Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Over Ears, On Ears und In Ears
j!more
Mitglied
Beiträge: 298
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von j!more » Di 30. Mär 2021, 12:25

cucera hat geschrieben:
Di 30. Mär 2021, 10:41
Aber subjektiv passt er dem Messmeister nicht alles cool aber inkonsequent.
Alte Männer sollten nicht zu viel auf ihr Gehör geben. Ich gehe dem direkten Vergleich zwischen K371 und Elegia mit Dekoni-Lederpolstern konsequent aus dem Weg, weil das für den Focal möglicherweise nicht gut ausgehen würde. Insofern kann ich seine Bewertung gut nachvollziehen, zumal der AKG ja gerade mal so viel kostet wie Ersatzpolster für die Franzosen.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von RunWithOne » Di 30. Mär 2021, 14:25

Die Kanalungleichheit im Bass ist für einen 1k€ ein absolutes no go. Ist nicht die erste Messung mit diesem Problem, die ich von einem Focal KH sehe. Würde ich nur noch mit verbrieftem Rückgaberecht kaufen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5091
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Firschi » Di 30. Mär 2021, 20:53

Vielleicht mal probehalber die Polster abziehen und wieder anbringen, ggf. über Kreuz.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von RunWithOne » Di 30. Mär 2021, 21:09

Das ist sicher eine gute Idee, aber nicht jeder kann daheim seinen KH messen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5091
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Firschi » Di 30. Mär 2021, 21:16

Das ist klar, Frank. Diese konkrete Person scheint das aber zu können ;)


Wenn Unterschiede dieser Größenordnung einer Messung bedürfen um erkannt zu werden, hat derjenige User vielleicht generell gar kein Problem damit.

Normal ist das für Kopfhörer sicher nicht, auch für Preisklassen weit darunter nicht.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von RunWithOne » Di 30. Mär 2021, 21:32

ok, verstehe Dominik. Denn für den normalen Anwender wird es wahrscheinlich darauf hinaus laufen, das er den Bass nicht mag. Ich meine amir hatt dazu auch etwas geschrieben. Ich habe den Thread aber nur überflogen.
Das Treibermatching ist schon sehr ärgerlich. Da braucht es schon einen PC oder den RME mit getrennten EQ, sollte der KH so ein Problem haben.

Edith hat noch einmal rein gesehen und bemerkt, daß es am anderen Ende nicht besser aussicht. Das ist wirklich schwach.

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Dayolaf » Di 30. Mär 2021, 23:53

Naja ich halte den Rme bisschen schlecht zum „Probehören“und einen Test daraus zu machen.
Viele Amys haben ihn gern aber kombiniert mit dem Violectric V280 oder Asgard 3 und das wäre meiner Meinung nach auch die bessere Paarung.
Sicher kann sich wiederum nicht jeder wieder den V280 leisten.

Ich finde den Rme Adi auch etwas zu klinisch abgestimmt,auch da wieder eine Geschmacksache durchaus.
Nur wenn du halt schon was klinsches als Hardware hast bzw beide Komponenten dann verträgt sich das meist ohnehin nicht gut.
Bin mir fast sicher hängt man den Celleste an was Musikalisches dran wie Klangfreund mit dem Ify dann ist das sicher was anderes was da raus kommt.
Er hat ja was ganz anderes berichtet als Amir von Asr.

Ich verstehe zwar das Amir irgendwie immer versucht „Neutral“zu sein aber irgendwie sind seine Meinungen immer komisch.
Könnte besser sein an der Stelle,hier ein Übermaß von .... Nicht gut und dann immer so halb herzig in einem trocknen Satz begründet
Scheint mehr Vorurteile zu haben wenn sich was nicht misst wie erhofft.Dann ist das ganze Produkt in seinen Augen Tonnenreif.
Deswegen kann man den Test echt nur erhaschen aber kaum Vertrauen schenken.
So geht es mir zumindest.

