Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Streamen bis zum Abwinken
Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Mo 11. Nov 2019, 19:16

Ich habe schon einige Zeit ein Tidal Hifi-Abo. Seitdem Amazon in HD streamt, habe ich diesen auch aboniert.
Nun war die Neugier natürlich groß, einmal Master-Alben gegenüberzustellen. Tja, was soll ich sagen, entweder reicht da meine Kette nicht, oder meine Holzohren wehren sich vehement dagegen, irgendeinen Unterschied festzustellen. Einzig bei einem Keith-Jarret-Album München 2016 (live) konnte ich eine höhre Dynamik und eine längeres Abklingen der Tasten erhören. Thats it. Bei Elektro, Jazz und dergl. höre ich keine Unterschiede.

Ich werde das aber fortsetzen, vlt. brauche ich auch ein etwas analytischeren KH, aber die gefallen mir leider nicht.

Benutzeravatar
MLSensai
Mitglied
Beiträge: 1037
Registriert: Di 25. Okt 2016, 15:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von MLSensai » Di 12. Nov 2019, 06:30

Da braucht es nicht einmal Tidal Masters im Vergleich. Selbst mit Spotify in höchster Qualität und den nur HD Stücken (16/41) von Amazon HD konnte ich keinen Unterschied hören, wenn die Quelle des Masters ohrenscheinlich die selbe ist.

Mit UltraHD (24/96) ist es mir möglich, ähnliche Unterschiede zu Gunsten Amazon zu hören, wie du sie in deinem Test beschreibst. Also sind da wahrscheinlich jeweils Verbesserungen von 1-2% möglich. Ob die beim Musikhören am Ende über Gänsehaut entscheiden oder nicht?

Meine Klangkette war der ifi Audio Pro iDSD und der Focal Clear. Ich glaube, nicht die schlechteste Klangkette.

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Staxi2017 » Di 12. Nov 2019, 08:10

Mir fällt bei Amazon nur auf, dass es lauter als Spotify ist - sonst nichts.

actionfinger
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 06:47

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von actionfinger » Di 12. Nov 2019, 08:36

Ich hatte interessehalber auch mal mit Tidal In höchsten Setting und Spotify verglichen. Parallel dazu haben mein Vater und ein Kumpel auch die Chance genutzt.
Mein Vater und ich waren am verzweifeln, als mein Kumpel davon sprach regelrechte Welten zwischen den Anbietern ausmachen zu können, denn für uns beide klang alles gleich.
Mich hat am Ende dann nur stutzig gemacht, dass er die Lautstärke Matchen musste, habe ihn dann mal gebeten nachzusehen, ob er bei Spotify die Einstellung „Audio Normalisierung“ aktiv hat. Und so war es dann auch. Diese nimmt nämlich einiges an Dynamik raus.

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Di 12. Nov 2019, 09:35

MLSensai hat geschrieben:
Di 12. Nov 2019, 06:30
Meine Klangkette war der ifi Audio Pro iDSD und der Focal Clear. Ich glaube, nicht die schlechteste Klangkette.
Nein, das nicht, aber Luft nach oben ist immer, bin gespannt auf dein Review des Aeon2 Open.

Es geht mir bei meinem Test ja nicht so direkt um die Auflösung bzw. Samplingrate. MQA ist ja auch verlustbehaftet, es werden allerdings Master-Daten verwendet. Aber he, ich hör da keinen Vorteil.

Staxi2017
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 19:58

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Staxi2017 » Di 12. Nov 2019, 13:05

„Audio Normalisierung“ ist ein völlig irreführender Begriff - mit fatalem Ergebnis.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Daiyama » Do 14. Nov 2019, 13:37

Also die Theorie sagt ja was anderes zu Ultra HD. ;)

https://people.xiph.org/~xiphmont/demo/ ... #toc_intro




Amazon HD finde ich aber schon spannend, für 10,80 Eur monatlich zusätzlich alles in CD Quali ist schon interessant.

