Communitybereich Audiovista 2019

Antworten
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von Robodoc » Di 23. Jul 2019, 10:11

Wie immer, wird es auch auf der 2019er Audiovista erneut einen Communitybereich geben.

Im letzten Jahr war dort unser Forum mit einigen Projekten vertreten, und nachdem bei der ersten Audiovista die Kollegen des Westdrift-Forums uns ein wenig die Show stehlen konnten, war das Verhältnis bei der zweiten Audiovista schon eher ausgewogen.

Auch gab und gibt es immer andere Beteiligte im Communitybereich, die nicht aus diesem Forum kommen. Die sind gerne gesehen und ohne Zweifel eine wichtige Bereicherung. Zuletzt waren das vor allem Randysch (Andreas), der auch ab und zu hier ist, aber dort irgendwie das Hififorum vertrat. Und Fidelio (Wolfgang), der in der KH-Szene bekannt und umstritten ist wie sonst kaum jemand, und mir gerade deswegen (sozusagen als Bruder im Geiste) äußerst sympathisch ist. Ich kann und will jetzt hier nicht alle Community-Beteiligungen aufzählen ... alles war dort bisher wertvoll und immer interessant ... aber hier geht es jetzt um die nächste Audiovista und den Communitybereich ebenda.

Die oben Genannten und einige weitere habe ich persönlich eingeladen und ich gehe davon aus, dass der Communitybereich weiter wächst und immer interessanter wird.

Daneben ist es jederzeit möglich, eigene Geräte mitzubringen und dort aufzubauen ... auch ohne Anmeldung, wir sind da mittlerweile geübt in Flexibilität, Spontanität und Hilfsbereitschaft. Das wurde bei den letzten Audiovistas gerne genutzt, um z.B. Hörvergleiche mit eigenem Sachen vor Ort durchzuführen, mitgebrachte Hörer vermessen zu lassen und und und ....

Natürlich wird auch Prof-X als wichtiges Mitglied der Community dort wieder beitragen. Ich plane momentan, 3 Tische zu bestücken. Eventuell noch einen Sponsortisch (wie im letzten Jahr die Kombi Lehmann Linear/Audio Technica ADX-5000 vor dem Sessel) ... da laufen noch Anfragen.

Was zeigen wir da?
Die Kopfhörerständer von Erwin (Voodoomann) und Dieter (Hadisch)?
Einen Stax Tisch mit Umbauten von Dominik (Firschi) und meiner Soul-T1-Lambda Kette?
Die Hörer von OMG mal wieder? Eventuell können wir uns den Invidia Nachbau von Xuan besorgen ...
Was fällt euch sonst noch so ein aus unserem großen Forums-Portfolio?

Und auch wichtig ... die Organisation drumrum. Natürlich haben wir wieder eine Messehostess am Eingang ... ich hoffe das wird die gleiche sein wie beim letzten Mal. Einen Nachfolger für Sven (unser Handwerker, Problemlöser, Ballonaufblaser etc.) suche ich noch, wahrscheinlich wird das wieder ein Student machen. Als Standbetreuung, optisches Prof-X Highlight und Commander-In-Chief wird natürlich Sumona wieder dabei sein, vielleicht finden wir auch noch eine hübsche Studentin, die sie unterstützt.

Würde jemand von euch dort stundenweise an der Betreuung teilnehmen wollen?
Vielleicht könnten wir so eine Art Stundenplan ausarbeiten, damit die Arbeit nicht an ein oder zwei Leuten hängen bleibt ...

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von Firschi » Do 22. Aug 2019, 22:14

Robodoc hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 10:11
Einen Stax Tisch mit Umbauten von Dominik (Firschi) und meiner Soul-T1-Lambda Kette?

So machen wir das. Ich plane, mit 4 Amps und einem oder zwei Lambdas anzurücken. Muss ich mir noch überlegen. Dazu gibt es eine kleine Auswahl meiner Kabel-Schöpfungen in unterschiedlichen Ausführungen. Audiovista wird in jedem Fall wieder richtig stark, ich freue mich :bier:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von Robodoc » Fr 23. Aug 2019, 08:37

Firschi hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 22:14

So machen wir das. Ich plane, mit 4 Amps und einem oder zwei Lambdas anzurücken. Muss ich mir noch überlegen. Dazu gibt es eine kleine Auswahl meiner Kabel-Schöpfungen in unterschiedlichen Ausführungen. Audiovista wird in jedem Fall wieder richtig stark, ich freue mich :bier:
Passt. Die Exponate von Prof-X werden weniger, aber edler, so ist das Konzept für dieses Jahr.
Ich werde mit dem Acedia 40 anrücken, der hängt am Soul.
Musik hier: Zugespielt wird die aktuelle 50Y Anniversary The Beatles von der Blueray im Wechsel mit den Esther Demos in Dauerschleife. Ich überlege noch an der Vinylversion, da lässt sich aber der Wechsel zwischen den Tracks natürlich nicht machen und gerade den finde ich so spannend.
Auch werde ich meine eigene Stax Kette mitbringen, ein weiterer Soul, der via DIY DAC den von Dominik modifizierten T1 versorgt. Heute bekomme ich voraussichtlich den aktuellen Stax L700 Pro, der dann da dran kommt, evtl. auch mein legendärer LNC zum Vergleich.
Musik hier: Ich bin noch nicht sicher, schwanke zwischen einer Sammlung von Tracks aus der Hochphase der Blue Note Jazz Zeit. Ich muss mal schauen, ob ich da genug in HiRes verfügbar habe. Alternativ spiele ich den Singsang der aktuellen SACD von Traincha (Strange Fruit) zu. Auch hier Dauerschleife.

Zu den Dauerschleifen: In den letzten Jahren ist das mit der Musik immer etwas ausgeufert, jeder zweite Besucher hat auf den DAPs rumgespielt und am Ende lief irgend ein MP3 oder was total abgedrehtes und ein paar Mal war sogar die Playlist weg. Daher werde ich dieses Mal die Geräte mit voreingestellter und sehr gut ausgewählter Musik versorgen. Es ist beim Soul wegen der digitalen Domäne ohnehin kaum möglich, mal eben ein Handy als Quelle anzuschließen.
Daneben kann es sich Dominik mit seiner T1 Sammlung bequem machen, ich denke wir werden dort viel Spaß haben :kh:

Der Communitybereich ist übrigens voll. Wir haben nun definitiv den Orpheus und den HE1 am Nachbartisch auf der einen Seite (Burkhardt Schwäbe / Eternal Arts). Und auf der anderen Seite den Aperio (Wolfgang Hackhausen / Fidelio) und den Raal (Dietmar Görtz / Didi). Also edelst bestückt. Vielleicht kommt noch was in der Liga dazu, die Drähte glühen ...

Es wird übrigens anders als bei der AV1 und der AV2 in der Community ein sehr ruhiger Raum sein. Damit der Communitygeist dennoch funktioniert, werden wir einige Stehtische VOR dem Raum positionieren. Dort kann man dann nach Belieben fachsimpeln ohne die anderen Besucher an den faszinierenden Quellen in dem Raum zu stören.
Für Notfälle aller Art gibt dann ja auch noch das Restaurant :bier:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von Firschi » Fr 23. Aug 2019, 10:59

Robodoc hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 08:37
Zu den Dauerschleifen: [...] Daher werde ich dieses Mal die Geräte mit voreingestellter und sehr gut ausgewählter Musik versorgen.

Guter Gedanke, da muss ich mir auch was überlegen...

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von RunWithOne » Fr 23. Aug 2019, 11:05

Firschi hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 10:59
Robodoc hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 08:37
Zu den Dauerschleifen: [...] Daher werde ich dieses Mal die Geräte mit voreingestellter und sehr gut ausgewählter Musik versorgen.

Guter Gedanke, da muss ich mir auch was überlegen...
Sicher eine gute und saubere Sache. Da man sich nicht darum kümmern muss. Mich würde es dann aber nicht mehr interessieren. Ich kann dann keinen Vergleich zu meiner (völlig anderen) Musik ziehen kann. Soll keine Nörgelei sein. Aber es ist eben auch keine Vergleichbarkeit gegeben.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von Robodoc » Fr 23. Aug 2019, 23:45

RunWithOne hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 11:05

Sicher eine gute und saubere Sache. Da man sich nicht darum kümmern muss. Mich würde es dann aber nicht mehr interessieren. Ich kann dann keinen Vergleich zu meiner (völlig anderen) Musik ziehen kann. Soll keine Nörgelei sein. Aber es ist eben auch keine Vergleichbarkeit gegeben.
Okay, ich denke drüber nach, ein Klinkenkabel für den Soul bereit zu stellen. Wenn dann einer einen DAP oder Handy anschließen will, kann er einfach umschalten, und die Fab 4 sind in der Warteschleife. Allerdings hat der analoge Eingang des Soul nicht die Features der digitalen Domäne. Es handelt sich um einen reinen KHV, wenn auch einen guten. Alternativ könnte man das auch per Umschalter am Stax T1 realisieren.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3554
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von Firschi » Di 27. Aug 2019, 17:35

Die STAX-Boliden habe ich schon mal probehalber in ihrer Transportbox versenkt.

Bild

Augenmaß ist einfach alles :mrgreen:


Ich werde eine Reihe von Kabeln mitbringen und ausstellen. Irgendwelche Wünsche bzgl. der genauen Konfiguration? Welche Farben würdet ihr für welche Hörer gerne sehen? :coffee:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von Robodoc » Do 29. Aug 2019, 20:18

RunWithOne hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 11:05

Sicher eine gute und saubere Sache. Da man sich nicht darum kümmern muss. Mich würde es dann aber nicht mehr interessieren. Ich kann dann keinen Vergleich zu meiner (völlig anderen) Musik ziehen kann. Soll keine Nörgelei sein. Aber es ist eben auch keine Vergleichbarkeit gegeben.
Okay ... ich habe mir deinen Einwand echt zu Herzen genommen und folgende Idee entwickelt:

Also. Wir haben zwei Meier Corda SOUL.
An dem ersten wird der Acedia 40 betrieben, am symmetrischen Ausgang logischerweise.
Der zweite treibt den von Dominik voll modifizierten Stax T1 Röhrenverstärker. Am symmetrischen Ausgang ist daher nichts angeschlossen. Wahlweise kann man ja auch einen mitgebrachten Hörer dort einstecken, einen Adapter von 4 pol. XLR auf 4,4 mm Penta habe ich besorgt.

Edit sagt, ich habe vergessen zu erwähnen, dass im Audiovista Bestand mittlerweile ein funkelnagelneuer SRM-L700 Pro Mk2 angekommen ist. Und Leute ehrlich ... was das Ding in der Kette über den SOUL (Crossfeed, EQ, Kerbfilter, FF) und Dominiks Röhrenzauber am T1 zu leisten im Stande ist, das haut mich sprichwörtlich aus den Socken. Das ist Weltklasseniveau, klanglich smooth und gleichzeitig kristallklar, auf 009 Level. Wer das nicht glaubt, ist eingeladen, sich bei Dieter Mallach den Vergleich zwischen dem zweiten funkelnagelneuen SRM-L700 Pro Mk2 und dem dortigen 009 am Malvalve anzutun. Ihr werdet staunen!

Beide SOULs verfügen über Umschalter für jeweils drei Eingangskanäle auf der Vorderseite, hinten kann man je drei digitale Koaxkabel anschließen. Wir werden drei DAPs bereitstellen, und deren digitales Koaxsignal splitten. Das funktioniert, das habe ich in den letzten Tagen ausprobiert. Damit haben wir drei verschiedene, unabhängig umschaltbare Musikprogramme an jedem SOUL.

Zusätzlich wird der erste SOUL, der mit dem Acedia 40, mit einem Klinke auf XLR Kabel versehen, damit mitgebrachte DAPs etc. der Besucher auch analog angeschlossen werden können. In der Stax Kette geht das leider nicht, weil wir da voll in der digitalen Domäne bleiben, bis zum T1.

Damit haben wir am ersten Gerät vier Optionen, am zweiten drei.

Ich habe nun überlegt, was den dort in den drei Programmen auf den DAPs drehen soll.
Einmal - das habe ich ja bereits geschrieben - würde ich die 50 Y Anniversary vom White Album im Wechsel mit den Ester Demos laufen lassen, für mich ist das DIE aktuelle Neuerscheinung, ich denke das wird viele beeindrucken.
Die anderen beiden Kanäle sind noch zu bestücken.