Das ist auch immer in seine Verstärkertest zu lesen.Sein Topping dx3pro das Maß der Dinge versus Produkt X,sieger=Dx3pro meistens.
Klingt kraftvoll,hatte einen guten Eindruck im Powerbereich,klanglich konnte ich keine Unterschiede feststellen.....

Natürlich sind die unteren Bananenkisten meist immer reifer als die oberen weil Sie eher gepflückt wurden,😁.

Habe zwar den Celleste noch nicht auf dem Kopf gehabt,dennoch halte ich ihn für gut und scheint auch von der Community besser anzukommen als Focal glaube ich selbst gedacht hatte.Beim Clear sind noch wahrlich Unterschiede raus zu lesen,wo es tendenziell eine Frage des Geschmackes ist.
Das ganze erinnert bisschen an die Alte vs neue Denon Serie.Da war es ähnlich.Aber im Focal bereich gehts härter zur Sache finde ich.
Persönlich würde ich dem Celleste direkt ne Chance geben und nochmal andere Messblätter anschauen statt die von Asr und auf welchen Verstärker Sie gehört haben.

Wenn der potent genug ist treibt er den Celleste sicher auch ohne Eq hervorragend an.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3037
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Robodoc » Mi 14. Jul 2021, 18:31

Ich konnte heute auch erstmals den Celestee hören.
Ein verdammt guter Eindruck bisher.
Typisch Focal, über Bauweise, Bequemlichkeit und Haptik brauchen wir hier nicht sprechen.
Auch bildschön vom Design mit Farbwahl und den Details.
Aber deswegen habe ich den nicht geholt :D

Also ... was haben wir da? Wie klingt das Scheisserchen?
Ich kann nur sagen: Mannomann.
Mannomann. Das ist eigentlich das, was ich im Bereich geschlossener Hörer vom HD820 oder auch vom Stellia erwartet hätte. Aber nie bekommen habe. Und jetzt für einen dreistelligen Betrag eigentlich auch nicht erwartet hätte. Aber nun doch endlich bekommen habe :top:

Er spielt deutlich oberhalb der Elegia Klasse, nichts dosiges. Beim Elegia musste man die Polster ersetzen, dann ging es besser. Er hier läuft aus der Schachtel schon so, wie ich mir das vorstelle.

Hervorragende, durchaus spaßige Abstimmung, dabei aber super seriös und in den Details und von der Auflösung her auffallend gut.
Auch die räumliche Abbildungsleistung gefällt mir.

Das Kabel ist allerdings für den Arsch. Dass die die Bügeleisenstrippe aus der Clear oder Elegia Schachtel nun durch ein wahrscheinlich wasserfestes, viel zu kurzes und eigenwillig widerspenstiges Gummiding ersetzen ... na ja :box:
Aber irgendwas ist ja bekanntlich immer.

Um mehr Eindrücke zu formulieren, muss ich wohl noch ein bisschen hören.
Also hör ich jetzt erst Mal noch ein bisschen :kh: :kh: :kh:

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Dayolaf » Mi 14. Jul 2021, 19:33

Dann viel Spass mit ihm und angenehme Hörsitzungen, 👍 wird er bleiben?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3037
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Robodoc » Mi 14. Jul 2021, 20:46

Dayolaf hat geschrieben:
Mi 14. Jul 2021, 19:33
👍 wird er bleiben?
Frag besser mal in ein paar Tagen ... momentan würde ich sagen, 'ja'.
Ich mag zwar die Focal Hörer grundsätzlich, allen voran den Clear.
Aber auch der Celestee muss bei mir ein paar Hürden nehmen, bis diese Entscheidung steht.
Und natürlich ist mein derzeitiges Empfinden gewiss auch vom NTS geprägt.

Andererseits: Der Stellia und vor Jahren auch der Utopia gingen jeweils recht spontan zurück.
Der eine brummte zu sehr und der andere war zu bissig.
Damals gabs auch kein NTS.
Ich hätte sie wirklich gerne geliebt, aber die waren einfach not my cup of tea.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3037
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Robodoc » Do 15. Jul 2021, 15:26

Zwischenstand, nach einem weiteren Jazzalbum mit Landgren und Haffner: :top:

Auch habe ich mitten im Album die Polster gegen die Dekomi Limited Stellia getauscht. Das gibt noch einen qualitativen Kick. Etwas homogener im Bassbereich, der (leichte) Oberbassbuckel, den der Celestee dann doch wohl noch vom Stellia geerbt hat, wird gezähmt.
Und die Räumlichkeit nimmt gefühlt zu.
Der Platz in den Dekonis, vor allem der Abstand Ohr zum Treiber, ist etwas größer.

All diese Unterschiede sind nicht riesig, auch nicht so deutlich wie beim Elegia damals.
Nur sehr subtil. Man muss schon ziemlich konzentriert drauf achten.

Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Klangfreund''M'' » Do 15. Jul 2021, 22:03

Das stimmt, die Änderungen sind geringer, doch insgesamt wird der Celestee im Vergleivh zum Elegia mit eben den Polstern nicht nur sehr gut, sondern er wird quasi der perfekte, geschlossene, dynamische OverEar. Dazu kommt, dass er simpelst angetrieben werden kann.

Wie ich schon vor Monaten am Anfang meiner Celestee-Reise sagte, mit den Dekoni Stellia LTD ein unglaublicher Hörer.

Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Klangfreund''M'' » Do 15. Jul 2021, 22:13

Ich sehe soeben, dass ich noch gar keine Messungen des Celestee mit originalen Polstern und den Dekonis gepostet habe.
Hier aus meinem Pad-Artikel auf Miniklangwunder entliehe…


Dekoni: Celesestee vs. Elegia

Etwas anders sieht es aus, wenn die Dekoni Limited Sheepskin Stellia Pads ins Spiel kommen. Nicht nur, dass diese aus dem Elegia einen der besten geschlossenen Kopfhörer machen, mit ihnen schiebt sich der Focal Celestee für meine Ohren sogar am Elegia vorbei.


Messungen

E66244CC-2234-4628-8E50-AA61BD2330AE.jpeg
E66244CC-2234-4628-8E50-AA61BD2330AE.jpeg (89.33 KiB) 457 mal betrachtet

Auch hier zeigt sich, dass die Dekoni Pads an beiden Kopfhörern sehr ähnlich performen und auch am Ceelstee der Oberbass etwas reduziert wird. Beim Celestee ist die Trennung von Bass zur Stimme noch etwas konsequenter umgesetzt und im Bereich 1.200-1.800 Hz erhalten Frauenstimmen noch etwas mehr Durchsetzung. Das ist es, was mich am Celestee von Anfang an so gefesselt hat, schon mit den Stock-Polstern. Der Peak des Stock-Celestee im Hochton wandert in den Präsenzbereich auf etwa 5.800 Hz, was ich als angenehm empfinde. Das und die zusätzliche Betonung bei 12.500 Hz sorgen für ein Plus an Klarheit und Transparenz. Nebenbei gewinnt der Celestee so auch an räumlicher Darstellung. Die Bühne wird breiter und auch die Ortung einzelner Instrumente gelingt präziser.


Fazit Celestee

Tja, was soll ich sagen. Bevor nun jemand einen gebrauchten Elegia sucht und sich die Dekoni-Pads bestellt… STOPP!

Möglicherweise ist da der Focal Celestee mit seinem Aufpreis doch die bessere Wahl, da er ab Werk schon sehr gut abgestimmt ist und sich auf Referenz-Niveau befindet. Mit den Dekoni-Pads wird er nahezu perfekt!

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von RunWithOne » Fr 16. Jul 2021, 06:34

Ich blende diesen Thread völlig aus ........ Ich blende diesen Thread völlig aus ........ Ich blende diesen Thread völlig aus ........ :mad:

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1276
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Daiyama » Fr 16. Jul 2021, 07:24

Mache beim Ausblenden mit, aber etwas rabiater…. :wall: :wacko:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3037
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Robodoc » Fr 16. Jul 2021, 11:37

Das ist natürlich auch eine Vorgehensweise :D

Ich habe dann doch den T5p abgegeben, einen überschaubaren Betrag draufgelegt und den Celestee günstig gezogen. Das war eine meiner besten Ideen des Jahres :kh: :kh: :kh:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3037
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Robodoc » Fr 16. Jul 2021, 13:55

Klangfreund''M'' hat geschrieben:
Do 15. Jul 2021, 22:13
Auch hier zeigt sich, dass die Dekoni Pads an beiden Kopfhörern sehr ähnlich performen und auch am Ceelstee der Oberbass etwas reduziert wird. Beim Celestee ist die Trennung von Bass zur Stimme noch etwas konsequenter umgesetzt und im Bereich 1.200-1.800 Hz erhalten Frauenstimmen noch etwas mehr Durchsetzung. Das ist es, was mich am Celestee von Anfang an so gefesselt hat, schon mit den Stock-Polstern. Der Peak des Stock-Celestee im Hochton wandert in den Präsenzbereich auf etwa 5.800 Hz, was ich als angenehm empfinde. Das und die zusätzliche Betonung bei 12.500 Hz sorgen für ein Plus an Klarheit und Transparenz. Nebenbei gewinnt der Celestee so auch an räumlicher Darstellung. Die Bühne wird breiter und auch die Ortung einzelner Instrumente gelingt präziser.
...
Mit den Dekoni-Pads wird er nahezu perfekt!
Danke für die Ausführungen und die Erläuterungen zum Frequenzgang. Mein Zwischenfazit von gestern ging ja in eine ähnliche Richtung. Die Unterschiede zwischen Stock Polstern und den Dekoni Ltd Stellia sind längst nicht so markant wie beim Elegia, der zumindest für mich mit seinen komischen Stockpolstern unerträglich dosig ist. Die Unterschiede sind halt subtil und bis auf den reduzierten Oberbassbuckel muss man schon genau hinhören. Keine Ahnung, ob man jemandem, der den Celestee besitzt, die Investition in die Dekoni Pads empfehlen kann. Schließlich kosten die auch was.

Andererseits hat man mit dieser Aftermarket-Option zwei verschiedene Abstimmungen an einem geschlossenen Hörer, die beide alles übertreffen, was ich persönlich im Bereich der geschlossenen Hörer bislang hören konnte. Und das waren über all die Jahre verdammt viele. HD820 und Stellia habe ich oben ja genannt. Es gab eine Zeit, da habe ich das hier schwer gesucht. In Essen, Berlin und auf der HighEnd München, so um die paar letzten CanJams herum, war das. Ich habe dort aber nichts gefunden. Auf den Celestee wäre ich damals total abgefahren, soviel ist sicher.

Ich habe noch viel zu testen, aber so aus dem Bauch heraus bevorzuge ich momentan auch die Dekoni Ltd Stellia.
Aber Moment mal ... das heute erschienene Tedeschi Trucks Live Album läuft grad, wegen des hier sehr angenehmen Oberbasses, mit den Stock Pads. Wunderschön. Ihr seht, das wird nicht einfach :fpalm:

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1276
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Daiyama » Fr 16. Jul 2021, 15:52

Robodoc hat geschrieben:
Fr 16. Jul 2021, 11:37
Das ist natürlich auch eine Vorgehensweise :D

Ich habe dann doch den T5p abgegeben, einen überschaubaren Betrag draufgelegt und den Celestee günstig gezogen. Das war eine meiner besten Ideen des Jahres :kh: :kh: :kh:
Den Rückläufer von Projekt Akustik? 750€ war ein Top Preis.
Den hatte ich auch im Auge, aber ich habe in letzter etwas zuviel gekauft und muss mich mal etwas bremsen. Ich denke der Celestee läuft nicht weg. ;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3037
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Robodoc » Fr 16. Jul 2021, 18:22

Der steht bei PA immer noch für 750 Euro als Rückläufer drin.
Weglaufen tut der nicht, aber quasi neu wird der in absehbarer Zeit kaum günstiger zu kriegen sein.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1276
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Daiyama » Fr 16. Jul 2021, 19:44

Echt? Oh muss noch mal schauen…..