Edit 1: Hmm, Jahres-Abo scheint es für Amazon music unlimited HD nicht zu geben.... :heulsuse:

Edit 2: Hmm, hmm, jetzt nach langem rumklicken, habe ich ein 4 monatiges 0,99€ 4 Monats-Probe-Abo mit anschliessend 79€ Jahres-Abo und kann auf 30 Tage HD Frei-Abo upgraden, welches dann nach den 4 Monaten 84€/Jahr kosten soll. :hä: :???:
Fände ich aber gut, das wären 7€/Monat für amazon music unlimited HD. :mrgreen:
Ich glaube die haben sich da vertan, das müssten 5€/Monat zusätzlich sein und nicht pro Jahr. ;)
Das wird sicherlich so nicht durchgehen.

Edit 3: Ok, wenn man das 30 Tage HD Frei-Abo nimmt, springt er auf die 129 Euro / Jahr, was ich ja auch okay fand.
Die werden jetzt aber erst am 14.3.2020 fällig. Somit 4 Monate HD Probe-Abo? Evtl. fall ich nach 30 Tagen erstmal wieder auf normales unlimited zurück und dann erst wieder ab März HD? Die machen es echt kompliziert. :mad:

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Do 14. Nov 2019, 16:19

Daiyama hat geschrieben:
Do 14. Nov 2019, 13:37
Also die Theorie sagt ja was anderes zu Ultra HD. ;)
Jo, stimmt schon. Deswegen hatte ich ja ein wenig Hoffnung, das ein Master (MQA) mehr bringt als HiRes. Es ist schwer, die Unterschiede auszumachen, Tidal und Amazon HD Pegelgleich hinzubekommen ist nicht so einfach.
Mal sehen, Tidal gefällt mir schon sehr gut, Software ist ausgereifter.

PS: Mein Clear wurde versendet, damit werde ich wohl den Unterschied hören... :bä:

Migel
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Migel » Do 14. Nov 2019, 21:15

Hallo,
Ist ja interessant hatte neulich die selbe Idee gehabt.
Dachte auch vergleich mal Tidal vs Amazon music unlimited.
Vielleicht gibts ja noch was wo besser ist dachte ich.
Also ab bei Tidal Probeabo gemacht danach 10€ jeden Monat,und Amazon music unlimited ist da als 2€ billiger.

Nachdem man soviel gutes gehört von Tidal war ich bisschen enttäuscht gewesen.Für die Hifi Musik soll man nochmal was drauf legen.
Deswegen blieb ich erstmal beim normalen Abo.

Der Unterschied: Amazon Music unlimited fand ich klar besser abgesehen das Amazon etwas lauter ist.Klang alles gleich.Habe kein Unterschied raus gehört.
Deswegen bleibe ich bei Amazon.

Find es eh dumm wörtlich gesprochen das man extra für Hd Auflösung bezahlen soll oder gar für High res.
Vieles ist auch recht alt was soll da noch High res bringen frag ich mich?
Bei der neueren Musik sage ich okay.

Und der Faktor Hardware spielt sicher auch no eine Rolle.
Mein kleiner Cambridge Audio Dac Magic 100 geht von der Abtastrate her bis 192 khz und ist auch so eingestellt am Pc mit Usb Class 2.
Der lässt auch bis 192 khz alles durch und skaliert nichts.Das sehe ich zbs bei der PlayStation da ist bei 48 khz schluss.
Das kommt aber von der PlayStation.
Schliesse ich den Fostex Hp A3 an skaliert er das hoch bis 96 khz dann ist schluss.Weil der Fostex alles hoch skaliert bis 96 khz,ob er ein downscacle macht weiss ich nicht.

Der etwas neuere Cambridge Audio Dac Magic der große Bruder der skaliert aufjedenfall beides habe ich gelesen zbs.
Mit dem wäre es jetzt interessant eine Musikdatei mit 24 bit die 96 khz ausgibt über das Gerät anzuschliessen wo dann auf 192 khz geht.

Ich glaube das da der grössere Vorteil liegt als irgendwelche Musik anbieter die von Haus aus alles auf ein Standart setzen.
Ich glaube auch das es keine Rolle spielt zu welchem Anbieter man geht der max 10€ im Monat verlangt.
Anderst sieht aus wenn man DSD hören möchte.Da können paar Euro mehr schon was aus machen.
Aber das ist auch alles Geschmacksache jedem einzelnen.
Ich habe noch nie ne Dsd Datei gehört glaube ich,wenn doch habe ich es nicht gemerkt. :mrgreen:

Und bei Amazon kann man ein jahres Abo abschließen das dann nichmal etwas günstiger ist.Musste mal schauen bei den Einstellungen unter Abo und Bezahlmethode.Irgendwo da muss es stehen.

Ich bleib bei Amazon weil Sie 2 € billiger sind als alle anderen.Und deren HD Musik hat für mich eh kein Mehrwert.
Ich höre echt nur nuancen zwischen 96 khz und 192 khz.Mit der selben Datei bzw zwei unterschiedliche.
Anderst sieht es aus mit der Bitauflösung.32 bit gegenüber 24 bit ist aufjedenfall mehr Dynamik drin.
Das merke ich immer wieder wenn ich den Fostex anschliesse,wo es mich immer wieder umhaut.

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Fr 15. Nov 2019, 07:16

Ja, die 20 Euro für Tidal-Hifi ist schon sportlich. Allerdings habe ich irgendwo gelesen, dass, wenn man über Bluetooth übertrag, sich die Hires-Streams dann doch wieder bemerkbar machen, da die hörhere Auflösung weniger Verlust bedeutet. Ob das so stimmt, keine Ahnung.

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 921
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von RunWithOne » Fr 15. Nov 2019, 08:28

20 Euro macht 240 im Jahr. Das ist wirklich nicht wenig Geld. Da lob ich mir das Amazon Modell, 12 Monate hören und nur 10 zahlen. Spart ganze 90 Euro.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Daiyama » Fr 15. Nov 2019, 09:48

So gestern Abend habe ich noch an meinem Setting gebastelt und die Amazon App auf meinem Windows Tablet, auf dem auch mein Squeezboxserver läuft, installiert und die Remote Desktop Steuerung auf meinem ipad installiert (musste dafür von Win 10 home auf pro upgraden). So läuft jetzt amazon auch in Ultra HD direkt (oder besser über den SML DAC) an meine Lautsprecher und nicht über airplay vom ipad zum Squeezeboxserver. Nicht das ich Ultra HD benötige (siehe oben), aber so habe ich ein besseres Gefühl, dass der Stream nicht allzuviel hinundher konvertiert wird.

Als Info für die, die sich für Ultra HD interessieren.
Es ist schon recht viel in Ultra HD erhältlich, was aber bisher bei Amazon 24/48 bedeutete, 24/96 oder 192 ist mir bis jetzt noch nicht begegnet, da muss ich noch mal etwas stöbern.

Migel
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Migel » Mo 18. Nov 2019, 16:03

Soviel ich weiss sieht man leider bei Amazon nicht in was für eine Ausgabe gerade gespielt wird.
Anscheinend achten Sie dennoch darauf kein Müll auf dem Server zu haben.

Ich finde es nur dumm das mehr zahlen sollst für 24/96 24/192 wenn vieles eh schon vorhanden ist.
Konnte wie gesagt bei den kleineren Angebote tonal nur nuance feststellen die waren so minim gewesen.
Das man bedenklos zu Spotify Amazon oder Tidal gehen kann.

Spotify hat mich auf der Ps 4 arg enttäuscht.Aber das liegt hauptsächlich daran das die Ps 4 pro nur 48 khz ausgibt.
Ein Dac mit upsacling ist da von Vorteil,aber dennoch musst den Poti lauter stellen als wenn jetzt via Pc hörst.

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Mo 18. Nov 2019, 16:27

Migel hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 16:03
Soviel ich weiss sieht man leider bei Amazon nicht in was für eine Ausgabe gerade gespielt wird.
Doch, das kann man sich anzeigen lassen.
Anmerkung 2019-11-18 162604.jpg
Anmerkung 2019-11-18 162604.jpg (45.92 KiB) 1037 mal betrachtet

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Daiyama » Mo 18. Nov 2019, 17:06

Ja, man muss einfach auf das "HD" oder "Ultra HD" Symbol klicken.

Hatte jetzt auch mal Titel mit 24/192 gesehen (und endlich meinen DAC magic entsprechend eingerichtet).
Wie gesagt, nicht so wichtig für mich, 16/44,1 reichen mir eigentlich, ob ich jetzt Unterschiede zu 320kbs MP3 höre.......
Ist wahrschienlich mehr so ne Kopfsache, dass ich nicht unter 16/44,1 CD Qualität möchte.

Also zum entdecken neuer Musik gefällt mir Spotify etwas besser, auch kann man dort leichter einen Titel zur Favoritenliste hinzufügen.
Amazon finde ich da nicht so intuitiv zu bedienen (geht natürlich auch).

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Mo 18. Nov 2019, 17:15

Daiyama hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 17:06
Also zum entdecken neuer Musik gefällt mir Spotify etwas besser, auch kann man dort leichter einen Titel zur Favoritenliste hinzufügen.
Amazon finde ich da nicht so intuitiv zu bedienen (geht natürlich auch).
Ich finde es immer klasse auf Entdeckungsreise zu gehen. Teste mal Roon, da geht noch mehr, die Hintergrundinformationen sind echt klasse. Das ist für mich eine ganz hervorragende Lösung. Brauchst dir auch keinen Kopf mehr machen, ob der DAC richtig eingestellt ist. Von den Multiroom-Einstellungen ganz zu schweigen.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2068
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Robodoc » Mo 18. Nov 2019, 18:09

Mit euch Streamern kann ich irgendwie nicht mitreden. Ich hatte mal Spotify für paar Wochen und Amazon Unlimited ca. ein halbes Jahr. Bis auf das kurze NTS konnte ich beidem nicht viel abgewinnen. Ich glaube nicht, dass 24/96 mich da grundsätzlich mehr begeistert.
Vielleicht bin ich zu eingefahren, als alter Vinylie habe ich schon ganz gerne was in der Hand.
Andererseits habe ich es ja probiert, siehe oben. Es rastet bei mir einfach nicht ein.

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Mo 18. Nov 2019, 18:36

Robodoc hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 18:09
Mit euch Streamern kann ich irgendwie nicht mitreden.
Öhm, doch, dein Volumios Primo macht ja genau das. Ist der eigentlich Roon-Ready?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 2068
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Robodoc » Mo 18. Nov 2019, 21:10

Naja, das ist jetzt eine Frage des Wordings.

Ich assoziiere mit Streamen eben sowas wie Tidal, Spotify oder auch Netflix für buntere Medien.
Mein eigenes Zeug durch meinen privaten Äther zu jagen, ist irgendwie was anderes.
Finde ich :yau:

PS. Roon?

RunWithOne
Mitglied
Beiträge: 921
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 17:33

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von RunWithOne » Mo 18. Nov 2019, 21:36

Ich nutze ebenfalls (gelegentlich) das Amazon Streaming. Zum Querhören und um mal eine Neuerscheinung zu Hören, finde ich es ok. Aber eigentlich bin ich auch noch Dinosaurier. Liegt sicher auch daran, das in den Jahrzenhten einiges zusammen gekommen ist.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Daiyama » Mo 18. Nov 2019, 21:53

Hmm, Roon ist mir zu teuer.

Bei Spotify habe ich kein Premium, also mit Werbepause und bin auch noch nicht so lange dabei.
Die Stöberei finde ich aber auch sehr gut, manche Scheiben in meiner Bibliothek sind doch schon sehr abgenudelt.
Normales Radio geht mir mittlerweile ziemlich auf den Wecker, da finde ich derzeit Playlisten und Vorschläge von den beiden Streaming Diensten spannender. Da kann man einiges entdecken. Mal sehen, ob das so spannend bleibt.
50 Millionen Möglichkeiten, können einen auch erschlagen. ;)
Seitdem ich alle meine CDs auf Platte habe, vermisse ich eigentlich kein haptisches Erlebnis mehr, weder Vinyl noch Silberlinge.
Zuletzt geändert von Daiyama am Di 19. Nov 2019, 06:00, insgesamt 1-mal geändert.

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Mo 18. Nov 2019, 22:18

Robodoc hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 21:10
PS. Roon?
https://youtu.be/-ZVcNx-DlIc

Migel
Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: Di 12. Nov 2019, 00:36

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Migel » Mo 18. Nov 2019, 23:58

Naja was soll man sagen man geht mit der Zeit. :D

Aber ganz ehrlich, ich vermisse noch die Zeit wo es Platten gab die Neu waren oder gebraucht.
Es ist halt schon so das was in der Hand hast wo sich fühlen lässt.
Ich bin 35 und liebe das immer noch, vorallem wenn Flohmarkt ist oder so.Das ist das erste wonach ich Ausschau halte.

Zurück zum geschehen.Genau wegen dieser nervigen Werbung von Spotify bin ich nicht bei denen.
Ja Amazon ist okay aber nicht intuitiv das stimmt schon.Das könnte besser sein.
Tidal Roon ect.sind für mich eigentlich nur die selben nur mit einer anderen Plattform in der Bedienung.

Bin mir fast sicher das die alle vom gleichen Server ziehen und zu 80% Marketing ist.
Was nur logisch wäre, warum soll ich zu Roon und co gehen wenn es bei Spotify genau das selbe gibt zum hören?

Und jetzt kommen die alten Platten wieder ins Spiel wenn der Willy‘s plattenladen die Platte nicht hatte, biste 5 km mit dem Moped, Fahrrad, gefahren oder den Eltern solang auf den Sack gegangen damit Sie dich zu Ronny‘s Plattenladen fahren, der 30 min entfernt war, der die dann auch hatte.
Kenner wissen was ich meine :)

Heute haste ein Streamanbieter der alles hat.Kannst dir ja aussuchen.Was auch toll ist aber auch langweilig auf ner Art.
Mir würde es eher gefallen wenn der Sound auch so raus kommt wie es sich auf der Platte anhört.Old school halt ich weiss.Aber das kennen nur die die damit gross geworden sind.
Das schöne knacksen ect das haben viele vergessen oder kennen erst gar nicht.
Was den Sound angeht naja sag ich jetzt besser nichts dazu :mrgreen:

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Di 19. Nov 2019, 06:44

Migel hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 23:58
Heute haste ein Streamanbieter der alles hat.Kannst dir ja aussuchen.Was auch toll ist aber auch langweilig auf ner Art.
Ich hätte so viele gute Sachen ohne diese Entdeckungsreisen auf Spotify o. Tidal niemals entdeckt. Wahre Schätze, die ich nicht mehr missen möchte.
Jeder soll sein Hobby so ausleben wie er mag.
Für mich geht die Musik immer über die Technik der Reproduktion, und da spielt die Qualität eine große Rolle. Ich habe mich von allen physischen Musikkonserven getrennt. Auch meine analoge Kette ist schon seit Jahren verkauft. Ich habe es nie bereut.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Daiyama » Di 19. Nov 2019, 10:15

Bei mir ist das phasenweise unterschiedlich.
Wenn ich eher technikorientiert unterwegs bin, freue ich mich darüber alte bekannte Scheiben mit neuer Technik "neu" zu entdecken und in Phasen in denen ich weniger technikorientiert bin, freu ich mich über Neuentdeckungen, was durch Streamingdienste heutzutage sehr komfortabel möglich ist. Früher bin ich halt öfters mal in den CD Laden gegangen und habe mir dort neues (aufgrund des hübschen Covers ;)) angehört, was natürlich deutlich eingeschränkter war, was man da so entdeckt hat.

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Daiyama » Do 21. Nov 2019, 21:31

Amazon Ultra HD läuft jetzt auch auf meinem FiiO M9. :kh:

j!more
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von j!more » Fr 22. Nov 2019, 14:42

Robodoc hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 21:10
PS. Roon?
Nutze ich jetzt im vierten Jahr, glaube ich, und es ist mit der Version 1.7 nochmal besser geworden https://blog.roonlabs.com/roon-1-7-valence.

Auf den ersten Blick ist roon ein Musikserver, der die vorhandene Musikbibliothek mit zugekauften Metadaten aufpeppt und sich über iOS- und Android-Devices fernsteuern lässt.

Dazu kommen aber noch weitere Features: Eine herstellerübergreifende Multiroom-Fähigkeit (inkl. Sonos, Airplay und Chromecast), ein auf die störungsfreie Audioübertragung optimiertes proprietäres Protokoll (u.a., weil nur so eine echte Synchronisation der einzelnen Zonen möglich ist).

Eine weitere, stark unterschätzte, Komponente ist das DSP-Modul, das für jede Zone komplett konfigurierbare parametrische Equalizer und andere Funktionen bereitgestellt. Ich habe etwa die Raumkorrektur meiner Adam-Monitore im Wohnzimmer über Roon vorgenommen (zwei scharfe Notches bei 42 Hertz mit -20 und -16 dB). Für Audeze-Kopfhörer gibt es spezielle Filter, es gibt eine Crossfeed-Funktion (Chu Moy, Jan Meier oder individuell konfiguriert) und man kann natürlich auch Convolver-Dateien einbinden. Das alles wie gesagt je Zone. Es ist also möglich, zentral für alle Endpunkte in der Wohnung unabhängig voneinander Klangkorrekturen zu konfigurieren.

