Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Anleitungen zum Nachbau sind dringendst erwünscht. Wir können alle voneinander lernen.
Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Staxi2017 » Mo 24. Feb 2020, 09:43

Wenn es sportlich sein soll dann Membranstärke: 1,0 um
https://www.inexxon.com/stax-übersicht- ... signature/

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4009
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Firschi » Mo 24. Feb 2020, 11:22

Wobei hier die Dicke des Diaphragmas gemeint ist, nicht die der Staubschutzfolien.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Staxi2017 » Mo 24. Feb 2020, 13:05

Äh sorry, dann habe ich zu schnell gelesen

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4009
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Firschi » Mo 24. Feb 2020, 13:23

Macht ja nix, Hubert :bier:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

sendebild
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Di 11. Feb 2020, 22:51

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von sendebild » Di 25. Feb 2020, 07:21

Die Folie von SchneiTec habe ich stornieren lassen.
Die Suche geht also weiter.

@ Fidschi: nochmals danke für den Hinweis, dass die Stärke der Folie im einstelligen Mikrometer Bereich liegen sollte

Dafür ist gestern meine Bestellung des Filterschaums angekommen.
Hier hatte ich 2 Exemplare bestellt, wovon einer grobporig bei 5 mm Stärke ist und der Andere mittelporig bei 3mm.

Nachdem ich sie in der Hand hatte war klar, dass es die mittelporige werden muss.

Hier ein paar Bilder, um zu zeigen, wie ich den Filterschwamm zugeschnitten habe und wie es am Ende dann aussieht.

Bild

Bild

Bild

Bild


Soweit gefällt es mir ganz gut, nur bin ich mir nicht sicher, ob ich nicht nochmal einen feineren Filterschwamm bestellen soll.

Wie ist da Euer Eindruck?

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Diego Dee » Di 25. Feb 2020, 22:00

Ich komme nochmal zurück auf die Mylarfolie die du bestellt hast.
Als ich deinen Beitrag gelesen habe bin ich schnell mal zusammengezuckt und hab schon frohlockt, daß es was geeignetes zu kaufen gibt!
Aber 0,3mm ist ein Brett!
Na, aber das weißt du ja in der Zwischenzeit.
Wenn dir das mit der Frappanfolie nicht gefällt dann sieh dir doch die Folie an die ich verwendet habe.
Firschi meint daß die zwar auch etwas zu dick ist.
Weil sie aber nicht Klangerzeugend ist und in deinem Fall ja gleich paarweise ersetzt wird dürfte das aber Klanglich nicht zu sehr ins Gewicht fallen.
Und: kostet nur einen Gang zum Lebensmittelladen (da wo sie sagen: wir lieben Lebensmittel ;) )

Bin mal gespannt ob hier noch jemand eine extra dünne Folie präsentiert (das WWW schläft nicht)

Ich wünsche dir viel Glück weiterhin und ein ruhiges Händchen beim einfädeln!!!

EDIT: finde ich super, daß du einen Schaumstoff vorgeschnitten mit 3mm Dicke gefunden hast.
Sieht schon mal authentisch aus :top:

sendebild
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Di 11. Feb 2020, 22:51

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von sendebild » Mi 26. Feb 2020, 08:08

@Diego Dee: die Folie konnte ich problemlos stornieren lassen und das Geldi st bereits wieder auf meinem Konto.
Schön zu lesen, dass Dir der Filterschaum gefällt. Ist er nicht zu grob? Das was ich im Original gesehen habe konnte
ich leider nicht wirklich identifizieren. Die Ägypter lassen grüßen, :D obwohl die ja eher konserviert haben. :opa:

Das mit der MYLAR-Folie wird schon noch, bei sowas bin ich hartnäckig und habe ZEEEIIIT.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4009
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Firschi » Do 27. Feb 2020, 23:41

Sven, könntest du bitte Bilder von beiden Seiten deiner Treiber posten? Du sagtest ja, es handele sich um einen Lambda Signature, richtig?
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Diego Dee » Fr 28. Feb 2020, 18:22

sendebild hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 08:08

Schön zu lesen, dass Dir der Filterschaum gefällt. Ist er nicht zu grob? Das was ich im Original gesehen habe konnte
ich leider nicht wirklich identifizieren.

Den gleichen Filterschaum hab ich mir auch mal geordert (10 PPI), ja er ist grob.
Leider hatte ich damals nicht die Bestelloption von 3mm Dicke und so hab ich den Schaumstoff mit der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben geschnitten :D .