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von RunWithOne » Sa 17. Jul 2021, 20:33

Rtings hat ihn inzwischen auch vermessen
https://www.rtings.com/headphones/revie ... l/celestee

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 1276
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Daiyama » Sa 17. Jul 2021, 20:47

Danke, sehr interessant, der Test von denen. Sehr ausführlich.

Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Klangfreund''M'' » Sa 17. Jul 2021, 21:02

Aus der Rtings-Sicht kann ich deren Bewertung nachvollziehen. Allerdings ist für mich nicht nachvollziehbar, dass der Hochton zu unterrepräsentiert sein soll.
Mit den sagenhaften Dekoni Sheepskin Stellia Ltd. Pads sind allerdings die Kritikpunkte von Rtings hinfällig.

Der Tiefbass wird etwas angehoben, die Mitten bleiben weitestgehend gleich und im Hochton wird er etwas intensiver und die Bühne wird etwas ausgprägter.

Ist ein paar Posts weiter oben alles sichtbar und auch nachlesbar.

Mit den Dekoni-Pads für mich der perfekte Dynamiker.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3037
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Robodoc » Fr 23. Jul 2021, 19:42

Der nächste Zwischenstand von meiner Celestee Baustelle vor dem Wochenende:

Es sind seit Tagen die Dekoni Sheepskin Stellia Ltd. Pads drauf und ich bin ziemlich sicher, das bleibt auch erst mal so.
Was haben wir da? Klanglich, wie öfter berichtet hier, bekommst du etwas weniger Oberbass und etwas prägnantere Höhen bei verbesserter Räumlichkeit. Alles keine Riesenunterschiede zu den dunkelblauen Originalpuschen, eher subtil. Jedoch sehr sehr langzeittauglich, sogar etwas bequemer (weil tiefer) und unterm Strich verändert sich die Celestee Hausabstimmung durch die Dekonis genau in die von mir bevorzugte Richtung.

Als bekennender Clear Fanboy mag ich den Celestee.
Tonal sind die beiden recht ähnlich, der Celestee ist vielleicht etwas spaßiger abgestimmt.
Die Impulstreue, die Schnelligkeit, die Klarheit, die Echtheit ... alles ist hier wie da da. Nur eben die extreme Offenheit nicht. Dennoch wirkt der Celestee auf der Rübe nicht unbedingt wie ein geschlossener Hörer. Geschlossen ist er aber sehr wohl. Die Geräuschdämmung ist gut, in beiden Richtungen. Für den Flieger oder generell unterwegs würde ich den allerdings nicht empfehlen, Brummen wird kaum gefiltert. Auf Terrassia, meinem primären Einsatzgebiet, ist der ideal: Natur- und Nachbargeräusche hat der Celestee im Griff.

Ich habe lange mit geschlossenen Hörern gehadert und suche eigentlich schon immer nach dem einen Geschlossenen, der mir gefällt. Habe mir zwar immer eingeredet, dass ich eigentlich gar keinen Geschlossenen brauchen würde, aber vom Bauch her hat mich das Thema nie losgelassen. Terrassia eben. Oder wenn ich was hören mag, während jemand im Haus telefoniert oder sonst wie Störungen da sind. ANC ist einfach nicht mein Ding, außer im Flieger vielleicht.

Ich habe schon vor ~ 10 Jahren diverse Denon D5000/D7000 besessen und später auch deren Derivate von Fostex und Emu, nur leider sind die nicht wirklich geschlossen. Ich hatte auch bis vor kurzem den Elegia hier, erst mit dem hervorragenden Brainwavz Polstermod dann auch mit den Dekoni Sheepskin Stellia Ltd. Pads, da war sogar lange Jahre hier, aber am Ende war ich damit auch nicht 100% zufrieden und bin weitersuchen gegangen.