Die Messungen mache ich momentan der Einfachheit halber mit REW. Dort generierte Filterdateien (*.wav) können für alle Samplerates und Kanäle auf einen Schlag integriert werden. Weil ich momentan nuir eine Raummode korriere, mache ich das via parametrischem EQ.

Habe ich erwähnt, dass Tidal wirklich nahtlos integriert ist? Auch mit MQA.

Die schlechte Nachricht: Lifetime ist mit dem aktuellen Release teurer geworden und kostet jetzt 699 (499) Dollar. Das ist, gemessen an den Preisen von HiFi-Komponenten und Zubehör immer noch billig, wird über die Jahre aber besser und wertvoller.

Ich zahle nebenbei noch für jriver (seit mehr als zehn Jahren) und audirvana (erst- und letztmalig dieses Jahr), habe also einen ganz guten Vergleich. Bei Multiroom habe ich mich zwei Jahre lang mit Squeezeboxen herumgequält. Sonos ist die einzige echte Alternative da, aber halt extrem begrenzt, was die Hardware angeht. Von den Möglichkeiten der DSPs ganz zu schweigen.

Aktuell hängen an Roon 3 Marantz Consolette via Airplay, mein Arbeitsplatzrechner (ADI2-DAC > Neumann KH120 ohne Entzerrung) und die "Anlage" im Wohnzimmer (Raspberry Pi3 > Allo Digione > Funk SPDIF auf AES/EBU > Adam S3V). Im Wohnzimmer erfolgt die Lautstärkeregelung via Roon rein digital. Die rechnen das Eingangssignal in 64 bit float um und geben prozessierte Signal gedithert (auf Wunsch auch resampled) aus. Unterm Strich ist das ein äußerst schonendes Verfahren.

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Fr 22. Nov 2019, 15:55

Daiyama hat geschrieben:
Do 21. Nov 2019, 21:31
Amazon Ultra HD läuft jetzt auch auf meinem FiiO M9. :kh:
Oh, durch ein Firmware-Update? Wäre super wenn du ein paar Klangeindrücke geben könntest. :hbang:
Zuletzt geändert von Control am Fr 22. Nov 2019, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.

Control
Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: Sa 5. Okt 2019, 07:10

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Control » Fr 22. Nov 2019, 16:00

j!more hat geschrieben:
Fr 22. Nov 2019, 14:42
Robodoc hat geschrieben:
Mo 18. Nov 2019, 21:10
PS. Roon?
Nutze ich jetzt im vierten Jahr, glaube ich, und es ist mit der Version 1.7 nochmal besser geworden https://blog.roonlabs.com/roon-1-7-valence.
Ich bin im ersten Jahr und habe noch längst nicht alle Vorteile dieser genialen Software bei mir integriert. Es macht tierisch Spaß auch über ganz alte Scheiben noch wissenswertes zu erfahren. Ich hoffe nur, dass Amazon HD noch integriert wird, dann wäre es für mich perfekt.

PS: Ist der Raspberry bei dir im Wohnzimmer der Core?

Daiyama
Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:30
Wohnort: München

Re: Tidal Masters (MQA) vs. Amazon HD 96/24

Beitrag von Daiyama » Fr 22. Nov 2019, 17:57

Control hat geschrieben:
Fr 22. Nov 2019, 15:55
Daiyama hat geschrieben:
Do 21. Nov 2019, 21:31
Amazon Ultra HD läuft jetzt auch auf meinem FiiO M9. :kh:
Oh, durch ein Firmware-Update? Wäre super wenn du ein paar Klangeindrücke geben könntest. :hbang:
Nein, einfach die aktuellste Amazon music app von apkpure auf den M9 gespielt und installiert.
Die App sagt zwar, dass ich mit 24/192 abspiele, aber der FiiO zeigt dies nicht entsprechend an, so dass ich derzeit noch etwas unsicher bin, was da gerade genau passiert.

Antworten