Approaching Neutral

Over Ears, On Ears und In Ears
thewas
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: Di 28. Feb 2017, 15:10

Approaching Neutral

Beitragvon thewas » Do 7. Sep 2017, 07:58

Nach meiner Meinung schön auf den Punkt gebracht von Tyll https://www.innerfidelity.com/content/a ... ng-neutral

Benutzeravatar
Robodoc
Moderator
Moderator
Beiträge: 727
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 15:56

Re: Approaching Neutral

Beitragvon Robodoc » Do 7. Sep 2017, 19:44

Ja finde ich auch.
Lesenswert und nachdenkenswert.
Danke für den Tipp Theo.

thewas
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: Di 28. Feb 2017, 15:10

Re: Approaching Neutral

Beitragvon thewas » Do 7. Sep 2017, 20:53

Gerne Hans, freut mich dass er dir auch gefällt. :top:
:bier:

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1032
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Approaching Neutral

Beitragvon Firschi » Do 7. Sep 2017, 21:48

Ich finde es ziemlich cool, welche Perlen an Veröffentlichungen du hier regelmäßig ausgräbst! Sobald ich wieder zuhause bin, habe ich noch einigen Nachholbedarf...

thewas
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: Di 28. Feb 2017, 15:10

Re: Approaching Neutral

Beitragvon thewas » Fr 8. Sep 2017, 05:32

Dankeschön und das mache ich doch gerne, schönen Resturlaub noch! :bier:

DocSny
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Do 23. Mär 2017, 12:53

Re: Approaching Neutral

Beitragvon DocSny » Sa 9. Sep 2017, 09:19

Ja, das ist ein cooler Bericht, hat mich daran erinnert wie ich mit den beiden Meze dagesessen bin. Es wollte mir einfach nicht gelingen den Analysemodus zu verlassen, das hat mich auch dazu bewogen zu sagen dass ich sie beide nicht mag (obwohl ich beide mindestens interresant fand).
Wochendgruß
Jörg

Benutzeravatar
Schlappen
Mitglied
Beiträge: 540
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 16:09
Wohnort: Ruhrpott

Re: Approaching Neutral

Beitragvon Schlappen » Sa 9. Sep 2017, 09:47

DocSny hat geschrieben: Es wollte mir einfach nicht gelingen den Analysemodus zu verlassen,...

Deswegen scheue ich mich immer mehr, sogen. 1:1 Direkt-Vergleiche (ständiges Hin- und Her wechseln) zu machen, da ist man nämlich voll in diesem Modus drin und nimmt kaum noch wahr, wie die Musik "in ihrem Ganzen" reproduziert wird und welche Gefühle/Stimmung sie erzeugt.
It ain't over, till the fat lady sings...

Benutzeravatar
Firschi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1032
Registriert: So 2. Okt 2016, 19:33
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: Approaching Neutral

Beitragvon Firschi » Do 14. Sep 2017, 19:50

Ein wirklich guter und schön geschriebener Bericht, der eine Menge echter Selbstreflexion voraussetzt. Hätte nicht gedacht, sowas in der Klarheit, auf IF lesen zu dürfen. Inhaltlich kann man Tyll, wie so oft, (beinahe) vorbehaltlos zustimmen, finde ich. Bevor ich HD650 und TH-X00 kannte, hätte ich den Ausführungen wesentlich weniger zugestimmt.

Nochmals danke für das Verlinken, Theo :top:

thewas
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: Di 28. Feb 2017, 15:10

Re: Approaching Neutral

Beitragvon thewas » Fr 15. Sep 2017, 13:45

Firschi hat geschrieben:Nochmals danke für das Verlinken, Theo :top:

Nicht dafür, sowas mache ich doch gerne, finde es wichtig wichtige Inhalte bezüglich unserem Hobby weiterzugeben, gerade da das Hobby Audiowiedergabe leider seit den späten 80er teilweise in eine fragwürdige Richtung geht.

Inhaltlich kann man Tyll, wie so oft, (beinahe) vorbehaltlos zustimmen, finde ich.

Absolut, wobei ich seinem neuen Ansatz, den er gestern präsentiert hat, nicht ganz zustimme, wie auch andere Kommentatoren.
https://www.innerfidelity.com/content/n ... asurements
Übrigens "Tonmeister" im Kommentarbereich ist Sean Olive selber. :pray:
:bier:

Benutzeravatar
bartzky
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Mi 10. Mai 2017, 15:13
Kontaktdaten:

Re: Approaching Neutral

Beitragvon bartzky » Fr 15. Sep 2017, 14:23

Hat bestimmt schon mal jemand hier geteilt: Sean Olive's Blog http://seanolive.blogspot.de/
Auch immer sehr lesenswert :bier:

thewas hat geschrieben:Absolut, wobei ich seinem neuen Ansatz, den er gestern präsentiert hat, nicht ganz zustimme, wie auch andere Kommentatoren.

Der neue Ansatz ist tatsächlich etwas fragwürdig. Einer der Kommentatoren hat es ganz treffend zusammengefasst: Die Kurve hätte er auch gleich malen können.

Habe übrigens auf der Basis von Tyll's Messungen bei Harman ein binaurales Filterset gebastelt, mit dem man quasi seine Musik Hören kann, wie es der Kunstkopf im Harman Raum getan hätte. Wer das gerne für den EQ APO hätte, kann mir mal eine PN mit seiner Mailadresse schicken. Dazu sei aber noch gesagt, dass man seinen Hörer dafür komplett flach am Trommelfell equalisieren muss (also sozusagen einmal die inverse graue Kurve von Innerfidelity anwenden).


Zurück zu „Kopfhörer“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast