Hörerlebnis

Esoterik, Klangverbesserer und sauberer Strom
Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2353
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Hörerlebnis

Beitrag von Robodoc » Di 1. Nov 2016, 22:25


Benutzeravatar
petitrouge
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 20:04

Re: Hörerlebnis

Beitrag von petitrouge » Mi 2. Nov 2016, 09:38

:lol: :lol: :lol:

Geschickt vermarktet, wird man mit so was reich.
Die Menschheit will einfach für blöd verkauft werden.

Grüße Jens
Carpe Diem - nutze den Tag....es könnte Dein letzter sein

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1247
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hörerlebnis

Beitrag von MLSensai » Mi 2. Nov 2016, 17:13

Bei analogen Sachen könnte man da ja nun auch noch ins Grübeln kommen und in Glaubensfragen verfallen.

Für den digitalen Bereich gibt es sowas aber auch... und da spreche ich von USB-Datenkabeln...
Sind ja nur 700€ Placebo. Und es war nicht der 1. April in 2012 damals... :lol:

http://www.audiophil-online.de/hifitest ... offee.html


Wer sich länger amüsiren möchte, hier der gesamte Test.
http://www.audiophil-online.de/hifitest ... 212-1.html

Hirnwindungslauscher
Mitglied
Beiträge: 595
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:57
Wohnort: Oldenburg

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Hirnwindungslauscher » Do 3. Nov 2016, 17:37

Das Tolle an solchen Texten ist, dass egal, wo man anfängt zu lesen, immer ein Knaller folgt:
Sind mechanische Wirbel in Hörraumecken vielleicht nicht so bedeutend wie angenommen, weil elektrische einen größeren Einfluss auf die Wiedergabe haben? Und falls ja, wie bekommt man ein solches Problem in den Griff?
Ja die schlimmen mechanischen Wirbel in Hörraumecken. Wer kennt sie nicht?
Abgenommen habe ich auch den Aktivatorstab im Sicherungskasten. Da die Effekte sich nicht auf Knopfdruck ein- und abschalten lassen, sondern langsam ansteigen und abfallen, ist eine Pause dringend angeraten.
Die Höhe des sich negativ auswirkenden
Potentialwirbelanteils der Feldstärke in einem
Hörraum oder sogar in einem Haus kann Pho-
nosophie, und da unterscheidet sich der An-
bieter aus Hamburg von vielen Mitbewerbern,
messtechnisch mit einem kalibrierten System
der Firma ROM-Elektronik (zertifizierter Her-
steller von medizinischen Messgeräten) nach-
Hörerlebnis
Die Glaschips gibt es in verschiedenen Größen und mit
unterschiedlich starker Wirkung. Im Set reduziert sich
der Preis.
Phonosophie
weisen. Die Werte werden in einer 3x3-Matrix
erfasst und die Belastung optisch in einer Ta-
belle mit den Ebenen X,Y,Z farblich darge-
stellt. So lässt sich auch die Wirkung der ein-
gesetzten Aktivator-Technik überprüfen.
Ghostbusters!
Überzeugter Barfußläufer, Bodybuilding- und Breitbandlautsprecher-Fan.
I will do what you won´t today,
So I can do what you can´t tomorrow.

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4294
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Firschi » Fr 30. Dez 2016, 17:15

www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Jason
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 08:28

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Jason » Di 7. Mär 2017, 08:27

Ist ja hier die Voodoo-Ecke, also warum nicht. Hat jemand schon mal mit dem "Klarhörer" gehört? Weil ich gehörmäßig ziemlich eingeschränkt bin, finde ich das Ding garnicht mal schlecht. Nur billig ist der nicht und deshalb habe ich bisher keinen angeschafft. Wehe, ihr lacht jetzt aber wenn man beim Hören über LS die Hände hinter die Ohren bringt, klingt es gleich viel freier.
Vermutlich bin ich nun der Chef-Voodooist......

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2353
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Robodoc » Di 7. Mär 2017, 09:42

.... wie wär es mit dieser Kopfbedeckung beim LS hören ....

Bild

Jason
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 08:28

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Jason » Mi 8. Mär 2017, 08:46

Wem gehören die Hände? Würde mich irgendwie stören, da immer zwei, eventuell in Saudi-Arabien abgeschlagene Diebeshände auf meinem Kopf zu spüren.

Schlappen

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Schlappen » Mi 8. Mär 2017, 12:02

Klar, man sieht ja auch noch den Verband, damit das Blut nicht rausläuft. :lol:

Zum Thema Voodoo..
schaut Euch mal diese Seite hier an, da steht auch ne Menge lustiges drin.
Ein Experte, der Klanghölzer in einen CD-Player baut, zwecks "Resonanzoptimierung", usw. 8-)

http://www.klang-und-kunst.de/philosoph ... ophil.html

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4294
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Firschi » Mo 31. Jul 2017, 15:35

www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Schlappen

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Schlappen » Mo 31. Jul 2017, 17:15

Ich suche auch solche Basen, am besten aus Carrera Marmor.