Ach ja ... als OMG Entwickler habe ich vor Jahren selbst mal versucht, einen Geschlossenen zu bauen, den Invidia. Der war gar nicht mal übel, aber am Ende des Tages dann auch nicht so 100% my cup of tea.

Also weiter: Der für das Gebotene viel zu ambitioniert bepreiste Stellia aus dem Hause Focal war dann irgendwann auch mal da. Kurz nur, wir passten nicht zusammen, ich als Oberbassmimose empfand den Stellia zwar als äußerst ambitioniert, aber auch als Quälgeist der die Musik mit unnötigen Details kaputtmacht. Ein bisschen wie der Utopia, nur mit Bass. Oberbass :fpalm:

Den unsäglichen HD820 Glaskasten - der auch mal ein Kandidat für mich war - den habe ich mir oft auf Treffen oder Messen angehört, ging gar nicht.

Bild

Der Inbegriff der Dosigkeit. Viel zu teuer und viel zu scheisse.

Zuletzt hatte ich den T5p aus der 2. Generation von Beyerdynamic hier. Nicht verkehrt aber auch nicht wirklich begeisternd, er konnte mit seinem offenen Schwesterchen T1.2 nur so knapp mithalten. Tonal noch in Ordnung aber mit der Abbildungsleistung kam er nicht hinterher. Schade.

Jetzt ist der Celestee so ungefähr in der Endphase meines NTS angekommen und ich bin jetzt sicher ... ich werde ihn behalten. Das ist ein richtig guter geschlossener Hörer und zumindest in der Produktpalette von Focal für mich der beste Geschlossene. So wie der Clear für mich der beste Offene ist. Kann sein, dass der Celestee sogar der beste Geschlossene ist, den man derzeit kaufen kann. Und gut aussehen tut er auch.

Bild

Ich bin also sehr zufrieden mit meinem Neuzugang, das Ding macht wirklich Spaß :kh: :kh: :kh:

Benutzeravatar
Klangfreund''M''
Moderator
Moderator
Beiträge: 1504
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Klangfreund''M'' » Fr 23. Jul 2021, 22:29

Sehr schön nachgelegt, Hans. :top:

Schon fast unheimlich, wie sich unsere Eindrücke da gleichen.
Ich bin mir da auch ziemlich sicher, dass der Focal mit dem Dekoni-Mod wahrscheinlich der beste Geschlossene im Gesamtpaket ist. :bier:

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Dayolaf » Fr 23. Jul 2021, 22:33

Wenn dich der Celestee dermaßen glücklich macht dann hat ja Focal ausnahmsweise was richtig gemacht das der so gut bei dir weg gekommen ist.😁Wie man liest hat er all deine Anforderungen erfüllt.
Hatte bisher selbst nicht das Vergnügen gehabt überhaupt mal einen aufzusetzen.

Eins muss man ihm lassen Design mäßig sind Sie endlich von den biederen Farben weg.
Von den Dekonis Pads hört man nur gutes,was ich schade finde ist das es eine Limitierte Edition ist.
Und auch das da Focal nicht alles versucht den Kunden zufrieden zu stellen mit einem Satz weiterer Pads die auf eine andere Abstimmung gehen aber doch ähnlich sind.
Habe noch andere Berichte gelesen wo er nicht so gut weg kam bezogen auf seine Grundabstimmung meistens erst mit Padwechsel.
Aber nicht hier im Forum.

Wie ist er von der Langzeittauglichkeit?Kannst du ihn Stundenlang auf haben ohne das was nervt.
Wie schauts mit Knarzgeräusche und Komfort aus?

