Der Zappa Thread

Alles zu Musikern, unabhängig von einer konkreten Aufnahme
Antworten
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3007
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Der Zappa Thread

Beitrag von Robodoc » Fr 6. Dez 2019, 21:55

Rock journalism is people who can’t write interviewing people who can’t talk for people who can’t read. (Frank Zappa)
Frank Vincent Zappa (* 21. Dezember 1940 in Baltimore, Maryland; † 4. Dezember 1993 in Laurel Canyon, Kalifornien) war ein amerikanischer Komponist und Musiker. Er veröffentlichte mehr als 100 Musikalben. Zappa hat die Rockmusik erheblich beeinflusst, sowohl durch seine von Stilanleihen und rhythmischer Vielfalt geprägten Kompositionen als auch durch seine Texte. Diese nahmen Bezug auf Popkultur und Zeitgeschehen und waren oft satirisch oder auch dadaistisch-absurd geprägt.
Quelle: Wikipedia
Frank Zappa war eines meiner persönlichen musikalischen Idole meiner Jugend. Eigensinnig, nonkonform und ein verdammt guter Musiker. Daher möchte ich den ersten Thread in diesem neuen Thema Musiker ihm widmen. Schön ist, dass ich Frank in meiner verrückten Zeit als Roadie auch als äußert freundliche, hilfsbereite und auf besondere Weise intellektuelle Person kennenlernen durfte, die weit mehr Potenzial hatte, als man das landläufig meint. Er hat nicht nur die Musik seiner Zeit mit den Mothers of Invention geprägt, er hat auch neue Stile und eine eigene Art von Performance in die Musik eingebracht, die mich damals backstage in seinen Konzerten sehr beeindruckt hat und im Prinzip ist auch die Verbindung von Jazz, Rock und Pop Musik mit klassischen Läufen (oft wird eine Nähe zur klassischen Musik, insbesondere Strawinsky deutlich) vorher niemandem so gelungen.

Als Einstieg in den Thread ein YT Link auf das provokante Stück "Titties and Beer" (nicht vergessen ... 70er Jahre im puritanischen Amerika) aus seinem Live Album "Zappa in New York":
https://youtu.be/m8B1egwXnTo

Antworten