Allerdings für meine Lautsprecher Kabel. Wenn die nur auf dem Boden liegen, geht viel Musikalität verloren. :opa:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4294
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Firschi » Fr 22. Dez 2017, 10:05

Die Jungs in dem folgenden Thread versuchen ihre Verstärker, Kopfhörer und Lautsprecher mechanisch zu bedämpfen, um "ungewollte Vibrationen" und "negative Resonanzen" zu vermeiden... okay, kann man machen.

Hier gehe ich kaputt: https://www.head-fi.org/threads/damping ... t-12856890 :lol:
www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Control
Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Control » Do 10. Okt 2019, 14:37

Schlappen hat geschrieben:
Mo 31. Jul 2017, 17:15
Ich suche auch solche Basen, am besten aus Carrera Marmor.

Allerdings für meine Lautsprecher Kabel. Wenn die nur auf dem Boden liegen, geht viel Musikalität verloren. :opa:
Ist ja schon etwas her, aber recht hatte der Schlappen:

https://www.audiophil-online.de/hifi-pr ... kabel.html

Musikfreak
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 00:02

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Musikfreak » Do 10. Okt 2019, 15:24

Was haltet ihr eigentlich von Netzfiltern,Stromreinigern.Ist das für euch Vooodoo oder bringt das klanglich wirklich was.

senifan
Mitglied
Beiträge: 201
Registriert: Mi 14. Mär 2018, 17:18

Re: Hörerlebnis

Beitrag von senifan » Do 10. Okt 2019, 17:48

Es gibt so viele Sachen und die Wirkung ist sehr Systemspezifisch von daher läßt sich die Frage nicht allgemein beantworten. Viele "audiophile" Gimmicks verändern den Klang tatsächlich, allerdings bedeutet "anders" nicht immer auch "besser". Das bedeutet auch dass man die Sachen tatsächlich Probe hören und vergleichen muss, einfach mal einen Netzfilter einbauen und davon ausgehen das es entweder gleich oder besser ist keine gute Idee. Unterschiede sind auch oft schwer zu hören wenn man nicht genau weiß was man tut.
Meiner sehr limitierten Erfahrungen mit solchen Dingen nach funktionieren gut gebaute Geräte am besten wenn man sie in Ruhe lässt und über normale Steckdosenleisten/ Stromkabel verwendet. Und Geräte die in diesen Beziehungen besonders pingelig sind würde ich garnicht kaufen.

Falls mich irgedwann der Hafer sticht kaufe ich mal eine tolles Netzkabel für meinen Phonitor e, und hoffe damit Engel singen zu hören. ;-)

Control
Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Control » Do 10. Okt 2019, 20:18

Ich suche auch noch ein Powercable, dass sich farblich noch etwas angleicht...haha...
Dateianhänge
IMG_20191009_155522803.jpg
IMG_20191009_155522803.jpg (198.42 KiB) 5056 mal betrachtet

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1441
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Hörerlebnis

Beitrag von RunWithOne » Do 10. Okt 2019, 21:51

senifan hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 17:48
Meiner sehr limitierten Erfahrungen mit solchen Dingen nach funktionieren gut gebaute Geräte am besten wenn man sie in Ruhe lässt und über normale Steckdosenleisten/ Stromkabel verwendet. Und Geräte die in diesen Beziehungen besonders pingelig sind würde ich garnicht kaufen.
Da möchte ich mich anschließen. Auf ASR kann man ausreichennd Messungen sehen. Ja es gibt Einstreuungen aus dem Stromnetz. Aber bei sehr guten Geräten liegen sie unter der Hörschwelle.

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: Hörerlebnis

Beitrag von ZeeeM » Fr 25. Okt 2019, 07:33

Control hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 20:18
Ich suche auch noch ein Powercable, dass sich farblich noch etwas angleicht...haha...
Bild
https://www.kabelscheune.de/Netzkabel-K ... uchse.html

;)

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1441
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Hörerlebnis

Beitrag von RunWithOne » Fr 25. Okt 2019, 07:54

:hbang:

Control
Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Control » Fr 25. Okt 2019, 09:28

Krass. Danke!

Migel
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Migel » Fr 10. Jan 2020, 22:10

Hallo,
Hier mal was zum austoben zum Teil habe ich mich nicht mehr gefangen.
Vorallem bei Strichkodes als "Klangkiller" entlarvt ! Und der Preis für die Gegenmaßnahme war echt der Killer schlecht hin.
Paar Sachen zwecks Kontaktreinigung okay oder Sicherungen wegen mir noch.Aber der Rest kann man echt nur den Kopfschütteln.
Viel Spass
PS:Hätte nicht gedacht das man soviel Blödsinn für Forschung ausgeben kann.

http://www.klangatelier-berlin.de/tipps ... -tipp.html

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1247
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hörerlebnis

Beitrag von MLSensai » Fr 10. Jan 2020, 23:04

Der 1. April ist ja schneller da als bemerkt!

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: Hörerlebnis

Beitrag von ZeeeM » Sa 11. Jan 2020, 04:18

Der Laden selbst ist 1. Sahne. Das die noch nicht Adapter von Gardena auf Schuko verkaufen ... :D

j!more
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Hörerlebnis

Beitrag von j!more » Sa 11. Jan 2020, 09:53

MLSensai hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 23:04
Der 1. April ist ja schneller da als bemerkt!
Im Hghend ist jeder Tag der erste April.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 1441
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Hörerlebnis

Beitrag von RunWithOne » Sa 11. Jan 2020, 10:53

j!more hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 09:53
MLSensai hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 23:04
Der 1. April ist ja schneller da als bemerkt!
Im Hghend ist jeder Tag der erste April.
:resp:
Im Ernst, wer dafür Geld ausgibt? Aber jedem das Seine. Wer Angst vor schädlichem Strom hat, nutzt einfach mobile Geräte. Die magnetoschanischen Wirbel bekommen die aber auch nicht aus den Ecken. :heulsuse:

Control
Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Control » Sa 11. Jan 2020, 17:35

j!more hat geschrieben:
Sa 11. Jan 2020, 09:53
MLSensai hat geschrieben:
Fr 10. Jan 2020, 23:04
Der 1. April ist ja schneller da als bemerkt!
Im Hghend ist jeder Tag der erste April.
Haha, krass, den muß ich mir merken(!) :bier:

Benutzeravatar
BadPritt
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: Di 28. Nov 2017, 16:02
Wohnort: Bochum

Re: Hörerlebnis

Beitrag von BadPritt » Mi 12. Feb 2020, 19:10

„DEinformer ermöglicht eine schadensfreihe Entfernung von herstellungsbedingten Anhaftungen und/oder Gebrauchsspuren... Es erfolgt eine Reorganisation der Abtastfläche durch Photonenabsorbtion...“

Und ich Idiot wasche mich morgens einfach und nehme Rasierwasser... Ich will sofort diesen DEinformer :top:

Benutzeravatar
ZeeeM
Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: So 7. Jul 2019, 15:15

Re: Hörerlebnis

Beitrag von ZeeeM » Mi 12. Feb 2020, 20:07

BadPritt hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 19:10
„DEinformer ermöglicht eine schadensfreihe Entfernung von herstellungsbedingten Anhaftungen und/oder Gebrauchsspuren... Es erfolgt eine Reorganisation der Abtastfläche durch Photonenabsorbtion...“

Und ich Idiot wasche mich morgens einfach und nehme Rasierwasser... Ich will sofort diesen DEinformer :top:
Jeden Tag ein Fläschchen und man wird deinformiert. 😂


Bild

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4294
Registriert: So 2. Okt 2016, 21:33
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Firschi » Do 30. Apr 2020, 20:59

www.stritt-audio.de - Die echte Hifi-Manufaktur

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Hörerlebnis

Beitrag von Diego Dee » Fr 1. Mai 2020, 12:49

MLSensai hat geschrieben:
Mi 2. Nov 2016, 17:13
Für den digitalen Bereich gibt es sowas aber auch... und da spreche ich von USB-Datenkabeln...
Sind ja nur 700€ Placebo.

Ich würde das nicht pauschal als Placebo abstempeln.

Vor ca. 2 Jahren habe ich zufällig die Entdeckung gemacht, daß 2 unterschiedliche USB Kabel einen wirklich deutlichen Klangunterschied verursacht haben.
Es handelte sich um 2 normale Zubehörstrippen (USB-A auf USB-B).
Aufgrund von Platzoptimierung auf meinem Schreibtisch habe ich verschiedene Aufbaumöglichkeiten meiner Kette ( Mac > DAC > KHV) ausprobiert.
Mag man mich ab jetzt als Voodoo-isten abstempeln aber ich stehe dazu: mit dem einen Kabel war der Sound relativ leblos, steril und hart, wogegen mit dem anderen Kabel ein deutlich schöneres Klangergebnis entstanden ist.
Dabei habe ich es auf diese Erkenntnis gar nicht angelegt.

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Phänomen.
Es stimmt, daß da draußen eine unendliche Spielwiese für Behauptungen existiert die natürlich auch bei den Digital und USB Kabeln grassiert.
Echt fett, was die Leute zu zahlen bereit sind und ich gebe dir Recht Mark daß 700€ viel zu viel für ne USB Strippe sind.
Womit ich keine Probleme habe: qualitativ bessere Hardware wie z.B. Maßgenaue Stecker kosten mehr als Billigramsch, und eine Handwerkliche Konfektionierung ist teurer als Massenproduktion. Bei Verwendung von massivem Reinsilber als Leitermaterial gehe ich auch noch mit.
Silber ist ein Edelmetall und teurer als Kupfer.
Was dann aber befremdlich wird ist die Tatsache, wenn das Kabel einem Gegenwert von mindestens 50Gramm Feingold entspricht.

Keiner kann es erklären warum, aber es gibt Unterschiede und ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, daß was dran ist.

Was also nun?
Pauschal zu sagen:" alles Voodoo und Placebo" kann ich nach meinem Erfahrungsstand definitiv nicht

Hat hier jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht?

Antworten