Zakk
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 21:33

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Zakk » Fr 23. Jul 2021, 23:15

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: ich habe den Celestee bei meinem Händler durch Eintausch des Elegia, den ich nun (einigermaßen) lange besessen habe, erworben. Mit ordentlichem Aufpreis natürlich. Aber als ich ihn am DAP dort mit meiner Musik gehört habe, wollte ich ihn haben. Out of the box zu Hause wirkte er dosig, aber nach einiger Einspielzeit und am KHV klingt er wirklich super. Für mich ein Upgrade vom Elegia. Und ziemlich schick.
Danke an die guten Videos von Klangfreund M, irgendwie haben wir ähnliche Geschmäcker -;)

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3037
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Robodoc » Sa 24. Jul 2021, 11:31

Dayolaf hat geschrieben:
Fr 23. Jul 2021, 22:33
Habe noch andere Berichte gelesen wo er nicht so gut weg kam bezogen auf seine Grundabstimmung meistens erst mit Padwechsel.
Aber nicht hier im Forum.
Deswegen hilft nur selbst hören.
Die Berichte zum Vorgänger Elegia waren damals, als er erschien, ebenfalls sehr widersprüchlich.
Ich hatte damals von Focal einen Elegia für die Audiovista als Aussteller bekommen und fand ihn grauselig und dosig.
Dann kam Marks Idee mit den Brainwavz Polstern und auf ebendieser Audiovista wurde die Elegia/Brainwavz Kombi mit dem Ritterschlag der versammelten Gralsritter versehen. So schnell kann es gehen.
Von dort aus hat sich die Sache mit den Polstern dann logischerweise sehr schnell rumgesprochen.
Dayolaf hat geschrieben:
Fr 23. Jul 2021, 22:33
Wie ist er von der Langzeittauglichkeit?Kannst du ihn Stundenlang auf haben ohne das was nervt.
Wie schauts mit Knarzgeräusche und Komfort aus?
Naja, baulich hat sich nichts getan. Die Konstruktion ist überraschungsarm stabil, bequem und bewährt. Da ist ja nichts neues bei.
Komfort ist ja oft eine persönliche Sache ... für mich sehr gut, vermutlich für viele andere auch. Es gibt natürlich immer Leute, denen etwas nicht passt etc. Aber wie gesagt, überraschungsarm. Jeder Kopfhörerfreund wird auf der Audiovista, einem CanJam, auf der HighEnd oder beim Händler schon mal einen der Premium Focal Hörer in der Hand oder auf dem Kopf gehabt haben. Genau das bekommt man hier wieder. Nur eben in blau.
Knarzgeräusche hatte ich bisher bei keinem meiner Focale, kenne aber entsprechende Berichte aus dem Forum hier und von anderswo. Focal scheint die Bügel bei (oder nach) der Montage neuerdings einzusprühen, mit geruchsneutralem, leicht öligem Zeug. Ich habe bei meinem fabrikneuen Teil auf beiden Seiten der Verstellung leicht abwischbare Reste gefunden. Wahrscheinlich ein Silikonspray o. ä.
Das hatte ich bei Clear, Utopia und Elegia, die ich ebenfalls fabrikneu bekommen hatte, so nicht gesehen.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5091
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Focal Celestee - der neue geschlossene von Focal

Beitrag von Firschi » Sa 24. Jul 2021, 22:17

Dayolaf hat geschrieben:
Fr 23. Jul 2021, 22:33
Wenn dich der Celestee dermaßen glücklich macht dann hat ja Focal ausnahmsweise was richtig gemacht das der so gut bei dir weg gekommen ist.
Meiner Meinung nach hat Focal in den letzten Jahren so Einiges richtig gemacht, was die Sparte der Hifi-Kopfhörer angeht.

Es würde mich nach den Berichten hier tatsächlich reizen, zu hören, wie sich diese Ausnahme-Treiber heute in einem geschlossenen Gehäuse machen. Was den Vorgänger des Celestee angeht, kann ich mich Hans nur anschließen - im Serienzustand eher mittel, ordentlich bepolstert ein Träumchen. Wobei das meinen bisherigen Erfahrungen mit den Focalen eher die Ausnahme ist.

Ganz normale Kunden, die ein mal in 20 Jahren einen Kopfhörer kaufen, sind wir ja alle nicht. Insofern habe ich keine Schmerzen damit, Polster kreuz und quer zu wechseln, während andere das nicht tun.

Antworten