[Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Over Ears, On Ears und In Ears
Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von s0nic » Di 16. Feb 2021, 23:22

Unter einem vernünftigem Kabel verstehe ich einfach ein Kabel ohne Winkelstecker mit ausreichender Länge, mehr nicht. Ich weiss ja nicht, wie klein ihr seid, aber bei der Kabelkürze des 400i reisst es mir beim unbedachten Aufstehen beinahe den Hörer von der Birne. Muss ich jetzt Popcorn holen?

actionfinger
Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 06:47

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von actionfinger » Di 16. Feb 2021, 23:24

Wenn ich mich an die Rundreise des HE560 erinnere war es Gang und gebe, dass die Pads gewechselt wurden um zu verdeutlichen, dass in ihm die alten Hifiman Gene stecken.
Beim Ibasso SR1 wurden zb. auch zwei Pads mitgeschickt, um beide zu bewerten.
Der Ring der das Gitter beim He400i hält ist auch sehr einfach zu entfernen, ohne dass man groß herum brechen muss.

Ich denke nicht, dass es hier böswillige Absichten gab und es, wenn man die Vergangenheit betrachtet, offenbar normal war ein wenig mit den Pads zu spielen.

Ich finde es toll dass Mark diese Rundreisen organisiert und hoffe dass es nicht die letzte war. Das Forum und viele darüber hinaus profitieren von sowas doch recht stark.
Beim
Nächsten Mal sollte man dann evtl. die Regeln etwas ausbauen.

Ich wünsche euch noch viel Spaß bei der weiteren Rundreise.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1379
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von MLSensai » Mi 17. Feb 2021, 07:00

Meine Meinung zu Regeln:

Man muss nicht immer zuvor alle Möglichkeiten und Unmöglichkeiten regeln. Hat jemand eine Idee, gibt es doch genau dieses Forum, um hier darauf einzugehen.
Es gibt bereits genug allgemeine Regeln und Werte, die wir in unserem Leben innerhalb der Gesellschaft erlernt haben und die völlig unsichtbar das Funktionieren insgesamt sicherstellen.
Das Zeigt sich täglich hier im Forum. Das läuft hier ja bestens auch ohne umfangreiches Regelwerk.

Es ist wie immer eine Frage der Abwägung und der Kommunikation. Insbesondere Regeln schränken diese Dinge sehr oft vom Prinzip schon ein.

Was für eine Rundreise wichtig ist, ist geregelt, damit der Hörer passend bei jedem Teilnehmer ankommt.
Der Rest ist Vertrauen und Verantwortung.

Meine Erfahrung ist, gibt es Zweifel bedeutet das, es werden mehr Regeln erwartet was zu weniger Verantwortung und noch weniger Vertrauen und mehr Zweifel führt... ein Teufelskreis. "Lass mal die Regeln verbessern..."

Störungen und deren Behebungen sind aber wichtig, um Vertrauen zu stärken. Aus Einzelfälle sind keine Regeln abzuleiten.

Letzteres habe ich oft erlebt und hat mit der Zeit gut funktionierende Systeme sogar schon bis zum Stillstand hin verschlechtert.


So... Das war nun mal ganz off topic. 😎

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4809
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von Firschi » Mi 17. Feb 2021, 07:06

kds315 hat geschrieben:
Di 16. Feb 2021, 23:05
wegen Skineffekt ab 2MHz
Sauber, Klaus, da sind dir einige auf den Leim gegangen :mrgreen:

Was Regeln (z. B. einer Rundreise) angeht, stimme ich Mark zu.

Zurück zum Hörer.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1963
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von RunWithOne » Mi 17. Feb 2021, 08:19

Eigentlich ist das hier nicht der Thread für Jokes. Ich hoffe wir können unser Niveau halten.

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von s0nic » Mi 17. Feb 2021, 10:06

MLSensai hat geschrieben:
Mi 17. Feb 2021, 07:00
Es gibt bereits genug allgemeine Regeln und Werte, die wir in unserem Leben innerhalb der Gesellschaft erlernt haben und die völlig unsichtbar das Funktionieren insgesamt sicherstellen.
Dass das eben leider nicht funktioniert, sieht man doch gerade. Ohne vergleichbaren, gemeinsamen Erlebnishorizont existieren sehr unterschiedliche Regeln und Werte oder diese werden eben recht unterschiedlich interpretiert. Für den Einen ist die werkzeuglose Demontage und Montage eine Ohrpolsters oder Grills (dauert gerade mal ein paar Minuten) völlig harmlos und normal (erst recht im Rahmen eines "Tests"), der Andere fällt angesichts dessen erst in Ohnmacht und danach aus der Rolle.
Also noch einmal: Ich stehe völlig zu den drei Handgriffen, hätte aber Mark vorher fragen müssen, mea culpa. Zu oft ausgeführt, kann die Padbefestigung leiden, machen das alle Teilnehmer, ist das sicher nicht gut. Daran habe ich nicht gedacht, das ist mit Mark aber nun geklärt und gut ist.

