Audirvana für PC

Softwarebasierte Klangmanipulation
Antworten
Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Audirvana für PC

Beitrag von ulrich-erich » Sa 28. Dez 2019, 13:11

Hallo Leute,
ich bin auf der Suche nach Tipps bzw. Unterstützung für die Player Software Audirvana für PC.
Vielleicht aber auch für meine Dateistruktur?
Die Software hat brav meine Flac´s von der Synology NAS eingelesen.......
Aber zum nicht geringen Teil in mehrere Alben aufgeteilt. Zur Verdeutlichung wie ich es meine:
Album mit Albumcover > Leer
das selbe Album mit Cover > Track 1-5
das selbe Album Mit Cover > Track 6-9
Also in meiner Bibliothek tauchen Drei identische AlbenCover mit unterschiedlichen Inhalten. :shokk:
Natürlich habe ich schon versucht das zu ändern, leider ohne Erfolg. :wall:

j!more
Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Audirvana für PC

Beitrag von j!more » Sa 28. Dez 2019, 13:38

Sind die identisch getaggt, was Interpret, Album-Interpret und Album angeht?

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Robodoc » Sa 28. Dez 2019, 14:49

Wahrscheinlich ein Problem mit den Tags, wie j!more schon vermutet.
Mein Tipp: Lade dir mal MusicBrainz Picard und lass den die Tags inkl. Cover neu schreiben.
https://picard.musicbrainz.org/downloads/
Wenn das nicht geht, liegt es nicht an den Tags.

Control

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Control » Sa 28. Dez 2019, 19:03

Manchmal reicht es aus um Chaos zu verursachen, wenn in einem Album mehrere Interpreten oder ein Featering nicht richtig getagt ist. Leicht zu ändern mit Mp3Tag. Viel Glück bei der Suche, kann nerven.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Robodoc » Sa 28. Dez 2019, 19:11

Control hat geschrieben:
Sa 28. Dez 2019, 19:03
Leicht zu ändern mit Mp3Tag.
Dann muss man das aber alles von Hand machen. Geht auch, aber ist richtig Arbeit.
Daher hatte ich Picard empfohlen. Das geht dann automatisch.

Control

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Control » Sa 28. Dez 2019, 19:24

Mp3tag nutzt die gleichen Datenbanken wie Picard. Ich nutze Mp3tag lieber, da es einen sehr guten Editor hat, wenn es doch mal klemmt.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Robodoc » Sa 28. Dez 2019, 19:38

Control hat geschrieben:
Sa 28. Dez 2019, 19:24
Mp3tag nutzt die gleichen Datenbanken wie Picard.
Ah okay, das wusste ich nicht.
Dann ist es wohl wurscht, welche SW man machen lässt.
Ich komm halt mit MusicBrainz ganz gut klar, aber das ist ja immer Gewöhnung.

Control

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Control » Sa 28. Dez 2019, 19:40

Nein, es ist nicht wurscht, Picard hat seine Berechtigung im Automatismus, ganz klar. Da sind beim Mp3Tag mehrere Knöpfe zu drücken. Ich würde einem Newbie auf diesem Gebiet auch den Picard empfehlen wollen. Mp3Tag hatte ich nur empfohlen, wenn es sich um kleinere Korrekturen handelt.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Robodoc » Sa 28. Dez 2019, 19:47

:D :D :D
Ich kann zwar ein Forum betreiben, aber mit IT Sachen bin ich trotzdem irgendwie konsequent Newbie seit mehr als 30 Jahren.
Tagging war für mich immer eine katastrophale Arbeit.
Da hab ich lieber gerippt und mit iZotope RX verrückte Sachen an den Schallwellen gemacht als dieses Tagging Gedöns.
Als dann der erste Player versucht hat, mein geripptes Zeug zu identifizieren und zu sortieren ging das natürlich total in die Hose.
Ich hätte das ganze Zeug fast an die Wand geknallt :knup:
Picard war damals meine Rettung.

Control

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Control » Sa 28. Dez 2019, 19:51

Stimmt, man muß schon positiver Weise einen an der Klatsche haben, stundenlang Tags zu editieren. Die ganzen Datenbanken gab es ja nicht immer. Oh Mann, was das an Lebenszeit gekostet hat. Naja, heute ist vieles einfacher.

Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: Audirvana für PC

Beitrag von ulrich-erich » So 29. Dez 2019, 10:30

Da bin ich gerade ganz aufgeregt nach Picard gerannt und wollte Downloaden, aber die Dateien liegen ja alle auf der Synology NAS. Ich probiere mal trotzdem. Irgendwie wird das ja alles synchronisiert. Hoffentlich :wacko:

j!more
Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Audirvana für PC

Beitrag von j!more » So 29. Dez 2019, 13:19

Ein Großteil der Tagging-Software unterstützt das Befüllen von Tags aus dem Dateinamen und der Verzeichnisstruktur, wenn die das hergeben. Wer also brav \Artist\Album\Titel als Struktur hat, kann sich das manuelle taggen ersparen. Soll es ja geben.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Robodoc » Mo 30. Dez 2019, 09:53

ulrich-erich hat geschrieben:
So 29. Dez 2019, 10:30
Da bin ich gerade ganz aufgeregt nach Picard gerannt und wollte Downloaden, aber die Dateien liegen ja alle auf der Synology NAS. Ich probiere mal trotzdem. Irgendwie wird das ja alles synchronisiert. Hoffentlich :wacko:
Grad ausprobiert: Ich kann über eine Samba (smb://) verbundene Festplatte, die sich räumlich hinter dem Volumio Primo befindet, mit Picard auf einem anderen PC die Tags verändern.
Dauert zwar länger als im direkten Zugriff, geht aber.
Man muss ja nicht davor sitzen bleiben :D

Vielleicht klappt das ja auch mit einer NAS.

Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: Audirvana für PC

Beitrag von ulrich-erich » Mi 1. Jan 2020, 09:49

Danke für den Tipp, werde ich probieren. Aber ich merke je länger ich mich mal wieder da mit beschäftige, desto unübersichtlicher wird es. Ist ja nicht so das da nur Audirvana in meiner "Kopfhörerkette" zu greift. Nein da gibt´s ja auch noch ROON. Das läuft dann über meine "ich belästige die Nachbarn mit Originallautstärke Anlage" :kilroy: . Die beiden haben die Daten wahrscheinlich in ihrem eigenen Gusto bearbeitet. Und mal nicht von "Altlasten" namens JRIVER reden.

j!more
Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Audirvana für PC

Beitrag von j!more » Mo 3. Feb 2020, 19:18

Aus dem Auge verloren, aber: Weder roon noch audirvana verändern die (Meta-) Daten.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Robodoc » Sa 8. Feb 2020, 22:21

Picard tut das aber.
Jedoch in einer einheitlichen Form, mit der ich oft weit besser klarkomme, als mit den über die Jahre selbst zusammengefummelten Tag-Inhalten.

Benutzeravatar
ulrich-erich
Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 18:45

Re: Audirvana für PC

Beitrag von ulrich-erich » So 16. Feb 2020, 14:16

Puuuh ich habe fertig! :yeah:
Etliche Datenleichen und sonstiger Datenmüll aus allen möglichen Ecken (sprich: verschiedene Pfade in der Vergangenheit bemüht.) eliminiert.
Vielen Dank für die Empfehlung! :hbang:

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Diego Dee » Mi 23. Dez 2020, 21:04

Ich habe mir die Audirvana Software als 30Tage Test-Version heruntergeladen.

Es ist schlichtweg schockierend im Moment für mich.

Warum?

Ich dachte immer daß ein DAC die Daten ausliest und dann kann ich beurteilen wie Gerät X/Y
„klingt“.
Und ich dachte daß es wirklich gut ist (an meinem Mac).

Nun, durch das Audirvana ist alles anders, wirklich alles und wie ich finde richtig krass!
Wolfgang Hackhausen empfiehlt es u.v.a. und auch Jan Meier.

Daß eine Software vor dem DAC einen solchen Unterschied macht schockiert mich.😲

Ich fange am besten mit meiner Testreihe nochmal ganz von vorne an.
Der Daccord/Jazz ist nun eine total andere Liga als vorher und das war schon gut.
Ich bin kaum noch zu halten wie wohl der Soul dagegen aufspielt.

Ich bin im Moment wirklich platt was diese andere Software in den Daccord/ Jazz reinbläst und
was jetzt hinten rauskommt…..nicht wieder zu erkennen.

Selbst an meinem internen KH Ausgang vom Mac spielt mein HD58x auf einem völlig neuen Niveau.

Durch diesen Audirvanischen „Zwischenfall“ bin ich im Moment an der Grenze zur Reizüberflutung
>>> so krass (besser) ist das!

Soweit der Zwischenstand der Dinge.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Robodoc » Mi 23. Dez 2020, 21:23

Das Audirvana macht doch nichts anderes als eine bitgenaue Übergabe vom PC zum DAC oder?
Ich weiß von Jan, dass der Mac da Probleme macht ohne eine spezielle Software wie diese, habe aber keine Ahnung warum das so ist.