In der Zwischenzeit habe ich mir für ein neues Projekt noch einen 30 PPI geordert und das sieht für mich eher wie das Originalmaterial aus..
Und: so viel feiner wie ich befürchtet habe ist der 30 PPI nicht.
Dazu muss ich noch sagen, daß mir die freundliche Serviceauskunft von dem Filterschaumversand gesgt hat daß man die Angabe der "Pores per Inch" nicht zu sehr auf die Goldwaage legen darf.
Es kann schon mal vorkommen - je nach Charge - daß ein 10er fast wie ein 30er ausfällt.


sendebild hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 08:08
Das mit der MYLAR-Folie wird schon noch, bei sowas bin ich hartnäckig und habe ZEEEIIIT.
Da bin ich mal gespannt was du letztlich an die Oberfläche förderst.
Interessiert mich auf jeden Fall ob es was High Fideles gibt ( und auch noch zu günstigen Kosten :opa: )

sendebild
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Di 11. Feb 2020, 22:51

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von sendebild » So 1. Mär 2020, 09:49

Firschi hat geschrieben:
Do 27. Feb 2020, 23:41
Sven, könntest du bitte Bilder von beiden Seiten deiner Treiber posten? Du sagtest ja, es handele sich um einen Lambda Signature, richtig?
@Firschi: ja es ist definitiv ein LAMBDA SIGNATURE, dass weiß ich spätestens seit gestern, da ich bei Stefan (Otium),
den seinen gehört habe. :D

Hier das geforderte Bild des 2'ten Treibers mit dem Riss in der Mitte (Kreis), der kaum zu erkennen ist.

Bild
Diego Dee hat geschrieben:
Fr 28. Feb 2020, 18:22
In der Zwischenzeit habe ich mir für ein neues Projekt noch einen 30 PPI geordert und das sieht für mich eher wie das Originalmaterial aus..
Das werde ich auch nochmal machen!
Der von mir gezeigte hat PPI 20, mittelporig, 3,0 x 300 x 400 FILTERSCHAUM,
die Bezugsquelle habe ich ja schon genannt.
Diego Dee hat geschrieben:
Fr 28. Feb 2020, 18:22
Da bin ich mal gespannt was du letztlich an die Oberfläche förderst.
Ja, dass wird sicher interessant! Meine Recherche hat ergeben, dass die Produktbezeichnung MYLAR auf das Patent von DuPont zurückzuführen ist, davon losgelöst - wie bei TEMPO Taschentüchern - wird ebenfalls der Begriff "BOPET" verwendet.
Dies allein erweitert natürlich die Möglichkeiten des Findens.

Der Nachteil für Privatpersonen ist allerdings, dass die infrage kommenden Industrieunternehmen nicht/kaum an solche liefern.

"Aufgeben ist keine Option"

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Diego Dee » So 1. Mär 2020, 11:57

Auf dem Foto sieht es so aus als hätte die Folie viele kleine Risse (oberhalb der Mitte) und zudem Haare hinter der Folie :shokk:

Ich hoffe daß der Eindruck von deinem Foto täuscht!

sendebild
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Di 11. Feb 2020, 22:51

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von sendebild » So 1. Mär 2020, 12:54

Jupp, der Eindruck täuscht.

Die Haare sind nicht hinterher Folie, dass ist das was die Haare noch dazu mitgebracht haben und was als Rückstand
leider auch nicht weg zu wischen ist.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4009
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Firschi » So 1. Mär 2020, 13:36

Darum ist es wichtig, immer Staubschutze zu verwenden :opa:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

sendebild
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Di 11. Feb 2020, 22:51

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von sendebild » Mi 25. Mär 2020, 19:39

Ist es richtig, dass die Treibereinheiten eine Farbmarkierung haben für rechts/links wie Backbord (rot), Steuerbord (grün)?
Ich frage , weil ich gerade einen Lambda Pro reinige der solche Markierungen aufweist.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4009
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Firschi » Mi 25. Mär 2020, 20:34

Am Treiber selbst oder am Kabel gibt es normalerweise konstruktiv keine Farbmarkierungen. Ich habe aber schon ein paar Mal gesehen, dass jemand, wahrscheinlich während des Zusammenbaus, mit einem Filzstift Markierungen auf den Treibern platziert hatte. Du kannst am Kabel erkennen, welcher Zweig zu welchem Gehäuse gehört. Welcher Treiber in welchem Gehäuse steckt, ist egal, solange die Orientierung stimmt.
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

sendebild
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Di 11. Feb 2020, 22:51

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von sendebild » Mi 25. Mär 2020, 21:12

Woran erkenne ich denn die rechts/links Orientierung an der Kabelführung?

Danke
Sven

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4009
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Firschi » Mi 25. Mär 2020, 21:42

Der Zweig des Kabels mit der weiß gestrichelten Längs-Markierung gehört nach rechts. Die Seite mit der durchgehenden weißen Linie nach links. Notfalls kannst du einfach bei einem funktionierenden Hörer oder auf Fotos nachsehen, die Seitenmarkierungen sind bei allen Modellen gleich.

:top:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

sendebild
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Di 11. Feb 2020, 22:51

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von sendebild » Mi 25. Mär 2020, 22:07

Klasse, diese Info habe ich gebraucht!
Jetzt kann ich den Pro wieder zusammenbauen.

Vielen Dank und bleibt Alle gesund.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4009
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Frischzellenkur II: STAX Lambda Signature

Beitrag von Firschi » Mi 25. Mär 2020, 22:34

Gerne, viel Spaß, Sven :)
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Antworten