Benutzeravatar
kds315
Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: Di 28. Jul 2020, 13:26

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von kds315 » Mi 17. Feb 2021, 10:44

MLSensai hat geschrieben:
Di 16. Feb 2021, 23:15
Auch wenn off topic:
"...wegen Skineffekt ab 2Mhz..." Was sagt mir das in Bezug auf den Anwendungsbereich bis 20kHz... Räusper... Die ich nicht einmal mehr höre?
ähhh...das was pure Ironie eines E-Ingenieurs latürnich :D
s0nic hat geschrieben:
Di 16. Feb 2021, 23:22
Unter einem vernünftigem Kabel verstehe ich einfach ein Kabel ohne Winkelstecker mit ausreichender Länge, mehr nicht. Ich weiss ja nicht, wie klein ihr seid, aber bei der Kabelkürze des 400i reisst es mir beim unbedachten Aufstehen beinahe den Hörer von der Birne. Muss ich jetzt Popcorn holen?
Ich kann dem nur zustimmen, darum habe ich mir ja eines mit zwei (2) Metern Länge besorgt; funktioniert wesentlich besser (für mich)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4809
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von Firschi » Fr 19. Feb 2021, 21:38

Das Paket von Peter, das mutmaßlich den Hifiman enthält, kam heute bei mir an :)

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4809
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von Firschi » So 21. Feb 2021, 18:56

Ich darf berichten, der kleine Hifiman gefällt mir wirklich gut. Bisher habe ich mir keinerlei Mühe gegeben, irgendwas klanglich einzuordnen oder zu messen, einfach nur hören. Sind mal wieder KoRn, Steven Wilson, Yello, Gorillaz und Blood, Sweat & Tears dran.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1379
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von MLSensai » Mo 22. Feb 2021, 13:35

Gut so. Ich bin gespannt auf deinen ehrlichen Höreindruck, bevor du an die Messungen gehst. 😎

Benutzeravatar
BadPritt
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: Di 28. Nov 2017, 16:02
Wohnort: Bochum

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von BadPritt » Mo 22. Feb 2021, 15:51

Firschi hat geschrieben:
So 21. Feb 2021, 18:56
...einfach nur hören. Sind mal wieder KoRn, Steven Wilson, Yello, Gorillaz und Blood, Sweat & Tears dran.

Recht bunte Auswahl. Wie kommt denn KoЯn da rein? Ist ja teilweise echt krass, die Band...

actionfinger
Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 06:47

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von actionfinger » Mo 22. Feb 2021, 20:24

Gibt es hier auch Teilnehmer, die mit einem Sundara vergleichen können? Ich hatte den 400i damals gegen den Sundara getauscht und mich würde mal interessieren wie sich der 400i über die Jahre gemacht hat.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4809
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von Firschi » Mo 22. Feb 2021, 21:27

BadPritt hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 15:51
Recht bunte Auswahl.
Ja, darum habe ich u.a. diese Interpreten wild gemischt. Ich wollte unbedingt eine relative Vielfalt, die den Hörer wirklich fordert - und mich. Den ersten Kulturschock gab es schon deshalb, weil ich den halben Sonntag mit dem NuraLoop und Immersion :kh: in den Ohren am Tüfteln war. Da wirkt der Hifiman für die ersten Minuten natürlich sehr hell.


Mir persönlich war der Sundara im Vergleich zu "weder-Fisch-noch-Fleisch": viewtopic.php?f=5&t=314&start=60#p15237

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von s0nic » So 28. Feb 2021, 12:15

Ich kenne mich mit Messungen und Messmethoden leider nicht sonderlich aus, ist Amirs Review für Euch nachvollziehbar? Deckt es sich mit Euren Eindrücken vom 400i?

https://www.audiosciencereview.com/foru ... one.18544/

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1379
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von MLSensai » So 28. Feb 2021, 16:56

Der Amir hat den alten HE400i getestet. Der ist meiner Meinung nach deutlich schlechter als der 2020er. Und dieses Mal meine och mit schlechter auch schlechter. 😎

Meinen damaligen Eindruck bestätigt der Amir dort. Nur meine Kopfhörer möchte nicht per EQ benutzen und daher durfte mein damaliger HE400i direkt wieder gehen.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1963
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von RunWithOne » So 28. Feb 2021, 18:29

Weiter hinten im Thread ist eine Vergleichsmessung der Modell 2016 und 2020.

Benutzeravatar
s0nic
Mitglied
Beiträge: 236
Registriert: Do 16. Nov 2017, 18:45

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von s0nic » So 28. Feb 2021, 19:36

Ah, danke. Ich dachte, der einzige Unterschied zwischen der 16er und 20er Version sei die überarbeitete Optik und der Kopfbügel.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4809
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von Firschi » So 28. Feb 2021, 22:58

Morgen werde ich den HE-400i messen, verpacken und dann übermorgen an Carsten senden. Bitte meine entsprechende PN beantworten ;)


Ich fand die Stealth-Optik und das relativ geringe Gewicht des HE-400i 2020 auf Anhieb ansprechend. Meiner Meinung nach ist das Vorgehen, sich aus dem eigenen Baukasten zu bedienen, bei Hörern dieser Preisklasse (und auch darüber) legitim. Bei der Kopfbügelkonstruktion könnte man auf die Idee kommen, die alte Hifiman-Garde bildete die konzeptionelle Basis, aktuelle Focal-Modelle eine modernere Inspiration. Auf meinen Kopf passt der Hörer sehr gut, das Polster des Kopfbügels liegt großflächig auf, die Gehäuse lassen sich gut positionieren. Die Größenverstellung ist zwar solide umgesetzt, beim Verstellen reibt jedoch je Seite Hifiman-typisch ein Stift den Lack in einer schmalen Spur ab. Das ist meiner Meinung nach eine wirkliche Fehlkonstruktion, die auch andere Hörer betrifft.. Die Polster finde ich etwas kratzig, was ihren Velour-Anteil angeht. Im ersten Moment dachte ich, sie sollten etwas weicher sein, was sich aber eventuell negativ auf die sehr gute Ohrfreiheit ausgewirkt hätte. Ich kenne den aktuellen Stand nicht, könnte mir aber vorstellen, dass man hier mit einem anderen Polster in Hybrid-Ausführung Zugewinne erreichen könnte. Ja, das Kabel könnte etwas länger sein und einen gewinkelten Stecker bräuchte ich nicht. Für mein Nutzerverhalten ergibt es wenig Sinn, einen offenen Hörer mobile zu betreiben. Natürlich bin ich nicht der Maßstab, Hifiman zielt offenbar mit diesem Angebot genau und bewusst in diese Richtung ab. Insgesamt bin ich mit der technischen Umsetzung des Hörers, insbesondere in Anbetracht seiner Preisklasse, einverstanden.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4809
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: [Rundreise] Hifiman HE400i 2020

Beitrag von Firschi » Mo 1. Mär 2021, 21:54

Der HE-400i 2020 ist ein Hörer, den man unter Berücksichtigung des aktuellen Marktes wohl in das Einstiegssegment einordnen würde. Er klingt jedoch deutlich besser als man erwarten würde. Ich habe ihn quasi ausschließlich an meinem LPA-2 betrieben, die Widerstände für die Anschlussbox an einen Vollverstärker kamen leider nicht rechtzeitig an. Keine Ahnung was sich Fedex denkt. Wie dem auch sei, so angetrieben zeigt der Hifiman eine starke, für Magnetostaten typische Auflösung. Wieder einmal hat mich dieses Antriebsprinzip im Positiven überrascht. Hat man die richtigen Songs gefunden, macht er richtig Spaß. Und das, obwohl er wesentlich leichter ist als mein altehrwürdiger HE-5LE. Und man darf ehrlich sagen: EIn gewisse klangliche Ähnlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen.

Wie schon beim Sundara hat sich Hifiman beim HE-400i für eine Signatur entschieden, die meiner Meinung nach nicht so richtig weiß, was sie sein will. Wie ich bereits oben angedeutet hatte, habe ich ihn mit vielen verschiedenen Genres getestet. Und tatsächlich brilliert er in einem Segment sehr deutlich, nämlich Live-Aufnahmen klassischer Werke, die vielleicht etwas hochtonschwach gemischt sind. Das ist natürlich eine sehr schmale Nische. Für manche Songs von z.B. Porcupine Tree ist zu viel Hochton geboten. Ich *persönlich* habe zwei große Punkte des Anstoßes:

1.) Unerwartet geringe Ausprägung des typischen Magnetostaten-Tiefbasses
2.) Unerwartet deutliche Betonung im Hochtonbereich

Für mein Empfinden gerät der kleine Hifiman insbesondere durch diese beiden Umstände zu hell um für mich daueraft tauglich und unterhaltsam zu sein. Durch ihn habe ich jedoch erneut gelernt, wie weit man schon mit relativ wenig Aufwand kommt. "Glättet" man den mangelnden Tiefbass (Normalisieren nicht vergessen) gewinnt der Hörer unheimlich an Charakter. Noch besser wird es, wenn man ihm etwas Hochton und noch etwas mehr Superhochton nimmt.

Ich habe den Hörer vor dem Verpacken eben noch gemessen, kam aber noch nicht dazu, irgendetwas auszuwerten.

Antworten