Ich habe für einen dieser beiden Kanäle die Idee, bearbeitete und clickfreie Digitalisierungen von Vinyls in hoher Auflösung (24 bit, 96 kHz) in die SOULs einzuspeisen. Garantiert beeindruckend! Dazu habe ich folgende Liste meiner 25 VERFÜGBAREN Lieblings Vinyls gemacht, die ich bereit stellen könnte:

• Alan Parsons Project – I Robot
• Black Sabbath – Paranoid
• Clash – London Calling
• Deep Purple – Machine Head
• Depeche Mode - Violator
• Dire Straits – Brothers in Arms
• Donald Fagen – The Nightfly
• Doors – L. A. Woman
• Elvis Costello – This Years Model
• Fleetwood Mac – Rumours
• Frank Zappa – Live in New York
• Grateful Dead – Blues For Allah
• Jethro Tull – Aqualung
• Nirvana - Nevermind
• Paul Simon – Graceland
• Peter Gabriel – Car
• Pink Floyd – Animals
• Porcupine Tree – In Absentia
• Rage Against The Machine – R. A. T. M.
• Spyro Gyra – Morning Dance
• Steely Dan – Aja
• Stevie Ray Vaughan – Couldn‘t Stand The Weather
• Van Morrison – Moondance
• Waren Zevon – Exitable Boy
• ZZ Top – Degüello

Die Vinyls liegen teilweise als White Label Promo Version vor, teilweise als 180 Gramm 45 rpm Versionen ... da ist eigentlich nichts "normales" dabei. Alles höchstwertiges Zeug. Das Schöne bei der Präsentation ist halt, dass man nicht eine Schallplatten-Seite zu Ende laufen lassen muss, weil ja vor Ort nix analoges passiert. Ich könnte also die Stücke nach Bedarf weiterklicken oder einfach einen Shuffle Modus laufen lassen.

Meine erste und zweite Frage: Was haltet ihr von dieser Idee? Was haltet ihr von der Zusammenstellung, ist da ein Flop dabei oder fehlt was?

Meine letzte Frage: Was mach ich mit dem dritten Kanal?
Ich hatte die Idee, ältere Blue Note Jazz Aufnahmen (Wayne Shorter, Miles Davis etc.) mit neueren HiRes Jazz Sachen zu mischen und dann einen weiteren Stream zu basteln. Da bin ich aber noch für Anregungen zu haben.

Freue mich über jedes Feedback :D

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 788
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von RunWithOne » Fr 30. Aug 2019, 13:55

Robodoc hat geschrieben:
Do 29. Aug 2019, 20:18
RunWithOne hat geschrieben:
Fr 23. Aug 2019, 11:05

Sicher eine gute und saubere Sache. Da man sich nicht darum kümmern muss. Mich würde es dann aber nicht mehr interessieren. Ich kann dann keinen Vergleich zu meiner (völlig anderen) Musik ziehen kann. Soll keine Nörgelei sein. Aber es ist eben auch keine Vergleichbarkeit gegeben.
Okay ... ich habe mir deinen Einwand echt zu Herzen genommen und folgende Idee entwickelt:

...
Freue mich über jedes Feedback :D
Das ist einer sehr gute Idee. Das sind einige "Klassiker" drunter. Es sollte jeder etwas finden, was das Vergleichen einfacher macht.

Ich ringe inzwischen auch mit mir, ob ich mich vielleicht spontan am Samstag Morgen in den Apparillo setze und die 3h nach Krefeld düse. Der RME-ADI läuft auch bei dir am Stand? Könnte ich da mal (m)einen Clear dran hören? Der RME und der neue Country stehen bei mir noch unterschwellig auf der Wunschliste. Nach habe ich 14 Tage Zeit zum weiter ringen. :knup:

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 1968
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Communitybereich Audiovista 2019

Beitrag von Robodoc » Fr 30. Aug 2019, 15:26

Bisher war der RME-ADI nicht in der Planung, aber die wird eh grad wieder umgeworfen :D
Irgend einer der Aussteller hat den RME gemeldet als Vorführgerät, da kannst du deinen Clear bestimmt mal einstöpseln. Wenn das nicht funktioniert, bringe ich den RME-ADI Pro AE gerne mit. Allerdings passt der nirgends so richtig in das bisherige Prof-X Konzept.
Also rein in den Apparillo, bring den Clear mit und wir finden eine Lösung ...

Außerdem muss ich den aktuellen Neuzugang bei uns noch bespielen: Seit vorhin weiß ich, dass wir auch einen Stax 009 und einen 009s am Prof-X Tisch haben. Plus wahrscheinlich eine doppelte Verstärkerlösung mit Malvalve Headamp und SRM-007t (die Stax Sachen sind Leihgaben von ATR, Ralf Engel).
Dafür brauche ich noch einen Zuspieler. Hat da jemand eine Idee?

Weitere Informationen zum Prof-X Auftritt werde ich später hier posten ... das hier aus dem Nachbarforum schon mal vorab zum neugierig machen:
https://www.open-end-music.de/vb3/showp ... stcount=25

Antworten