Da ich keinen PC in der Kette habe, hab ich mich nie weiter damit beschäftigt. Mein digitales Menü kommt vom Volumio Primo. Und das bitgenau.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Diego Dee » Mi 23. Dez 2020, 22:40

Robodoc hat geschrieben:
Mi 23. Dez 2020, 21:23
Das Audirvana macht doch nichts anderes als eine bitgenaue Übergabe vom PC zum DAC oder?
Ich weiß von Jan, dass der Mac da Probleme macht ohne eine spezielle Software wie diese, habe aber keine Ahnung warum das so ist.
Das Problem dabei ist, daß ich mal irgendwann etwas von "Bitgenau" gelesen habe.
Wenn du aber der Meinung bist, daß dein System eh ordentlich spielt dann ist man fast geneigt solche Aussagen fast schon in Richtung Voodoo zu verdrängen, weil ich dachte immer: Daten sind Daten, was soll da Bitgenau noch weiter bringen?

Hätte ich gewusst wie sich das auswirkt hätte ich nicht so lange damit gewartet die Audirvana Software zu testen.
Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich anmerken, daß es noch einige andere Programme gibt die ähnliches machen.
Weil bei Audirvana allerdings die intuitive Bedienung im allg. so gelobt wird und das Erscheinungsbild ähnlich wie bei I Tunes ist habe ich mich
u.a. wegen diesen Punkten dafür entschieden.

Egal ob nun Audirvana oder was anderes: ich kann es nur jedem wärmstens ans Herz legen so etwas zu testen der den PC als Audio Quelle nutzen möchte.
Ich weiß nicht was solche Programme im allgemeinen kosten, A. kostet um die 80€.
Meiner Meinung nach erzielt man damit eine Klangsteigerung die mit Audio Equipment deutlich teurer sein wird.

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 17:56

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Robodoc » Mi 23. Dez 2020, 22:53

Das glaube ich.

Ich habe vor vielen vielen Jahren mal mit einen Windows PC als Audioquelle eingesetzt. Da gab es das gleiche Problem. Der hat es nicht geschafft, die Daten um sein eigenes Betriebssystem herum zu schieben. Mit Foobar und irgendeinem speziellen Treiber ging es dann doch, aber Foobar konnte ich nicht fernsteuern und der PC sollte Headless - also ohne Monitor - laufen.
Ich habe dann ein total einfaches Linux installiert mit MPD. Total simple Software, gefühlt schon Jahrzehnte alt ... die konnte das sofort. Und lies sich prima fernsteuern.
Leider gibt es das System nicht mehr. Aber ich könnte das in paar Stunden neu aufsetzen, wenn ich müsste. Muss ich aber nicht :D

Gibt's für Mac keine günstigere Lösung? 80 Euro für so ne Grundfunktion finde ich heftig.
Sowas wie MPD?
Meiner Meinung nach erzielt man damit eine Klangsteigerung die mit Audio Equipment deutlich teurer sein wird.
Das beste Audio Equipment kann dir verhunzte Bitstreams nicht wieder grad biegen. Hier musst du echt an der Basis was tun.

j!more
Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: Mo 10. Apr 2017, 18:56
Wohnort: Brunnthal

Re: Audirvana für PC

Beitrag von j!more » Mi 23. Dez 2020, 23:11

Jriver (auch für den Mac) kann das auch und eine Menge mehr. Audirvana hat bei mir vor zu vielen Dateien kapituliert. Sieht aber besser aus.

Ich höre via roon und verwende jriver zum taggen und verwalten.

Lizensiert habe ich alle drei.

Diego Dee
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So 11. Mär 2018, 18:07
Wohnort: 73527 Schwäbisch Gmünd

Re: Audirvana für PC

Beitrag von Diego Dee » Do 24. Dez 2020, 09:48

Robodoc hat geschrieben:
Mi 23. Dez 2020, 22:53
Gibt's für Mac keine günstigere Lösung? 80 Euro für so ne Grundfunktion finde ich heftig.
Das erzähl mal der Voodoo Feinsicherungs/Kabelfraktion :mrgreen:
Die hauen mehr Kohle raus für weniger :kilroy:

j!more hat geschrieben:
Mi 23. Dez 2020, 23:11
Jriver (auch für den Mac) kann das auch und eine Menge mehr. Audirvana hat bei mir vor zu vielen Dateien kapituliert. Sieht aber besser aus.

Ich höre via roon und verwende jriver zum taggen und verwalten.

Lizensiert habe ich alle drei.
Legt sich Jriver einfach über I-Tunes oder spielt es ausschließlich über ein extra Fenster?
Wieviel kostet das ca.?

Antworten