Little Dot 1 + Rep

Antworten
Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Little Dot 1 + Rep

Beitrag von Dayolaf » Mo 2. Aug 2021, 22:48

Hallo,
ich habe die meisten Teile gefunden um den Little Dot zu reparieren.
Ich habe gesehen das die Folien Kondensatoren von Mex die angelötet wurden zum teil schlecht angebracht wurden.
Einer drückt auf dem Lötpunkt vom Röhrensockel und auf der anderen Seite auf der Platine.
Die werden auf jedenfall ersetzt und Conrad hat die Bauteile.

Ich habe mich dennoch gefragt ob ich eventuell statt den hier der verbaut wurde.
https://www.conrad.de/de/p/tru-componen ... 64957.html

den hier verbauen könnte? (Siehe Link unten) Hätte das irgendwelchen einfluß ? Weiß das Jemand? Ich meine die Werte sind die selben.
Der Wima ist etwas kürzer 0,5 mm in der Länge was eventuell Entlastung bringen würde zum Sockel.

https://www.conrad.de/de/p/wima-mkx21w3 ... 51671.html

Ich kann aus persönlicher Sicht nur die Teile raus suchen und umlöten bzw ersetzen, vom Rest habe ich keine Ahnung.
Mit der Polariesierung der Bauteile habe ich dennoch vorher vertraut gemacht und weiß Bescheid.
Der Rest war nicht allzu schwer raus zu suchen schauen was für Kondensatoren für Werte drauf stehen und suchen.
Conrad hatte leider nicht alles gehabt das ich das meiste über England bestellen musste Hificollectiv.co.uk :fpalm:

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Little Dot 1 + Rep

Beitrag von Dayolaf » Mi 4. Aug 2021, 11:26

Kann niemand helfen?

Mir fällt noch ein.
Wenn man die Kondensatoren tauscht muss die Bias Steuerung neu eingestellt werden?
Sind so 2 blaue kleine Kästchenin der nähe des Sockels mit einer Schraube versehen ich vermute das es zum einstellen ist.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 5129
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Little Dot 1 + Rep

Beitrag von Firschi » Sa 7. Aug 2021, 21:16

Die WIMAs sind generell eine gute Wahl. Zeig doch mal, wie sich die Einbausituation darstellt.

Bias würde ich immer justieren, wenn irgendwelche Arbeiten an der Hardware vorgenommen wurden.

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Little Dot 1 + Rep

Beitrag von Dayolaf » Sa 7. Aug 2021, 22:48

Hallo,
Danke für deine Antwort,😉.

Würde ich gerne.
Nur kann man hier schlecht Fotos posten😞.
Habe mittlerweile rausgefunden was es ist.
Das sind Vbe-Multiplikator angeblich hat es nichts mit Bias zu tun.Und habe da nichts dran gedreht.
Angeblich hat er keine.

Die Wimas haben leider nicht gepasst weil die Pins zu kurz sind.
Ich muss Sie etwas biegen können weil der Abstand auf der Platine deutlich kleiner ist.
Habe zum Glück beide bestellt bei Conrad die Wimas und die Mex.
Die alten Mex wo drin waren eine echte Katastrophe.
Im 90 winkel gebogen usw..Soll man ja allgemein nicht machen 🙈….
Die neuen Mex sind etwas breiter als die alten.
Habe darauf geachtet beim einbauen das Sie nur soviel wie nötig gebogen werden müssen und kein 90 grad Winkel ergibt.
Sie sitzen jetzt etwas höher und drücken nicht mehr auf der Platine und Lötpunkt vom Sockel.

Die Audio Note Kondensatoren wo ich bestellt habe waren leider zu groß auch wenn es Toll gewesen wäre wenn Sie gepasst hätten.
Jetzt weiss ich auch warum die so verdammt teuer waren.
Aber wollte kein großartigen Umbau machen.Hätte Sie Außen anbringen müssen usw das war mir dann zu blöd.
Habe dann nochmal geschaut und die normalen gefunden auch von Audio Note mit Standartmaß und waren auch um einiges günstiger,ist dann so ne Art Einsteigerklasse.

Die Nichichon Fg sind auch schon drin,sowie die neue Rca buchsen und Röhrensockel.
Muss nur noch auf die Richtigen Kondensatoren warten und hoffen das alles wieder gut ist und er funktioniert.

Das Teil spielt wirklich gut aber was ich da so gesehen habe war nicht so toll aus qualitativer Sicht.
Hätte man echt mehr draus machen können aus dem guten.
Das selbe Schaltungsdesign mit einer größeren Platine wo mehr Platz ist um vernünftige Teile anbringen zu können und dann wäre gut.

Dayolaf
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: Di 9. Mär 2021, 19:31

Re: Little Dot 1 + Rep

Beitrag von Dayolaf » Sa 14. Aug 2021, 14:22

Hallo,
So der kleine läuft wieder mit anfänglichen Schwierigkeiten aufgrund meine Lötkünste.
Weniger ist einfach mehr in der Hinsicht.Und viele kleine schnitzer von mir selbst produziert,🙈.
Sauber arbeiten ist bei sowas das A und O.Und ordentlich geduld haben.
Habe es fast aufgegeben gehabt und damit abgefunden das es nichts wird.

Die richtigen Kondensatoren kamen am Donnerstag aus England und passen jetzt auch wieder ins Gehäuse wie es soll.
Insgesamt habe ich bisschen was dazu gewinnen können.
Die Nichicon Fg haben ihn nochmal etwas abgerundet finde ich.
Bisschen knackigeren Bass und etwas mehr funkeln im Höhenbereich.
Bei den Audio Note Kondensatoren kann ich nicht sagen da Sie mehr für die Stromversorgung zuständig sind ob sich etwas getan hat.
Außer das Sie vielleicht Qualitativer sind.Messen konnte ich es nicht ob mehr Ruhestrom anliegt.

Hauptsächlich war es mehr eine Reperatur mit besseren Teile der Fokus nicht zwingend auf den Kondensatorenzug zu springen.

Repariert oder verbessert wurden: Der defekte Kondensator für die Stromversorgung,aber paarweise getauscht.
Ein Röhrensockel war schon wackelig,wurden beide getauscht gegen die selben Fassungen mit Goldpins und etwas höher gesetzt.
Rca Buchsen getauscht weil die eine immer so locker war und mit isoliertem Silberkabel verbunden.
2 Folienkondensatoren getauscht wie schon erwähnt schlecht verbaut wurden.
Und die Elna Elkos gegen die Nichicon Fg getauscht.

Edit:Nach paar Stunden einspielen hat sich klanglich minimal was verbessert wie oben beschrieben minim kaum der Rede wert.(Vielleicht etwas weicheres Klangbild)
Auffälliger ist mehr das er von der Temperatur konstant bleibt.Davor war er recht schnell warm geworden und ständig dachte er wird immer wärmer und glüht gleich. Das ist jetzt nicht mehr der Fall nach der Umbaureperatur.Ich denke die Audio Note gehen da besser mit der wärme um.
Also auch positiv überrascht.Insgesamt hätte ich nicht die falschen Kondensatoren bestellt komme ich auf 55€ von den Kosten her mit allem drum und dran.

Antworten