi-x25bt-770x425.jpeg
austrian-audio-hi-x15-hi-x25bt-770x425.jpeg (57.63 KiB) 844 mal betrachtet
Quelle: Austrian Audio


Beide sind technisch identisch, jedoch hat man dem 25 ein BT-Modul installiert, welches auch als DAC am Notebook funktioniert und während die Akkus geladen werden, Musik abgespielt wird. Selbst mit dem mitgelieferten USB-C zu Klinke 3.5mm kann der Hi-X25BT direkt analog betrieben werden.

Aber das alles ist ja mehr Marketing und nützt nichts, wenn er klanglich daneben liegt.

Allerdings darf ich jetzt schon sagen, dass mir nicht ein Kopfhörer derzeit einfällt, der in diesen Preisbereichen mitspielen kann. Ein audio technica MSR7b kommt da selbst nicht ran. Im Angebot gibt es den für um 170€. Der kleine Hi-X15 macht es klanglich aber noch besser.

Die AA Kopfhörer sind nicht neutral abgestimmt sonder bieten einen sehr schönen Bassbereich mit ordentlich Tiefbass und einem leichten Punch bei 80Hz. Im Hochton ebenfalls leicht betont und so bedienen die beiden eine absolut energetische Wiedergabe. Dabei stört mich tatsächlich nichts.
Auch wenn es der Frequenzverlauf nicht vermuten lässt, doch die beiden klingen einfach hervorragend. Selbst im Bereich der Verzerrungen sind sie super.
AA_Hi-X15-25.jpg
AA_Hi-X15-25.jpg (169.07 KiB) 844 mal betrachtet

Hier hat Austrian Audio mal so eine richtige Kampfansage rausgehauen.
Und um ehrlich zu sein, die beiden Einstiegs-Kopfhörer performen auch besser als die ersten geschlossenen in meinen Ohren.
Einzig der Konstruktion sieht man an, wo gespart wurde.

Von mir Cudos an Austrian Audio! :top:

Tomm
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo 10. Mai 2021, 09:42

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von Tomm » Sa 21. Aug 2021, 20:09

Ist das eine Messung von Dir oder vom Hersteller?

Zumindest nach der Messung lässt sich deine Begeisterung schwer nachvollziehen.

Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1519
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von Klangfreund''M'' » Sa 21. Aug 2021, 23:54

Die Messung ist von mir. Wie ich schrieb, kein neutraler Kopfhörer und hätte ich die Messung gesehen bevor ich ihn gehört hätte, hätte ich ihn wohl nicht gehört.
Gut, dass ich mittlerweile erstmal hinhöre. ;)

Beim Nighthawk wäre nach seinen Messungen auch niemand auf die Idee gekommen, dass der so einen regen Anklang findet. Der war hier ja auch mal quasi ein "Forums-Hörer" trotz seiner Abstimmung.

:coffee:

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2433
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von RunWithOne » So 22. Aug 2021, 15:16

Die Abstimmung sieht mit sehr nach einer neuen Kopfhörerkategorie, dem "Loudness" KH aus. Das macht den RME ADI-2 überflüssig. Hören würde ich den auch gern mal. Aber das hat Zeit.

j!more
Mitglied
Beiträge: 305
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von j!more » So 22. Aug 2021, 16:26

RunWithOne hat geschrieben:
So 22. Aug 2021, 15:16
...Das macht den RME ADI-2 überflüssig...
Ein Kopfhörer mit lautstärkeabhängigen Frequenzgang? Respekt!

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2433
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von RunWithOne » So 22. Aug 2021, 21:19

Das war nicht ganz ernst gemeint, sondern eine Anspielung auf die Frequenzantwort, welchen an den Enden bis zu 10dB überhöht ist. :fpalm:

Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1519
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von Klangfreund''M'' » So 22. Aug 2021, 23:27

Jupp, die sind schon ordentlich gesoundet, klingen trotzdem super. Vor allem spielen die Treiber souverän verzerrungsarm auch bei hoher Lautstärke.

Es gibt deutlich teurere Kopfhörer, die ähnliche Betonungen haben. Ein Denon AH-D9200 langt im Bass ähnlich hin und setzt energetischen Hochton dagegen.

Und verstecken brauchen sich die Einsteiger Austrian Audios in Punkto Klangqualität jedenfalls nicht. 😎

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2433
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von RunWithOne » Mo 23. Aug 2021, 08:05

Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass der AA Spaß macht. Den 7200 habe ich selbst im Bestand. Den 9200 auf der Audiovista gehört. Sicherheitshalber noch mal bei Crinachle geschaut, Hochtonpeak ja, aber im Bass sind beide doch wesentlich flacher aufgestellt.
Ich meine die AA tragen hier schon ziemlich auf, zumindest der Messung nach zu urteilen. Irgendwann klappt es sicher mal mit einer Probesession.

Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1519
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von Klangfreund''M'' » Mo 23. Aug 2021, 09:08

Blende mal den Tiefbass bis 30Hz aus. Für gewöhnlich spielt der bei 95% Musik kaum eine Rolle. Zumal ja ein etwas überhöhter Bassbereich tatsächlich psychoakustisch neutral klingt. Bässe, die in der Messung auf einem Niveau mit dem Rest sind klingen dann eher unterrepräsentiert.

Aber ja, der AA schiebt im Bass schon ordentlich, dafür aber "scjmalbandig" genug.

Bei Elektronic macht der Tiefstbass dann dafür umso mehr Laune und bei Filmen allemal genial, wenn z.B. das Grollen bei Erdbeben so körperlich rüber kommt.

Wie ich schon schrieb, allein die Messungen würden nicht vermuten lassen, wie gut der AA tatsächlich klingt. Ich wollte die Messungen aber nicht vorenthalten. Und zudem ist meine Messeinrichtung natürlich keiner Norm entsprechend.

Der Bass wäre tatsächlich nicht zu ertragen, wenn das Niveau bei der 80Hz Betonung bis 250Hz aufrecht erhalten würde. Das wäre dann in der Tat deutlich zuviel des Guten. 😎

Benutzeravatar
BadPritt
Moderator
Moderator
Beiträge: 226
Registriert: Di 28. Nov 2017, 16:02
Wohnort: Bochum

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von BadPritt » Mo 23. Aug 2021, 20:24

Klangfreund''M'' hat geschrieben:
Sa 21. Aug 2021, 09:21
Von Austrian Audio gibt es nun zwei neue Kopfhörer im Low-Cost-Bereich, den Hi-X15 für 99€ und den Hi-X25BT für 149€.
Na, ja. Zum „ Low-Cost-Bereich“ würde ich eher Marken wie Superlux, Samson und co. zählen. Nicht jeder ist bereit 100/150 Euro für einen Kopfhörer auf den Tresen des Dealers zu legen. Und für den Preis kann man wohl auch Qualität erwarten. Das ist schon deutlich mehr als das berühmte Appel-Ei. Nur nach den Bildern zu urteilen, scheint die Qualität ja dem Preis zu entsprechen.

Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1519
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von Klangfreund''M'' » Di 24. Aug 2021, 13:31

Ich stimme dir zu, eine Grenze für preiswert ist sicherlich schon deutlich unter 100€, doch im audiophilen Bereich für OverEar-Kopfhörer ist 100€ eigentlich sogar schon Ultra-Low-Segment. 😎

Angesichts der Kandidaten, die hier zu 99% behandelt qerden, sind die neuen Austrian Audio mindestens Low-Cost.

Ungeachtet dessen stimmen sowohl deren Verarbeitungsqualität als auch die akustische Reproduktion.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2433
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Austrian Audio Hi-X15 und Hi-X25BT - TIPP!!!

Beitrag von RunWithOne » Di 24. Aug 2021, 14:05

Klangfreund''M'' hat geschrieben:
Mo 23. Aug 2021, 09:08
Zumal ja ein etwas überhöhter Bassbereich tatsächlich psychoakustisch neutral klingt. Bässe, die in der Messung auf einem Niveau mit dem Rest sind klingen dann eher unterrepräsentiert.
Ein streng linearer Bass ist schon etwas langweilig, keine Frage. Mir war die Badewanne doch stark ausgeprägt, mehr wollte ich nicht sagen.

Antworten